Sony Alpha HLG Export

  • Version 9.x

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sony Alpha HLG Export

    Hallo,
    filme mit einer Sony A6400 und habe folgendes Problem ,dass ich gelegentlich auf die HLG Profile zurückgreifen will , meine aktuellen Schnittprogramme mir aber keine Möglichkeit bieten am Ende auch in HLG zu exportieren.
    Desweiteren habe ich das Problem das mein TV bei unbearbeitetem Rohmaterial HDR nur bei Aufnahmen im HLG-Profil bei 1080p erkennt nicht aber bei Aufnahmen in 2160p
    Habe mir jetzt mal EDIUS als Testversion installiert und so ein 4k HLG Video als HEVC exportiert.(Projekteinstellungen siehe Screenshot)
    Ergebnis : HDR wird jetzt vom TV erkannt aber im Gegensatz zum 1080p-HLG Rohmaterial von den Farben her sehr flach wiedergegeben. (Fast wie unbearbeitetes SLOG 2/ 3)
    Möchte noch mal betonen, dass das Material was in 1080p und HLG aufgenommen wurde, von den Farben her , vom TV viel "fertiger " wiedergegeben wird.

    Welche Einstellungen muß ich ändern um ein ansprechenderes Resultat auf dem TV zu erzielen?

    PS irgendwie wird mein Quellmaterial von EDIUS als 4096 x2160 stat der Realen 3840x2160 erkannt. Hatte nach dem Export seitlich merkwürdige schmale schwarze Balken .
    Bilder
    • Edius.PNG

      52,11 kB, 1.151×578, 116 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 2014 ()

  • Du musst dein Projekt auf UHD stellen, nicht auf 4K. Die Alphas filmen in UHD, du hast aber auf 4K dein projekt eingestellt.
    Dann sind die schwarzen Streifen seitlich auch weg.
    ---------------------------------------------
    Mainboard Asus Prime Z370-A, CPU Coffeelake i7-8700 mit CPU-Grafik HD Graphics 630, NVidia GTX 1050 Grafikkarte, Win 10 (64 bit).
  • Hi,

    zum Export von HLG-Material kann ich jetzt leider auch nichts beitragen. Würde Dir aber empfehlen das entsprechende Kapitel im Vademecum (Band 4) zu studieren.


    Mir sind da aber in Deinem Screenshot einige grundlegende Einstellungen aufgefallen, die Du verbessern solltest.

    linke Seite:
    • als Video Bittiefe solltest Du m.E. 10 bit wählen,
      denn BT.2020/BT2100 HLG ist mit 10 bit oder 12 bit definiert, mit 8 bit verschenkst Du also Farbraum, was letztlich auch teilw. Deine Exportprobleme erklären könnte.


    rechte Seite:
    • Renderformat - nutze da bitte GV HQX Superfine;
    • Overscann-Größe - auf 0% setzten, sonst hast Du bei Übergängen und bestimmten Effekten einen 'Rand';
    • Resampling-Methode - da wäre Lanczos 3 (Hohe Qualität oder Schärfer) zu empfehlen;
    • T-Spuren - solltest Du auf 0 setzten und im Projekt auch keine T-Spuren verwenden,
      das sind Relikte aus der Vergangenheit und nur wegen der Kompatibilität zu älteren Versionen noch erhalten, Titel gehören auf V-Spuren.



    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Sanke Dir :)
    Habe jetzt die Einstellungen mal 1.1 Übernommen mit der y Kurve minimal bearbeitet und anschließend das 4k Material als 2K in H.264 /AVC exportiert .
    Das Beste: Mein TV erkennt den Clip nun als HDR
    Leider hat meine "Bearbeitung" das Bild mehr oder weniger nur im Gesamten aufgehellt. Das Resultat ist also nach wie vor stark verbesserungswürdig.
    Leider finde ich so gar keine entsprechenden Tutorials zum Thema HDR/HLG obwohl sich diese Produktvorstellung ja ganz danach anhört als wäre Edius das HDR Bearbeitungstool schlechthin.
    Video: youtube.com/watch?v=TsguAZX-kEcE
    Hoffe es war nicht nur ein Werbeversprechen und ich bin nur noch nicht ganz dahinter gekommen.

