Titel Problem

  • Version 9.x

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Titel Problem

    Guten Tag,
    ich arbeite mir Edius 9. Damit habe ich über den Quick-Titler einen Titel erstellt. der aus einem Rechteck besteht, das ich über den Titler animiert habe. Er wird von rechts nach links eingeblendet. Zudem habe ich in dieses Rechteck eine Grafik eingebunden. Daraus ergeben sich also zwei Videospuren. Diese Animation läuft ohne Probleme ab.
    Nun habe ich die beiden Teile als mp4 Datei exportiert mit dem Ziel, diese Titeleanimation mehrmals einsetzen zu können. Der exportierte Clip beinhaltet nun die Titelanimation vor einem schwarzen Hintergrund. Wenn ich aber diesen Clip über einem anderen Clip platziere, so erscheint zwar der Titel, aber eben mit besagtem schwarzen Hintergrund.
    Meine Frage: Wie kann ich es erreichen, dass der schwarze Hintergrund den darunter liegenden Clip sichtbar macht?
    Gruß
    Hans Peylo
  • PeyloH schrieb:

    Nun habe ich die beiden Teile als mp4 Datei exportiert mit dem Ziel, diese Titeleanimation mehrmals einsetzen zu können.
    Eine Möglichkeit besteht darin, in die Mixerspur des mp4-Clips einen Keyer-Effekt einfügen (Alpha oder Luminanz).
    Muss kurz weg, melde mich wieder, falls Problem noch besteht.
    kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.51(5532), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
  • Ich würde überhaupt anders vorghen: jeden Titel einzeln abspeichern, dann kannst du ihn auch problemlos mehrfach verwenden. Außerdem lege ich keinen Titel in die Titelspur, sondern immer nur in eine V oder AV Spur. So lässt sich der Titel problemlos mit dem Layoutet animieren! Damit fällt der Umweg über den Export weg und man muss sich auch nicht mit einem Keyer abmühen.

    Markus
    EDIUS 8.53 Pro; Asus Z170-A; i7 6700K; Noctua NH-D14; G.Skill RipJaws 32GB DDR4-2133; Samsung SSD 850 Evo 250GB M.2; MSI GTX 960 4GD5T OC GeForce GTX 960 4GB; 3x HGST Deskstar NAS 3TB SATA; Exsys EX-6450; Fractal Design Define R5; Win7 Professional
  • Hallo Markus,
    danke für die Antwort. Klar, ich lege auch keinen Titel auf die Titelspur. Die habe ich sogar gelöscht. Im vorliegenden Fall geht es mir eigentlich darum, dass ich nicht immer zwei abgespeicherte Clips neu einrichten muss. Da gibt es also die Grafik, die von rechts eingeblendet wird und in dem Augenblick, in dem sie steht, wird darauf eine andere Grafik eingeblendet. Diese beiden Clips habe ich natürlich angespeichert. Ich hatte aber gehofft, nicht immer wieder beide Clips arrangieren zu müssen. Daher meine Anfrage.
    Gruß
    Hans Peylo
  • Ok, verstehe! Dann markiere die beiden einmal arrangierten Titel, kopiere sie, füge sie an passender Stelle ein und ändere den Text nach Wunsch, dann unter neuem Namen abspeichern und alles sollte passen!

    Markus
    EDIUS 8.53 Pro; Asus Z170-A; i7 6700K; Noctua NH-D14; G.Skill RipJaws 32GB DDR4-2133; Samsung SSD 850 Evo 250GB M.2; MSI GTX 960 4GD5T OC GeForce GTX 960 4GB; 3x HGST Deskstar NAS 3TB SATA; Exsys EX-6450; Fractal Design Define R5; Win7 Professional
  • Markus, das ist mir wohl klar, dass es so geht. Ich wollte jedoch erreichen, dass ich beide Clips als Video exportiere und dann wieder als einen fertigen Clip importiere. Dabei aber ist der schwarze Hintergrund einfach nicht transparaent. Mit dem Luminanz Key und auch dem Chroma Key geht es zwar, doch eben nicht optimal. Vielleicht liegt es ja an meinen Einstellungen. Ich muss da wohl etwas experimentieren.
  • Ich denke trotzdem, dass es die elegantere Version ist die Titelclips einmal zu arrangieren, dann alle zu markieren und kopieren und wieder in getrennte Spuren an der richtigen Stelle einzufügen. Somit bleiben diese auch im richtigen zeitlichen und räumlichen Verhältnis zueinander und die Qualität zu 100% erhalten!

    Markus
    EDIUS 8.53 Pro; Asus Z170-A; i7 6700K; Noctua NH-D14; G.Skill RipJaws 32GB DDR4-2133; Samsung SSD 850 Evo 250GB M.2; MSI GTX 960 4GD5T OC GeForce GTX 960 4GB; 3x HGST Deskstar NAS 3TB SATA; Exsys EX-6450; Fractal Design Define R5; Win7 Professional
  • Hi,

    exportiere den Titel als Codec Grass Valley HQX (Alpha) Superfein (entweder als .mov, oder .avi), dann werden die Transparenzen erhalten.

    So erhältst Du nicht nur eine höhere Qualität als bei .mp4, sondern Edius kann dann die importierte Datei direkt auf der TL nutzen.

    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • gurlt schrieb:

    exportiere den Titel als Codec Grass Valley HQX (Alpha) Superfein (entweder als .mov, oder .avi), dann werden die Transparenzen erhalten.
    Ich bin wieder da.
    1) Mein erster Vorschlag war aus zeitlichen Gründen genannt. Ist eher eine Notlösung.

