UHD Monitor

  • Version 9.x

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • UHD Monitor

    Hallo,
    mein 3. Monitor gibt den Geist auf. Somit habe ich vor jetzt auf UHD umzusteigen. Meine Vorstellungen gehen in die Richtung:
    1. einen 24" am Mainboard
    2. einen 24 " HD Monitor jetzt an die Nvida für den Schnitt
    3. die HD Spark gegen die zu beschaffende Resolve Blackmagic Design Intensity Pro 4K tauschen
    4. einen neuen (bis 28" Monitor) UHD Monitor für die Schnittüberwachung (als Ausgabekarte) beschaffen
    Was würdet Ihr mir bezüglich des UHD Monitors empfehlen (im Consumerbereich - kein Profigerät). Ich hatte in die nähere Auswahl fchon mal folgende Monitor ausgesucht:
    • LG 27UL850-W 68, 58 cm (27 Zoll) UHD 4K IPS Monitor (HDR10, USB Type-C, 99% sRGB, AMD Radeon FreeSync) mit:
    • Das schnelle werkskalibrierte 10 Bit AH-IPS Panel überzeugt mit 99 Prozent großem sRGB Farbraum und natürlicher Farbwiedergabe
    • Professionelle Hardware Kalibrierung mit der LG eigenen Tru Color Pro Software a.o.
    • VESA DisplayHDR 400und HDR10 für PC Unterstützung mit bis zu 450 cd/m² Spitzenhelligkeit
    Oder der:
    • LG 27UK670-B Computerbildschirm 68, 6 cm (27 Zoll) 4K Ultra HD LED flach - Computerbildschirme (68, 6 cm (27 Zoll), 3840 x 2160 Pixel, 4K Ultra HD, LED, 5 ms,
    • dazu die zusätzliche Farbkalibrierung :
      Datacolor SpyderX Pro – Monitorkalibrierung entwickelt für engagierte Fotografen und Designer (SXP100)
    Was würdet Ihr mir empfehlen?

    Gruß Klaus
    Intel core i7 6700K, 32 GB Ram, Win 10 pro, GTX 1060 6 GB Ram, BD Brenner LG BH10LS38, Heroglyp 4, NeatVideo 4, Mercalli 4, Voxformer,
    Kamera Sony FDR - AX100,
  • Videobearbeitung schrieb:

    einen neuen (bis 28" Monitor) UHD Monitor für die Schnittüberwachung (als Ausgabekarte) beschaffen
    Die Geräte kenne ich nicht, kann Dir also auch nicht direkt dazu etwas sagen.

    Aber, auch bei dem LG 27UL850-W würdest Du noch ein Kalibrierungsgerät, wie das SpyderX, oder besser X-Rite i1, benötigen. Denn das ist nicht dabei, lediglich die Software ist enthalten.

    Da Du das Gerät ja als Vorschaumonitor verwenden möchtest, sollte es dann aber auch die Farbräume Rec.709 und BT.2020/2100 abdecken.
    Das kann ich aus den Beschreibungen nicht ersehen.


    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • gurlt schrieb:

    t, wie das SpyderX
    Habe ich erst mal bestellt, um auch die anderen vorhandenen Monitore besser farblich zu kalibrieren.

    Peter Friesen schrieb:

    ich sag immer , man muss die Dinger im Einsatz sehen
    Da hast Du wohl recht, wird wohl auch so enden

    gurlt schrieb:

    Da Du das Gerät ja als Vorschaumonitor verwenden möchtest, sollte es dann aber auch die Farbräume Rec.709 und BT.2020/2100 abdecken.
    Da hast Du recht, nur konnte ich dazu nichts in den Bedienungsanleitungen / technischen Daten finden.

    Wer hat einen um ca.400 - 500 € preislich guten Monitor und ist damit zufrieden? da ich für keine FS Anstalt arbeite - alles nur privat nutze (was anschließend unser Erben sowieso in die Tonne treten) soll die jetzige Umstellung auch in einem vernünfiten Preis / Leistungsverhältnis liegen.
    Man hat ja noch andere Hobbys, die auch nicht billig sind. :D
    Gruß Klaus
    Intel core i7 6700K, 32 GB Ram, Win 10 pro, GTX 1060 6 GB Ram, BD Brenner LG BH10LS38, Heroglyp 4, NeatVideo 4, Mercalli 4, Voxformer,
    Kamera Sony FDR - AX100,
  • Du hast ja in Deiner Anfrage die Monitorgröße auf 28" beschränkt.
    Wenn diese Beschränkung jetzt nicht aus Platzgründen besteht, könnte doch vielleicht auch ein 4K TV-Gerät eine alternative sein.

