Edius 9.55 stürzt mit neuen Gamer PC ständig ab

  • Version 9.x

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gestern hat sich ein sehr netter und sehr bemühter Techniker von MMM um meinen PC gekümmert. Bei der "Ursachenforschung" haben er und ich die Abstürze simuliert. Er meinte, dass ich eventuell ein CPU Problem haben könnte, das könnte der Grund sein, dass bei Resolve beim bearbeiten von Blackmagic RAW 6K kein Problem sei.
    RESOLVE ist sehr Grafikkarten lastig ....
    EDIUS sehr CPU lastig....
    Mit einem CPU Stresstest mit Prime95 ( https://www.heise.de/download/product/prime95-36233 ) blieb gleich mal nach 5 Minuten der PC hängen, dieser frierte ein.
    Ich stellte nun im BIOS die/den CPU Ventialtor auf maximal... danach funktionierte der Stresstest ohne Probleme... so weit ich das als Laie beurteilen konnte, er ist sozusagen nicht mehr eingerforen.
    Doch beim neuerlichen Abspielen der Blackmagic RAW Dateien in Edius X blieb wieder der PC hängen....Freeze... komischerweise immer dann, wenn ich mit der Leertaste den Playmodus stoppte.

    Das ist der aktuelle Stand... werde weiter testen... so weit ich das halt mit verschiedenen "Zurufen" von Außen das machen kann....

    Nochmals DANKE an MMM, diese Leute kümmern sich wirklich sehr um ihre Kunden!!!!!
    Liebe Grüße aus Wien

    Reinhard
  • reinhard110165 schrieb:

    Kann man (ich=Laie) dazu was im BIOS "einfach" einstellen?
    Du kannst, wie ich schon geschrieben habe, die TDP begrenzen, damit sich die CPU nicht überhitzt. Aber das war dir zu kompliziert :nw:
    Mainboard Asus Z490-A, Intel Core i9 10850k, 32 GB DDR4 RAM, 1 x Sandisk SSD 2TB (Video), 1 x Crucial MX SSD 500GB (System), 2 x Seagate 1TB (Video), 1 x Toshiba 1TB (Video, Audio), Geforce GTX1660 6GB, Blackmagic Intensity Pro 4K, RME HDSPe AIO, Windows 10 Pro-64 (21H1), Adobe Production Suite CS5, WaveLab 10, Prodad Adorage, Vitascene 3, Heroglyph 4, Mercalli 4, Acon Audio Restauration Suite 2, Acon Deverberate 2, Neat Video 5, NewBlue Amplify plus, NewBlue Titler Pro 7
  • Vielleicht hilft die Nachrüstung mit Wasserkühlung...
    Servus, Pee
    EDIUS X WG, DVR 17 Studio, i9-9900K mit Intel HD-630, 32GB RAM, SSD-System + Diverse FP,
    NVIDIA GF-RTX 2060 Super 8GB, W10P-WS-V2004, 32" LG PC-Monitor, bis zu 46" HDTV-Vorschau per BM Intensity Pro 4K
  • Du hast doch noch Garantie bei Deinem Händler. Dann soll deren Techniker alles so einstellen, dass es passt. Insbesondere sollte man m.E. bei einem Schnittrechner auf Übertaktung verzichten (denke dass dies evtl. bei Deinem „Gamer-PC“ der Fall sein könnte).

    Ich persönlich halte auch nicht viel von Wasserkühlung. Und von den (Fach-)Firmen, bei denen ich mir letztes Jahr Angebote für meinen jetzigen Videoschnitt-PC geholt hatte, hat auch nicht ein einziger aufWasserkühlung gesetzt. Dafür sind im System halt gute Lüfter eingebaut.

    Gruß
    Peter
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, RME Fireface 400, Win 10 Pro , EDIUS WG X
  • Wasserkühlungen sind auch etwas risikoreicher bei Versandhandel zu unbedarften Nutzern. Und die Anschlüsse sind relativ unflexibel, um sie mal kurz umzubiegen. Das kommt auf die Verbauweise an. Meine Workstation läuft mit Wasserkühlung mit Acrylrohren. Die sind unflexibel für jeglichen Umbau. Schläuche sind flexibler, aber vor der Inbetriebnahme testlaufen lassen usw. ist vielen Videocuttern auch etwas zu umständlich. Obwohl man damit die WS schon optimal still bekommt.

    Viele machen ja auch einfach nur einen Wasserkühler auf die CPU und lassen die Grafikkarten mit normalen Lüftern vor sich hin brummen.

