Blackmagic Pocket 6K PRO RAW

  • Version 9.x

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Blackmagic Pocket 6K PRO RAW

    Hallo,
    hat es schon irgendwer geschafft, Blackmagic 6K RAW in Edius zu importieren?
    Bis vor 2 Wochen, vor dem Firmware Update hatte das ohne Problem geklappt, doch seit kurzem kann Edius 9.55 die Dateien nicht lesen.... ich befürchte, Blackmagic hat das RAW Format mit dem letzten Update verändert.
    Liebe Grüße aus Wien

    Reinhard
  • Hi Reinhard,

    bisher habe ich es zeitlich nicht geschafft das Camara 7.3 Update vom 26.04. aufzuspielen. Deshalb kann ich weder bestätigen noch dementieren.


    Aber die Beschreibung zum Camera 7.3 Update schrieb:

    ...
    Pocket Cinema Camera 4K und 6K
    • Unterstützung für die Farblehre der Generation 5 wurde hinzugefügt.
    • Unterstützung für das Dimmen des LCD-Bildschirms zur Energieeinsparung.
    • Hinzufügen von Q1 und Q3 Blackmagic RAW-Aufnahmeoptionen.


    Insoweit dürfte es hier tatsächlich eine Änderung gegeben haben. Derzeit sind in Edius (Primäre Farbkorrektur) nur Einstellungen BMD 4.Generation aufgeführt.
    Ich hoffe aber, dass GV in dem Punkt schnell nachlegt. Gerüchteweise scheint da ja auch in kürze etwas zu erwarten sein.


    Hast Du es mal mit Resolve versucht?
    Hier war ja wohl das letzte Update aus Ende März und da stand nichts von BRAW 5. Gen., aber evtl. ist das dort schon eingebaut. Wenn der Import in Resolve klappt, müsste ja im Color Bereich zu erkennen sein, was dort angegeben ist.

    So hättest Du außerdem notfalls die Möglichkeit aus Resolve als GV HQX zu exportieren. Wäre natürlich nur für die hoffentlich kurze Übergangszeit.



    Übrigens gibt es seit Dienstag ein weiteres Camara 7.3.1 Update, welches aber offenbar nur für die 6K Pro maßgebend ist.


    Gruß
    Peter


    Nachtrag - hab jetzt grade erst gesehen, dass Du ja offenbar noch auf E9 bist. Da solltest Du dann bei MMM nachfragen, ob hier der Codec auch gepflegt wird. :/
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, RME Fireface 400, Win 10 Pro , EDIUS WG X
  • .... ja habe ich vor ca 4 Wochen auf meine 6k installiert ohne Probleme.
    Habe allerdings das aktuelle Camera setup vorher installiert.
    Wie gesagt 7.3 ist drauf

    Gruß peter
  • Peter Friesen schrieb:

    Habe allerdings das aktuelle Camera setup vorher installiert.

    Wie gesagt 7.3 ist drauf
    ... und edius X kann die Datein nach wie vor lesen
    Hi,

    das wundert mich. Sind das auch wirklich Dateien, die Du nach dem Camera Update aufgenommen hast?



    Heute habe ich nämlich das Camara 7.3 Update gemacht und mein Edius X (Version 10.10.7266) kann die damit erstellten BRAW-Dateien auch nicht mehr importieren - Fehler: Codec wird nicht unterstützt.
    Der Import vor dem Update erzeugter Dateien funktioniert weiterhin einwandfrei. Edius kann also mit dem neuen Codec 5.Gen (noch) nicht umgehen. Ich hoffe, dass dies im nächsten Update bereits eingearbeitet ist.

    Resolve 17 Studio (Version 17.1.10009) kann die Dateien auch problemlos verarbeiten.


    Wenn ich Zeit finde werde ich nächste Woche mal versuchen wie sich die neue Qualitätseinstellung Q3 gegenüber dem Q5 Modus macht.


