"noisy" Greenscreen-Aufnahme trotz genug Licht mit Atomos Shogun

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "noisy" Greenscreen-Aufnahme trotz genug Licht mit Atomos Shogun

      Hallo zusammen,

      ich habe versucht mit einem Panasonic PX 271 (Newskamera mit 1/3" Sensor) eine GreenScreen Aufnahme zu machen: nx8213.your-storageshare.de/s/EGYzGNj43rrtfr6

      Das Video wurde über SDI mit einem Atomos Shogun aufgezeichnet. (Codec ProRes LT)

      Trotz genug Licht (Blende war gar nicht vollständig offen) haben wir den Eindruck das Bild wäre so unscharf-verrauscht. Bei Totalaufnahme ist außerdem die Kante (der Person) sehr breit, wie so eine dünne schwarze Linie, was bei Chromakeying zu Problemen führt.

      Wie kann ich die Qualität verbessern?

      - müssen wir GreenScreen grundsätzlich mit einem uncompressed Coded (Prores4444) aufzeichnen?
      - bräuchten wir eher ein DSLR Cam wie Panasonic GH5 mit einem größeren Sensor?

      Vielen Dank für eure Rückmeldungen und Meinungen.

      Gr. I.
    • Mit dem Prores444 das hört sich zwar gut an, aber Edius weiß mit 444 nichts anzufangen, das es ja nur maximal 422 nutzt.

      Mit der schwarzen Kante um die Person, hat das vielleicht mit Schattenwurf oder zu geringem Abstand der Person zum Greenscreen zu tun?

      Ich meine sogar mal selbst Testmaterial in 4444 probiert zu haben und Edius konnte das überhaupt nicht richtig interpretieren, so das das Bild schwarz blieb. Kann also auch mit dem 4444 zusammenhängen, wenn sich da nichts geändert hat. (Ist schon ein bis zwei Jahre her, wo ich einen Raytracing Film in 444 probierte.)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KlausM ()

    • Hi KlausM,

      vielen Dank für deinen Hinweis bezüglich 4444. Keying machen wir in After Effects CC. An sich wäre es also kein Problem. Wir exportieren unser virtuelles Studio anschließend in AVI (HQX).
      Licht dürfte kein Problem sein, ich musste ja noch Blende etwas schließen sonst wäre das Hemd leicht überbelichtet gewesen.

      Zu dem Kantenproblem werde ich später noch ein Frame zeigen, damit es verständlich wird, was ich meine ...

      Gr. I.
    • Hier ist eine problematische Aufnahme (stark vergrößert)



      Wie man sieht, die Kante ist ziemlich stark und die Qualität ist saumäßig. Da ich mit externem Bildschirm gearbeitet habe bzw. mit dem Atomos Shogun ist die Schärfe regelmäßig kontrolliert worden.

      Ich kann es nicht nachvollziehen, woher diese Probleme kommen. 1/3 Zoll ist zwar nicht mehr zeitgemäß, normalerweise gibt es aber kein Noise, wenn Licht stark genug ist.

      Gr. I.
    • Hi,

      es kommt nicht nur darauf an, dass genug Licht gesetzt ist, sondern auch wie. Dazu gibt es div. Anleitungen als Online-Video, z.B. hier

      Ohne das Set zu kennen würde ich bei Deiner Aufnahme schätzen, dass
      1. das Spitzenlicht (von oben hinten auf die Person) fehlt;
      2. das Führungslicht (von schräg vorn) nicht gesoftet wurde.



      Gruß
      Peter
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • @ vielen Dank Peter, ich werde mir die Anleitung anschauen.

      Für Spitzenlicht fehlt mir aktuell die Leuchte bzw. Platz. Hinter dem "Moderator" ist die Wand ca. 60-70cm entfernt. Hinterm GS gibt es also gar keinen Platz mehr, auch seitlich nicht. Ich müsste die Leuchte an die Decke befästigen.
      Alle vier Lampen sind eigentlich sehr soft (siehe Amazon-Link)

      Ich arbeite mit einem einfachen Fotografen-Set.:
      amazon.de/Neewer-Hintergrund-S…ht&qid=1578845871&sr=8-15

      ===================

      Hier ist sonst die 1. Video dieser neuen Serie.
      Dies ist mein erstes Video mit GreenScreen. Es wäre schön, wenn es als "Dauerserie" akzeptiert wäre:

      nx8213.your-storageshare.de/s/zfFB3MPWNeqbCFe

      Wie findet ihr die Umsetzung?
      Ist das vStudio nicht zu bunt / künstlich / verspielt?

      Vielen Dank für Eure Meinungen.

      Gr. I.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Ediusisti ()

    • Gern geschehen.

      Grade das Spitzenlicht ist eigentlich sehr wichtig, da durch dieses die saubere "Freistellung" gewährleistet wird. Das dies hier fehlt, war auch gleich mein erster Eindruck beim Betrachten des Screenshots.

      Der Abstand von 70 cm ist eigentlich auch zu wenig. Das sollte mindestens das Doppelte sein, da sonst auf dem Hintergrund meist auch noch Schatten liegen, was das Keying dann erheblich erschwert.



