Zweite eingebaute SSD Festplatte plötzlich schreibgeschützt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zweite eingebaute SSD Festplatte plötzlich schreibgeschützt

      Der Datenträger 1, die 2. interne SSD Festplatte im PC, ist seit heute plötzlich "schreibgeschützt". Ich kann von dieser SSD Festplatte zwar alles lesen aber nichts mehr schreiben, löschen...
      Ich habe nicht mal mehr in der Datenträgerverwaltung die Möglichkeit, die Platte zu formatieren.

      Wie kann man den Schreibschutz aufheben?

      Alls das, was hier beschrieben wird, habe ich schon versucht.
      diskpart.com/de/articles/ssd-schreibgeschuetzt.html

      Der Helpdesk vom PC-Hersteller meldet sich nicht...

      Könnt ihr mir hier helfen?
      Liebe Grüße aus Wien

      Reinhard
    • Hi,

      auf was für eine Art Benutzerkonto bist Du denn angemeldet?
      Wenn dies ein eingeschränktes Konto ist, wirst Du nicht weiterkommen.

      Melde Dich direkt auf dem Administrator-Konto an und überprüfe da mal dort die Zugriffsrechte. Wenn die für den eingeschränkten Nutzer beschnitten sind, als Admin die Freigabe vornehmen.


      Gruß
      Peter
      ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, RME Fireface 400, Win 10 Pro , EDIUS WG X
    • gurlt schrieb:

      Melde Dich direkt auf dem Administrator-Konto an und überprüfe da mal dort die Zugriffsrechte. Wenn die für den eingeschränkten Nutzer beschnitten sind, als Admin die Freigabe vornehmen
      Sorry, habe ich vergessen zu schreiben. Bin der einzige angemeldete am PC, habe natürlich ADMIN Rechte. Der SSD-Datenträger 0, also die C-Festplatte, wo alles drauf installiert ist, macht absolut keine Probleme... volle Schreib und Leserechte.
      Liebe Grüße aus Wien

      Reinhard
    • :nick:


      Der Rechner war doch neu.
      Das wäre dann ein Grund ihn nochmal komplett durchchecken zu lassen. Denn da war ja auch noch die Sache mit der Überhitzung der CPU.

      Dem Techniker ganz genau erklären, wofür Du den Rechner brauchst.

      Gruß
      Peter
      ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, RME Fireface 400, Win 10 Pro , EDIUS WG X
    • gurlt schrieb:

      Der Rechner war doch neu.
      Das wäre dann ein Grund ihn nochmal komplett durchchecken zu lassen. Denn da war ja auch noch die Sache mit der Überhitzung der CPU.

      Dem Techniker ganz genau erklären, wofür Du den Rechner brauchst.
      ich habe den Rechner vor genau 2 Wochen, nach fast 4 wöchiger Wartezeit bekommen. All die Probleme, die ich habe, habe ich natürlich JoyIt, der Lieferfirma von Conrad, geschildert. Heute hat sich der Techniker das erste mal gemeldet. Natürlich habe ich von Anfang an erklärt, wofür ich das Gerät bestellt habe.
      Ich habe hier im Forum und von MMM wesentlich mehr und alles schneller erfahren als von diesem sogenannten Helpdesk.
      Ich stehe kurz davor, den PC zurück zu schicken, wenn nicht bald alles in Ordnung ist.
      Liebe Grüße aus Wien

      Reinhard
    • reinhard110165 schrieb:

      Ich stehe kurz davor, den PC zurück zu schicken, wenn nicht bald alles in Ordnung ist.
      Das scheint eine gute Idee zu sein ;)
      Mainboard Asus Z490-A, Intel Core i9 10850k, 32 GB DDR4 RAM, 1 x Sandisk SSD 2TB (Video), 1 x Crucial MX SSD 500GB (System), 2 x Seagate 1TB (Video), 1 x Toshiba 1TB (Video, Audio), Geforce GTX1660 6GB, Blackmagic Intensity Pro 4K, RME HDSPe AIO, Windows 10 Pro-64 (21H1), Adobe Production Suite CS5, WaveLab 10, Prodad Adorage, Vitascene 3, Heroglyph 4, Mercalli 4, Acon Audio Restauration Suite 2, Acon Deverberate 2, Neat Video 5, NewBlue Amplify plus, NewBlue Titler Pro 7
    • reinhard110165 schrieb:

      Ich habe hier im Forum und von MMM wesentlich mehr und alles schneller erfahren als von diesem sogenannten Helpdesk.
      Ohne jetzt was gegen Conrad sagen zu wollen, aber die meisten „PC-Verkäufer“ sind halt auf Gaming und die anspruchsloseren Office-Anwendungen ausgerichtet.

