Neues Netzteil

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neues Netzteil

      Hallo zusammen,

      ich möchte mir ein neues Netzteil für das Notebook anschaffen.

      Habe jetzt die Werte verglichen. Auf dem jetzigen, alten Netzteil steht z. B. Input: 100-240V-1.5A 50/60Hz auf den neuen Netzteilen steht eigentlich das gleiche, bis auf die 1.5 A, auf den neuen steht 2.0A.

      Könnte ich das mit 2.0A auch nehmen, oder muß das genau stimmen ?

      Wäre für eine kurze Aufklärung dankbar.
      Gruß
      Herbie
    • Das neue Netzteil ist leistungsfähiger:
      200 bis 480 Watt (statt 150 bis 360 Watt)
      und kann damit Dein bisheriges Notebook problemlos(er) versorgen.
      Gruß kurt
      - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro 500-GB, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
      - WIN-10/64 PRO (20H2), Firefox, WeTransfer, ImageBurn u.a.
      - EDIUS-X(10.10.7056)-WG, Mercalli, NeatVideo, NB ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-17 Studio u.a.
    • Hallo Kurt,

      Danke für die Info.

      Wenn ich richtig liege, ist auch der Output "wichtiger", wenn ich das mal so sagen darf, als der Input, nämlich der Output Wert sollte genau stimmen, nämlich der geht ja zum Notebook.
      Gruß
      Herbie
    • 1) Gibt es Angaben zu einem "Output" ???

      2) Ich habe das so verstanden, dass mit Input gemeint war, was vom Verbraucher (=Notebook) "hereinkommt" (ins Netzteil). Also welchen Leistungsbedarf des Notebooks das Netzteil abdecken können muss.

      3) Vielleicht ist diese Erklärung besser:
      - Zur Spannung: a) muss zur Hausspannung passen (trifft zu). b) Versorgungsspannung für Notebook: siehe Beitrag von Heinz.
      - Wieviel Ampere das Netzteil verabeiten können muss, ergibt sich aus dem "Widerstand" des angeschossenen Verbrauchers (=Notebook).
      - Da das alte Netzteil durch das Notebook offensichtlich mit nie mehr als 1.5 Ampere belastet wurde, das neue Netzteil aber bis 2 Ampere aushält, ist es für das Notebook bestens geeignet (und hat noch einen Puffer von 0,5 A - wenn man so will).

      // Im übrigen ist es leicht, die Leistungsaufnahme zu überprüfen:
      Ich habe mir für meinen Desktop-PC ein entsprechendes Messgerät gekauft (etwa 10 cm lang und 6 cm breit). Das Gerät hat an der Unterseite einen Stecker und an der Oberseite eine Steckdose und wird einfach zwischen PC und Haussteckdose gesteckt.
      Dieses Gerät misst entweder die Spannung in Volt (bei uns zB 240 V), den aufgenommen Strom (zB 1,2 A) oder die Leistung (in Watt = Volt mal Ampere). Einstellbar ist die Anzeige auf laufenden Wert oder Maximalwert.
      Üblicherweise arbeite ich mit der Einstellung max. Leistungsaufnahme.
      Da weiß ich dann nach getaner Arbeit, mit wieviel Leistung mein PC das Netzteil max. belastet hat.
      Abzulesen sind die Werte wie üblich auf einem kleinen Display, das man auch beobachten kann, wenn man etwa gezielt eine besonders leistungsaufwendige Arbeit (Export, Rendern udgl) vermutet und beobachten will, um wieviel sich nach Start der entsprechenden Funktion am PC die entsprechenden Messwerte ändern.

      Gruß kurt
      - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro 500-GB, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
      - WIN-10/64 PRO (20H2), Firefox, WeTransfer, ImageBurn u.a.
      - EDIUS-X(10.10.7056)-WG, Mercalli, NeatVideo, NB ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-17 Studio u.a.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von kpot11 ()

    • Herbie schrieb:

      Wenn ich richtig liege, ist auch der Output "wichtiger"
      Hallo Herbie,
      natürlich ist der Qutput, also die Ausgangsspannung des Netzteils wichtig. Dies sollte zu der erforderlichen Eingangsspannung deines Lappys passen. Auf deinem alten Netzteil steht ganz sicher eine Angabe -wie 16V= (Gleichspannung) oder so. Die beiden Werte sollten halt zusammen passen. Meist haben die Netzteile eh ähnliche Spannungen.
      Ist wie bei einem Netzanschlussgerät mit 230V oder 110V.
      Gruß Heinz