    Da gibt es bei den "üblichen Verdächtigen" Markengeräte z.T. schon für unter 400,- €, allerdings mit 4K i.d.R. erst ab 40" .
    Für die von Dir gewollte Vorschau würde das m.E. doch auch ausreichen.
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • gurlt schrieb:

    Du hast ja in Deiner Anfrage die Monitorgröße auf 28" beschränkt.
    Wenn diese Beschränkung jetzt nicht aus Platzgründen besteht, könnte doch vielleicht auch ein 4K TV-Gerät eine alternative sein.
    Ist überlegenswert, mal sehen wie ich den Schnittplatz umgestalten kann.

    Mal eine Frage zu der BM Itensity pro 4K - hat die die gleiche Wiedergabequalität wie die z.B. die HD Spark - nur in erweiterter Möglichkeit z.B. UHD 25 p so dass sie für den Vorschaumonitor geeignet ist ?
    Intel core i7 6700K, 32 GB Ram, Win 10 pro, GTX 1060 6 GB Ram, BD Brenner LG BH10LS38, Heroglyp 4, NeatVideo 4, Mercalli 4, Voxformer,
    Kamera Sony FDR - AX100,
  • chris schrieb:

    Bestellen ist ja okay, aber dann bitte bei einem deutschen Händler...
    Ich glaube eine Stippvisite beim Mediamarkt und anschauen was passt ist die optimale Lösung.
    Gruß Klaus
    Intel core i7 6700K, 32 GB Ram, Win 10 pro, GTX 1060 6 GB Ram, BD Brenner LG BH10LS38, Heroglyp 4, NeatVideo 4, Mercalli 4, Voxformer,
    Kamera Sony FDR - AX100,
  • gurlt schrieb:

    Da gibt es bei den "üblichen Verdächtigen" Markengeräte z.T. schon für unter 400,- €, allerdings mit 4K i.d.R. erst ab 40" .
    Für die von Dir gewollte Vorschau würde das m.E. doch auch ausreichen.
    Die sind definitiv zu groß, da bekommst Du Genickstarre da zu nah am FS (habe es mit einen ausrangierten 32" HD FS probiert - als übergangs - Ersatz da der Monitor defekt ist ).
    Es gibt aber schon besser Monitore bis 28 " von 400 €- 500 € die zumindestens REC 709, 10 bit - aber kein richtiges HDR (BT 2020 bzw. 2100) viele machen damit zwar Reklame, wird aber nur hochgerechnet. Da ich keine HDR - Kamera habe auch nicht so tragisch.

    Die Intensity pro 4K habe ich beschafft und installiert. Es funktioniert auch in 10 Bit, aber hierzu mal eine Frage:
    Man liest überall, dass diese Karte auch 2160p 25 unterstützt - heißt das auch, dass sie im Output dieses Signal ausgibt und nicht nur auf 1080 umwandelt.? sonst würde die Anschaffung eines UHD Minitors keinen Sinn machen.
    Ich hatte bei der Installation der Itensity das Problem, dass 1080 25p nicht am Monitor angezeigt wurden, ich musste auf 1080 50i umstellen, erst dann hatte ich ein Bild?? Das Projekt war zum schneiden auf von 2160p25 auf 1080p25 umgestellt und an der Itensity war kein Bild ;(
    Ich habe ja die Hoffnung mit Edius 10 und meinem PC auch in UHD schneiden zu können, darum der Wunsch für einen UHD Monitor.

    gurlt schrieb:

    Aber, auch bei dem LG 27UL850-W würdest Du noch ein Kalibrierungsgerät, wie das SpyderX, oder besser X-Rite i1, benötigen. Denn das ist nicht dabei, lediglich die Software ist enthalten.
    SpyderX ist gekauft - nachdem ich das Bild aber ca. 5 mal verschlimmbessert hatte, jetzt ein guten und gleiches Farbbild an allen am Mainboard und der Nvida angeschlossenen Monitoren. Ist schon eine komfortable Sache ;)
    Ein Problem ist nur der Monitor an der Itensity, da dieser von der SpyderX nicht erkannt wird.
    Wie macht Ihr die Kalibrierung an der Videovorschaukarte?