    Das ist alles eine Sache der Philosophie, wie man es haben möchte. Mit heutigen Lüftern bekommt man das aber auch hin. Allerdings sind die Reserven bei Sommertemperaturen mit einer Wasserkühlung größer, wenn man unter dem Dachboden arbeitet. Wer im Studio mit Klimaanlage arbeitet hat da sowieso keine Probleme. Man muss halt immer berücksichtigen wie man wo arbeitet.
  • Hallo,
    Edius funktioniert nun mit Blackmagic RAW perfekt!!!!
    Ich habe im BIOS in den CPU Einstellungen den Superturbo Boost und den Turbo Boost rausgenommen…. Alles ist nun gut. Weiters ist mir nun aufgefallen, dass so ein 1 KHz Ton, der vom Inneren des PCs gekommen ist, nun auch weg ist.
    Danke für eure Anregungen hier!!!!
    Für manche mag das eine logische und einfache Sache gewesen zu sein.
    Für mich war das eine echte Herausforderung direkt am „Motorherz herum zu schrauben“.
    Den finalen Tipp habe ich von MMM bekommen, der ja meinte, dass Edius sehr CPU lastig ist. Am Anfang hier im Forum hat auch von euch wer geschrieben, dass es mit der Wärmeentwicklung der CPU s zu tun haben könnte, aber damals konnte ich damit noch nichts anfangen.
    Vielen Dank an alle!!!! Ich habe viel dazu gelernt!!!!

    Liebe Grüße aus Wien,
    Reinhard
    Liebe Grüße aus Wien

    Reinhard
  • reinhard110165 schrieb:

    Ich habe im BIOS in den CPU Einstellungen den Superturbo Boost und den Turbo Boost rausgenommen…
    Das halte ich für keine gute Idee, weil das deinen Prozessor verlangsamt. Turbo Boost muss an, Superturbo (?) kann aus.

    Das Temperaturproblem hängt mit der TDP zusammen. Ausserdem gibt es in Gigabyte Boards eine Einstellung "Enhanced Multi-Core Performance", die die Intel CPUs zu sehr ausreizen - abschalten! Dann XMP Profil - abschalten! Das Long Package Power Limit TDP auf 125, das Short Package Power Limit TDP auf 250, C-States auf AUTO.
    Mainboard Asus Z490-A, Intel Core i9 10850k, 32 GB DDR4 RAM, 1 x Sandisk SSD 2TB (Video), 1 x Crucial MX SSD 500GB (System), 2 x Seagate 1TB (Video), 1 x Toshiba 1TB (Video, Audio), Geforce GTX1660 6GB, Blackmagic Intensity Pro 4K, RME HDSPe AIO, Windows 10 Pro-64 (21H1), Adobe Production Suite CS5, WaveLab 10, Prodad Adorage, Vitascene 3, Heroglyph 4, Mercalli 4, Acon Audio Restauration Suite 2, Acon Deverberate 2, Neat Video 5, NewBlue Amplify plus, NewBlue Titler Pro 7
  • reinhard110165 schrieb:

    Ich habe im BIOS in den CPU Einstellungen den Superturbo Boost und den Turbo Boost rausgenommen….
    Mit dieser Aktivierung hat ja hier wohl keiner gerechnet.
    Ich nutze das auch nicht, und EDIUS X verarbeitet mein eigenes Videomaterial
    ohne einzufrieren.
    Servus, Pee
    EDIUS X WG, DVR 17 Studio, i9-9900K mit Intel HD-630, 32GB RAM, SSD-System + Diverse FP,
    NVIDIA GF-RTX 2060 Super 8GB, W10P-WS-V2004, 32" LG PC-Monitor, bis zu 46" HDTV-Vorschau per BM Intensity Pro 4K
  • Lieber Grauer Tiger, ich habe leider nichts zu TDP im BIOS gefunden, .... was und wo genau kann man TDP im BIOS einstellen bzw. umstellen?

    Grauer Tiger schrieb:

    Turbo Boost muss an, Superturbo (?) kann aus.
    Es stand im BIOS was mit "SuperTurbo 3.0" oder so (sitze gerade nicht vor dem PC). Als ich nur das ausschaltete, hatte ich trotzdem noch diese Abstürze in Edius durch einfrieren des PC. Als ich beide Turbo Modes rausgenommen hatte, funktionierte alles perfekt (für meine Begriffe), vielleicht halt langsamer.

    Grauer Tiger schrieb:

    Ausserdem gibt es in Gigabyte Boards eine Einstellung "Enhanced Multi-Core Performance", die die Intel CPUs zu sehr ausreizen - abschalten! Dann XMP Profil - abschalten! Das Long Package Power Limit TDP auf 125, das Short Package Power Limit TDP auf 250, C-States auf AUTO.
    Ich werde heute abends an dem noch herum testen, bin schon neugierig, ob ich das im BIOS finde .....
    Liebe Grüße aus Wien

    Reinhard
  • Pee schrieb:

    Mit dieser Aktivierung hat ja hier wohl keiner gerechnet.
    Wer mit dieser Standard-Aktivierung im BIOS nicht rechnet, hat die Funktionen der Intel Core i-CPUs nicht verstanden.

    Die Core i-CPUs arbeiten mit einer Grundfrequenz auf allen Kernen und können pro Kern die Frequenz nach Bedarf selbst steuern. Dazu ist eigentlich standardmäßig im BIOS die Funktion EIST, Turbo Boost und die C-States aktiviert oder zumindest auf AUTO gestellt.
    Damit kann der Prozessor kurzzeitige Höchstleistung abrufen (auch nur auf einem Kern), oder seine Temperatur unter Dauerlast regeln. Schaltet man nun Energie-Funktionen wie EIST, Turbo Boost oder die C-States ab, kann er das nicht mehr und es droht Überhitzung.

