.m2p Datei

  • Workgroup Version 9.x

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Guten Abend,
    habe eine DVD Doku bekommen mit einer .m2p Datei. Alles bestens, aber beim Abspielen wird nur die Hintergrundmusik wiedergegeben, aber nicht der Kommentar. In der Anlage meine Projekteinstellung und die Datei Analyse.
    Gruß Käferl
    -Windows 10 Professional 64bit, i9-9900k mit 8 Kernen und 3,6 bis 5,0GHz und 16MB Cache und Hyperthreading statt i7-9700k mit 12MB Cache ohne Hyperthreading
    -Mainboard Asus Motherboard mit Highspeed M2/S-ATA/S-ATA, NVIDIA RTX 2060 6GB-Intel UHD 630 Grafik mit Qick Sync H.264-Beschleunigung
    -EDIUS WG 9 PRO 9.52 (6153), Arbeitsspeicher 32 GB (2x16GB) DualChannel DDR4 Ram
  • MediaInfo zeigt 6 Kanäle an.
    Deine Projekteinstellungen zeigen nur 2 Kanäle an.
    Versuche mal, in den Projekteinstellungen 6 Kanäle anzugeben; und schau, ob in den neuen 4 Kanälen irgendwo der Kommentar enthalten ist.
    Gruß kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.52 (6384)-WG, Mercalli (-2, -4 und -5), NeatVideo-4, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16.2.5 Studio, Adobe InDesign, andere System- und AV-Tools
  • kpot11 schrieb:

    Versuche mal, in den Projekteinstellungen 6 Kanäle anzugeben; und schau, ob in den neuen 4 Kanälen irgendwo der Kommentar enthalten ist.
    Sehe ich genauso und würde auf Grund des in MediaInfo angegebenen ChannelLayout auf den 3. Kanal (C = Center) tippen.

    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Guten Tag,
    Kommentar vorhanden! Noch eine Frage dazu: Kann man die drei Audio Spuren auf eine Audio Spur zusammenfügen?
    Gruß Käferl
    -Windows 10 Professional 64bit, i9-9900k mit 8 Kernen und 3,6 bis 5,0GHz und 16MB Cache und Hyperthreading statt i7-9700k mit 12MB Cache ohne Hyperthreading
    -Mainboard Asus Motherboard mit Highspeed M2/S-ATA/S-ATA, NVIDIA RTX 2060 6GB-Intel UHD 630 Grafik mit Qick Sync H.264-Beschleunigung
    -EDIUS WG 9 PRO 9.52 (6153), Arbeitsspeicher 32 GB (2x16GB) DualChannel DDR4 Ram
  • Habe Datei Anhang vergessen!
    -Windows 10 Professional 64bit, i9-9900k mit 8 Kernen und 3,6 bis 5,0GHz und 16MB Cache und Hyperthreading statt i7-9700k mit 12MB Cache ohne Hyperthreading
    -Mainboard Asus Motherboard mit Highspeed M2/S-ATA/S-ATA, NVIDIA RTX 2060 6GB-Intel UHD 630 Grafik mit Qick Sync H.264-Beschleunigung
    -EDIUS WG 9 PRO 9.52 (6153), Arbeitsspeicher 32 GB (2x16GB) DualChannel DDR4 Ram
  • käferl schrieb:

    Habe Datei Anhang vergessen!
    Wodurch unterscheiden sich denn die drei Audiospuren 1A, 2A und 3A.
    Sind da jeweils unterschiedliche "Töne" drauf (Musik, Geräusche, Kommentar) oder was ?

    // Eine Hilfe zur Beantwortung wäre gewesen, alle drei Audiospuren aufgeklappt zu zeigen. Dann könnte man vermutlich die o.a. Frage anhand der Wellenlinien beantworten :nick:
    Gruß kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.52 (6384)-WG, Mercalli (-2, -4 und -5), NeatVideo-4, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16.2.5 Studio, Adobe InDesign, andere System- und AV-Tools
  • Hi,

    nein, das geht nicht.

    Aus Deinen MediaInfos ist ersichtlich, dass die DVD einen 6-kanaligen Dolby AC3 Ton hat.
    Die Reihenfolge der Kanäle ist dabei:

    1. vorn links
    2. vorn rechts
    3. Center (vorn Mitte)
    4. LFE (Subwoofer)
    5. hinten links
    6. hinten rechts
    Edius hat auf der Timeline sozusagen Stereospuren liegen - also 2 Kanäle pro A-Spur.
    Da Du auf der Timeline offensichtlich mit der Einstellung auf Audio-Quellkanal (Stereo) arbeitest, wurden jeweils 2 der Quell-Kanäle auf jeweils eine A-Spur gelegt, deshalb hast Du jetzt 3 A-Spuren.