    Gruß
    Peter
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, RME Fireface 400, Win 10 Pro , EDIUS WG X
  • ...ihr habt recht, Datein die nachdem update 7.3 gemacht wurden kann Edius X nicht importieren.

    ich sag es ja immer wieder mein neues Schnittprogramm ist Davinci Studio

    Gruß Peter
  • Ich bin sicher, dass GV da sehr schnell nachlegt.


    Resolve nutze ich nur wegen Fusion und um eigene LUTs für die BMD zu erstellen.
    Sie Edit-Bedienung in Resolve finde ich nur grausam.
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, RME Fireface 400, Win 10 Pro , EDIUS WG X
  • Ich bin sicher, dass GV da sehr schnell nachlegt.

    ....na dann schaun mer mal.

    Sie Edit-Bedienung in Resolve finde ich nur grausam.

    Ja, das ist wohl so, aber wenn man sich ein wenig eingewöhnt hat , klappt es ganz gut.

    einen schönen Restsonntag wünscht Peter
  • Herzlichen Dank für eure Hilfestellungen, ich habe mich ein bisschen in Resolve eingearbeitet, da funktionieren die 6K RAW Dateien natürlich perfekt.
    Ich bin extrem langsam in Resolve, es kann sehr sehr viel.... da dauert es noch einige Zeit...
    Edius kenne ich seit Version 1, das MultiCam ist da ungeschlagen für mich auf Platz 1!!!!
    Aber schön langsam denke ich an einen Umstieg auf Resolve.
    Liebe Grüße aus Wien

    Reinhard
  • ....EDIUS X kann die aktuellen RAW Datein von der Blackmagic 6 k ohne Probleme

    Ich bin zwar erst seit der Version. 4 dabei, und eigentlich nur weil ich keine Abo-Version von Premiere wollte.
    Ich war immer von EDIUS überzeugt, ist ja auch ein tolles Programm, aber in letzter Zeit kommen mir immer mehr Zweifel, ob ich da richtig aufgehoben bin.
    Ich bin davon überzeugt, wenn Davinci eine deutsche Version auf den Markt bringt, kann man bei EDIUS den
    Stecker ziehen
    Gruß Peter
  • Also wie gesagt,

    ich bin ein absoluter Fan von Fusion, komme also mit der "Node-Technik" sehr gut zurecht. Leider kann die aktuelle Fusion Studio SAL kein GV HQ/HQX mehr ausgeben, weshalb ich da auf Resolve angewiesen bin.
    Außerdem verwende ich Resolve auch gern zum Erstellen von LUTs, bzw. für das Color Grading. Und Resolve ist sicherlich kein schlechtes Programm und bietet grade auch mit dem "eingebauten" Fusion sehr viel Möglichkeiten.

    Aber der Aufbau und Workflow im Schnittbereich von Resolve gefällt mir ehrlich gesagt überhaupt nicht. Und das hat nichts mit der englischsprachigen Bedienoberfläche zu tun. Da ist Edius m.E. um Längen besser.
    Grade Edius X empfinde ich doch als einen Schritt in die richtige Richtung und hoffe darauf, dass hier die Entwicklung auch unter dem neuen Eigentümer weitergeht.

    Gruß
    Peter
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, RME Fireface 400, Win 10 Pro , EDIUS WG X
  • Hallo Peter,
    sicher hast Du mit EDIUS recht. Mit dem Schnittprogramm von Davinci habe auch ich meine Prbleme wenn ich eine längere Pause hatte.
    Es ist , so glaube ich, auch eine psychologische Frage. Das ist so wie mit dem „rechts „ oder „links“ Verkehr.
    Frag mal einen Engländer, der behauptet : Er fährt auf der „rechten“ Seite. Und damit hat er ja auch recht, er sitzt auf der rechten Seite
    Gruß Peter
  • gurlt schrieb:

    Aber der Aufbau und Workflow im Schnittbereich von Resolve gefällt mir ehrlich gesagt überhaupt nicht. Und das hat nichts mit der englischsprachigen Bedienoberfläche zu tun. Da ist Edius m.E. um Längen besser.
    Interessant.

    Ich schätze all deine Beiträge sehr.

    Bei diesem Thema bin ich jedoch komplett baff.

