Clips partiell überblenden

  • Version 8.5x

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Clips partiell überblenden

    Ich habe eine Sonnenuntergangsszene, bei der der untere Bereich des Bildes zu dunkel ist. Wenn ich nun die Belichtung in der primären Farbkorrektur raufdrehe, ist der Vordergrund ok, aber der Himmel zu hell. Ich möchte daher die Originalszene über die aufgehellte legen, und unter dem Horizont (etwa in der Mitte des Bilschirmes) horizontal weich ausblenden. Dies müsste sich irgendwie mit einer Alphamatte (siehe Anhang) die von schwarz nach grau verläuft bewerkstelligen lassen. Wie ich das realisieren kann bin ich nicht draufgekommen. Ich habe mir mit folgender Krücke geholfen: aif den oberen Bereich des Bildes eine Rechteckmaske, die oben und seitlich größer als der Clip ist. Nun habe ich eine weiche Kannte eingestellt. Man musst die Maske über den Clip hinausragen lassen, das sonst alle Ränder weich auf den darunter liegenden Clip überblendet werden.

    Es gibt sicher eine professionellere Variante, aber welche?

    Markus
    Bilder
    • Verlauf horizontal.jpg

      154,63 kB, 1.920×1.080, 64 mal angesehen
    EDIUS 8.53 Pro; Asus Z170-A; i7 6700K; Noctua NH-D14; G.Skill RipJaws 32GB DDR4-2133; Samsung SSD 850 Evo 250GB M.2; MSI GTX 960 4GD5T OC GeForce GTX 960 4GB; 3x HGST Deskstar NAS 3TB SATA; Exsys EX-6450; Fractal Design Define R5; Win10 Professional
  • Wieso profesioneller? Was gefällt dir daran nicht?
    Genau so mache ich das auch. Funktioniert gut.
    Du kannst dir auch eine Grafik mit Alphakanal basteln und diese nutzen. Aber einen Mehrwert gibt es eigentlich nicht.
    ---------------------------------------------
    Mainboard Asus Prime Z370-A, CPU Coffeelake i7-8700 mit CPU-Grafik HD Graphics 630, NVidia GTX 1050 Grafikkarte, Win 10 (64 bit).
  • Hi Markus,

    eine Möglichkeit wäre auch in der Spur über dem Originalclip einen Graustufenverlauf (ähnlich wie dein "Verlauf hoizontal.jpg") zu legen und diesen mit dem Keyer Weiches Licht mit der unteren Spur zu verrechnen.
    Den Verlauf kannst du als Farbmatte mit 2, 3 oder 4 Farben in Edius erzeugen. Evtl im Layouter die Grenze (Horizont) der Farben noch etwas verschieben (und natürlich dann den Clip vergrößern).
    Weiß mach heller, 50% Grau ändert am Original nichts und Schwarz macht dunkler. Über die Transparenzspur kannst du dann ganz fein die Intensität des Effekts einstellen.

    Gruß Uwe

    Ergänzung: Wenn du anstatt Graustufen Farben verwendest, bekommst du mit der Technik auch einen Farbstich ins Bild. So könnte man den Himmel blauer, den Sonnenuntergang wärmer oder die Landschaft grüner machen - vorausgesetzt die Bildaufteilung und das Material eignet sich dazu.
    Intel i9 9900K, 32 GB RAM, Asus Prime Z390-A ATX, Asus GeForce RTX2060 S, Win 10 Pro, 500 GB M.2 SSD, 4 TB HDD, 2x 27" UHD Monitor,ShuttlePRO v2 - ich liebe dieses Teil! Adobe Lightroom, Affinity Photo, Affinity Designer
  • Hi,

    das ließe sich gut über Mischen-Effekte bewerkstelligen.
    Wenn Du mit der Primären Farbkorrektur nur die Helligkeit verändert hast, also keine Farbveränderungen, könntest Du evtl. sogar auf diese verzichten.

    Grundlagen:
    • jede Edius V- und VA-Spur hat auch eine Mischer(Mix)-Spur, diese kann man durch anklicken des kleinen Dreieckes im Spurkopf aufklappen;
    • wenn man das Wort MIX im Spurkopf anklickt, erscheint ein Rubberband, mit dem man die Transparenz der Spur, bzw. die Stärke des Effektes einstellen kann;
    • der Effekt Overlay mischt die Spur mit der darunterliegenden;
    • dies kann sowohl eine Farbe sein, aber auch ein Grauwert - dabei liefert ein mittleres Grau keine Veränderungen, Schwarz eine Abdunkelung, Weiß eine Aufhellung.


    Wenn Du also eine Farb-Matte mit einem Grauverlauf auf einer Spur oberhalb des Videos liegen hast und auf diese Spur Overlay verwendest, kannst Du damit und über das MIX-Rubberband die Helligkeit steuern.
    Alternativ kannst Du auch den etwas "weicheren" Mischer-Effekt Weiches Licht probieren.

    Außerdem könntest Du natürlich auch zwei Spuren mit Matte und Overlay verwenden
    • 1) Schwarz nach neutral Grau und
    • 2) neutral Grau nach Weiß
    um die Bereiche getrennt und etwas "feiner" einstellen zu können.


    Hier mal der grundlegende Aufbau:




    Und die Auswirkungen auf einen darunterliegenden Clip
    (ist jetzt nur auf die Schnelle gemacht, also ohne Feineinstellung - soll halt nur zum Verständnis dienen)





    Gruß
    Peter


    Nachtrag - es ist genau was Uwe auch beschreibt, ich hab halt etwas für die Bilder gebraucht...
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Danke für eure Vorschläge, werde ich heute Abend ausprobieren!

    Markus
    EDIUS 8.53 Pro; Asus Z170-A; i7 6700K; Noctua NH-D14; G.Skill RipJaws 32GB DDR4-2133; Samsung SSD 850 Evo 250GB M.2; MSI GTX 960 4GD5T OC GeForce GTX 960 4GB; 3x HGST Deskstar NAS 3TB SATA; Exsys EX-6450; Fractal Design Define R5; Win10 Professional