Neuer Laptop warum Rucket alles [gelöst > logisch bei UHD/4K am Büro-Laptop mit i7 151U 1,80Ghz]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neuer Laptop warum Rucket alles [gelöst > logisch bei UHD/4K am Büro-Laptop mit i7 151U 1,80Ghz]

      Hallo und guten Morgen,

      ich habe mir einen Laptop gekauft und leider kann ich kein 4K wirklich schneiden. Ich durch grase das ganze Forum aber komme zu keiner Lösung.

      Edius 8
      Laptop: radeon530, i7 1051U 1,80Ghz, 8GB Ram, 500GB SSD
      Material Bilder: Von Panasonic S1 Bilder gewandelt in Grass Valley HQX Online UHD 4K 59,94
      Projekteinstellung: als Bild dabei 4K 59,94
      Bilder anbei von den Einstellungen

      Ohne Filter, ohne Übergänge kommt der Puffer gleich zum erliegen und der Balken ist rot und alles ruckelt. In 1920x1080 kann ich ruckelfrei schneiden aber dies ist doch keine Lösung, zudem kann ich auch hier keine Überblendung hinzufügen ohne dass alles wieder zum erliegen kommt. Es muss doch aber auch in 4K gehen!?

      Hat jemand eine Lösung was ich tun kann? Wäre super wenn jemand mir hier Hilfestellung geben kann.

      Vielen Dank im Voraus, VG Alex
      Bilder
      • Unbenannt1.jpg

        30,48 kB, 690×365, 85 mal angesehen
      • Unbenannt3.JPG

        92,34 kB, 853×819, 39 mal angesehen
    • rippo27 schrieb:

      In 1920x1080 kann ich ruckelfrei schneiden aber dies ist doch keine Lösung, zudem kann ich auch hier keine Überblendung hinzufügen ohne dass alles wieder zum erliegen kommt.
      Das ist doch schon Dein Rettungsanker, schneide in FHD und führe den Export erst nach der Projekt-Umstellung auf UHD durch.
      Wozu brauchst Du UHD 4K 59,94fps, bist Du ein Action-Filmer oder rasender Reporter?
      Servus, Pee
      EDIUS X WG, DVR 17 Studio, i9-9900K mit Intel HD-630, 32GB RAM, SSD-System + Diverse FP,
      NVIDIA GF-RTX 2060 Super 8GB, W10P-WS-V2004, 32" LG PC-Monitor, bis zu 46" HDTV-Vorschau per BM Intensity Pro 4K
    • Dein Prozessor ist ein Stromspar-Prozessor - der kann gar nicht den Bums entwickeln, den Du brauchst. 8 GB Arbeitsspeicher sind auch ein bissel dünn für 4k-Videoschnitt. Und warum Du eine 4 Jahre alte Einsteiger-Grafikkarte in einem Notebook hast, mit dem Du 4k schneiden willst... Kurzum: Das Notebook ist nicht für 4k-Videoschnitt gedacht. Im Ergebnis ruckelt's.

      Die Notebook-Preise sind in den vergangenen Jahren ordentlich gestiegen. Ein Notebook, mit dem Du heute und in drei Jahren einigermaßen vernünftig 4k schneiden kannst, kostet aktuell um 2.000 Euro - bissel weniger oder einiges mehr, je nachdem, wieviel Du an der Peripherie sparen kannst/willst.
      GrassValley ist eine ganz tolle Firma mit vielen ganz tollen Produkten!
      -------------------------------------------------------------------------------
      Intel Core i7-7820X ---- Noctua NH-D15S ---- MSI X299 GAMING M7 ACK ---- 64GB RAM 2666-15 Corsair Dominator Platinum ---- 500GB Samsung 960 EVO M.2 (system SSD) ---- 512GB Samsung 960 PRO M.2 (data SSD) ---- Aorus Nvidia GTX 1080 Ti ---- be quiet! SILENT BASE 600 Case ---- be quiet! Dark P. Pro P11 850W ---- Win10 Pro ---- Edius WG 8.53.2808
    • rippo27 schrieb:

      i7 1051U 1,80Ghz
      Das ist für UHD-Clips (viel) zu schwach.
      1. Projekt als FHD definieren (oder umstellen).
      2. Während des Editierens und Playbacks den Audiomixer wegschalten (ich habe mir auf dem Nummernblock die /-Taste definiert, um den Audiomixer jederzeit ein/ausschalten zu können).
      3. HQ statt HQX wäre auch zu testen, obs was bringt.
      4. Projekteinstellungen:
      - Anzahl T-Spuren auf 0 (Null) stellen und mit V-Spuren arbeiten.
      - Brauchst Du wirklich 8 Audio-Kanäle: Stereo (=2 Kanäle) tut es meist auch.

      Aber ob das alles bei einem 1,8 GHz-Prozessor wirklich was bringt, habe ich zumindest leise Zweifel.
      Doch ein diesbezüglicher Test ist ja schnell erledigt
      Feedback für hier wäre interessant.

