Wer traut sich von Intel auf AMD umzusteigen - 3rd Gen AMD Ryzen "Threadripper" Ankündigung 26.Nov.2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hier die Übersetzung auf die Schnelle ...

      hat vor ein paar Tagen einen neuen Computer von Puget Systems erhalten. Ich wollte nur ein paar sehr vorläufige Ergebnisse veröffentlichen. Das System ist ein AMD Threadripper 3960, NVidia 2080ti, 128 GB RAM, Samsung 970 evo plus NVMe-Laufwerke, Windows 10.Es scheint kein Problem zu geben, in Echtzeit 3 Schichten 4K-Video von einer Sony A7S2 mit den Projekteinstellungen von 10 Bit abzuspielen. Bei 8bit kein Problem mit 4 Schichten. Noch nicht mehr ausprobiert. Es wird 8-Bit-8-K-HQX-Dateien in Echtzeit auf einer 4-K-Projektzeitachse wiedergeben, ohne dass dies Probleme bereitet. Morgen werde ich mehr versuchen. 2 Schichten 8-Bit-8K-HQX, Puffer 62/64, 10-Bit ist es direkt an der Grenze mit 1 oder 2/32 auf dem Puffer.
      • So weit, ist es gut. Hoffentlich wird es so bleiben.
    • Hallo zusammen,

      Ich bin mit dem Herren aus dem grassvalley forum.com in Kontakt getreten und das hat er mir zu seinen Erfahrungen zu den Threadripper 3960x gesagt:

      Übersetzt von Google Übersetzer:

      Ich wollte euch an der Info auch Teil haben lassen.

      In Bezug auf die 3960x; Ich liebe es!! Ich habe Intel 4790K-Systeme verwendet, bevor ich dieses bekam. Für 4K-Arbeiten ist es auf Edius wesentlich schneller und die meiste Zeit hat es kein Problem mit der Echtzeit-Wiedergabe auf der Timeline. Das sind natürlich nur bis zu 2 oder vielleicht 3 Schichten mit nur wenigen Filtern. Einschichtig, definitiv mehr Filter. Der große Nachteil von Edius ist jedoch die mangelnde GPU-Unterstützung.

      Ich bin gerade dabei, Reslove zu lernen, das eine großartige GPU-Unterstützung bietet, obwohl mir die Benutzeroberfläche von Edius VIEL besser gefällt. Die Auflösung ist jedoch mit dem 3960x fast nicht mehr aufzuhalten. Ich hatte einen anderen Mann im Forum, der mir einige 4K-Clips von seinem GH5 schickte, und hatte kein Problem damit, über 15 Schichten von 4K-59,94-Inhalten ohne Stottern zu stapeln. Es war wirklich unglaublich. Die Grafikkarte in meinem System, die bei Resolve einen RIESIGEN Unterschied macht, ist eine Nvidia 2080ti. Die Laufwerke sind NVMe und es gibt 128 GB RAM.

      Die Zeitraffer sind tatsächlich 8K-Inhalte, und Resolve scheint damit in Ordnung zu sein, AUSSER im Fusion-Modus. Glücklicherweise halte ich Fusion für zu kompliziert, um mich damit zu beschäftigen, und kann im Farbmodus alles tun, was ich brauche.

      Ich habe noch keine größeren Projekte auf dem neuen System mit Edius oder Resolve durchgeführt, aber hauptsächlich viel experimentiert. Aber soweit so gut! Wir planen ein weiteres mehrmonatiges Zeitrafferprojekt, das im Mai beginnen wird. Das wird also das erste große Ding sein, das ich auf dem neuen System machen werde.

      Was die anderen Kameras betrifft, nach denen Sie gefragt haben, kann ich leider keine Meinung abgeben, da alle meine Arbeiten in den letzten Jahren 3D- und 4K-Unterwasserfilme sowie Zeitrafferfilme waren, und das wurde mit den Sony-Kameras, einer JVC 3D, gemacht Camcorder und ein 3D-Gopro-Setup.

