Belden verkauft Grass Valley - was passiert mit Edius ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Belden trennt sich von GV

      Zur Information zu diesem Titel:

      1) Aussage von Belden: // Trennt sich von GV
      https://www.tvtechnology.com/n…PqOkPf0p9a-FSUwhKvv5IYj4w

      2) Stellungnahme von GV: // Richtet sich für die Zukunft auf SaaS (und Cloud) aus
      https://www.sportsvideo.org/20…kHxjtkNOG7XbRYZ5Yq5qNNpro

      3) SaaS in Wikipedia: // Beschreibung, was man unter SaaS versteht bzw. erwarten kann
      de.wikipedia.org/wiki/Software_as_a_Service

      Gruß kurt
      - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
      - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
      - EDIUS-9.51(5532), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
    • Belden verkauft Grass Valley - was passiert mit Edius ?

      Im amerikanichen Forum häufen sich die Hinweise, daß Grass Valley von Belden verkauft wird.
      Sobald ich die diversen Hinweise gelesen habe, werde ich sie hier anheften.
      Gruss
      Jürgen
      _______________________________________________________________________________________________________________________
      Triple Boot:Win10/Win10/Win10/I7-5930K/GTX 780/ 1TB SW RAID:1000MB Read-Write/15TB Video RAID:650MB Read-Write/Intel X550
      Triple Boot:Win7/Win10/Win10/I7-6950X/GTX 1080/SW:M.2 5300MB Read-2100 Write/15TB Video RAID:850MB Read-Write/BMD 4K Extreme
      both on:10Gbps Media sharing Network, 10Gbps NAS
    • Juergen E schrieb:

      Sobald ich die diversen Hinweise gelesen habe, werde ich sie hier anheften.
      Siehe meinen Beitrag - kurt
      // Wir haben etwa gleichzeitig geschrieben.
      - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
      - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
      - EDIUS-9.51(5532), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
    • Kurt hat die wesentlichen Veröffentlichungen ja bereits angehängt.
      SaaS sieht für mich nicht gut aus - wenn sie das auf Edius anwenden wird wohl das bisherige Lizenzmodell Geschichte sein.

      Ich werde wohl zu Resolve wechseln - schade drum.
      Gruss
      Jürgen
      _______________________________________________________________________________________________________________________
      Triple Boot:Win10/Win10/Win10/I7-5930K/GTX 780/ 1TB SW RAID:1000MB Read-Write/15TB Video RAID:650MB Read-Write/Intel X550
      Triple Boot:Win7/Win10/Win10/I7-6950X/GTX 1080/SW:M.2 5300MB Read-2100 Write/15TB Video RAID:850MB Read-Write/BMD 4K Extreme
      both on:10Gbps Media sharing Network, 10Gbps NAS
    • Liebe EDIUS Anwender,
      liebe Forums Mitglieder,

      Belden wird in der Tat Grass Valley an einen Investor verkaufen, welcher aber Grass Valley so wie es ist weiter betreiben wird. Es wird also nicht an einen Mitbewerber o.ä. verkauft.
      Auch das Management bleibt so erhalten.

      Es wird sich also für Grass Valley Kunden und auch für EDIUS Kunden nichts ändern. Die Geschäftsstrukturen, die Partner, auch die EDIUS Distribution bleiben genauso erhalten, denn: Grass Valley ist Marktführer und hochprofitabel.
      Der Grund, warum Belden sich von Gras Valley trennen will, ist das es im Vergleich zum konstanten, sehr gut planbaren Kerngeschäft - dem Verkauf von Kabeln - nicht so gut planbar und vorhersehbar ist. Es passt also nicht zum Kerngeschäft von Belden, auch wenn auch bei Grass Valley viele Kabel im Spiel sind...

      Unter Belden hat Grass Valley durch Zukäufe enorm an Marktmacht zugelegt und glänzt mit zahlreichen Innovationen. Gerade hat Grass Valley einen Deal gewonnen, bei dem in Tokyo 2020 (also bei der Olympiade in Japan) mit über 150 High-End Grass Valley Kameras zum Einsatz kommen. Und das in Japan, die selbst genügend namenhafte Kamerahersteller haben...
      Das Management von Grass Valley und Mitarbeiter sind über den Verkauf durchaus erfreut, da Belden auch weiterhin an Grass Valley beteiligt sein wird, aber durch einen Investor nicht mehr an die sehr starre Quartalsberichterstattung einer Aktiengesellschaft gebunden sein wird, was zu mehr Flexibilität z.B. bei der Einführung von Produkten und der Durchführung von Projekten führt. Aktuell müssen z.B. zum Quartalsende alle Projekte möglichst abgeschlossen werden, und es muss ständig alles mit Marktrelevanz berichtet werden - das bringt in einem Geschäftsumfeld wie Broadcast und Medien einfach viel zusätzliche Arbeit - nicht aber im Kern-Kabelgeschäft von Belden.
      Der Medienbereich ist nun mal weniger gut plan- und vorhersagbar wie andere Bereiche.