    Seit etwa vorigen November nutze ich neben Edius X DVR und bekomme das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht, wie einfach, logisch, unkompliziert und userfreundlich dieses im Vergleich zu Edius denn ist.

    Das liegt sicher nicht am Speed-Editor, auch die Medien-Page, die Vorschau von Clips bei Mouse-Over, die lebendigen Transitions, all das faszinierte mich sofort.

    Ehrlich gesagt, bin ich mit Edius nie wirklich warm geworden, hauptsächlich wegen der - aus meiner Wahrnehmung - gräulichen Usability. Nur SAP ist noch gräßlicher, aber das ist eine andere Geschichte...

    Und allein der Umstand, dass DVR die Cut-Page zusätzlich zur Edit-Page anbietet, überzeugte mich vollends. Edius läuft bei mir aus, selbst bestehende Projekte habe ich mit Freude nach DVR "migriert".

    So unterschiedlich sind offenbar die individuellen Wahrnehmungen, ich kann kaum glauben, dass DVR-Kenner gerne und freiwillig bei Edius bleiben.

    Doch Schluss jetzt mit off-topic, und Gruß aus Wien von

    Franz
    Meine Meinung ist Public Domain: jeder darf sie sich zu Eigen machen!
  • gurlt schrieb:

    Also wie gesagt,

    ich bin ein absoluter Fan von Fusion, komme also mit der "Node-Technik" sehr gut zurecht. Leider kann die aktuelle Fusion Studio SAL kein GV HQ/HQX mehr ausgeben, weshalb ich da auf Resolve angewiesen bin.
    Außerdem verwende ich Resolve auch gern zum Erstellen von LUTs, bzw. für das Color Grading. Und Resolve ist sicherlich kein schlechtes Programm und bietet grade auch mit dem "eingebauten" Fusion sehr viel Möglichkeiten.

    Aber der Aufbau und Workflow im Schnittbereich von Resolve gefällt mir ehrlich gesagt überhaupt nicht. Und das hat nichts mit der englischsprachigen Bedienoberfläche zu tun. Da ist Edius m.E. um Längen besser.
    Grade Edius X empfinde ich doch als einen Schritt in die richtige Richtung und hoffe darauf, dass hier die Entwicklung auch unter dem neuen Eigentümer weitergeht.

    Gruß
    Peter
    Also am Anfang erschlägt einen DVR förmlich. Ich bin jetzt ca. seit einem 3/4 Jahr dabei Da Vinci Resolve und Fusion zu lernen und entdecke nahezu täglich neue Funktionen.
    Ich bin auch seit den Canopus Anfängen bei Edius und es war seitdem immer mein Schnittprogramm aber inzwischen stelle ich fest das ich Edius nur noch dann benutze wenn ich (noch) keine Ahnung habe wie das in Resolve wohl gehen würde und ich keine Zeit habe das herauszufinden.
    Am besten gefällt mir die Geschwindigkeit mit der neue Funktionen eingebaut werden und Fehler bereinigt werden.Das hat bei Edius in den letzten Jahren doch stark nachgelassen.
    Also für die nächste Zeit werde ich wohl beide Systeme verwenden.
    Gruss
    Jürgen
    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Triple Boot:Win10 Pro/I7-5930K/GTX 780/SSD-RAID/Intel X550 10GbE/BMD 4K Extreme 6G/32 GB RAM/

    Triple Boot:Win10 Pro/I7-6950X/GTX 1080/SSD-RAID/HDD-RAID/BMD 4K Extreme 12G/2 x 10GbE/64 GB RAM

    both on:10Gbps Media sharing Network, 10Gbps NAS
  • Man kann doch nicht EDIUS X als reines Schnittprogramm mit DVR 17 Studio
    als Multisystemprogramm mit zusätzlichen Funktions-Modulen vergleichen....