    Bin für jegliche Tipps nach wie vor dankbar.

    VG

    PS eine Sache die ich mir auch nicht erklären kann und wozu ich so gar nichts finde , ist , ob BT2020 und der Export in 10 bit bei einer Kamera die nur in 8 bit aufzeichnet überhaupt sinn macht.
  • Jetzt redest du aber von einem anderen Thema. Nämlich dem Grading. Und das ist ein Thema für sich und da gibt es Leute die nur so etwas machen weil es sehr umfangreich sein kann.
    Generell entnehme ich deinen Bildern, daß du die Primäre Farbkorrektur nicht nutzt. Das ist mal das erste was du nutzen solltest. Damit kannst du Tiefen, Mitten und Höhen ganz gut getrennt bearbeiten. Wenn ich den Videobild richtig interpretiere gehts darum.

    8 bit Quellmaterial bleibt 8 bit. Da kann man nicht 10 bit raus zaubern. Da kommt man in bestimmten Situationen schnell an die Grenzen. Z.B. Verlauf im Himmel wird schnell unansehnlich wenn man es überteibt.
    Aber wenn du ein 10 bit Projekt hast und 10 bit effekte nutzt kann es ggf. Sinn machen. Habe das mal getestet und minimale Vorteile in Grenz-Situationen festgestellt.
    Export in 10 bit bringt aber eher nichts. Wenn du in HLG exportierst ist es natürlich 10 bit.
    Die 10 bit sind ohnehin nur interessant für das Bearbeiten. Kein Auge kann 10 und 8 bit unterscheiden.
    Hier gibt es aber sicher diverse Meinungen die von meiner abweichen.
    ---------------------------------------------
    Mainboard Asus Prime Z370-A, CPU Coffeelake i7-8700 mit CPU-Grafik HD Graphics 630, NVidia GTX 1050 Grafikkarte, Win 10 (64 bit).
  • Danke :)
    Sehe ich es richtig, das es bei der primären Farbkorrektur für die Quelle Voreinstellungen für Sonys S-Log Profile gibt (was super ist) aber keine für Sonys HLG Profile ?
    Was hat es mit der HDR/SDR- Verstärkung auf sich ?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 2014 ()

  • Anderes Problem :
    Bei mir funktionieren plötzlich sämtliche Shortcuts nicht mehr


    Edius geschlossen und neu gestartet.
    Beim Starten folgende Meldung:"Ein unbekannter Fehler ist aufgetreten, möchten sie das Projekt jetzt öffnen" Bestätige und plötzlich funktionieren die Shortcuts wieder....

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 2014 ()

  • 2014 schrieb:

    Beim Starten folgende Meldung:"Ein unbekannter Fehler ist aufgetreten, möchten sie das Projekt jetzt öffnen" Bestätige und plötzlich funktionieren die Shortcuts wieder....
    Wenn (was eher selten passiert) sich Edius aufhängt, oder solche Fehler auftreten, kommt diese Meldung. Durch den Neustart ist Edius halt wieder in einem 'sauberen' Zustand.
    Nur wenn das jetzt plötzlich öfter auftritt, sollte man forschen warum das passiert.
    In der Bearbeitung sollten auch bei einem Absturz höchsten wenige Schritte verloren gehen, da Edius auch regelmäßig automatische Zwischenspeicherungen macht.




    2014 schrieb:

    Was hat es mit der HDR/SDR- Verstärkung auf sich ?
    Kannst Du erstmal unbeachtet lassen.
    Diese Einstellungsmöglichkeit ist jetzt neu dazugekommen. Die genauen Anwendungsfälle dafür kenne ich leider (noch) nicht.
    Es sind erstmal Standardparameter.




