Edius X

  • Version X

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hat jemand Edius X schon aufgespielt? - Wie sieht's dann aus? Kann man - wenn man möchte und natürlich nicht gleichzeitig - Edius 8, 9 oder 10 auf ein und demselben PC betreiben?
    Bernd aus Duisburg
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Intel i9 7940X 14 x 3,1-3,8 GHz - X299 - 32 GB DDR4 RAM3000 - Win 10 64bit+ 1GB VME 960 Samsung - nVidia Geforce GTX 1060 mit 6 GB Ram - BM Intensity Pro 4K
  • Reinhard hat da völlig Recht: Die Preispolitik bei GV ist nicht nur unsauber, sondern ein Horror!
    Es wird auch nicht unterschieden zwischen Neukunden, und wie viel an Software dort bisher erworben wurde; ich bin z.B. seit EZDV und LE2 dabei...-; jeder gute Markthändler gewährt seinen Kunden einen Rabatt! Hat nicht zu tun mit "Golf 6 geschenkt zu bekommen, wenn man schon einen Golf 5" hat!
    Für das Aufrüsten von Edius 8.xx zu 10 müsste ich bei digitalschnitt.de 340,20 € hinblättern, wogegen aber die plus Version von 8 zu 9 mit Erwerb von Edius 10 bis 30.8. bei "Filmpraxis" für 223.-€ zu bekommen wäre. Wer sieht hier noch klar?


    MfG Günter


    [Anmerkung des Forumbetreibers: die EDIUS 9 Plus Promotion gilt für alle Reseller: Kaufen Sie EDIUS 9 bis 30.9.2020 und erhalten Sie EDIUS X kostenlos dazu. Für Anwender von EDUIS 8 ergibt dies noch eine Ersparnis und die Möglichkeit EDIUS 9 und X zu erhalten und nutzen zu können. Man kann aber auch gleich und ausschließelich EDIUS X bestellen. Dies ist eine zeitlich beschränkte Promo, die Bestandkunden helfen soll, so wie vom Autor gefordert. as dadurch die Preisübersicht länger wird, weil es eben durch die Promo auch günstigere Angebote gibt, ist logische Konsequenz.]


  • Guenter1 schrieb:

    Für das Aufrüsten von Edius 8.xx zu 10 müsste ich bei digitalschnitt.de 340,20 € hinblättern, wogegen aber die plus Version von 8 zu 9 mit Erwerb von Edius 10 bis 30.8. bei "Filmpraxis" für 223.-€ zu bekommen wäre. Wer sieht hier noch klar?
    Also ich will jetzt die Preispolitik bei GV nicht verteidigen, da gibt es wirklich Beispiele (z.B. Steinberg) wie man das durchaus kundenfreundlicher gestalten kann.



    Aber das obige Beispiel ist doch ganz einfach und logisch zu erklären und wird teilweise auch bei anderen Herstellern so gehandhabt.

    Upgrades über mehrere Versionen kosten mehr, als ein Upgrade von der jeweiligen direkten Vorgängerversion. Das macht halt den Unterschied der rund 120,- € aus.

    Aus Kulanz (um diese Kunden nicht zu verärgern) erhält derjenige, der innerhalb eines gewissen Zeitraums (Grace Periode) vor dem Erscheinen einer neuen Version noch die zu diesem Zeitpunkt aktuelle Version kauft trotzdem schon das Anrecht auf die neue Version. Das gilt halt auch für in dem entsprechenden Zeitraum gekaufte Upgrades - hier also das von E8 nach E9, welches dann in diesem Zeitraum die Berechtigung für 10 enthält.

    Und dadurch zahlst Du dann halt nur den Upgradepreis über 1 Version und nicht über 2, eben die 120,- € weniger.

    Außerhalb dieses speziellen Zeitraums gelten aber halt die "normalen" Bedingungen, also der höhere Preis.