    Gruß Klaus
    Intel core i7 6700K, 32 GB Ram, Win 10 pro, GTX 1060 6 GB Ram, BD Brenner LG BH10LS38, Heroglyp 4, NeatVideo 4, Mercalli 4, Voxformer,
    Kamera Sony FDR - AX100,
  • Bei filmpraxis.de/computer-fuer-den-videoschnitt/ schreibt Thomas Wagner zur Intensity 4K:
    Die Intensity 4K Pro bietet ein hervorragende Erfassungs- und Wiedergabequalität in SD, HD und sogar Ultra HD ("4K") für Ihre HDMI-, YUV-, S-Video- und NTSC/PAL-Geräte. Neben Ultra-HD mit bis zu 30 Bilder/Sek. sind auch 50P und 60P Bilder/Sek in Full-HD möglich - für fließend schöne Aufnahmen. * Für die Ausgabe von UHD in 50p/60p benötigen Sie die Blackmagic Design DeckLink 4K Extreme 12G und eine passende Software (z.B. EDIUS 9 Workgroup).
    Gut-zu-Wissen:
    Mit EDIUS 9 Workgroup können Sie UHD mit 50p/60p auch über die günstige Intensity 4K Pro ausgeben (optional erhältlich). Achtung: Hier wird das Signal durch eine schlaue Downkonvertierung in Echtzeit mit 25p/30p angezeigt. So können Sie 50p UHD Projekte in der Vorschau anzeigen lassen. Das geht nicht mit EDIUS 9 Pro.
    Grüße
    Hans
  • Also ich persönlich würde lieber etwas sparen, und dann einen Monitor der EXTRA-KLASSE wie z.B. https://www.eizo.de/coloredge/cg2730/ kaufen, als 2 günstige Monitore zu betreiben... meine Frau sagt immer dazu ein russisches Sprichwort: Der Geizige zahlt zweimal.

    Gruß Robert
  • Lirofilm schrieb:

    Also ich persönlich würde lieber etwas sparen, und dann einen Monitor der EXTRA-KLASSE wie z.B. eizo.de/coloredge/cg2730/ kaufen, als 2 günstige Monitore zu betreiben... meine Frau sagt immer dazu ein russisches Sprichwort: Der Geizige zahlt zweimal.
    Danke für die Tipps,
    Das hat nichts mit Geiz zu tun. Erstens hat dieser Monitor kein UHD und 2. betreibe ich das, im Gegensatz zu Dir, nur etwas gehoben "Hobbymäßig". Wenn Du was profimäßiges in UHD mit HDR haben möchtes, dann wird es noch erheblich mehr - und das für die paar Urlaubsfilme im Jahr?


    D-KASN schrieb:

    Bei filmpraxis.de/computer-fuer-den-videoschnitt/ schreibt Thomas Wagner zur Intensity 4K:
    Die Intensity 4K Pro bietet ein hervorragende Erfassungs- und Wiedergabequalität in SD, HD und sogar Ultra HD ("4K") für Ihre HDMI-, YUV-, S-Video- und NTSC/PAL-Geräte. Neben Ultra-HD mit bis zu 30 Bilder/Sek. sind auch 50P und 60P Bilder/Sek in Full-HD möglich - für fließend schöne Aufnahmen. * Für die Ausgabe von UHD in 50p/60p benötigen Sie die Blackmagic Design DeckLink 4K Extreme 12G und eine passende Software (z.B. EDIUS 9 Workgroup).
    Gut-zu-Wissen:
    Mit EDIUS 9 Workgroup können Sie UHD mit 50p/60p auch über die günstige Intensity 4K Pro ausgeben (optional erhältlich). Achtung: Hier wird das Signal durch eine schlaue Downkonvertierung in Echtzeit mit 25p/30p angezeigt. So können Sie 50p UHD Projekte in der Vorschau anzeigen lassen. Das geht nicht mit EDIUS 9 Pro.
    Müsste somit auch für UHD Monitore geeignet sein.

    chris schrieb:

    Oder:
    "Wer billig kauft, kauft zwei mal"
    Ich hatte eventuell an den gedacht: notebookcheck.com/BenQ-PD2700U…vorgestellt.354501.0.html
    Ein IPS Panel der die Farbräume (außer HDR) voll abdeckt. Das ist nicht "billig gekauft" müsste für meine Zwecke ausreichen. Ich hatte übrigenz mit meinem PC von MMM auch ein BenQ bekommen, der bis heute noch satte Farben hat.
    Mal schauen.