      Diese Entwicklung kommt nicht überraschend, sondern ist Teil eines längeren Prozesses, die vor allem die umfangreiche Integration zahlreicher Firmen in den Grass Valley Konzern unter der Leitung von Belden zum Ziel hatte.
      Grass Valley ist aktuell aber sehr gut aufgestellt und - ich wiederhole mich - verdient gutes Geld.

      Die Entwicklung von EDIUS ist von diesem Prozess in keinster Weise beeinträchtigt, auch hier bleibt das Team exakt so bestehen.
      Und 2020 kommt ja auch eine neue EDIUS Version, auf die man sich schon freuen kann (und im übrigen sehr bald schon wieder ein Update mit neuen Funktionen).

      und noch ein Wort zu SaaS: EDIUS gibt es bereits seit 3 Jahren als EDIUS Cloud Lösung als SaaS - für Firmen und Projekte, die das brauchen. Wenn z.B. eine große Sportveranstaltung an einem Ort irgendwo auf der Welt stattfindet, kann ein TV Sender - anstatt Editoren und Euqipment - an den Ort zu senden, das Material direkt in der Cloud mit EDIUS - mit Verbindung zu dem Cloud Speicher editieren. Dazu werden einfach die benötigten Schnittplätze in der Cloud für den Dauer des Events gemietet. Das ist schon ein reguläres Geschäftsmodell, das immer stärker nachgefragt wird. Und im Unterschied zu Clouds der Mitbewerber sind das funktionierende Lösungen, die wirklich war mit einer sinnvollen Cloud Anwendung zu tun haben - und nicht einfach nur ein Abo-Modell. Und natürlich können große TV Stationen in den USA EDIUS einfach mieten, wenn sie das wollen. Grass Valley bietet hier für jede Art von Kunden die passende Lösung. Aber eben ohne den Kunden etwas aufzuzwingen... Das wird sich auch nicht ändern.

      Liebe Grüße!
      Mit freundlichen Grüßen,

      Michael Lehmann-Horn
      magic multi media GmbH
      Grass Valley Distributor

      digitalschnitt.de
    • Herr Lehmann Horn,
      danke für die Aufklärung - mir ist jetzt schon wieder etwas wohler.
      Gruss
      Jürgen
      _______________________________________________________________________________________________________________________
      Triple Boot:Win10/Win10/Win10/I7-5930K/GTX 780/ 1TB SW RAID:1000MB Read-Write/15TB Video RAID:650MB Read-Write/Intel X550
      Triple Boot:Win7/Win10/Win10/I7-6950X/GTX 1080/SW:M.2 5300MB Read-2100 Write/15TB Video RAID:850MB Read-Write/BMD 4K Extreme
      both on:10Gbps Media sharing Network, 10Gbps NAS
    • Danke für die aufklärenden Worte, Herr Lehmann-Horn.


      Zu SaaS, das uns "private" Anwender zumindest momentan noch nicht so wirklich betreffen wird, bin ich sogar eher froh darüber, dass GV in diesem zukunftsträchtigen Bereich offenbar gut aufgestellt ist.
      Denn es wäre (m.E.) viel schlimmer, wenn diese doch sehr wichtige Entwicklung "verschlafen" würde.


      Mit freundlichem Gruß
      Peter Gurlt
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • Zur Info:
      Im US-Forum schreibt GV hierzu Folgendes (Übersetzung mittels "Deepl Übersetzer"):

      Hallo zusammen,
      Da wir festgestellt haben, dass es einige Bedenken hinsichtlich der Zukunft von EDIUS gibt, möchten wir das sagen: Für EDIUS ändert sich nichts, und es wird wie geplant weitergehen.
      Wir haben 3 Eigentumsverhältnisse durchlaufen, und das Leben wird wie gewohnt weitergehen.


      Gruß kurt
      - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
      - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
      - EDIUS-9.51(5532), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
    • Mich beruhigt das nicht. Hatte mit LE ähnliches erlebt und bin vor dem Hintergrund damals auf GV umgestiegen.
      Ich werkel zwar immer noch mit 7.5 und wollte eigentlich im nächsten Jahr auf eine aktuelle Version umsteigen. Nun bin ich aber verunsichert.
      Und wenn es, wie auch schon angedeutet, eine cloudbasierende Variante werden könnte hat sich das Thema für mich komplett erledigt. Ich bin keine TV Anstalt sondern lediglich ein kleiner Hobbyfilmer.
      Gruss, Dietmar
    • Hi Dietmar,

      ich komme ja auch von Liquid und kann somit Deine Bedenken schon irgendwo nachvollziehen.