      Zu dem Video.
      Soweit schon nicht schlecht, aber die Proportionen stimmen nicht:
      • die Person wirkt auf Grund der seitlichen "Podestkante" und vor allem im Vergleich zum "Nachrichtenscreen" wie ein Hobbit;
      • das "Fenster zum Hof" ist hingegen zu klein, das könnte m.E. bis zu dem obersten der drei weißen Linien auf der Rückwand gehen;
      • außerdem stimmen beim Fenster die Abschattungen der "Betonstützen" nicht, die müssten m.E. genau auf der anderen Seite liegen, sonst sieht man die ja quasi von hinten.
      Es könnte evtl. auch besser wirken, wenn man die Person nicht in voller Lebensgröße (also mit Füßen) abbildet, sondern nur ab z.B. oberhalb Gürtellinie.
      Dadurch könntest Du dann bei der Aufnahme in der Greenbox auch gleich noch auch einen größeren Abstand Person zur Rückwand erzielen (s.o.).


      Gruß
      Peter
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • Mal ne andere Frage. Du kannst mit bis zu 4:4:4 aufzeichnen, aber was kommt denn aus der Kamera überhaupt heraus?
      Gruß aus Bremen
      _______________
      EDIUS 9 Workgroup | i7700 | GForce 1060 |32Gb | Win10 64bit | Voxformer | Neat Video | Acon Restoration Suite
    • Ich habe das jetzt mal versucht zu keyern mit Robuskey.
      Ohne Detaileinstellungen gelingt das auf Anhieb gut. Auch in der Haaren.
      Also die Ausleuchtung ist aus meiner Sicht ganz gut.
      Was man noch vermeiden kann sind die vielen Knicke im grün. Kann man zwar auch im Keyer raus bekommen, aber one ist es einfacher.

      Zu dem Rauschen:
      Das hat nichts mit dem Shogun zu tun und auch nichts mit dem Codec.
      Das sieht für mich so aus, als ob in der Kamera 12 dB Gain oder mehr eingestellt waren.
      Das hat aber nichts mit dem generellen Setup, Codec etc. zu tun.

      Habe das Rauschen mal mit NeatVideo entfernt, klappt auch gut und dann gekeyd. Geht dann allerdings nicht mehr so gut. Das Sakko ist dann schwer und neigt zu starker Blockbildung. Vielleicht kann da die Shwarztöne runter ziehen um das zu vermeiden.
      Also irgendwie wird es gehen, aber ein Optimales Ergebnis wird mit der Aufnahme nicht geben.

      Ich habe mittlerweile sehr viele Greenscreen Aufnahmen gemacht und habe so in den letzten Jahren auch viel probiert.
      Ich nutze mittlerweile 4K mit dem 420 XAVC Codec mit der Sony FS7, wenn ich als HD Ausgebe. Das Keyen geht so ohne Probleme mit Robuskey und ich sehe zu 4:2:2 gar keinen Unterschied.
      ---------------------------------------------
      Mainboard Asus Prime Z370-A, CPU Coffeelake i7-8700 mit CPU-Grafik HD Graphics 630, NVidia GTX 1050 Grafikkarte, Win 10 (64 bit).
    • Der in Edius enthalte Keyer ist wirklich nicht so gut. Und leider auch noch ein Mischeffekt, bei dem dann die Anwendung anderer Effekte mind. problematisch bis unmöglich ist.
      Robuskey ist da natürlich wesentlich besser, kostet aber auch eine Kleinigkeit.

      Wirklich sehr gut und kostenlos sind die Keyer aus BMD Fusion (ist ja in Resolve enthalten).
      Ich selbst verwende meist den NB Cromakey Pro.

      AE kann das natürlich auch, aber ich weiß halt nicht, wie gut da die Zusammenarbeit, bzw. Übergabe mit Edius klappt.
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • Herzlichen Dank für Eure Mühe.

      Ich werde das Gain an der Cam kontrollieren, ich bin ber der Meinung, es stand auf 0%, (ich habe sie leider nicht hier um zu kontrollieren)

      Die relative Unschärfe der Person kann auch deshalb sein, weil das Studio-Template (was von BlueFX gekauft wurde) eigentlich für 4K gedacht ist. Im Vergleich dazu wirkt die FHD Aufnahme generell etwas unscharf.
      Ich überlege mir für die Serie in ein Panasonic GH5 zu investieren.

      Gr. I.
    • Also wenn da Gain auf 0 stand würde es mich sehr wundern.
      Ich bin mit de FS7 und dem Kit Objektiv i.d.R. bei Blende 4, ganz offen. Könnte manchmal etwas heller sein.
      Wenn ich jetzt mal von einem ähnlichen Setup ausgehe, hattest du eine ähnliche Lichtsituation und die Blende nicht ganz offen, wie du schreibst. Ich weiß jetzt nicht, wie lichtstark die Kamera ist, aber das riecht eher nach gain, der aus Versehen an war.

      Oder vielleicht anders gefragt: Wie sind die Aufnahmen sonst so? Immer so verraucht?

      Ist der Clip zum Download original, oder irgendwie gewandelt?
      ---------------------------------------------
      Mainboard Asus Prime Z370-A, CPU Coffeelake i7-8700 mit CPU-Grafik HD Graphics 630, NVidia GTX 1050 Grafikkarte, Win 10 (64 bit).