    Wenn es jetzt überhaupt noch möglich ist in den Genuss des "Promo" Angebotes zu kommen, endet die ja spätestens am 30.September. Denn bis dahin sind die Anträge bei GV zu stellen.


    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Was wäre eine neue Version ohne die übliche Diskussion zur Preispolitik?

    Wobei es recht einfach ist:

    Der Privatanwender wird entscheiden, ob die neue Version in sein Hobby Budget passt. Und ja, ich kenne Golfer oder Fischer, die sich Ihr Hobby einen 5 stelligen Euro Betrag kosten lassen im Jahr. Und bei vielen Filmern übersteigen die Kosten des Zubehörs die der Kamera heute bei weitem. Gimbal, Slider, Weste, Rekorder usw. Es ist und bleibt eine individuelle Entscheidung.

    Für den Profianwender sind die 365 Euro netto Upgrade Preis auf eine Laufzeit von sagen wie 30 Monate gerechnet kein Thema. 40 Cent am Tag bzw. 12 Euro im Monat sind ein Bruchteil von Telefon- und Internetkosten. Und ja, es handelt sich um Fixkosten, die in eine seriösen Firmenkalkulation zu berücksichtigen sind.

    Gegenüber anderen Abo/Lizenzmodellen ist Edius Workgroup wirklich als günstig zu betrachten.
  • Guenter1 schrieb:

    jeder gute Markthändler gewährt seinen Kunden einen Rabatt!
    Das tut GV ja. Es gibt (zugegeben bescheidene) 25% auf den Vollversionspreis. Damit wir uns nicht falsch verstehen: Ich finde das auch zu wenig Rabatt für Altkunden!
    Aber: Edius ist in dem Dilemma immer noch in Europa ein Nischenprodukt zu sein. Den Markt beherrschen im Broadcastbereich AVID (auch unverständlich) und Adobe im Broadcast/Filmbereich.
    GV muss also entweder Edius einstellen oder höhere Preise verlangen um die Kosten zu decken. Im Übrigen wird niemand zum Upgrade gezwungen. Da hier ständig Resolve als "Heilsbringer" stilisiert wird,
    frage ich mich, warum diejenigen nicht einfach komplett wechseln, wenn Davinci Resolve so "toll" ist. Es wird immer nur " angedroht", aber letztendlich bleibt man doch lieber bei Edius (vermutlich wegen der wirren Bedienlogik von Resolve und weil doch nicht alle Formate verarbeitet werden können, oder weil Blackmagic sich einfach eine Lokalisierung spart?)
  • Liebe EDIUS Forum Gemeinde,

    Grass Valley hat auf vielfachen Wunsch - auch aus diesem Forum - und mit unserer Unterstützung den sogenannten Draft Preview Modus nun in der EDIUS X Pro Version integriert. Diese Funktion war die mit Abstand am häufigsten genannte Funktion, die Pro Anwender aus der Workgroup Version gerne gehabt hätten. EDIUS X Workgroup hat im Gegenzug 8K Unterstützung (für Projekte und Export - Import ging ja schon in EDIUS 9 und auch mit Pro) erhalten.

    Vielleicht eine kleine Hilfe, ob die Workgroup Version notwendig ist:

    Ich empfehle die Workgroup Version

    • wenn Sie Projekte mit über 4K erstellen wollen (X Pro kann auch bis 8K Material importieren, aber eben maximale Projekte in 4K erstellen und ausgeben, bei EDIUS X Workgroup gehen hier bis 8K.
    • wenn Sie mit TV Anstalten zusammenarbeiten (durch Loudness Meter und Automatische Korrektur, Genereic MXF Support (auch für DNxHD und ProRes) und zahlreiche Broadcast Integrationen)
    • wenn Sie vernetzt mit anderen (oder auf mehreren PCs) arbeiten (Workgroup X unterstützt dies bereits und wird hier noch deutlich weiterführende Funktionen bekommen).