      Aber nach den Erklärungen von Herrn Lehmann-Horn scheint es hier doch um etwas ganz anderes zu gehen. Denn es findet ja offenbar kein Verkauf an ein Konkurrenzunternehmen - wie z.B. AVID, oder in dem Fall wohl eher BMD - statt.
      Avid hatte Pinnacle damals ja nur aufgekauft um an bestimmte Liquid-Rechte heranzukommen und war von Anfang an der Einstellung des Produktes zu Gunsten seines dann neu geschaffenen MC interessiert. Deshalb wurde die Sparte Studio ja auch nach kurzer Zeit wieder abgestoßen.

      Und nochmal zu SaaS.
      Dies ist eine Option für Kunden, die dies benötigen. Wenn GV hier verstärkt tätig wird, so ist das durchaus ein richtiger Schritt um die Attraktivität des Produktes zu steigern und damit Edius "zukunftssicher" zu machen.

      Das bedeutet aber sicherlich nicht, dass eine Komplettumstellung des Programms auf einen ausschließlichen SaaS -Zugriff vorgesehen ist. Dies dürfte bei einem Produkt wie Edius - zumindest nach heutigem technischen Ausbaustand - allein schon wegen der dafür notwendigen Ressourcen, sowie der auch im Broadcast-Bereich sicherlich immer noch teilweise notwendigen Bearbeitung außerhalb von direkter Netzanbindung überhaupt nicht möglich sein.


      Gruß
      Peter
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • Hauptsache, es kauft dich nicht irgendein anderer ein/weg, Michael.
      Bernd aus Duisburg
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Intel i9 7940X 14 x 3,1-3,8 GHz - X299 - 32 GB DDR4 RAM3000 - Win 10 64bit+ 1GB VME 960 Samsung - nVidia Geforce GTX 1060 mit 6 GB Ram - BM Intensity Pro 4K- Netzteil 1000 Watt
    • hallo...

      Die zwei gleichlautenden Meldungen/Beiträge nun zusammengeführt ...

      Das dadurch entstandenes "Duplikakt" der gleichlautenden Michael Lehmann-Horn Stellungnahme ... logisch gelöscht

      mit freundlichem Gruß ... Hans ^^
      Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
      Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

      i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960 PRO 512GB - PCIe-M.2 970 Pro 1TB - 32GB DDR4-3600 - Zotac GeForce GTX 1080 AMP, 8GB - DeckLink Mini Monitor 4K - Win_10prof
      Edius 9 + VisTitle - Resolve Studio [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiver Probleme, nicht nur bei mir]
    • Neu

      Ich denke, es wird noch genügend Leute geben, die keine Cloud benötigen oder wollen. Hochzeitsfilmer, Hobbyfilmer, Eventfilmer, alle, die im Grunde nahezu alleinschaffend sind und das Material mit auf einen Schnittplatz nehmen können. Falls GV bestehen, bleibt würde es sicher gut daran tun, mehrere Varianten offen zu halten, damit nicht viele auf andere Schnittlösungen abwandern. Bei einem reinen Abo-Modell wäre auch eine Abwanderung zu Premiere möglich, denn ein Abo kann man auch dort haben. Aus den Worten von Herrn Lehmann-Horn entnehme ich, dass das auch so angedacht ist, dass GV sich beide Wege offen hält. Meines Erachtens der richtige Weg - kaufen oder mieten, je nach Bedarf. Schön wäre es auch, wenn GV sich wieder dazu aufraffen könnte, eine abgespeckte Neo-Version für Einsteiger anzubieten im Bereich bis ca. 100 Euro. Für viele Hobbyfilmer reicht das schon und man könnte es durch Zukäufe oder preiswerte Upgrademöglichkeiten nach und nach zu einer Vollversion werden lassen. So ein modularer Baukasten würde sicher vielen Amateuren den Einstieg in das relativ teure (aber auch sehr gute) Edius erleichtern.
      Da ich von den großen wirtschaftlichen Zusammenhängen wenig Ahnung habe, würde ich gerne mal wissen, wieso GV überhaupt einen Besitzer braucht. Wenn es so profitabel ist, warum kann es nicht autark agieren?
      Vielleicht kann mir das mal jemand mal erklären. Würde mich mal interessieren, denn GV hat ja nun auch schon so manche Odyssee durch. Auch ich komme von Liquid Edition und bin eigentlich sehr froh, dass ich damals den Sprung auf Edius vollzogen habe. Es wäre sehr schade, wenn das Programm durch irgendwelche zweifelhafte wirtschaftlichen Entscheidungen von oben den Amateur- und Hobbyfilmern verloren ginge.
    • Neu

