Anzeige Microsoft Outlook

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anzeige Microsoft Outlook

      Guten Tag,
      beim öffnen von Microsoft Outlook erscheint diese Anzeige, siehe Anhang. Ich kann damit nichts anfangen, habe auch schon im Internet nachgesehen und nichts dazu gefunden.
      Gruß Käferl
      Betriebssystem
      Microsoft Windows 7 Professionel
      Blackmagic Intensity pro 4K


      PC 1
      Mainboard: GIGABYTE GA-Z87X-D3H
      Prozessor: INTEL Core i7-4771 inkl. Hochleistungskühler
      Arbeitsspeicher: Kingston 8 GB DDR3-1600Ram (2x4)
      Grafikkarte: Verwendung der Chip Grafik
      Systemfestplatte: Samsung SSD 840 EVO 250 GSCSI Disk Devise
      Datenfestplatte 1: Seagate ST2000DM001 2TB HDD
      Datenfestplatte 2: WD- WD2003FZEX Black 2TB 3,5"
    • Hi,

      die Sicherheitszertifikate identifizieren sozusagen eine sichere Verbindung im Internet. Das gilt sowohl für den Aufruf einer Web-Seite über den Browser, als auch für den Abruf vom Mail-Server mit SSL-Verschlüsselung.

      Die Anzeige deutet darauf hin, dass die Angaben in Deinen Email-Kontoeinstellungen in Outlook nicht (mehr) stimmen. Wenn nicht durch falsche Eintragung selbst verursacht kann das auch vorkommen, wenn der Provider bestimmte Ports oder Verfahren (z.B. POP3) nicht mehr verwendet.

      Die für Dich einfachste Lösung dürfte sein, in Outlook das Konto des beanstandeten Dienstes zu löschen und neu anzulegen. Dabei solltest Du dann IMAP und nicht mehr POP3 auswählen.
      Wo das mit dem Konto in Outlook genau zu finden ist, ist von der von Dir verwendeten Outlook-Version abhängig. Da musst Du ggf. mal etwas suchen.

      In den neueren Versionen geht das Erstellen des Kontos für die meisten Dienstanbieter relativ automatisch, da die Angaben schon vorgespeichert sind. Hier können eigentlich höchstens Verwechselungen der Landeskennungen (.de statt .at) vorkommen.
      Bei älteren Versionen müssen die Angaben ggf. selbst eingetragen werden. Die richtigen Angaben findest Du auf den Hilfeseiten Deines E-Mail Providers.

      Soweit OK?


      Gruß
      Peter
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • Ich habe in letzter Zeit auch Probleme mit meinem alten OUTLOOK 2010 bekomme. (Teil von Office 2010)
      (Es liessen sich u.a.keine Links mehr öffnen, sowie weitere "Fehler"), deren Behebung ich trotz diversen Versuchen nicht fertig brachte.
      Ich musste dann immer ins Mail-Programm meines Providers ausweichen. Da waren diese Outlook-Fehler auch nicht.


      Lösung: entweder auf neuere Office-Suite aufrüsten oder anderes Mailprogramm

      Da ich meist nur Word-2010 verwende, reicht mir "Office 2010"noch.
      Daher habe ich auf Mozilla Thunderbird umgestellt..
      Siehe da, alle Outlook-Probleme gehören der Vergangenheit an
    • Vielen Dank für die Hinweise. Werde mich umgehend darum schlau machen. Melde mich wieder dazu.
      Gruß Käferl
      Betriebssystem
      Microsoft Windows 7 Professionel
      Blackmagic Intensity pro 4K


      PC 1
      Mainboard: GIGABYTE GA-Z87X-D3H
      Prozessor: INTEL Core i7-4771 inkl. Hochleistungskühler
      Arbeitsspeicher: Kingston 8 GB DDR3-1600Ram (2x4)
      Grafikkarte: Verwendung der Chip Grafik
      Systemfestplatte: Samsung SSD 840 EVO 250 GSCSI Disk Devise
      Datenfestplatte 1: Seagate ST2000DM001 2TB HDD
      Datenfestplatte 2: WD- WD2003FZEX Black 2TB 3,5"
    • zunächst erst mal die Bemerkung zu WIN7.
      Das wird nicht mehr supportet und schon deshalb sollte WIN7 wenn, dann nur offline genutzt werden.
      Das mache ich u.a. auch deshalb, weil EDIUS mit meinem PC und dessen Bridge nur unter WIN7 fix läuft. Unter WIN10 läuft meiner wegen der "alten" Bridge eben zu langsam...
      Deshalb habe ich beide WIN auf meinem PC.

      Nun zu Outlook:
      Ob POP3 oder IMAP ist Geschmackssache und hat mit dem Sicherheitszertifikat überhaupt gar nichts zu tun.
      Als Posteingangsserver sollte securepop.t-online.de und als Postausgangsserver (SMTP) securesmtp.t-online.de eingestellt sein.
      Und den Haken bei "Anmeldung mit Hilfe der gesicherten Kennwortauthentifizierung (SPA).. setzen.

      Gruß D3-3D
    • D3-3D schrieb:

      Das mache ich u.a. auch deshalb, weil EDIUS mit meinem PC und dessen Bridge nur unter WIN7 fix läuft. Unter WIN10 läuft meiner wegen der "alten" Bridge eben zu langsam...
      Hi,

      den Satz verstehe ich nicht. Welche "Bridge" meinst Du - Mync?
      Zumindest Edius 8 / 9 laufen unter Win 10 einwandfrei, da dürften keine Einbußen entstehen.



      D3-3D schrieb:

      Ob POP3 oder IMAP ist Geschmackssache und hat mit dem Sicherheitszertifikat überhaupt gar nichts zu tun.
      Das Sicherheitszertifikat bezieht sich natürlich auf den (Mail-)Server.

      IMAP ist das "modernere" Protokoll und bietet gegenüber POP3 einige Vorteile (Mail verbleibt bis zum endgültigen Löschen auf Server, dadurch Abruf von mehreren Geräten möglich). Außerdem bietet IMAP einen besseren Schutz der Passwortübertragung. Deshalb empfehlen die Betreiber grundsätzlich IMAP, einige haben den POP3 Abruf inzwischen wohl sogar eingestellt. Deshalb meine Empfehlung bei einer Neueinrichtung des Abrufes IMAP zu nutzen.


      D3-3D schrieb:

      Als Posteingangsserver sollte securepop.t-online.de und als Postausgangsserver (SMTP) securesmtp.t-online.de eingestellt sein.
      Und den Haken bei "Anmeldung mit Hilfe der gesicherten Kennwortauthentifizierung (SPA).. setzen.
      Das gilt nur, wenn es sich um ein E-Mail-Konto bei der Telekom Deutschland handelt.
      Andere Provider - z.B. GMX, GOOGLE, WEB, YAHOO (um nur einige zu nennen) - verwenden ihre eigenen Server und ggf. abweichende Einstellungen.

      Da wir nicht wissen wo @käferl seinen Account hat und er auch noch dazu in Österreich wohnt, sind diese Angabe leider nicht hilfreich.





      @käferl

      Was mir noch eingefallen ist.
      Dieser Fehler kann auch auftreten, wenn Datum/Uhrzeit/Zeitzone nicht korrekt eingestellt sind.



      Gruß
      Peter
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9