    Sie sollten aber auch bedenken, dass ein späterer Wechsel von EDIUS X Pro auf EDIUS X Workgroup 455€ plus MwSt., also ca. 550€ kostet.

    Die EDIUS X Preise sind denke ich durch aus transparent (die UVPs bleiben nämlich exakt identisch wie bei EDIUS 9 und die aktuelle MwSt. Senkung in Deutschland wird voll berücksichtig), aktuell gibt es für EDIUS 8 Anwender noch bis Ende September die Möglichkeit sich durch ein Upgrade auf 9 zugleich EDIUS X zu sichern und somit noch etwas zu sparen.

    Bedenken Sie auch die Zusatzsoftware, die in EDIUS X integriert ist, die alleine etwa 600€ kostet, wenn Sie diese einzeln als Plug-ins kaufen. Da machen sich die ca. 230€ für die Pro Version doch ganz gut und für die Workgroup Anwender, die sich ja in der Regel Profis sind, ist der Preis auch ok. Gerade wenn man bedenkt, was EDIUS X alleine schon für Geschwindigkeitssteigerungen bringt. Würde man versuchen diese Geschwindigkeitssteigerung mit EDIUS 9 - oder sogar das deutlich langsamere EDIUS 8 - durch eine Hardwareaufrüstung zu erreichen, wären die Kosten ein Vielfaches.

    Und zu guter Letzt: Sie bekommen kostenlosen und kompetenten Support für Ihre Software, in deutscher Sprache und das von Spezialisten.

    Vielen Dank, dass Sie EDIUS nutzen und die Weiterentwicklung des Produkts durch Ihren Kauf unterstützen.
    Mit freundlichen Grüßen,

    Michael Lehmann-Horn
    magic multi media GmbH
    Grass Valley Distributor

    digitalschnitt.de
  • Chl schrieb:

    Ich habe X parallel zu 9 installiert. Kein Problem. Beide Versionen laufen.
    Detto.
    - Einziger Wermutstropfen bisher: Wenn ich 9-er Projekte unter EDIUS-X aufrufe, erhalte ich die Meldung, dass verwendete(s) PlugIn(s) nicht gefunden wurden und durch "Dummy" ersetzt wurden. Stünde statt "Dummy" der Name des vermissten PlugIn, dann wäre die Behebung des Problems kein großer Aufwand, da die PlugIns ja noch unter Edius-9 vorhanden sind und manuell übernommen werden können.
    Aber bei meinen 60 min Filmen mit hunderten von Clips und bis zu 30 bis 50 Sequenzen ist es höllisch, jeden einzelnen Clip in der Informationspalette zu durchsuchen, wo ein Dummy existiert - und dann nachdenken, welches PlugIn da wohl fehlen könnte.
    Aber vielleicht finde ich da irgendeinen Workaround ??

    + Nach dem Download ist die Installation extrem rasch erfolgt.
    + Das "Hintergrund-Rendering" scheint nicht nur problemlos zu funktionieren, sondern auch "ziemlich" performant zu sein. Da bin ich abermit meinen Tests noch nicht fertig.
    Gruß kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-X-WG, Mercalli (-2, -4 und -5), NeatVideo-5, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE- Studio-16.3.b2, Adobe InDesign, etc.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kpot11 ()

  • Hallo kpott11!

    zu den evtl. fehlenden Plug-ins:
    Die Projekte kann man mit dem EDIUS.NET Manager (edius.de/edius_manager.html) checken. Er gibt Auskunft zu den verwendeten Plug-ins. Wir er warten nun stündlich die aktualisieren Plug-in Installer der verschiedenen Hersteller. Wer viele Plug-in hat, geduldet sch mit der Installation von EDIUS X noch eine Woche. Der EDIUS.NET Manager wird auch entsprechend aktualisiert.
    Aktuell gibt es neben den mitgelieferten Plug-ins bereits das angepasste Plug-in von Robuskey, VST Plug-in laufen bereits.
    Mit freundlichen Grüßen,

