Erfahrungen mit NeatVideo 5.2

  • Version 9.x

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Erfahrungen mit NeatVideo 5.2

    Hallo zusammen,
    wer hat Erfahrungen mit NeatVideo 5.2. Ich habe überlegt von 4 auf 5 zu upgraten und mir dabei die Testversion runtergeladen. Leider ist diese nur bis einer Videogröße 1280 x 720 i nutzbar.
    Für mich wäre das Kaufargument eine höhere Performance. Leider konnte ich die Geschwindigkeit nicht vergleichen, da mich vor allen Dingen HD bzw UHD interessiert.
    Beim Umstieg von 3 auf 4 war der Sprung nicht so gewaltig, so dass ich jetzt vorsichtig bin.
    Wer nutzt NV 5 und kann über Erfahrungen mit der Software bezüglich der Performance berichten?

    Danke für Eure Antworten

    Gruß Klaus
    Intel core i7 6700K, 32 GB Ram, Win 10 pro, GTX 1060 6 GB Ram, BD Brenner LG BH10LS38, Heroglyp 4, NeatVideo 4, Mercalli 4, Voxformer,
    Kamera Sony FDR - AX100,
  • Videobearbeitung schrieb:

    Hat keiner die neue Version 5 von Neat Video?
    Leider noch nicht - kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.52 (5886)-WG, Mercalli (-2, -4 und -5), NeatVideo-4, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16.2 Studio, Adobe InDesign, andere System- und AV-Tools
  • Hi,

    ich hatte ja schon mal damals geschrieben:

    gurlt schrieb:


    So, habe mal einen kurzen Vergleich zwischen Neat Video Version 4.85 und Version 5 (jeweils Pro) gemacht.


    Leider ist das Plug-In für Edius auch in der Version 5 weiterhin auf nur 8bit-Farbtiefe beschränkt. Hier schiebt Neat den schwarzen Peter GV zu. Da aber andere Plug-Ins in Edius ja aber auch mit 10bit laufen, :nw:
    Einige der Neat Plug-Ins für andere NLEs (z.B. Avid MC), bzw. die ca. 250,- $ teure OFX-Variante können laut Spezifikation auch höhere Bittiefen. Wobei ich allerdings nicht weiß, ob das bei der Einbindung der OFX-Variante über die Edius OFX-Bridge auch wirklich funktioniert.


    Zum Test:
    • Als Quellmaterial dienten mehrere FHD 50i (Nacht-)Aufnahmen, von jeweils um die 10 Sec. Spiellänge;
    • die Clips wurden jeweils parallel auf zwei übereinanderliegende V-Spuren platziert;
    • auf eine Spur wurde Neat V 4.85, auf die andere Neat V 5 angewendet, wobei jeweils der gleiche Frame als Referenz ausgewählt wurde;
    • es wurde nur das Auto-Profil verwendet, also keine Eingriffe oder Nachjustierungen vorgenommen;
    • zum direkten anschließenden Vergleich der Wirkung wurde dann die obenliegende Spur über den Layouter beschnitten.
    Ich konnte keine Unterschiede feststellen.
    Beide Ergebnisse sehen für mich gleich aus, messbare Zeitunterschiede waren für mich nicht feststellbar.
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9