Clips von diversen Festplattenpartitionen auf ein Laufwerk zusammenfassen

  • Version 9.x

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Clips von diversen Festplattenpartitionen auf ein Laufwerk zusammenfassen

    Hallo Freunde.

    ich bin gerade dabei mein edius 9 System von einem win7 System auf einen neuen Rechner mit win10 zu migrieren. Ich spiele Edius9 natürlich neu auf. Allerdings habe ich unter win7 mehrere Daten- Festlatten mit 2GB Berschränkungen, die sogar nochmals in mehrer Daten-Partitionen unterteilt sind. Nun würde ich gerne im neuen System mehrere der alten Partitionen in einer Partition zusammenfassen. Mein Problem ist nun, wie erkennt Edius, dass sich Daten von mehreren Festplattenpartitionen nun z.B. auf einer bestimmten neuen Partition befinden.

    In früheren Ediusversionen wurde beim Start von Edius bei Daten, die das Programm nich fand gefragt, wo sich diese befinden und man konnte einen Pfad eingeben. Wie ist das bei Edius 9. (Ich habe teilweise Daten verschoben, aber beim Start keine Rückfrage bekommen. Die clips haben schlichtweg auf der dann Timeline gefehlt.

    Wie geht man da am besten vor?
  • Hallo Alfred:

    alfred schrieb:

    In früheren Ediusversionen wurde beim Start von Edius bei Daten, die das Programm nich fand gefragt, wo sich diese befinden und man konnte einen Pfad eingeben. Wie ist das bei Edius 9.
    1) Genau so!

    2) Ich würde Dir empfehlen, auf Datenplatten keine Partitionierung (mehr) vorzunehmen. // Mit dieser Empfehlung bin ich sicher nicht allein. Bringt nämlich überhaupt nichts, macht nur Umstände.
    An Stelle einer Partition einfach einen HAUPT-Ordner anlegen (den kannst Du - wenn Du willst - ja auch Part-xyz etc. nennen).

    Gruß kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.52 (6384)-WG, Mercalli (-2, -4 und -5), NeatVideo-4, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16.2.5 Studio, Adobe InDesign, andere System- und AV-Tools
  • kpot11 schrieb:

    Mit dieser Empfehlung bin ich sicher nicht allein.
    So ist es. Da sind wir schon mindestens zwei.


    Auch ich würde keine Partitionierung vornehmen, bei einer SSD schon gleich gar nicht.
    Wie Kurt auch schon anspricht, sollte man sich lieber eine vernünftige und übersichtliche Ordnerstruktur zulegen. Man sollte dabei nur aufpassen, nicht eine zu große Verschachtelung von Unter-Unter-Unterordnern zu schaffen und die Benennungen möglichst knapp zu halten.
    Unter Win 10 kann zwar die Begrenzung der Dateipfadlänge von 260 (bzw. 256) Zeichen erweitert werden, man sollte diese Begrenzung aber doch auch weiterhin lieber einhalten.


    Bezüglich Edius ist meine Arbeitsweise - und ich weiß auch die von Kurt - alle für das Projekt notwendigen Dateien als Originale, oder transferierte Kopien in den jeweiligen Edius-Projektordner abzulegen. Auch hier dann unter Verwendung von entsprechenden Unterordnern.
    So muss immer nur der komplette Projektordner gesichert, kopiert, oder verschoben werden, ohne dass man noch weitere Dateien außerhalb dieses Ordners mit einbeziehen muss.
    Da alle Speicherorte von Dateien dann unterhalb des Projektordners liegen, können diese auch bei einer Änderung des Laufwerkbuchstaben, oder Umbenennung der höheren Ordnernamen von Edius jederzeit gefunden werden.

    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • alfred schrieb:

    (Ich habe teilweise Daten verschoben,
    1) aber beim Start keine Rückfrage bekommen.
    2) Die clips haben schlichtweg auf der dann Timeline gefehlt.
    Hallo Alfred:

    ad 1) Siehe Screenshot-1. Damit kann das Clip-Wiederherstellungsfenster geöffnet werden, in dem alle Offline-Clips angezeigt werden (Clips, die in der Timeline UND der BIN fehlen).
    // Das Tastaturkürzel im blauen Rechteck habe ich mir selbst definiert (Standard ist "Nicht zugeordnet"; muss man daher selbst definieren).

    ad 2) Clips, die auf der Timeline fehlen, werden eigentlich immer in der Edius-Statusleiste angezeigt (siehe Screenshot-2).
    Doppelklick auf das Icon öffnet das Clip-Wiederherstellungsfenster.

    Gruß kurt
    Bilder
    • Screenshot-1.jpg

      154,26 kB, 659×653, 86 mal angesehen
    • Screenshot-2.jpg

      27,73 kB, 806×78, 61 mal angesehen
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.52 (6384)-WG, Mercalli (-2, -4 und -5), NeatVideo-4, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16.2.5 Studio, Adobe InDesign, andere System- und AV-Tools

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kpot11 ()