Alle Clips jetzt immer im Ordner "Transferred" - wie verhindert man das?

  • Version 9.x

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Alle Clips jetzt immer im Ordner "Transferred" - wie verhindert man das?

    Hallo,

    seit 10 Jahren schon nutze ich Edius jeweils in der aktuellen Version (PRO) und verfahre bei einer Projekterstellung mit den Video-Clips immer wie folgt:

    • Die Original-Clips liegen alle strukturiert auf einer speziellen HDD in meinem PC (WIN 10/64). Für das Projekt benötigte Clips ziehe ich mir von dort ins BIN.
      Dazu klicke ich im entsprechenden BIN-Ordner die rechte Maustaste und wähle dann "Datei hinzufügen".
    • Klicke ich danach im BIN mit der rechten Maustaste auf diesen Clip und wähle "Eigenschaften", sehe ich im dortigen Fenster den vollständigen Pfad zum Originalclip auf der speziellen HDD.
      So war es bisher immer.
    • Ein Ordner "Transferred" wird dabei nicht angelegt.


    Nun habe ich mir einen neuen PC aufgebaut und wieder das auch vorher schon benutzt, aktuelle Edius 9.x PRO installiert, wie immer auf LW C, das ist eine komplett neue 1 TB SSD.

    Nun wollte ich ein neues Projekt erstellen und bin dabei wie oben beschrieben verfahren.

    Dann großes Staunen:
    Edius hat einen Ordner "Transferred" angelegt, in dem sich nun diese Dateien befinden, anstatt des Dateinamens jetzt aber mit einem Bezeichnungswirrwarr aus Zahlen und Buchstaben.
    Etwas Derartiges hatte ich bisher noch nie.

    Das große Problem ist nun auch, dass ich den Pfad zu den Original-Clips auf der speziellen HDD nicht mehr sehen kann, der Verweis geht immer nur in den Ordner "Transferred", wenn man durch Rechtsklick "Eigenschaften" aufruft oder auch bei "Explorer"

    Hat jemand eine Idee, wie ich dieses Verhalten verhindern kann und wieder in den seit nunmehr 10 Jahren verwendeten Zustand komme ohne diesen jetzt immer automatisch von Edius angelegten Ordner "Transferred"?

    Vielleicht muss man ja "nur" irgendwo einen Haken setzen oder abwählen, hoffentlich!
    Leider konnte mir auch mein sonst sehr kompetenter Händler nicht weiter helfen.

    Vielen Dank im Voraus.

    Grüße
    Werner
  • Werner-Fly schrieb:

    Edius hat einen Ordner "Transferred" angelegt, in dem sich nun diese Dateien befinden, anstatt des Dateinamens jetzt aber mit einem Bezeichnungswirrwarr aus Zahlen und Buchstaben.
    Ein Ordner "Transfered" wird meines Wissens nach nur angelegt, wenn man eine DVD einliest. Dort werden dann die importierten DVD-Daten in MPG2 abgelegt.

    Wenn du ein komplett neues Projekt anlegst, kannst du doch beim Anlegen direkt auf dein angelegtes Verzeichnis verweisen? Insofern kann ich deinen Ausführungen nicht ganz folgen? Warum sollte Edius dein Verzeichnis in "Transfered" umbenennen? Das macht Edius schlicht nicht! Hast du vorher eine DVD importiert? Dann wird das Verzeichnis "Transfered" angelegt innerhalb deines Projektverzeichnisses.
  • Hallo Werner:

    1) Siehe Screenshot-1 > roter Pfeil! Du hast (vermutlich) hier die Checkbox angehakt gehabt. Haken wegnehmen und dann importieren.
    // Bitte um Feedback obs das war.

    2) Bei der Gelegenheit zwei Tipps:

    a) Du hast auf der System-Disk (SSD?) nur Windows, Edius und andere SW installiert? Und (hoffentlich) keine Benutzerprojekte (wie etwa Edius-Projekte). Diese (letzteren) gehören auf ein anderes Laufwerk (LW).

    b) Zweiter Tipp: Eine Methode, die (umfangreichen) Clips zu speichern, besteht zwar darin, sie auf einem dedizierten LW unterzubringen.
    "Besser" allerdings wäre es, eine Ordner-Struktur wie folgt anzulegen:
    EDIUS-Projekte // Nicht auf der System-Disk!
    -- Projekt-Urlaub-2020 // als Beispiel; und in diesem Ordner solltest Du alles unterbringen (in eigenen Subordnern), was zu diesem Projekt gehört: Bilder, Geräusche, Kommentare, Musik, Titel und alle erforderlichen Clips (als Kopie von Deinem zentralen Cliparchiv).
    ---- Geräusche
    ---- Bilder
    ---- Clips
    ---- usw.
    // Die Ordner Geräusche, Bilder usw. können natürlich weitere Unterordner (wie etwa Ostern, Sommer,...) enthalten.
    Ein Muster zeigt Screenshot-2. // Einige wichtige Unterordner bzw. Dateien sind gelb markiert.

    Und um die Frage, warum das einen Vorteil bringt, gleich zu beantworten:
    Damit kann das Projekt Urlaub-2020 - als ein einziger Ordner - unter Windows auf andere Laufwerke einfach kopiert (gesichert, Backup, Archiv) werden. Um später ohne Probleme unter Edius aufgerufen zu werden und Edius findet alle Clips, ohne dass man eine Pfadneuzuordnung vornehmen muss.