    Michael Lehmann-Horn
    magic multi media GmbH
    Grass Valley Distributor

    digitalschnitt.de
  • Michael Lehmann-Horn schrieb:

    Die Projekte kann man mit dem EDIUS.NET Manager (edius.de/edius_manager.html) checken.
    Danke für die Bestätigung und die Infos !!! // Ich bin/war eben dabei herauszufinden, ob mir Edius.net Manager da weiterhelfen kann.
    Läuft bei mir ja sonst alles gut bisher.

    Michael Lehmann-Horn schrieb:

    Wer viele Plug-in hat, geduldet sich mit der Installation von EDIUS X noch eine Woche.
    Kein Problem damit ("Rom wurde ja auch nicht an einem Tag erbaut" :nick: )

    Gruß kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-X-WG, Mercalli (-2, -4 und -5), NeatVideo-5, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE- Studio-16.3.b2, Adobe InDesign, etc.
  • Das Plug-in von Robuskey hat aber im Installer kein Edius X stehen.
    Wo bekommt man die angepasste Version?
    Unter Edius.de und bei ISP ist in beiden Installern nur Edius 9 zu finden.
    ---------------------------------------------
    Mainboard Asus Prime Z370-A, CPU Coffeelake i7-8700 mit CPU-Grafik HD Graphics 630, NVidia GTX 1050 Grafikkarte, Win 10 (64 bit).
  • chris schrieb:

    Das Plug-in von Robuskey hat aber im Installer kein Edius X stehen.
    Wo bekommt man die angepasste Version?
    Unter Edius.de und bei ISP ist in beiden Installern nur Edius 9 zu finden.
    Ich habe für Robuskey auch nichts gefunden und gerade heute nach Japan an ISP geschrieben und um einen Installer für Edius X gebeten.
    Ach ja, kopieren der Plugins von Edius 9 WG nach Edius X WG funktioniert bei Robuskey nicht.

    PS: Ich habe Edius 8 WG + Edius 9 WG + Edius X WG parallel installiert - bisher keine Probleme festgestellt
    Gruss
    Jürgen
    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Triple Boot:Win10 Pro/I7-5930K/GTX 780/SSD-RAID/Intel X550 10GbE/BMD 4K Extreme 6G/32 GB RAM/

    Triple Boot:Win10 Pro/I7-6950X/GTX 1080/SSD-RAID/HDD-RAID/BMD 4K Extreme 12G/2 x 10GbE/64 GB RAM

    both on:10Gbps Media sharing Network, 10Gbps NAS

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Juergen E ()

  • Neu

    Hallo miteinander,
    nachdem ich gestern Edius X installiert habe muss ich gestehen dass sich große Ernüchterung breit gemacht hat:
    Dass manche Plugins nicht laufen und noch nachgeliefert werden kann ich ja noch verstehen ( obwohl so etwas nicht sein sollte )
    Aber dieser hochgelobte Performance-Schub ist ausgeblieben. Ich hab nur mal auf die Schnelle drei UHD-Clips in die Timeline gezogen ( alles zusammen 1,5 Minuten) , mit ein paar Effekten bestückt ( einmal Edius Farbkorrektur und zweimal Ignite "Auto-Farbkorrektur"und das Ganze ausgegeben.
    Die CPU langweilt sich mit 20-30 %, die IGPU ebenso mit 30-70 % , GPU selbst wird nicht gefordert..... Nach 4 Minuten war der Rendering fertig. Mit Edius 9 dauert es auch nicht länger.
    Ich muss aber alles weitere die nächste Zeit bei Gelegenheit noch testen ...