    2014 schrieb:

    Sehe ich es richtig, das es bei der primären Farbkorrektur für die Quelle Voreinstellungen für Sonys S-Log Profile gibt (was super ist) aber keine für Sonys HLG Profile ?
    Mir ist kein als Sony HLG bezeichnetes Profil bekannt.
    Ob da eines der anderen Profile passt, oder angepasste werden könnte, weiß ich leider nicht.



    2014 schrieb:

    ...ob BT2020 und der Export in 10 bit bei einer Kamera die nur in 8 bit aufzeichnet überhaupt sinn macht.
    Das hat @chris ja schon ganz richtig erklärt.

    Als Ergänzung von mir:
    • wenn Du das Colorgrading von 8 bit Material bei einem Projekt mit 8 bit Farbtiefe durchführst, können durch die damit verbundenen Verschiebungen der Farbwerte 'Lücken' entstehen, bei einem 10 bit Projekt geht dann zumindest nichts verloren, insoweit ist die Einstellung von 10 bit Farbtiefe eigentlich immer anzuraten.
    • BT2020 macht m.E. dann Sinn, wenn die Kamera das Quellmaterial in diesem Farbraum aufgenommen hat, das müsste sich ja aus den technischen Daten ergeben.



    Was das ganze Vorgehen betrifft.
    Hast Du denn auch die Möglichkeit aus Edius heraus eine HDR-Vorschau zu sehen? - also z.B. über eine geeignete Schnittkarte auf einem HDR-fähigen Monitor/TV?

    Wenn nicht, ist die Farbkorrektur ja ein 'Blindflug' und das Ergebnis eher dem Zufall überlassen.
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • gurlt schrieb:

    wenn Du das Colorgrading von 8 bit Material bei einem Projekt mit 8 bit Farbtiefe durchführst, können durch die damit verbundenen Verschiebungen der Farbwerte 'Lücken' entstehen, bei einem 10 bit Projekt geht dann zumindest nichts verloren, insoweit ist die Einstellung von 10 bit Farbtiefe eigentlich immer anzuraten.
    :nick:
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.52 (5886)-WG, Mercalli (-2, -4 und -5), NeatVideo-4, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16.2 Studio, Adobe InDesign, andere System- und AV-Tools
  • Die einzige Möglichkeit die ich habe,dass bearbeitete Material vor dem Export zu begutachten ist,leider mein TV der über HDMI (soweit ich mich erinner auch nur HDMI 2.0) als Zweittmonitor am PC hängt.
    Ich bilde mir ein, das das Ergebnis aber dem exportiertem recht nahe kommt. Was vermutlich eher unwahrscheinlich ist ?
    Das einzige was mir einfällt, wären zwei Screenshots vom TV zu machen. Einmal vor dem Export und einmal danach. Nur kann ich leider keine Screenshots von meinem TV machen.

    Diese ganze" pseudo 10 bit-Bearbeitung"ist mir gerade viel zu hoch , vertraue aber mal Eurer Profierfahrung.
    Bei der primären Farbkorrektur sind meine Voreinstellungen vermutlich vollkommen falsch? (Screenshot)
    In welchem Format und welcher Bitrate würdet ihr 1080p Materialwelches in 4K xavc-s,(mp.4) mit wahlweise 60 oder 100mbit aufgenommen wurde, exportieren?
    Frage auch, weil ich ja in 10 bit exportiere obwohl ich eigentlich ja nur 8bit habe? und 10 bit ja zumindest theoretisch die 64 fache Anzahl an Farb- und VORALLEM Helligkeitsabstufungen (worum es mir hauptsächlich geht) darstellen kann? und irgendwo auch abgespeichert werden muss?