    Vergleicht man aber EDIUS X mit DaVinci Resolve EDIT, dann ist EDIUS X
    für mich immer noch der Schnitt-König, siehe auch:
    ZUR060-063-SCHNITT-EdiusXPro.indd (videoaktiv.de)
    Die Nr. 1 ist EDIUS X für mich auch deshalb, weil es Videos auch auf optische
    Medien brennen kann. Der Arbeitsraum Deliver in DaVinci Resolve hat dagegen
    noch viele Schwächen. Bunte Farbräder gibt es auch in EDIUS X mit einer sehr
    detaillierten und übersichtlichen primären Farbkorrektur incl. LUT-Technik.

    Ich arbeite mit beiden Programmen, aus verschiedenen Gründen eben auch mit
    DVR, auf keinen Fall aber deshalb weil es ein besseres Schnittprogramm wäre!

    Aussagen von Leuten die hier zugeben sich nicht genau in EDIUS auszukennen,
    können doch die Fähigkeiten dieses Schnittprogrammes garnicht objektiv
    beurteilen!
    Servus, Pee
    EDIUS X WG, DVR 17 Studio, i9-9900K mit Intel HD-630, 32GB RAM, SSD-System + Diverse FP,
    NVIDIA GF-RTX 2060 Super 8GB, W10P-WS-V2004, 32" LG PC-Monitor, bis zu 46" HDTV-Vorschau per BM Intensity Pro 4K

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Pee ()

  • ...mal zurück zum Anfang.
    Es ist natürlich Mist, dass Edius mit den neuen RAW Datein von Blackmagic 6k nichts mehr anfangen kann.
    Fairerweise muss man natürlich sagen, das Edius nichts dafür kann wenn bei Blackmagic der codec gewechselt wird.
    Anderseits zeigt es aber auch, dass Edius das Ohr nicht mehr so an der Schiene hat wie früher.

    Hoffen wir mal , das zeitnah nachgebessert wird

    Gruß Peter
  • Peter Friesen schrieb:

    Fairerweise muss man natürlich sagen, das Edius nichts dafür kann wenn bei Blackmagic der codec gewechselt wird.
    Anderseits zeigt es aber auch, dass Edius das Ohr nicht mehr so an der Schiene hat wie früher.
    Das hat doch nichts mit "Ohr an der Schiene" zu tun.

    Die Frage ist halt, wann BMD das den anderen Firmen mitgeteilt und den neuen Codec zur Verfügung gestellt hat. Und da spielen halt auch noch Dinge wie Lizenzverhandlungen eine Rolle.
    Resolve ist aus dem eigenen Haus und da ist das natürlich kein Wunder, wenn es den neuen Codec sogar schon vor dessen offizieller Auslieferung beherrscht.

    Das Update von BMD ist grade mal 14 Tage her. Die Einbindung der neuen Codec-Version dürfte programmiertechnisch zwar nicht grade ein wirklich großer Akt sein, aber eigentlich wäre ja laut früheren Ankündigungen jetzt sowieso bald etwas von GV zu erwarten. Insoweit geht meine Vermutung (oder Hoffnung) dahin, dass dies jetzt zeitnah "in einem Rutsch" erfolgen wird.
    Ob Adobe da schneller ist, kann ich natürlich nicht sagen.

    Also erstmal ein paar Tage abwarten und GV auch eine Chance geben zu reagieren.


    Gruß
    Peter
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, RME Fireface 400, Win 10 Pro , EDIUS WG X
  • lucifär schrieb:

    Möglicherweise beginnt jetzt erst der echte Verteilungskampf. BM zieht die Zügel an?
    Das sind doch alles wilde Spekulationen ohne jegliche Basis.

    Wie der Name 5.Generation schon besagt, hat es hier schon öfter Neuerungen gegeben. Und die sind auch eingearbeitet worden.
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, RME Fireface 400, Win 10 Pro , EDIUS WG X
  • ... ich denke auch, das wird schon kommen.

    Es wird immer die Befürchtung mitschwingen, das die neuen Eigentümer einen Strategiewechsel planen.
    Aber wenn das so ist, werden wir es kaum verhindern können, dann ist das so, und dann auch keine Katastrophe.

    Also ich warte mal geduldig ab.

    gruss peter