    Gruß, Rudi
  • Neu

    Ich vermute hier ist Ignite die Bremse.
    Wenn man so etwas testet bite nur mit Edius eigenen Effekten und im direkten Vergleich.
    Alles andere ist gar nicht aussagekräftig.
    ---------------------------------------------
    Mainboard Asus Prime Z370-A, CPU Coffeelake i7-8700 mit CPU-Grafik HD Graphics 630, NVidia GTX 1050 Grafikkarte, Win 10 (64 bit).
  • Neu

    Also neben den Preisen gibt es ja noch den Lieferumfang. Ich entsinne mich da an die Geschichte mit dem Audiosync. Ein angekündigtes Feature, was für mich damals Kaufentscheidung war. Das heißt auch (meine Interpretation), dass ich einen Kredit auf eine Leistung gebe, die noch nachgeliefert wird. Sozusagen Zweckgebunden. Dann wurden die Prioritäten verschoben (für mich in die Falsche Richtung). Es war die Quicktime-Story. Ressourcen wurden umgelenkt - und zweifelsohne musste die Arbeit gemacht werden. Meiner Meinung nach ist das aber ein Problem der Architektur, wie Edius gestrickt war - ein internes Problem. Aber vor lauter Eifer waren andere Dinge wichtiger - und gerade zum letzen Update kam es dann doch noch - mein gewünschtes Feature. Aber ehrlich gesagt war mein Eindruck, dass es nur auf Grund des Drucks der Community war und nicht weil GV sich in der Pflicht sah. Ich kann mir sinnbildlich vorstellen, wie man in der Runde saß "..so Leute ein Feature wird noch in dem letzen update erwartet - Lose in den Hut", und "...ok dann machen wir halt das! los geht's das muss Freitag raus". Ich muss zugestehen, die Sachen die die geliefert werde sind ja auch rund, aber man immer das Gefühl das man sich nicht sicher ist noch mehr getestet werden muss um auch wirklich gaaaanz sicher zu sein. Mal ein kleiner Tipp es heißt Requirementsmanagement und Verifikation im V-Model eine ganz neue Methode aus den USA. Mag eine verzerrte Wahrnehmung sein. Aber es hat einen Eindruck hinterlassen.

    Ich werde die X WG kaufen - Aber ich möchte nicht für blöd verkauft werden.
    Gruß aus Bremen
    _______________
    EDIUS 9 Workgroup | i7700 | GForce 1060 |32Gb | Win10 64bit | Voxformer | Neat Video | Acon Restoration Suite
  • Neu

    chris schrieb:

    Ich vermute hier ist Ignite die Bremse.
    Wenn man so etwas testet bite nur mit Edius eigenen Effekten und im direkten Vergleich.
    Alles andere ist gar nicht aussagekräftig.
    Soeben nochmal im direkten Vergleich getestet .... nur mit Edius Effekten: Farbkorrektur, Schärfe und Stabilisator. Drei kurze Clips , Gesamtlänge 1:45
    Alle Korrekturen wurden identisch eingestellt , sowohl das Rendern mit Edius 9 , als auch das Rendern mit Edius X benötigt knapp über 2 min.
    Dass Ignite im vorherigen Test die "Bremse" war mag sein, aber Edius X ist in dem neuen kurzen Test nicht schneller als 9.5.
    Im Gegenteil - bei den ersten beiden Clips in meinem Test ( belegt mit Stabi , Farbkorrektur und Schärfe ) wird der Farbbalken in der Timeline bei Edius X rot, in Edius 9.5 bleibt er orange bzw. blau.
    Wie schon geschrieben - dies war nur ein kurzer Test nach dem Download gestern. Alle weiteren Neuerungen muss ich erst noch ausprobieren.

    Gruß, Rudi
  • Neu

    dj5553 schrieb:

    Im Gegenteil - bei den ersten beiden Clips in meinem Test ( belegt mit Stabi , Farbkorrektur und Schärfe ) wird der Farbbalken in der Timeline bei Edius X rot, in
    Hi,

    könnten da evtl. irgendwelche falschen Einstellungen in Edius schuld sein? - z.B. nicht richtig funktionierende Hardwareunterstützung (GPU/iGPU).