    Eine vollkommen andere aber aktuelle Frage. Wird das Plugin Mercalli 4 noch in der aktuellen Edius Version laufen ?
    Bilder
    • EdiusPFK.PNG

      11,54 kB, 420×198, 26 mal angesehen
  • 2014 schrieb:

    Die einzige Möglichkeit die ich habe,dass bearbeitete Material vor dem Export zu begutachten ist,leider mein TV der über HDMI (soweit ich mich erinner auch nur HDMI 2.0) als Zweittmonitor am PC hängt.
    Ich bilde mir ein, das das Ergebnis aber dem exportiertem recht nahe kommt. Was vermutlich eher unwahrscheinlich ist ?
    Kommt eben darauf an, ob dieser TV über das HDMI ein HDR-Signal empfängt/erkennt. Dann sollte er es auch richtig darstellen (evtl. aber mit den im TV eingestellten "Bildverbesserungen").
    HDR wird offiziell ab HDMI 2.0a unterstützt.



    2014 schrieb:

    In welchem Format und welcher Bitrate würdet ihr 1080p Materialwelches in 4K xavc-s,(mp.4) mit wahlweise 60 oder 100mbit aufgenommen wurde, exportieren?
    Da kommt es auf den Verwendungszweck, bzw. die Wiedergabemöglichkeiten des "Empfängers" an.
    Nicht alle Geräte können mit H.265 umgehen, was für HDR eigentlich eine gute Wahl wäre.

    Mit H.264 kommt man i.d.R. gut hin. Damit können inzwischen fast alle umgehen. Einschränkungen richten sich da nach dem möglichen Profil und Level.
    10 bit Farbtiefe sind bei H.264 ab dem Profil High 10 möglich.



    Zu den anderen Punkten sollte sich jemand äußern, der auch HDR macht.
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Mercalli 4 gerade im aktuellen Edius getestet.
    Im schnitt 15 % Prozessorauslastung gegenüber 100% in Magix.
    Was jetzt nicht heißt das Magix performanter ist (hoffentlich nicht)
    Ich vermute viel mehr das es einfach eine Absprache zwischen Edius und ProDad gibt und Mercalli absichtlich gedrosselt wurde um die neue 5er Version zu pushen.
    Ärgerlich aber was solls.
  • 2014 schrieb:

    Wird das Plugin Mercalli 4 noch in der aktuellen Edius Version laufen ?
    Sollte schon!!!
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.52 (5886)-WG, Mercalli (-2, -4 und -5), NeatVideo-4, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16.2 Studio, Adobe InDesign, andere System- und AV-Tools
  • Hoffe immer noch das in Edius irgendwas falsch eingestellt ist, was Mercalli V4 derart bremst. Nutze es seit gut 4 Jahren und würde es bei meinem Wechsel gern mit "rüber nehmen" Für die 4er Version habe ich gerade ein sehr gutes Angebot.



    PS Avira lässt sich leider nicht ohne weiteres deinstallieren . Warum ich angeblich Edius gleich 4x geöffnet haben soll weiß ich nicht. Läuft meines Wissens nur einfach.
    Bilder
    • Mercalli.PNG

      137,61 kB, 1.898×807, 18 mal angesehen
  • 2014 schrieb:

    Avira lässt sich leider nicht ohne weiteres deinstallieren
    Ja, auch eines der bekannten Probleme dieses sch...önen Programms. Aber dazu gibt es gute Anleitungen im Netz.



    2014 schrieb:

    Warum ich angeblich Edius gleich 4x geöffnet haben soll weiß ich nicht.
    Hast Du nicht - und steht da auch nicht.
    Es bedeutet, dass 4 auf Edius bezogene Prozesse stattfinden. Das ist völlig normal.
    Klicke mal auf den 'Pfeil' ganz links in der Liste und die 'Details' klappen auf.



    2014 schrieb:

    Für die 4er Version habe ich gerade ein sehr gutes Angebot.
    ??? Also besitzt Du bisher noch gar kein Mercalli 4???

