PC für die Blackmagic Intensity 4K

  • EDIUS DVX

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • gurlt schrieb:

    reinhard110165 schrieb:

    Eine Bitte, falls irgendwer die Möglichkeit hat, drei Monitore auf einer Grafikkarte zu testen und am 3. Monitor die Edius Vollbildvorschau aktiviert, wäre es für mich interessant, ob da zum Beispiel beim Lauftitel von rechts nach links die Vorschau ein wenig ruckelt, obwohl der Puffer gefüllt ist.
    Habe es eben mal in einem 4K-Projekt probiert. Da ruckelt es trotz vollem Puffer leicht, auch bei auf 1/2 reduzierte Vorschau ändert sich das nicht.
    Auf FHD-Material habe ich grade keinen Zugriff.

    Gruß
    Peter
    Danke lieber Peter!!
    Ich glaube, dass die Vollbildvorschau über die Grafikkarte leider nicht so gut funktioniert, die die "Vollbildvorschau" über eine Videokarte. Für die jeweilige Videokarte gibt es ja spezielle Output Treiber für Edius, für die Grafikkarte eben nicht...., da ist es halt nur Overlay.
    Liebe Grüße aus Wien

    Reinhard
  • Heinz schrieb:

    Ja. Ausserdem gab es dann auch noch eine "Silent" Version von MMM.
    Gruß Heinz
    Habe einen Händler angefragt, die Sitent-Lüfterversion gibt es nicht mehr.
    Deshalb ist diese Videoschnittkarte für mich nicht geeignet da ich einen sehr
    leisen PC habe. Der Lüfterlärm der mir bekannten Intensity Pro 4K würde
    mich da sehr stören. Es soll aber noch aber eine andere neue Möglichkeit
    geben über die ich in Kürze etwas erfahren werde.
    Servus, Pee
    EDIUS X WG, i9-9900K mit Intel HD-630, 32GB RAM, SSD-System + Diverse FP, NVIDIA GF-RTX 2060 Super 8GB, W10P-WS-V2004, 32" LG PC-Monitor, bis zu 46" HDTV-Vorschau per BM Intensity Pro 4K
  • reinhard110165 schrieb:

    Für die jeweilige Videokarte gibt es ja spezielle Output Treiber für Edius, für die Grafikkarte eben nicht...., da ist es halt nur Overlay.
    Unbestritten, eine spezielle Schnittkarte ist natürlich immer besser. Zum einen hat sie eigene Ressourcen, zum anderen liefert sie andere Farbräume.

    Der Vorschlag mit der Vorschau über eine GraKa war auch nur dazu gedacht die Kosten einer Schnittkarte (vorerst) einsparen zu können und dafür dann eine GraKa zu nehmen.
    Wie schon angemerkt reicht ja evtl. die Intensity nicht aus, wenn Du 4K mit mehr als nur 30p machen möchtest.


    Gruß
    Peter
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, RME Fireface 400, Win 10 Pro , EDIUS WG X
  • gurlt schrieb:

    Unbestritten, eine spezielle Schnittkarte ist natürlich immer besser. Zum einen hat sie eigene Ressourcen, zum anderen liefert sie andere Farbräume.
    Ist Dir bekannt wie viele Bildstile/Farbstille heutzutage ein UHD-TV verfügt?
    Der UHD-TV meines Nachbars ist ganz anders eingestellt als ich es bei meinem
    Grading auf dem PC-TV per Grafikkarte oder Videoschittkarte gemacht habe.
    Insofern bringt mir die Investition in eine Videoschnittkarte nichts, eigentlich
    reicht ein Abgleich mit einem Testbild und Kontrolle mit dem Waveform-Monitor
    aus. Die Farbgebung auf dem UHD-TV kann man ja auf Wunsch in einem weiten
    Bereich einstellen.
    Servus, Pee
    EDIUS X WG, i9-9900K mit Intel HD-630, 32GB RAM, SSD-System + Diverse FP, NVIDIA GF-RTX 2060 Super 8GB, W10P-WS-V2004, 32" LG PC-Monitor, bis zu 46" HDTV-Vorschau per BM Intensity Pro 4K

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pee ()

  • gurlt schrieb:

    reinhard110165 schrieb:

    Für die jeweilige Videokarte gibt es ja spezielle Output Treiber für Edius, für die Grafikkarte eben nicht...., da ist es halt nur Overlay.
    Unbestritten, eine spezielle Schnittkarte ist natürlich immer besser. Zum einen hat sie eigene Ressourcen, zum anderen liefert sie andere Farbräume.
    Der Vorschlag mit der Vorschau über eine GraKa war auch nur dazu gedacht die Kosten einer Schnittkarte (vorerst) einsparen zu können und dafür dann eine GraKa zu nehmen.
    Wie schon angemerkt reicht ja evtl. die Intensity nicht aus, wenn Du 4K mit mehr als nur 30p machen möchtest.


