Virenscanner für Windows 10

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Max Besser schrieb:

      Nachdem du ja beides am PC hast, würde ich sagen: einfach mal probieren?

      Dazu musst du Kaspersky nicht mal deinstallieren sondern nur ausschalten.
      Dann versuch mal mit dem Defender alle Einstellungen zu finden, die du brauchst, oder die dich interessieren und vergleiche "wieviel Hirnschmalz" du da wie dort für die Bedienung benötigst.
      Ich muss gurlt mal wieder beispringen und Recht geben: Wenn Probleme am PC auftauchen werden sie meist durch "Fremd-Virenscanner" verursacht!

      Und zu "Einstellungen finden" - welche Einstellungen muss man denn finden? Der Defender sucht standard-mäßig seine Updates selbst, er läuft selbst im Hintergrund und fordert selbst alle paar Tage/Wochen zum Gesamtscan auf (was auch eigentlich überflüssig ist, da er ja ständig im Hintergrund wacht. Es gibt faktisch nichts "einzustellen".
    • Hallo zusammen,
      echt wieder super Eure Hilfe, bin beeindruckt von Euren Bemühungen.
      Herr Kaspersky hat ja so viele Jahre sein gutes von mir gehabt, da kann ich doch mal zum Defender wechseln. ;)

      Also noch mals vielen Dank an alle.

      Grüße Uli
    • Ich denke nicht, dass Du es bereuen wirst.
      Aber selbst wenn Du irgendwann doch wieder zurück zu Kaspersky willst, so steht dem ja nichts entgegen.
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • Neu

      Hallo nochmal,
      brauchte doch noch mal einen kleinen Tip.
      Ich hab jetzt Kaspersky deinstalliert und den Defender aktiviert. hat alles geklappt. Nur ein ! steht jetzt da wegen Ransomwareschutz.
      Den Schalter für die Ransomware hab ich auf ein gestellt. Trotzdem ist noch ein ! Zeichen am Viren u. Bedrohungsschutz.
      Ich denke MS will das ich OneDrive aktiviere. Das will ich aber nicht da sind ja nur 15 Gb zur Verfügung und das würde ja nicht reichen.
      Was habt ihr da eingestellt? Oder einfach so lassen?

      Gruß Uli
    • Neu

      UF-Film schrieb:

      Trotzdem ist noch ein ! Zeichen am Viren u. Bedrohungsschutz.

      Hi Uli,

      wurde denn schon durch Defender eine Systemprüfung vorgenommen?
      Wenn das noch nicht erfolgt ist, könnte der Hinweis sich auch darauf beziehen.


      Ich gehe jetzt davon aus, dass Du Dich auf der Startseite von Windows-Sicherheit befindest und dort das '!' vorhanden ist.

      Dann öffne mal bitte den Bereich Viren- & Bedrohungsschutz, denn dort ist besser zu erkennen wo nicht alles ganz ok ist.



      Sollte es sich dann tatsächlich um den Ramsonware-Schutz und das nicht aktivierte OneDrive handeln, hilft Dir vielleicht diese Hilfeseite von MS weiter.
      Dort wäre dann im 2. Bereich der weiterführende Link zum Dateiversionsverlauf interessant.



      Gruß
      Peter
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • Neu

      UF-Film schrieb:

      Den Schalter für die Ransomware hab ich auf ein gestellt. Trotzdem ist noch ein ! Zeichen am Viren u. Bedrohungsschutz.
      Ich denke MS will das ich OneDrive aktiviere. Das will ich aber nicht da sind ja nur 15 Gb zur Verfügung und das würde ja nicht reichen.
      Was habt ihr da eingestellt? Oder einfach so lassen?
      Einfach die OneDrive Einrichtung ablehnen - fertig! ;)

      Den Ransomware-Schutz (überwachter Ordnerzugriff) einzuschalten ist immer eine zweischneidige Sache: Zum einen sind damit tatsächlich deine Daten vor Krypto-Trojanern geschützt, zum anderen reagiert Windows in Einzelfällen zickig, wenn man nur eine Word-Datei ändern will, weil dies als Krypto-Angriff fehlinterpretiert werden kann. Oder ein Programm möchte Unterverzeichnisse in "Dokumente" ablegen und auch dies lässt wieder die Alarmglocken läuten. Wie gesagt, das sind Einzelfälle, die aber nerven können. Das ist auch kein spezielles Verhalten vom Defender, sondern das kommt bei allen "Krypto-Schutz-Programmen" vor. Am besten immer eine tagesaktuelle Sicherung haben ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Grauer Tiger ()

    • Neu

      Hallo,

      Grauer Tiger schrieb:

      Einfach die OneDrive Einrichtung ablehnen - fertig
      Genau das hab ich gemacht und nun sind alle grünen Haken da. Eine Systemprüfung hab ich auch gemacht, jetzt ist alles ok.

      vielen Dank an euch beide.
      Gruß Uli