    Falls Du das sowieso alles weißt, dann nimm es halt als Auffrischung :nick:

    Hoffe ich konnte Dir weiterhelfen.
    PS: Grauer Tiger war schneller; DVD ist auch möglich gewesen.
    Gruß kurt
    Bilder
    • Screenshot-1.jpg

      140,78 kB, 850×781, 71 mal angesehen
    • Screenshot-2.jpg

      153,29 kB, 625×500, 43 mal angesehen
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-X-WG, Mercalli (-2, -4 und -5), NeatVideo-5, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE- Studio-16.3.b2, Adobe InDesign, etc.
  • Hallo Grauer Tiger,

    danke für die Rückmeldung.

    Nein, ich habe noch nie eine DVD eingelesen.

    Wie geschrieben:
    Meine Original-Clips liegen auf einer speziellen HDD, die Clips kopiere ich von der entnommenen SD-Karte der Cam direkt dorthin.

    Edius benennt auch keinen Order um in "Transferred", sondern erzeugt diesen Ordner "Transferred " im Projektordner neu.
    Dies erfolgt automatisch, sobald ich über Rechtsklick im BIN auswähle "Datei hinzufügen", dann liegen in "Transferred" die Dateien mit dem Bezeichnungswirrwarr und von keiner Stelle (BIN, Timeline oder Transferred) ist der Pfad zum Original-Clip auf der speziellen HDD mehr verfügbar.

    Habe mich vielleicht etwas unklar ausgedrückt.

    Gruß
    Werner
  • Werner-Fly schrieb:

    Edius benennt auch keinen Order um in "Transferred", sondern erzeugt diesen Ordner "Transferred " im Projektordner neu.
    Dies erfolgt automatisch, sobald ich über Rechtsklick im BIN auswähle "Datei hinzufügen", dann liegen in "Transferred"
    Ah, ok. Dann scheint der Beitrag von @kpot11 eher dein Problem zu beschreiben. Du kannst übrigens einfach vom Explorer aus das Projektverzeichnis links in die Ordnerstruktur der Bin ziehen, dann hast du auch alle Dateien in einen Rutsch im Projekt.
  • Hallo Kurt,

    danke für Deine umfangreichen Infos.

    zu 1) Das werde ich im Laufe des Tages checken und hier berichten.

    zu 2a) Meine Edius-Projekte liegen nicht auf LW C, da liegen nur das Edius-Programm, die Plug-ins und einige sonstige Programme. Meine Projekte liegen auf einer anderen HDD.

    zu 2b) Ja, meine Struktur hatte ich vor 10 Jahren mal so festgelegt:
    Die Original-Clips liegen in einer (für mich) klaren Struktur auf einer anderen HDD als meine Projekte, beides aber nicht auf LW C.
    Hintergrund dazu war, dass ich Original-Clips öfter auch in unterschiedlichen Projekten benutze, so dass ich so einfach auf die strukturierten abgelegten Original-Clips zugreifen kann, ohne zu wissen in welchem Projekt die Original-Clips liegen.

    Du hast natürlich völlig recht, ein einfacher Export durch Kopie des gesamten Projektordners geht so nicht.

    Aber ich denke auch über Deine Version nach, da ich nun im neuen PC eine zusätzliche 1 TB SSD habe und ggf. dort meine Projekte nur bearbeite und nach Fertigstellung auf eine andere Standard-HDD verschiebe.

    Zum Backup:
    Die beiden relevanten HDDs laufen im PC in einem RAID 1 Verbund, so dass ich hier eine gewisse Sicherheit gegen Plattencrashs habe.
    Zusätzlich sichere ich über das Hausnetz die Daten auch noch auf einem NAS, in dem ebenfalls eine RAID 1 Verbund konfiguriert ist.

    Dann bis später.

    Grüße
    Werner
  • Werner-Fly schrieb:

    suuuuuper, das war's!!!
    Prima.

    Bitte: Bei JEDEM Import diesen Parameter prüfen !!!!!!!!!!!!!!!
    Ist ja nur ein einziger Blick (und üblicherweise steht die Checkbox sowieso auf nicht-angehakt.
    Wenn womöglich in der TL schon kompliziertere Bearbeitungen vorrgenommen wurden, wirds "fad", wenn man mit den GurglMurgl-Namen im Transferred-Ordner irgendwas machen muss.

    Und die Clip-Redundanz in den Projekten durch meinen Vorschlag - denke darüber nach (ich habe in den Projekten u.a. auch Textdokus etc. untergebracht). Das hat noch den einen oder anderen Vorteil mehr.
    Beispiel: Rechtsklick auf Clip (egal welcher Art) in der BIN > Explorer > Rechtsklick auf die Datei > MediaInfo.
    Andernfalls landest Du im Transferred-Ordner; da kannst Du zwar auch zur MediaInfo kommen - aber immer mit einem angezeigten GurglMurgl-Namen (das ist nicht lustig und wir hoffen alle, dass sich das mit Edius-X.xx ändern wird).

    Ich benutze auch eine (mehrfach gesicherte) zentrale Stelle für alle Arten von "Clips": Geräusche, Kommentare, Bilder etc. etc. // Der entsprechende Ordner heißt bei mir ###-NLE.
    kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-X-WG, Mercalli (-2, -4 und -5), NeatVideo-5, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE- Studio-16.3.b2, Adobe InDesign, etc.