    Für die Kanäle 1. + 2., sowie 5. + 6. ist das auch ok, da sie vom Prinzip her jeweils eine Stereo-Gruppe (L/R) bilden.
    Die Quellkanäle 3. + 4. können aber halt definitiv nicht als Stereo-Gruppe angesehen werden, sondern bedienen die für Center und Subwoofer vorgesehenen vollständig getrennten Kanäle. Deshalb wäre es eigentlich übersichtlicher die aufzuteilen.

    Ohne die aktive Einstellungen Audio-Quellkanal (Stereo) wären 6 A-Spuren nötigen um den Ton vollständig unterzubekommen.


    Im Moment hörst Du in Edius nur die beiden Kanäle 1 + 2 (L/R), da Du vermutlich auch nur zwei Lautsprecher an Deinem Computer angeschlossen hast. Hättest Du eine Soundkarte und Lautsprecher für einen Surroundton, dann würdest Du auch alles hören können.


    Soweit die Theorie.




    Jetzt kommt es halt darauf an, was Du beabsichtigst.

    • soll der AC3-Ton der DVD erhalten bleiben, dann kannst Du alles so belassen und musst nur beim Export darauf achten, dass Du dort auch den Ton wieder als AC3 exportierst;
      kompliziert würde es werden, wenn Du nach H.264/AVC exportieren möchtest, da dort nur AAC-Ton (ein anderes Format) zulässig ist
      in dem Fall müsste man leider eine anderes Kanal-Mapping einstellen - dann nochmal nachfragen;
    • möchtest Du aber lediglich einen Stereoton haben, muss man das Kanal-Mapping in Edius auch anpassen;
      konkret hieße das, dass der Quellkanal 3 (Center) auf die beiden vorderen Lautsprecher geleitete werden müsste (s.u).






    So müsste in Edius das das Kanal-Mapping aussehen, wenn (wie ich vermute) die 6 Quellkanäle als 3 zusammengefasste Stereo A-Spuren auf der TL liegen.

    Der Ton des Subwoofer (Spur / Ausgang 2 A [R] ) und der der hinteren Lautsprecher (Spur / Ausgang 3 A [L] und 3 A [R] ) ginge dabei verloren, was für Stereo aber in Ordnung sein sollte.


    Zur Sicherheit solltest Du aber lieber nochmal das aktuelle Kanal-Mapping des Projektes und - wie von Kurt vorgeschlagen - die aufgeklappten Audiospuren als Screenshot einstellen.


    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • In der Anlage der, so hoffe ich, für euch hilfreiche Screenshot. Ich würde nur den Kommentar + die Hintergrundmusik für mein Projekt brauchen, allerdings fange ich erst zu einen späteren Zeitpunkt damit an. Ich habe schon bemerkt, dass die dritte A- Spur leiser ist-auch ohne Kommentar, so wie in der ersten A- Spur. Die erste und die zweite A- Spur zusammen, ergeben einen ansprechenden guten Ton.
    Gruß Käferl
    -Windows 10 Professional 64bit, i9-9900k mit 8 Kernen und 3,6 bis 5,0GHz und 16MB Cache und Hyperthreading statt i7-9700k mit 12MB Cache ohne Hyperthreading
    -Mainboard Asus Motherboard mit Highspeed M2/S-ATA/S-ATA, NVIDIA RTX 2060 6GB-Intel UHD 630 Grafik mit Qick Sync H.264-Beschleunigung
    -EDIUS WG 9 PRO 9.52 (6153), Arbeitsspeicher 32 GB (2x16GB) DualChannel DDR4 Ram
  • Du könntest aber auch A1 und A2 als Audio exportieren. (Wenn das erlaubt ist)
    In Audacity (Gratis-Audio-Editor) wieder in je eine Spur einfügen, evt. bearbeiten und zuletzt beide Spuren zusammen wieder ausspielen.
    Diese Audio-Datei fügst du dann in Edius unter den jetzigen Audio-Tracks, ein.
    Dann beide Orig.-Audiospuren auf stumm schalen

    Jetzt hast du nur noch Bild und den Ton der Audacity-Datei
    -------------------
    Schnitt-PC:
    Gehäuse: Cooler Master Midi Tower Centurion 590, Netzteil Cooler Master, Silent Pro 700W, Mainboard : Asus Sabertooth X58, LGA1366, Speicher : Corsair 3x4GB, DDR3-1333, CPU : Intel Core i7 960, 3.20 GHz, LGA 1366, Kühler : Noctua CPU-Kühler NH-D14, Festplatten: 1x Samsung SSD 850EVO , 3 x 1 TB-WD Black, 1 x 4TB WD Black, Grafikkarte: NVIDIA GTX 960, OS : Win-10-64bit Pro (1909), Edius 8.53 WG, HD-Storm, 2 x 24" FHD-Monitore,
  • Es fehlt der etwas wichtigere Screenshot zum Kanal-Mapping (Beispiel wie in meiner letzten Antwort).