    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Neu

    gurlt schrieb:

    könnten da evtl. irgendwelche falschen Einstellungen in Edius schuld sein? - z.B. nicht richtig funktionierende Hardwareunterstützung (GPU/iGPU).

    Hallo Peter,

    der Hardwaredecoder ist beim rendern aktiv. Daran dachte ich auch zuerst...
    Ich habe bei dem direkten Vergleich darauf geachtet dass die Systemeinstellungen und alle anderen Einstellungen gleich sein. Die RTX 2070 S wird gar nicht angesprochen ( auch wenn der Haken gesetzt ist in den Systemeinstellungen ) liegt aber vermutlich daran dass ich an dieser aktuell keinen Monitor dran habe.
    Ich will hier auch nicht gegen Edius meckern, ich mag das Programm eigentlich sehr. Und ich habe auch nicht erwartet dass man für 230.-€ eine komplett neue Software erhält.
    Nur einen riesen Schritt in Richtung Geschwindigkeit kann ich nicht feststellen. Werd die nächsten Tage mal versuchen die RTX noch an den Monitor zu hängen ( daran ist im Moment nur der TV ) , vielleicht wird's dann besser.
    Bei Edius 9.5 bzw. meinem Mainboard muss ich im Bios die Einstellung des primären Monitor's auf IGPU lassen, sobald ich umstelle auch GPU ist der Hardwaredecoder weg... bei Gelegenheit mal testen ob das bei Edius X auch so ist.

    Gruß, Rudi
    Bilder
    • GPU.JPG

      41,65 kB, 941×945, 52 mal angesehen
    • GPU1.JPG

      81,34 kB, 1.162×965, 46 mal angesehen
    • 1.JPG

      81,98 kB, 1.170×726, 49 mal angesehen
    • 2.JPG

      170,61 kB, 1.101×1.376, 46 mal angesehen
  • Neu

    dj5553 schrieb:

    Ich will hier auch nicht gegen Edius meckern, ...
    Sagt ja auch keiner.

    Aber natürlich soll es funktionieren. Und grade von dem neuen Hintergrundrendern und der Unterstützung der Nvidia-Karten sollte man doch einiges erwarten dürfen.




    dj5553 schrieb:

    Die RTX 2070 S wird gar nicht angesprochen ( auch wenn der Haken gesetzt ist in den Systemeinstellungen ) liegt aber vermutlich daran dass ich an dieser aktuell keinen Monitor dran habe.
    Sollte eigentlich nicht am fehlenden Monitor scheitern. Andere Programme sprechen ja auch eine 2. Karte an, an der dann meist auch kein Monitor hängt.
    Kannst Du ggf. einen "Doppelanschluss" beider Grafiken auf einen Monitor realisieren (s. Vademecum > QuickSync)?

    Den Haken für die RTX in den Edius Systemeinstellungen > Farbkorrektur solltest Du aber setzten. Denn sonst kann diese ja nicht angesprochen werden.
    Versuche auch mal nur den Haken für die RTX zu setzen, also den für die Intel iGPU zu entfernen. Tut sich dann was (mehr) bei der Nvidia?

    Und auch bei den GPUfx-Einstellungen könntest Du mal die RTX auswählen uns schauen, ob diese schneller ist.



    dj5553 schrieb:

    Bei Edius 9.5 bzw. meinem Mainboard muss ich im Bios die Einstellung des primären Monitor's auf IGPU lassen, sobald ich umstelle auch GPU ist der Hardwaredecoder weg... bei Gelegenheit mal testen ob das bei Edius X auch so ist.
    Wie sieht das genau aus?
    Wenn Du im BIOS die Nvidia komplett deaktivierst, dann kann die auch nicht arbeiten.

    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9