    Dann würde ich an Deiner Stelle doch überlegen, ob Du Mercalli 5 kaufst.
    Das dort enthaltene Mercalli RT läuft in Echtzeit und reicht für die meisten Sachen aus. Die ebenfalls enthaltene Mercalli Pro Version ist mindestens ebenso gut wie Mercalli 4, zumindest lt. proDAT sogar besser performant.
    Lade Dir zumindest mal die Demo-Version herunter.
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Passt jetzt nicht ganz hier rein, möchte aber auch ungern einen neuen Thread eröffnen.

    Habe auf eBay einen Key zur Home Edition von Edius 9 erstanden, gerade eben per Mail erhalten und registriert.
    So weit lief alles rund.
    Habe dann genauer geschaut und habe wohl stat der Home Edition die "for Education " Version erhalten.
    Wäre jetzt nicht weiter schlimm , solange die Version dauerhaft funktioniert.
    Bilder
    • edius info.PNG

      4,97 kB, 240×122, 102 mal angesehen
  • Nächstes Problem
    Warum wird dieses Video im Player nicht angezeigt?
    Habe u.a. mehrere Handyvideos auf der Timeline. Gefilmt allesamt mit dem gleichen Gerät ,gleicher Auflösung ,Bildrate und Codec. Alle Videos werden angezeigt außer diesem .
    Habe dieses Video festweise erst aus der Timeline entfernt und wieder neu eingefügt, dann aus der Bin geschmissen und wieder neu in Edius importiert. Ich kann es aus der Vorschau abspielen . nicht aber von der Timeline. Egal wie oder wo ich es auch einfüge. Was mache ich falsch ?

    Inzwischen habe ich entsprechendes Video auf ein anderes Laufwerk kopiert und abermals in Edius exportiert. Wieder vergebens.
    Edius geschlossen und test weise neues Projekt gestartet. Tonen an Clips importiert und komplett in die Timeline geschmissen. Dabei wirklich extremst gestaunt WIE VERDAMMT schnell das ging. Bei der Menge hätte sich Magix vermutlich für immer und ewig verabschiedet.
    Soweit liebe ich Edius schon mal ABER dieses eine Video will einfach nicht abspielen. Egal von welchem Laufwerk oder in welchem Porojekt ich es auch versuche.
    Bilder
    • schwarz.PNG

      81,21 kB, 859×730, 15 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 2014 ()

  • 2014 schrieb:

    Nächstes Problem
    Ich muss jetzt mal was generelles sagen:

    Bitte atme mal tief durch! Du bombardierst uns hier gefühlt im drei-Stunden-Takt mit den unterschiedlichsten Problemchen, die Du z.T. noch wild durch die Threads streust.

    Bitte für jedes Problem einen separaten Thread erstellen. Zum einen soll vermieden werden, dass hier persönliche Coaching-Threads entstehen, denn das würde zwar Dir helfen, aber andere Nutzer mit ähnlichen Problemen finden das in diesem Chaos niemals wieder. Zum anderen ist es auch für die Helfenden wahnsinnig schwer, durchzublicken und Dir Hilfestellung zu geben.

    Außerdem habe ich den Eindruck, dass Du die Baustellen nicht wirklich abarbeitest (und schon gar nicht systematisch), sondern einfach zum nächsten Problem springst, wenn Dir die Lösungen nicht gefallen oder zu kompliziert erscheinen.

    Du müsstest bitte etwas systematischer vorgehen, sonst wird Dir schnell keiner mehr helfen können - und irgendwann auch wollen. Und das wäre ja schade.
    Intel Core i7-7820X ---- Noctua NH-D15S ---- MSI X299 GAMING M7 ACK ---- 64GB RAM 2666-15 Corsair Dominator Platinum ---- 500GB Samsung 960 EVO M.2 (system SSD) ---- 512GB Samsung 960 PRO M.2 (data SSD) ---- Aorus Nvidia GTX 1080 Ti ---- be quiet! SILENT BASE 600 Case ---- be quiet! Dark P. Pro P11 850W ---- Win10 Pro ---- Edius WG 8.53.2808