      Frank B. schrieb:

      Da ich von den grossen wirtschaftlichen Zusammenhängen wenig Ahnung habe, würde ich gerne mal wissen, wieso GV überhaupt einen Besitzer braucht. Wenn es so profitabel ist, warum kann es nicht autark agieren?
      Vielleicht kann mir das mal jemand mal erklären. Würde mich mal interessieren, denn GV hat ja nun auch schon so manche Odyssee durch. Auch ich komme von Liquid Edition und bin eigentlich sehr froh, dass ich damals den Sprung auf Edius vollzogen habe.
      jede Firma "gehört" jemanden, das kann eine andere Firma, (zB Belden) einem oder mehreren Aktionären oder ähnlichem sein, zB auch dem Staat.

      <X Noch im letzten Jahrtausend: Ich komme gar von //FAST DV Master Pro, mit in-sync's Soeedrazor....................................... Da hatten Anton aus Downunder und ich sogar ähnliche Funktionen, wie "kpot11" und "gurlt" im Edius Forum.
    • Neu

      Naja, die Firma gehört freilich jemandem, nämlich dem Besitzer. Die Bäckerei im Ort gehört dem Bäcker, der sie betreibt, falls er nicht bis zum Hals in Krditen steckt. Dann gehört sie quasi der Bank. Meine Frage war, warum schafft es GV nicht allein, sein Besitzer zu sein? Es gibt viele Firmen, die sich selbst besitzen und autark führen. Freilich oft mit Tochterunternehmen und diversen Zusammenarbeitsformen mit anderen Firmen.
    • Neu

      Frank B. schrieb:

      Meine Frage war, warum schafft es GV nicht allein, sein Besitzer zu sein?
      Weil GV ein Unternehmen ist und damit keine natürliche Person. Wie @volki9 schon schreibt, muss da letztendlich (evtl. in 3. oder 4. Ebene) immer eine Person, oder eine Personengruppe (z.B. Aktionäre) hinter stehen = Besitzer sein.

      Derzeit ist GV ein (Tochter-)Unternehmen von Blenden, d.h. es befindet sich im Besitz von Blenden. Blenden wiederum befindet sich im Besitz von x, y, z, was Personen, Fonds, oder ähnliches sein kann. Aber irgendwo am Ende der Kette sind da immer natürliche Personen.

      Jetzt muss sich jemand finden, der GV von Blenden kauft.
      Einen Interessenent, der sich tatsächlich ausschließlich für GV als Einzelunternehmen interessiert, halte ich schon allein auf Grund der Größe von GV einfach mal für ziemlich unwahrscheinlich. Da ist die Chance ungleichgrößer größer, dass dies ebenfalls wieder ein Investor wie Blenden, oder im vermutlich ungünstigsten Fall sogar BlackRock werden wird. Letztlich wird es also auch wieder in einem Firmenkonsortium landen. Da müssen wir die Hoffnung haben, dass es dann tatsächlich jemand mit Interesse für dieses spezielle Geschäftsfeld wird - z.B. als Ergänzung vorhandener Pakete - und nicht nur um einen an der reinen Gewinnmitnahme orientierten Investor.

      Selbst Dein angeführte Bäcker ist heute selten Eigentümer seines Geschäftes (selbst ohne Bank), sondern meist gehören die in irgendeine Kette (z.B. Kamps).



      Gruß
      Peter
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • Neu

      volki9 schrieb:

      Noch im letzten Jahrtausend: Ich komme gar von //FAST DV Master Pro, mit in-sync's Soeedrazor....................................... Da hatten Anton aus Downunder und ich sogar ähnliche Funktionen, wie "kpot11" und "gurlt" im Edius F
      Ich habe sogar mit der Videomachine von Fast meine erste Filme erstellt, 2 Zuspieler und ein Aufnahme S-VHS-Recorder: Einstiegspreis ca. 5000 DM! Ohne die S-VHS Geräte.
      Mit Anton habe ich öfters Infos ausgetauscht, der war und ist noch immer ein Ediusguru. Er war glaube ich mal bei einem Treffen bei MMM in München anwesend.

      Dirk PEL
      i7-8700K, Asus Prime Z370-A, 32 GByte DDR4-3000 RAM, Nvidia 8GB, BM Intensity Pro 4K, WIN 10 Pro, Eizo CS2420, Davinci Resolve 16.1 Studio, BM Micro Panel