      Fragen:
      - Hat der Prozessor eine Intelgrafik, die QuickSync kann)?
      - Hast Du Deine Clips für Edius (Video, Audio, Bilder, Kommentare, Geräusche und Musik) auf der System-SSD (C:) ??
      Gruß kurt
      - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro 500-GB, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
      - WIN-10/64 PRO (21H1-19043.1023), Firefox, WeTransfer, ImageBurn u.a.
      - EDIUS-X(10.20.7620)-WG, Mercalli, NeatVideo, NB ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-17.2.10012 Studio u.a.
    • Immerhin, "In 1920x1080 kann ich ruckelfrei schneiden...." schrieb rippo27 :)
      Servus, Pee
      EDIUS X WG, DVR 17 Studio, i9-9900K mit Intel HD-630, 32GB RAM, SSD-System + Diverse FP,
      NVIDIA GF-RTX 2060 Super 8GB, W10P-WS-V2004, 32" LG PC-Monitor, bis zu 46" HDTV-Vorschau per BM Intensity Pro 4K
    • Hi,

      ich schlag mal in die gleiche Kerbe. Das Gerät ist völlig ungeeignet für den UHD/4K mit Edius. Schau einfach mal in die Systemvoraussetzungen. Es hapert allein schon an den für 4K (UHD) geforderten 16 GB Arbeitsspeicher.

      Bedeutet: Du kannst zwar durchaus wie hier vorgeschlagen in FHD schneiden, aber einen Export in UHD bekommst Du dann vermutlich auch nicht hin. Da hilft leider nur ein anderes Gerät.
      Und - wie auch @Captain schon schrieb - für den UHD/4K-Schnitt geeignete Laptops sind da eher nicht grade günstig zu haben. Schau doch mal - wenigstens zur Information - was die zertifizierten Edius-Händer da als Lösung anbieten.


      Gruß
      Peter
      ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, RME Fireface 400, Win 10 Pro , EDIUS WG X
    • Zu den Antworten Kurt:
      1. FHD ok ja wie ich schrieb läuft besser, aber eine Blende zwischen zwei Bildern und das Ruckeln ist wieder da :(
      2. Audiomixer ausschalten - verstehe ich nicht würde ja nichts mehr hören wenn ich die Audiospur ausschalte oder was meinst du genau
      3. HQ umgestellt
      4. ok umgestellt

      Nach allen Umstellungen kann ich ohne jegliche Effekte zumindest den Film schneiden, aber eine Blende und alles ist wieder dahin, schade... aber vielen Dank Kurt!!!!

      Quick Sync... ehrlich gesagt stecke ich da nicht so tief drin, dass ich da im Bios was umstellen möchte und dazu noch neue Treiber laden muss :)

      Ja ich habe alles auf der SSD Karte liegen.

      Mir ist klar, dass ich nicht ein Turborechner habe, aber ich dachte ich kann laut den Mindestanforderungen von Edius zumindest in FHD mit Blenden arbeiten und wirklich ruckelfrei schneiden.

      VG Alex
    • rippo27 schrieb:

      Audiomixer ausschalten - verstehe ich nicht würde ja nichts mehr hören wenn ich die Audiospur ausschalte oder was meinst du genau
      Der Audio-Mixer ist ein Tool in Edius um die Spuren abzumischen. Das Fenster sieht aus wie Mischpult mit Reglern. Wenn da eine Spur aktiviert ist, ist der Bildpuffer nur noch bei 8 Frames.
      Den Ton kannst Du auch hören, wenn der Audio-Mixer nicht geöffnet ist.


      rippo27 schrieb:

      Quick Sync... ehrlich gesagt stecke ich da nicht so tief drin, dass ich da im Bios was umstellen möchte und dazu noch neue Treiber laden muss
      Vergiss das.
      Wie bei den meisten Laptops dürfte auch bei Deinem die Intel-Grafik (QuickSync) der CPU nicht genutzt werden können, solange eine dedizierte GraKa verbaut ist.



      Bei den Projekteinstellungen könntest Du zur Entlastung auch noch die Bitrate für die Audio-Quantifizierung auf 16 Bit zurückstellen.


      Bist Du eigentlich sicher, dass das Material aus der Kamera 59,94 fps hat? Ich glaube nämlich, dass die Lumix volle 60p aufnimmt, bin mir da aber nicht ganz sicher. Evtl. mal mit Media-Info überprüfen - oder wenigstens in den Clip-Eigenschaften nachsehen.
      Wenn die Bildrate vom Projekt nicht stimmt, kostet das erhebliche Leistung.


      Gruß
      Peter
      ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, RME Fireface 400, Win 10 Pro , EDIUS WG X
    • 60p Material kommt noch hinzu, wen das 25p oder 30p wäre, käme der Laptop auch besser damit klar.
      Ob es schon reicht das Projekt auf 30p umzustellen könnte man mal testen.
      ---------------------------------------------
      Mainboard Asus Prime Z370-A, CPU Coffeelake i7-8700 mit CPU-Grafik HD Graphics 630, NVidia GTX 1050 Grafikkarte, Win 10 (64 bit).
    • chris schrieb:

      Ob es schon reicht das Projekt auf 30p umzustellen könnte man mal testen.
      Testen kann man natürlich, aber ich denke nicht, dass dies was bringt.
      Es bleibt ja trotzdem das gleich UHD-Quellmaterial, und das schafft der Rechner nicht.
      ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, RME Fireface 400, Win 10 Pro , EDIUS WG X
    • Ja Peter das stimmt natürlich, dachte Edius lässt dann evtl. einfach jedes 2. Bild weg.
      Habe es gerade mal getestet, mein Laptop ist bei 50p UHD überfordert. Das selbe Material in einem 25p Projekt ändert auch nichts.
      Also keine zielführende Idee...
      ---------------------------------------------
      Mainboard Asus Prime Z370-A, CPU Coffeelake i7-8700 mit CPU-Grafik HD Graphics 630, NVidia GTX 1050 Grafikkarte, Win 10 (64 bit).