Heute WIN-10/64 Pro: Updateproblem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @An alle, die mitgeholfen haben.

      Wir (!) habens geschafft. // Das war eine grausame Nuss, insbesondere die Vergrößerung der Partitions (macht man ja auch nicht alle Tage).

      Ich machs kurz:

      1) Zuerst habe ich die Partitions korrigiert (mittels MiniTool Partition Wizard Free Edition); sie sehen nun so aus, wie Screenshot-4 zeigt. Dann Update versucht - kein Erfolg. Damit war klar, dass es an der kleinen Systempartition nicht gelegen hat. // War aber egal, denn lt. MS-Infos sollte die Systempartition bei WIN-10 sowieso 500 MB groß sein.

      2) Dann habe ich die Temp-Ordner wie in Screenshot-3 wiederhergestellt.

      3) Dann fiel mir ein, dass ich einst mit dem Programm O&O ShutUp10 etliche Funktionen deaktiviert hatte (aber bisher nie Updateprobleme deswegen gehabt). Habe daher dort im Abschnitt Windows-Update die gelb markierten Funktionen profilaktisch wieder auf rot gesetzt (siehe Screenshot-1).

      4) Dann wieder Update versucht mit Erfolg - siehe Screenshot-2.

      // Punkt 2) und / oder 3) waren also der Grund für das Updateproblem.

      Ihr habt mir geholfen, in weniger als zwei Wochen erfolgreich zu sein. // Mit allen Tests dazwischen, Restarts etc. etc. war ich fast 24 Stunden mit diesem Problem befasst (siehe PostScript unten).
      Ich liebe Updates. Insbesondere dann, wenn sie mich nach 95%-Fertigstellung mit der hoch-intelligenten Fehlermeldung "Update konnte nicht eingerichtet werden ..." und einem Sammel-Fehlercode beglücken.
      // Die Fehlermeldung hätte genausogut lauten können "Nun rate mal, warum ich jetzt das Update abbreche". Und der Fehlercode sagt aus, dass es mehrere Gründe für den Abbruch geben kann (u.a. auch, dass die System-Partition mit 100 MB zu klein ist - siehe oben Punkt 1) ). Ich liebe Updates (wie alle anderen Masochisten auch), wenn ich sie in mein funktionierendes System einspielen soll/muss. Daher: Ein Hoch der SW, mit der man SystemImages erstellen kann (habe ich reichlich in Anspruch genommen) !!

      VIELEN DANK an Alle !!!

      kurt

      PostScript: Zu allem Überdruss ist meine D:-Harddisk dabei, jede Minute ihren Geist aufzugeben und die neue Harddisk bekomme ich erst am Montag. D.h. dass zwischen den o.a. komprimiert dargestellten Schritten immer wieder die D.-Harddisk vom System repariert wurde (was auch Zeit gekostet hat).
      // Na ja, "Some like it hot".
      Bilder
      • Screenshot-1.jpg

        92,4 kB, 817×207, 28 mal angesehen
      • Screenshot-2.jpg

        88,6 kB, 863×267, 22 mal angesehen
      • Screenshot-4.jpg

        68,83 kB, 1.086×186, 23 mal angesehen
      • Screenshot-3.jpg

        222,9 kB, 849×712, 24 mal angesehen
      - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro 500-GB, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
      - WIN-10/64 PRO (20H2), Firefox, WeTransfer, ImageBurn u.a.
      - EDIUS-X-WG, Mercalli, NeatVideo, NB ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE- Studio-16.3.b3, Adobe InDesign u.a.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kpot11 ()

    • Grauer Tiger schrieb:

      Was erzählen wir immer über "Hilfs- und Tuningprogramme von Drittherstellern" ?
      Morgen beginne ich mit meiner Selbst-Geißelung und Asche auf mein Haupt :(
      - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro 500-GB, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
      - WIN-10/64 PRO (20H2), Firefox, WeTransfer, ImageBurn u.a.
      - EDIUS-X-WG, Mercalli, NeatVideo, NB ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE- Studio-16.3.b3, Adobe InDesign u.a.
    • kpot11 schrieb:

      O&O ShutUp10
      Dieses Helferlein nutze ich schon lange nicht mehr.
      Jedenfalls viel Glück für einen störungsfreien Betrieb.
      Servus, Pee
      EDIUS X WG, i9-9900K mit Intel HD-630, 32GB RAM, SSD-System + Diverse FP, NVIDIA GF-RTX 2060 Super 8GB, W10P-WS-V2004, 32" LG PC-Monitor, bis zu 46" HDTV-Vorschau per BM Intensity Pro 4K
    • Nachtrag zum obigen Posting und O&O:
      habe irgendwo gelesen, dass ausgelassene Windows-Installationen
      schwierig bis unmöglich werden können wenn ein großes Windows-
      Update ansteht. Deshalb habe ich auf O&O verzichtet.
      Servus, Pee
      EDIUS X WG, i9-9900K mit Intel HD-630, 32GB RAM, SSD-System + Diverse FP, NVIDIA GF-RTX 2060 Super 8GB, W10P-WS-V2004, 32" LG PC-Monitor, bis zu 46" HDTV-Vorschau per BM Intensity Pro 4K
    • Pee schrieb:

      habe irgendwo gelesen, dass ausgelassene Windows-Installationen
      schwierig bis unmöglich werden können wenn ein großes Windows-
      Update ansteht. Deshalb habe ich auf O&O verzichtet.
      Da bin ich jetzt am überlegen, wie ich das mache:

      1) Ich habe (nach Umstellung von WIN-7 auf WIN-10) dieses Tool installiert und einige Schalter gesetzt. Ich weiß natürlich nicht mehr, welche ich individuell verändert habe (kann es nur mit unbekannter Wahrscheinlichkeit vermuten). Hatte seit dieser Zeit nie Probleme gemacht (aber irgendwann ist es eben immer das Erstemal). Nur ein einzigesmal hatte ich Probleme, als in Edius VoiceOver das Mikro nicht mehr ging (Mikrofon war "tot"). Diese Einstellung war aber leicht zu entdecken und umzustellen.

      2) Wie geht man da jetzt vor:
      - Löscht man das Tool einfach? // Registriert ist es ja nicht, sondern als *.exe-Datei direkt aufzurufen.
      - Dann sind aber gewisse individuelle Schalter in irgendwelchen WIN-Einstellungen noch immer gesetzt - und im Falle des Falles noch schwieriger zu lokalisieren. In O%O sähe ich dann wenigstens, wo etwas haken könnte.

      3) "Deshalb habe ich auf O&O verzichtet" ... Einfach nix Neues mehr setzen (bis es vielleicht wieder einmal irgendwelche Probleme gibt)? Könnte ich so interpretieren.

      Danke für Tipp - Gruß kurt

      PS: Mein System läuft jetzt wieder super (bis auf die D:-HDD, da muss ich noch bis Montag warten, dann kommt die neue HDD in das Wechsellaufwerk > Formatieren > alte D:-Ordner und Dateien drauf kopieren > prüfen > testen > fix einbauen). // Beim ersten PC-Hochfahren "knurrt" die Platte ein paarmal unwillig und CrystalDiskInfo (schon wieder ein Tool) zeigt die Platte schon gelb an.
      - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro 500-GB, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
      - WIN-10/64 PRO (20H2), Firefox, WeTransfer, ImageBurn u.a.
      - EDIUS-X-WG, Mercalli, NeatVideo, NB ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE- Studio-16.3.b3, Adobe InDesign u.a.
    • kpot11 schrieb:

      Ich weiß natürlich nicht mehr, welche ich individuell verändert habe...
      Der Fluch der bösen Tat. :D :D :D

      Evtl. könnte da das von Heinz vorgeschlagene Inplace Upgrade helfen. Dadurch sollte auch wieder der "Grundzustand" hergestellt werden.

      Bei dem ja jetzt bald zu erwartenden Windows Herbstupdate - nach neuer Benennungsmethode jetzt 20H2 genannt - handelt es sich ja nicht mehr um eine völlige Neuinstallation. Die kommt dann erst wieder im Frühjahr 2021.



      Gruß
      Peter
      ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, RME Fireface 400, Win 10 Pro , EDIUS WG X