    Der sollte bei Dir in der oberen Zeile eigentlich bis zum Ch 6 gehen.
    Das bräuchte ich in der Ansichtsart, wie mein Screenshot oben. Umstellen tust Du die Ansicht über das Feld ganz unten links - bei mir im Screenshot mit einem dünnen blauen Rahmen markiert.

    Für Deine Zwecke richtig, dürfte ein Mapping entsprechend meinem Screenshot sein. Also für die Spur/Ausgang A2 (L) je einen Haken in Ch 1 und Ch2. Dann wird der Center über beide Lautsprecher ausgegeben und schon damit etwas "lauter".
    Wenn das nicht reicht, dann must Du eben den Ton über die Rubberbänder der A-Spuren einstellen.



    Dein jetzt gesendeter Screenshot ist leider auch nicht so aussagekräftig.

    Die Angezeigte Wellenform für den Ton würde deutlicher zu sehen sein, wenn Du in Edius unter Einstellungen > Benutzereinstellungen > Anwendung > Timeline > Wellenform die Einstellung log (dB) verwenden würdest.
    Sofern in dem angezeigten Bereich nicht grade kaum Ton anliegt, steht bei Dir vermutlich linear (%). Und das ergibt eine kleinere Wellenanzeige.



    Bei genauem hinsehen kann man aber trotzdem erahnen, dass wie von mir vermutet offenbar auf Spur 1 A ein Stereoton für die vorderen Lautsprecher L/R liegt (Differenz bei 00:00:16:00) und auf der Spur 2 A zwei stark unterschiedliche Kanäle. Die Ausschläge auch Spur 2 A sehen auch so aus, wie ich sie von Center (obere Linie) und LFE (untere Linie) erwarten würde.
    Die Spur 3 A zeigt offenbar zwei Null-Linien = keinen Ton. Das wären eigentlich die beiden hinteren Lautsprecher L/R. Kann sein, dass in dem Bereich eben tatsächlich kein Ton anliegt, aber evtl. sind die beiden Kanäle auch nicht wirklich belegt, sondern nur als leere Kanäle vorhanden. Insoweit ist es auch unschädlich, diese dann nicht im Mix zu übernehmen.


    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • @Peter,
    habe nun die Einstellungen so vorgenommen, wie du beschrieben hast. Leider kenne ich mich nun weiter nicht aus! Kann ich nun mit dieser Einstellung exportieren mit H.264/AVC?
    Gruß Käferl
    -Windows 10 Professional 64bit, i9-9900k mit 8 Kernen und 3,6 bis 5,0GHz und 16MB Cache und Hyperthreading statt i7-9700k mit 12MB Cache ohne Hyperthreading
    -Mainboard Asus Motherboard mit Highspeed M2/S-ATA/S-ATA, NVIDIA RTX 2060 6GB-Intel UHD 630 Grafik mit Qick Sync H.264-Beschleunigung
    -EDIUS WG 9 PRO 9.52 (6153), Arbeitsspeicher 32 GB (2x16GB) DualChannel DDR4 Ram
  • Der Screenshot ist diesmal wirklich gut.

    Jetzt sieht man auch, dass auf den hinteren Kanälen 5 + 6 Ton liegt und dass dieser annähernd dem Ton der vorderen Lautsprecher zu folgen scheint. Aber den brauchst Du halt nicht, deshalb auch keine Zuweisung im Kanal-Mapping



    Ja, so kannst Du nach H.265/AVC, oder auch jedem anderen Format exportieren.

    Du musst nur noch darauf achten, dass kein Haken bei In Datei ausgeben > In 16 Bit/2 Kanal exportieren gesetzt ist.




    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • @Peter,
    habe nun mit H.264/AVC exportiert. Es ist nun eine Audio Spur alleine mit Hintergrundmusik und Kommentar. Danke für Deine hilfreichen Informationen!
    Gruß Käferl
    -Windows 10 Professional 64bit, i9-9900k mit 8 Kernen und 3,6 bis 5,0GHz und 16MB Cache und Hyperthreading statt i7-9700k mit 12MB Cache ohne Hyperthreading
    -Mainboard Asus Motherboard mit Highspeed M2/S-ATA/S-ATA, NVIDIA RTX 2060 6GB-Intel UHD 630 Grafik mit Qick Sync H.264-Beschleunigung
    -EDIUS WG 9 PRO 9.52 (6153), Arbeitsspeicher 32 GB (2x16GB) DualChannel DDR4 Ram