    Hinzu kommt, dass viele Boardhersteller die TDP (maximaler Strom, den eine CPU ziehen darf) zu hoch ansetzen, um ihre Boards "schnell" aussehen zu lassen. Da die Core i-CPUs aber Schutzschaltungen haben, takten die dann plötzlich extrem runter, was auch in Abstürzen enden kann.
    Daher sollte die TDP im BIOS immer kontrolliert werden, ob sie der Vorgabe des Prozessors entspricht.
    Mainboard Asus Z490-A, Intel Core i9 10850k, 32 GB DDR4 RAM, 1 x Sandisk SSD 2TB (Video), 1 x Crucial MX SSD 500GB (System), 2 x Seagate 1TB (Video), 1 x Toshiba 1TB (Video, Audio), Geforce GTX1660 6GB, Blackmagic Intensity Pro 4K, RME HDSPe AIO, Windows 10 Pro-64 (21H1), Adobe Production Suite CS5, WaveLab 10, Prodad Adorage, Vitascene 3, Heroglyph 4, Mercalli 4, Acon Audio Restauration Suite 2, Acon Deverberate 2, Neat Video 5, NewBlue Amplify plus, NewBlue Titler Pro 7

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Grauer Tiger ()

  • Das ist mein Motherboard:
    download.gigabyte.com/FileList…al_z490-gaming-x-ax_e.pdf

    Wo kann man hier die TDP anpassen?
    Bitte um Hilfe für optimale Einstellungen für Edius X


    Ich habe diesen Boost auf disable gestellt, seitdem geht Edius mit Blackmagic 6K RAW gut!!!

    Intel(R) Turbo Boost Technology (Note)Allows you to determine whether to enable the Intel® CPU Turbo Boost technology. Auto lets the BIOSautomatically configure this setting. (Default: Auto)& Intel(R) Turbo Boost Max Technology 3.0 (Note)Enables or disables

    Intel® Turbo Boost Max Technology 3.0. Intel® Turbo Boost Max Technology 3.0 allowsthe system to identify the processor's best performance core and lets you manually direct the most criticalworkloads to it. You can even adjust the frequency of each core individually for performance optimization.Auto lets the BIOS automatically configure this setting. (Default: Auto)
    Liebe Grüße aus Wien

    Reinhard

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von reinhard110165 ()

  • Ich habe meinen aktuellen PC bei einer Fachfirma bestellt mit genauer Spezifikation
    wofür er eingesetzt werden soll - für den Videoschnitt halt.
    Ich wäre in der Lage gewesen mir den Wunsch-PC auch selbst zusammenzubauen,
    habe schon fünf DIY Videoschnitt-PCs selbst entworfen und hergestellt.
    Das Angebot der Fachfirma war aber in der Pandemiezeit sowas von günstig incl. W10 Pro
    und verlängerter Garantie deshalb habe ich auf den Zusammenkauf von
    Einzelkomponenten verzichtet.

    Ach ja, im AMI-BIOS kenne ich mich ausreichend gut aus... 8)
    Servus, Pee
    EDIUS X WG, DVR 17 Studio, i9-9900K mit Intel HD-630, 32GB RAM, SSD-System + Diverse FP,
    NVIDIA GF-RTX 2060 Super 8GB, W10P-WS-V2004, 32" LG PC-Monitor, bis zu 46" HDTV-Vorschau per BM Intensity Pro 4K
  • reinhard110165 schrieb:

    Wo kann man hier die TDP anpassen?
    Steht auf Seite 30. Sollte unter Rubrik "Tweaker" zu finden sein. Da, wo ein gelber Punkt vor der Beschreibung zu sehen ist, gelangt man in ein weiteres Untermenü. Dein 10850 hat eine TDP von 125W und eine Short TDP von 250. Um sicher zu gehen kannst du die Short TDP auch auf 200 setzen, damit er die nicht ausnutzt. Scheinbar ist deine CPU nicht ganz Turbo-fest. Die 10850 sind identisch mit den 10900. Nur haben die 10850 nicht alle Hochleistungstests bestanden, was in der Praxis gar nichts ausmacht, weil sie nur 100 MHz weniger takten als die 10900er.
    Mainboard Asus Z490-A, Intel Core i9 10850k, 32 GB DDR4 RAM, 1 x Sandisk SSD 2TB (Video), 1 x Crucial MX SSD 500GB (System), 2 x Seagate 1TB (Video), 1 x Toshiba 1TB (Video, Audio), Geforce GTX1660 6GB, Blackmagic Intensity Pro 4K, RME HDSPe AIO, Windows 10 Pro-64 (21H1), Adobe Production Suite CS5, WaveLab 10, Prodad Adorage, Vitascene 3, Heroglyph 4, Mercalli 4, Acon Audio Restauration Suite 2, Acon Deverberate 2, Neat Video 5, NewBlue Amplify plus, NewBlue Titler Pro 7