      Freundliche Grüße,
      Barry
    • cracovia schrieb:

      In Bezug auf die 3960x; Ich liebe es!! Ich habe Intel 4790K-Systeme verwendet, bevor ich dieses bekam. Für 4K-Arbeiten ist es auf Edius wesentlich schneller und die meiste Zeit hat es kein Problem mit der Echtzeit-Wiedergabe auf der Timeline.
      Da will uns jemand erzählen, er hätte vor seinem AMD 3960x mit einem 6 Jahre alten 4 Kern Prozessor 4k Projekte bearbeitet und wäre nun völlig überrascht, wie schnell so ein AMD 24-Kerner im Gegensatz zu seinem INTEL 4-Kerner ist :cool:
      Ein Vergleich zwischen einem 350 EUR Prozessor gegen einen 1400,- EUR Prozessor ist schon überflüssig genug.

      Ich will das AMD System gar nicht schlecht reden. Für 1400,- kann man eben auch Leistung erwarten :nw: Es scheint mir nur so, als würde AMD im Moment durch solche fragwürdigen Vergleichs-Berichte wie diese seinen Umsatz noch schnell ankurbeln wollen, bevor INTEL seine durchaus peinlichen Lieferprobleme im Griff hat, da man im Netz so etwas vermehrt findet. Lasst uns also abwarten, bis man ebenbürtige Intel-AMD CPUs getestet hat.

      Darüber hinaus ist auffällig, dass Leistungsberichte über AMD CPUs immer einhergehen mit unterschwelliger Resolve-Werbung, in denen Resolve gegen Edius natürlich "immer alles besser kann". Und das in einem Edius Forum. Ein Schelm, der Böses dabei denkt :grinding:

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Grauer Tiger ()

    • Ja ich habe mir gestern direkt das gleiche wie du gedacht, wo er von seiner alten CPU auf den Threadripper gewechselt ist.

      Klar ist seine vorherige CPU nicht damit zu vergleichen.

      Sein System wurde von Puget System gebaut.

      Die haben auch viele Testberichte von der Hardware, leider nur im Bezug auf Premiere Pro und Resolve.
    • Grauer Tiger schrieb:

      Da will uns jemand erzählen, er hätte vor seinem AMD 3960x mit einem 6 Jahre alten 4 Kern Prozessor 4k Projekte bearbeitet und wäre nun völlig überrascht, wie schnell so ein AMD 24-Kerner im Gegensatz zu seinem INTEL 4-Kerner ist...
      Dem kann ich nur zustimmen.

      Die im Text genannten „2-3 Schichten (Spuren) mit nur wenigen Filtern“ bekommt man ja -soviel ich informiert bin- auch durchaus mit den bisherigen CPUs der 9. Generation hin. Hier muss man wohl tatsächlich auf den noch nicht lieferbaren i9-10980XE (ohne QS) warten um einen sinnvollen Vergleich machen zu können.

      Gruß
      Peter
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • Jo, man kann auch einen Threadripper 3990x nehmen und dann von den 128 virtuellen Threads nur 64 nutzen, weil Windows nichts mit dem Rest anzufangen weiß. Da kostet dann der Prozessor auch schlappe 4.000 Euro. Linux kann's, aber Edius kann kein Linux. Dann noch 500 Euro fürs Board und 128 GB RAM, um für jeden Thread noch ein GB zur Verfügung zu haben. Ich glaube dafür ist auch Edius nicht gerüstet.

      Interessante Hintergründe gibt es hier:
    • im neusten CT-Magazin ist ein Test und auch ein paar Tricks
      -------------------
      Schnitt-PC:
      Gehäuse: Cooler Master Midi Tower Centurion 590, Netzteil Cooler Master, Silent Pro 700W, Mainboard : Asus Sabertooth X58, LGA1366, Speicher : Corsair 3x4GB, DDR3-1333, CPU : Intel Core i7 960, 3.20 GHz, LGA 1366, Kühler : Noctua CPU-Kühler NH-D14, Festplatten: 1x Samsung SSD 850EVO , 3 x 1 TB-WD Black, 1 x 4TB WD Black, Grafikkarte: NVIDIA GTX 960, OS : Win-10-64bit Pro (1909), Edius 8.53 WG, HD-Storm, 2 x 24" FHD-Monitore,
    • Hier ist die Konfiguration on Barry C #24 im Edius 8K Thread.
      Gruss
      Jürgen
      _______________________________________________________________________________________________________________________
      Triple Boot:Win10 Pro/I7-5930K/GTX 780/SSD-RAID/Intel X550 10GbE/BMD 4K Extreme 6G/32 GB RAM/