    2) Mein zweiter Vorschlag wäre auch der gewesen, den Dir Peter Gurlt genannt hat (ich würde übrigens MOV wählen). Dazu schick ich Dir in einem weiteren Beitrag dazugehörige Screenshots. Dauert ein paar Minuten.

    3) Der "Nachteil" von 2) besteht darin, dass mit dem exportierten Clip die Titellänge fix vorgegeben ist. Ein "Vorteil", dass man den Clip auch in anderen NLEs verwenden kann (der Codec für HQX muss dort natürlich vorhanden sein; Resolve zB).
    In dieser Hinsicht wäre der Vorschlag von Markus günstiger, da Du beide kopierten Titel in der Timeline beliebig verlängern kannst.

    Je nach Deinen Wünschen, Anforderungen oder Geschmack kannst/solltest Du Dich also zwischen 2) und 3) entscheiden.

    Gruß kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.51(5532), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kpot11 ()

  • Hier, wie es mit 2) geht (Variante mit MOV):

    [F11] > Screenshot-1 folgen (auf markierte Auswahl Doppelklick) > gewünschten Ausgabeordner wählen > Screenshot-2 folgen > [Speichern].

    Viel Erfolg!
    Gruß kurt
    Bilder
    • Screenshot-1.jpg

      219,28 kB, 759×488, 51 mal angesehen
    • Screenshot-2.jpg

      117,55 kB, 684×700, 46 mal angesehen
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.51(5532), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
  • Ich mag vom Schlafmangel schief gewickelt sein, aber lege doch Deine Titelanimation in einer separaten Sequenz an und ziehe diese Sequenz dann aus dem BIN immer dorthin, wo Du sie brauchst (also als sog. geschachtelte Sequenz).

    Voraussetzung:
    # Deine Projekteinstellung muss einen Alphakanal beinhalten.
    # Problemlos funktioniert das nur innerhalb eines Projektes.

    Möchtest Du dieselbe Animation in mehreren Projektdateien verwenden, erstellst Du am besten für die Animation ein eigenes Projekt. In Dein eigentliches Arbeitsprojekt importiert Du dann dieses "Animations-Projekt", wenn Du es brauchst, sodass die Animation dort wieder als eigene Sequenz vorliegt.
    Intel Core i7-7820X ---- Noctua NH-D15S ---- MSI X299 GAMING M7 ACK ---- 64GB RAM 2666-15 Corsair Dominator Platinum ---- 500GB Samsung 960 EVO M.2 (system SSD) ---- 512GB Samsung 960 PRO M.2 (data SSD) ---- Aorus Nvidia GTX 1080 Ti ---- be quiet! SILENT BASE 600 Case ---- be quiet! Dark P. Pro P11 850W ---- Win10 Pro ---- Edius WG 8.53.2808
  • Hallo zusammen,
    nochmals meinen herzlichen Dank an alle. Ich nehme die Hilfe nicht als selbstverständlich hin.
    Peter und Kurt haben einen Vorschlag gemacht, der zu dem gewünschten und exakten Ergebnis führt.
    Wilfried hatte mich angeschrieben und mir erklärt, wie man den Titel als Sequenz speichern, ablegen und wieder einfügen kann. Auch hier führte das zu dem gewünschten Ergebnis.
    Also zwei Wege, die beide erfolgreich sind.
    Liebe Grüße
    Hans
  • PeyloH schrieb:

    Beim Exportieren wird mir übrigens mov gar nicht angezeigt, sondern nur avi,
    Hallo PeyloH, zur Information:

    1) AVi und MOV sind beides Container.

    2) In Edius wird Dir der Container AVI direkt (mit den möglichen Codecs) angezeigt: Siehe Screenshot, blaues Rechteck.

    3) In Edius wird der Container MOV als QuickTime (mir den möglichen Codecs) angezeigt. Siehe Screenshot rote Markierung.

    D.h.:
    - Wenn Du den Codec HQX unter AVI auswählst, erzeugst Du eine Datei mit der Datei-Endung *.avi.
    - Wenn Du den Codec HQX unter QuickTime auswählst, erzeugst Du eine Datei mit der Datei-Endung *.mov.

    Gruß kurt
    Bilder
    • Screenshot-2.jpg

      255,58 kB, 757×998, 39 mal angesehen
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.51(5532), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
  • Hallo Kurt,
    danke für die Erklärung. Das mit dem screenshot ist natürlich sehr hilfreich.
    Ich kenne EDIUS zwar schon seit seinen Anfängen, doch meine Erfahrungen waren mit der Version 6 beendet, weil ich dann mit einer anderen SW gearbeitet habe. Ich bin nun aber mit der Version 9 aus gutem Grund wieder bei EDIUS gelandet. Von früher habe ich sicher so manches vergessen und an neue, bzw. erweiterte Funktionen muss ich mich erst gewöhnen. Das führt natürlich zu Fragen.
    Wie ich aber feststelle, gibt es hier offenbar sehr hilfreiche Mitstreiter, die sich bestens auskennen. Damit meine ich natürlich auch dich.
    Nochmals danke!
    Gruß
    Hans
  • PeyloH schrieb:

    ….meine Erfahrungen waren mit der Version 6 beendet... Ich bin nun aber mit der Version 9 aus gutem Grund wieder bei EDIUS gelandet.
    Dann im Zusammenhang mit QuickTime nur zur Sicherheit noch ein Hinweis:

    Edius 9 enthält zwar auch von Hause aus einen Anteil an QuickTime (der über den Haken in den Einstellungen aktiviert werden muss), es muss aber trotzdem QuickTime (ohne den Player!!) installiert sein, damit alles reibungslos funktioniert.
    QuickTime ist nicht nur für .mov zuständig, sondern auch für einige Bildformate.

    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9