    Danke für die Hinweise

    Gruß Klaus
    Intel core i7 6700K, 32 GB Ram, Win 10 pro, GTX 1060 6 GB Ram, BD Brenner LG BH10LS38, Heroglyp 4, NeatVideo 4, Mercalli 4, Voxformer,
    Kamera Sony FDR - AX100,
  • Hi, klar ist es eine Ermessenssache und natürlich auch eine finanzielle Frage (die hatte ich auch) und ich entschied mich für einen Samsung Curved WQHD 34Zoll 3440x1440 für knapp 1100€ ich betreibe es nebenberuflich, bin also auch kein Vollprofi. 8o
  • Hi zusammen,

    Ich hab den Benq seit paar Wochen schon vorsorglich :) in den Warenkorb gelegt, aber soll nix heissen, da liegt ja schon viel drin:-)

    Zu dem Thema Vorschaumonitor und entsprechend passende Karte um Vorschau in 4k 60p auszugeben, bin ich auch noch am suchen, was die beste Komponentenwahl wäre.
  • Geschwungener Dell UltraSharp 38 Monitor - U3818DW

    Geschätzte Kolleginnen und Kollegen

    Genau heute ist mir ein Monitor "gestorben". Ich brauche einen guten Ersatz, Frage ist nur ob der obige Monitor eine kluge Wahl wäre.
    Was für eine Grafikkarte verlangt so ein Schirm. Es nutzt ja nichts etwas Neues zu kaufen und auf der anderen Seite mit einer alten Grafikkarte die mögliche Leistung zu kastrieren.
    Ich habe eine AMD Radeon R9 200 Serie Karte eingebaut (wahrscheinlich uralt).
    Und dann noch eine SPARK Karte - diese möchte ich gerne ebenfalls gegen eine Intensity 4K Pro Videoschnittkarte austauschen.

    Könnt Ihr mir mit einem gutem Rat weiterhelfen? Vielen Dank.
  • winter1 schrieb:

    Und dann noch eine SPARK Karte - diese möchte ich gerne ebenfalls gegen eine Intensity 4K Pro Videoschnittkarte austauschen.
    Habe ich jetzt vorgenommen, hat gut geklappt.
    Da Du keine Zusammensetzung Deines PC`s / Kamera hinterlegt hast, kann ich Dir auch nicht sagen was Sinn macht.
    Ich nutze die Itensity jetzt statt der Spark für den Vorschaumonitor. Da meine Aufnahmen in UHD Qualität sind (was die Spark nicht kann) daher die Idee den BenQ (siehe oben) dafür zu nutzen. Wenn Du keine UHD Clips bearbeiten möchtest, ist sicherlich die Spark ausreichend.
    Gruß Klaus
    Intel core i7 6700K, 32 GB Ram, Win 10 pro, GTX 1060 6 GB Ram, BD Brenner LG BH10LS38, Heroglyp 4, NeatVideo 4, Mercalli 4, Voxformer,
    Kamera Sony FDR - AX100,
  • winter1 schrieb:

    Was für eine Grafikkarte verlangt so ein Schirm. ...
    Ich habe eine AMD Radeon R9 200 Serie Karte eingebaut (wahrscheinlich uralt).
    Hi,

    der Schirm braucht eine GraKa, welche die Auflösung von 3.840 x 1.600 Pixeln unterstützt. Und das mit einer Aktualisierungsrate von eigentlich mind. 60 Hz.
    Da müsstest Du mal in der Beschreibung Deines GraKa Modells nachschauen, ob die das kann.

    Natürlich könntest Du auch eine verminderte Auflösung gem. Leistung der GraKa einstellen, aber das ist halt nichts.



    Nur zu Sicherheit (wegen der Überschrift dieses Themas) das ist kein UHD Monitor!!!
    Er hat in der Höhe nur 1600 Pixel, keine 2180.



    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Lirofilm schrieb:

    Hi, klar ist es eine Ermessenssache und natürlich auch eine finanzielle Frage (die hatte ich auch) und ich entschied mich für einen Samsung Curved WQHD 34Zoll 3440x1440 für knapp 1100€ ich betreibe es nebenberuflich, bin also auch kein Vollprofi.
    Die Videoschnitttechnik habe ich in meinem Berufsleben auch nur überwiegend nebenberuflich (für die Erarbeitung von Schulungsvideos), genutzt.
    Jetzt, angekommen als Rentner in unserem "Altersruhestand", nutze ich die Technick "nur noch" für die Bearbeitung von Urlaubs- und Landschaftsfilmen, wobei die Qualität passen muß.
    Es gibt hier oben ja noch andere Hobbys, die auch nicht billig sind :D , da muss man Prioritäten setzen.

    Grüße von der Küste
    Klaus
    Intel core i7 6700K, 32 GB Ram, Win 10 pro, GTX 1060 6 GB Ram, BD Brenner LG BH10LS38, Heroglyp 4, NeatVideo 4, Mercalli 4, Voxformer,
    Kamera Sony FDR - AX100,