    Gruß
    Peter
    Wie schon mal vorher geschrieben sind mein Hauptprojekte in Full-HD 1080i. Ich glaube, dass ich die nächsten Jahre, also bis zum nächsten PC-Kauf, 4K Projekte in 25p bearbeiten werde. Der Preisunterschied ist zur Zeit noch zu massiv....
    Übrigends, wie schon mal vorher geschrieben, die NVidia Geforce 1060 Karte kann neben RGB auch YUV422 8bit, 10bit und 12 bit ausgeben, aber im Zusammenhang mit Edius halt ein wenig ruckelig.
    Liebe Grüße aus Wien

    Reinhard
  • reinhard110165 schrieb:

    aber im Zusammenhang mit Edius halt ein wenig ruckelig.
    Das lässt sich leicht verschmerzen aus meiner Sicht:
    Ich schaue mir eh nur den korrigierten Einzelclip in der EDIUS Player-Vorschau an.
    Servus, Pee
    EDIUS X WG, i9-9900K mit Intel HD-630, 32GB RAM, SSD-System + Diverse FP, NVIDIA GF-RTX 2060 Super 8GB, W10P-WS-V2004, 32" LG PC-Monitor, bis zu 46" HDTV-Vorschau per BM Intensity Pro 4K
  • Pee schrieb:

    Der UHD-TV meines Nachbars ist ganz anders eingestellt als ich es bei meinem
    Grading auf dem PC-TV per Grafikkarte oder Videoschittkarte gemacht habe.
    Ja,

    aber das war prinzipiell schon immer so, auch wenn da moderne Smart-TV-Geräte natürlich eine andere "Bandbreite" haben, als z.B. ein altes Röhrengerät.
    Doch sind das ja trotzdem alles Einstellungen, wie der jeweils einzelne Nutzer ein Bild auf seinem Gerät als "angenehm" empfindet. Basis davon ist ein den Normen entsprechendes neutrales Bild.

    Wenn Du also ein nicht farbstimmiges Bild ausgibst, wird sich das entsprechend auf allen Geräten auswirken. Heißt müsste eigentlich dann auch überall "nachgeregelt" werden um zu dem Ergebnis zu kommen, was Du eigentlich zeigen wolltest.

    Deshalb schrieb ich ja auch, dass eigentlich an der Schnittkarte auch ein geeigneter Monitor sein müsste. Sprich einer, der diese Farbräume auch wiedergeben kann ohne sie durch Einstellungen zu verfälschen und der hardwarekalibrierbar ist.
    So wäre dann eine wirklich neutrale Beurteilung möglich und die eingestellten Farben sollten auch auf allen Geräten stimmen, bzw. das für den Nutzer übliche Bild ausgeben.

    Ob dieser Aufwand im privaten Bereich notwendig ist, oder ob da nicht auch eine "über den Daumen" Farbkorrektur ausreicht, ist natürlich ein anderes Thema. Das hat aber nichts mit den Eistellmöglichkeiten an den Endgeräten zu tun.


    Gruß
    Peter
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, RME Fireface 400, Win 10 Pro , EDIUS WG X
  • In EDIUS findest geeignetes Messwerkzeug um in der "Norm" bei der Farbkorrektur zu bleiben!
    Servus, Pee
    EDIUS X WG, i9-9900K mit Intel HD-630, 32GB RAM, SSD-System + Diverse FP, NVIDIA GF-RTX 2060 Super 8GB, W10P-WS-V2004, 32" LG PC-Monitor, bis zu 46" HDTV-Vorschau per BM Intensity Pro 4K
  • Pee schrieb:

    In EDIUS findest geeignetes Messwerkzeug
    Du meinst damit konkret: ? // Videoscope, ...?
    Gruß kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro 500-GB, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO (20H2), Firefox, WeTransfer, ImageBurn u.a.
    - EDIUS-X-WG, Mercalli, NeatVideo, NB ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE- Studio-16.3.b3, Adobe InDesign u.a.
  • Andere Messwerkzeuge gibt es nicht..., plus Testbild natürlich.
    Servus, Pee
    EDIUS X WG, i9-9900K mit Intel HD-630, 32GB RAM, SSD-System + Diverse FP, NVIDIA GF-RTX 2060 Super 8GB, W10P-WS-V2004, 32" LG PC-Monitor, bis zu 46" HDTV-Vorschau per BM Intensity Pro 4K
  • Pee schrieb:

    Andere Messwerkzeuge gibt es nicht..., plus Testbild natürlich
    Alles klar - kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro 500-GB, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO (20H2), Firefox, WeTransfer, ImageBurn u.a.
    - EDIUS-X-WG, Mercalli, NeatVideo, NB ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE- Studio-16.3.b3, Adobe InDesign u.a.
  • Pee schrieb:

    Habe einen Händler angefragt, die Sitent-Lüfterversion gibt es nicht mehr.
    Deshalb ist diese Videoschnittkarte für mich nicht geeignet da ich einen sehr
    leisen PC habe. Der Lüfterlärm der mir bekannten Intensity Pro 4K würde
    mich da sehr stören.
    Die Silent Variante gibt es sicher deshalb nicht mehr, weil da sowieso nie wirklich "Lärm" stattgefunden hat.
    Ich habe einem sehr kritischen Kunden eine Workstation geliefert, die im Tonstudio für Syncronisationsarbeiten direkt am Mischpult steht und bei der "absolute Stille" die Voraussetzung war.
    Dieser Tontechniker hat bestätigt, dass er die reguläre Intensity Pro 4k, die auch im PC verbaut war, nicht hört!
  • Grauer Tiger schrieb:

    Die Silent Variante gibt es sicher deshalb nicht mehr, weil da sowieso nie wirklich "Lärm" stattgefunden hat.
    Hast Du mein Posting #6 gelesen?
    Servus, Pee
    EDIUS X WG, i9-9900K mit Intel HD-630, 32GB RAM, SSD-System + Diverse FP, NVIDIA GF-RTX 2060 Super 8GB, W10P-WS-V2004, 32" LG PC-Monitor, bis zu 46" HDTV-Vorschau per BM Intensity Pro 4K
  • Pee schrieb:

    Hast Du mein Posting #6 gelesen?
    Ja, hab ich. Dann war deine Karte defekt, oder der PC schlecht gedämmt. Ich habe die Intensity Pro 4k auch damals als "Normalversion" gekauft, als es die "Silent" noch gab und mich gewundert, warum man da eine Silent-Variante braucht. Meine Karte war auch ruhig :nw: Wie gesagt, ich hatte richtig Bammel, dass der Tontechniker (der tatsächlich das Gras wachsen hört) mir den PC um die Ohren haut. Aber - er hat auch nichts gehört.
  • Hmm…, vielleicht ist es ja einen erneuten Versuch nochmals Wert, habe aktuell einen PC mit besserer Schalldämmung.
    Ansonsten geht die Karte erneut zurück an den Händler.
    Servus, Pee
    EDIUS X WG, i9-9900K mit Intel HD-630, 32GB RAM, SSD-System + Diverse FP, NVIDIA GF-RTX 2060 Super 8GB, W10P-WS-V2004, 32" LG PC-Monitor, bis zu 46" HDTV-Vorschau per BM Intensity Pro 4K
  • Grauer Tiger schrieb:

    Die Silent Variante gibt es sicher deshalb nicht mehr, weil da sowieso nie wirklich "Lärm" stattgefunden hat.
    Hallo,
    das stimmt nur bedingt. Ich hatte einer der ersten Karten und die war echt laut. bin dann auf eine Silent umgestiegen und die war OK. Zwischenzeitlich hatte wohl auch Blackmagic das eingesehen und den Lüfter modifiziert. Seither ist die Version genau so laut/leise wie eine damalige Silentversion. Also unhörbar.
    Gruß Heinz
  • Heinz schrieb:

    Zwischenzeitlich hatte wohl auch Blackmagic das eingesehen und den Lüfter modifiziert. Seither ist die Version genau so laut/leise wie eine damalige Silentversion. Also unhörbar.
    Gruß Heinz
    Ich habe meine vor einem halben Jahr gegen die HD Spark getauscht. Sie ist nicht zuhören - also absolut leise. :thumbup:
    Gruß Klaus
    Intel core i7 6700K, 32 GB Ram, Win 10 pro, GTX 1060 6 GB Ram, BD Brenner LG BH10LS38, Heroglyp 4, NeatVideo 4, Mercalli 4, Voxformer,
    Kamera Sony FDR - AX100,
  • Ok, die Intensity Pro 4K steckt jetzt in meinem PC, der Lüfter auf der I/O Videokarte randaliert tatsächlich nicht mehr.
    Für DVR 16S habe ich schon alles konfigurier, die Vorschau läuft butterweich ohne Microruckler auf dem 46" HDTV.
    Servus, Pee
    EDIUS X WG, i9-9900K mit Intel HD-630, 32GB RAM, SSD-System + Diverse FP, NVIDIA GF-RTX 2060 Super 8GB, W10P-WS-V2004, 32" LG PC-Monitor, bis zu 46" HDTV-Vorschau per BM Intensity Pro 4K