      Triple Boot:Win10 Pro/I7-6950X/GTX 1080/SSD-RAID/HDD-RAID/BMD 4K Extreme 12G/2 x 10GbE/64 GB RAM

      both on:10Gbps Media sharing Network, 10Gbps NAS
    • Neue CPU's - AMD RYZEN Threadripper PRO

      Hallo zusammen,

      AMD hat ja jetzt 4 neue CPU's - AMD Ryzen Threadripper PRO für Ende des Jahres angekündigt mit PCIe 4.0, 8 kanaligem Speicher Design , neuem WRX80 Chip Satz, 128 Lanes und bis zu 64 Kernen bei 280W TDP.
      Ich denke bei mir ist die Entscheidung gefallen, meinen nächsten Rechner mit AMD zu bauen - wenn nicht noch etwas unvorhergesehenes passiert.
      INTEL hat da keine Chance in den nächsten Jahren nachzuziehen.
      -->



      Das ist auch eine gute Basis für einen Rechner der mit 8K zurecht kommt.




      1. Vorteile im Vergleich zu Intel


      -->


      2. Performance im Vergleich zu Intel



      -->



      3. Performance Cinbench R20



      -->


      4. Performance Adobe


      -->
      Gruss
      Jürgen
      _______________________________________________________________________________________________________________________
      Triple Boot:Win10 Pro/I7-5930K/GTX 780/SSD-RAID/Intel X550 10GbE/BMD 4K Extreme 6G/32 GB RAM/

      Triple Boot:Win10 Pro/I7-6950X/GTX 1080/SSD-RAID/HDD-RAID/BMD 4K Extreme 12G/2 x 10GbE/64 GB RAM

      both on:10Gbps Media sharing Network, 10Gbps NAS

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Juergen E ()

    • Juergen E schrieb:

      Ich denke bei mir ist die Entscheidung gefallen, meinen nächsten Rechner mit AMD zu bauen - wenn nicht noch etwas unvorhergesehenes passiert.
      Dann mach das. Angekündigt hast du das ja schon lange ;)
      Denk nur dran, dass Windows mit 64 Kernen + 128 Threads nichts anfangen kann. Der ganz große lohnt also nicht.


      Juergen E schrieb:

      Das ist auch eine gute Basis für einen Rechner der mit 8K zurecht kommt.
      Das wird noch dauern. Bis 8k "flächendeckend" durchgesetzt ist, gibt es sicher noch bessere CPUs, wenn es überhaupt aus dem gehobenen Pro-Bereich rauskommt.
    • Neue AMD Ryzen Threadripper PRO CPU's

      Grauer Tiger schrieb:

      Juergen E schrieb:

      Ich denke bei mir ist die Entscheidung gefallen, meinen nächsten Rechner mit AMD zu bauen - wenn nicht noch etwas unvorhergesehenes passiert.
      Dann mach das. Angekündigt hast du das ja schon lange ;-)Denk nur dran, dass Windows mit 64 Kernen + 128 Threads nichts anfangen kann. Der ganz große lohnt also nicht.
      Na ja, angekündigt würde ich das nicht nennen - aber ein 16 oder 32 Kerner der neuen PRO Serie mit verdoppelten Speicher Kanälen würde mich schon reizen ^^
      Gruss
      Jürgen
      _______________________________________________________________________________________________________________________
      Triple Boot:Win10 Pro/I7-5930K/GTX 780/SSD-RAID/Intel X550 10GbE/BMD 4K Extreme 6G/32 GB RAM/

      Triple Boot:Win10 Pro/I7-6950X/GTX 1080/SSD-RAID/HDD-RAID/BMD 4K Extreme 12G/2 x 10GbE/64 GB RAM

      both on:10Gbps Media sharing Network, 10Gbps NAS
    • Hört sich zwar alles schön an, aber ich bleibe doch lieber bei meiner Entscheidung für den Intel X-Core.

      Wäre halt nur schön, wenn der auch mal endlich lieferbar wäre... :cursing:
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • Juergen E schrieb:

      Na ja, angekündigt würde ich das nicht nennen - aber ein 16 oder 32 Kerner der neuen PRO Serie mit verdoppelten Speicher Kanälen würde mich schon reizen
      Warte erst mal ab, bis Comweb das getestet hat. Bisher konnten sich die AMD CPUs gegen die Intels im Comweb-Edius-Anwendungstest nicht wirklich durchsetzen.
      youtube.com/watch?v=47RDCgQaq8g