      Der Videoschnitt oberhalb der einfachen Consumer-Programme stellt aber gewisse Anforderungen, die auch noch je nach eingesetztem Programm unterschiedlich sein können. Auf dieses Fachwissen haben sich eben einige Firmen spezialisiert und bieten individuell zugeschnittene Lösungen.

      Bei einem flüchtigen Blick mag dies teurer erscheinen. Aber i.d.R. erhält man dann dort halt auch einen umfangreicheren Service. Außerdem werden oft hochwertigere Komponenten verwendet.

      Das soll jetzt nicht heißen, dass man - zumindest im privaten Bereich - Edius nicht auch auf einem „PC von der Stange“ betreiben kann. Aber man lernt die Vorteile eines guten und vor allem kompetenten Service doch meist recht schnell zu schätzen.
      ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, RME Fireface 400, Win 10 Pro , EDIUS WG X
    • gurlt schrieb:

      Der Videoschnitt oberhalb der einfachen Consumer-Programme stellt aber gewisse Anforderungen, die auch noch je nach eingesetztem Programm unterschiedlich sein können. Auf dieses Fachwissen haben sich eben einige Firmen spezialisiert und bieten individuell zugeschnittene Lösungen.

      Bei einem flüchtigen Blick mag dies teurer erscheinen. Aber i.d.R. erhält man dann dort halt auch einen umfangreicheren Service. Außerdem werden oft hochwertigere Komponenten verwendet.
      Da hast du Recht :prost:

      Die Komponenten, die er da hat, sind allerdings nicht "minderwertiger" als vom "Spezialisten". Es kommt eben auf die für Video passende Konfiguration von BIOS und BS an. Immer, wenn ich neue Audio/Video WS teste, muss ich feststellen, dass da auch immer nur Standardkomponenten drin sind. Aber die BIOS und BS-Einrichtung ist da eben entscheidend, sowie das Wissen über das Zusammenspiel mit Erweiterungskarten. Und ganz wichtig: der Service nach dem Kauf!
      Mainboard Asus Z490-A, Intel Core i9 10850k, 32 GB DDR4 RAM, 1 x Sandisk SSD 2TB (Video), 1 x Crucial MX SSD 500GB (System), 2 x Seagate 1TB (Video), 1 x Toshiba 1TB (Video, Audio), Geforce GTX1660 6GB, Blackmagic Intensity Pro 4K, RME HDSPe AIO, Windows 10 Pro-64 (21H1), Adobe Production Suite CS5, WaveLab 10, Prodad Adorage, Vitascene 3, Heroglyph 4, Mercalli 4, Acon Audio Restauration Suite 2, Acon Deverberate 2, Neat Video 5, NewBlue Amplify plus, NewBlue Titler Pro 7
    • (Urlaub/Handy/Umsteigen) Also nochmal von vorne. Diesmal sogar mit dem Antworttext... :D


      Grauer Tiger schrieb:

      Die Komponenten, die er da hat, sind allerdings nicht "minderwertiger" als vom "Spezialisten".
      =O Das wollte ich damit auch nicht generell unterstellen. Und natürlich hast Du recht mit der Konfiguration.


      Trifft hier zwar nicht zu, denn das genannte System verfügt ja über ein vernünftiges MoBo mit Z490-Chipsatz. Aber z.B. haben viele im Netz als "High-End Gamer" beworbene Geräte nur ein MoBo mit Intel B- oder H-Chipsatz. Neben anderen meist leichter zu verschmerzenden Nachteilen haben diese i.d.R. nur einen x16 PCIe Steckplatz, der regelmäßig schon von der GraKa belegt ist. Will man dann noch eine Schnittkarte, oder etwas ähnliches verbauen, reicht der noch vorhandene letzte freie x1 PCIe natürlich nicht aus.

      Was m.E. einen großen Unterschied ausmacht sind bei den mir bekannten Systemen die Lüfter, oft auch in Kombination mit dem Gehäuse. Mein Rechner (von MMM) ist wirklich sehr leise und bleibt auch auf stabilen Werten (ohne Wasserkühlung!!! :D ).

      Beim Arbeitsspeicher gibt es bei nominell gleicher Größe z.T. erhebliche Preisunterschiede, je nachdem was da genommen wird. Und auch bei den SSDs kommen in den Angebots-PCs öfter mal preiswertere Hersteller zum Einsatz.
      Dies mag im "privaten" Bereich vielleicht nicht immer ganz so ausschlaggebend sein, ist aber eben doch eine potenzielle Quelle für Ärger, grade wenn hohe Beanspruchungen anliegen.

      Gruß
      Peter
      ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, RME Fireface 400, Win 10 Pro , EDIUS WG X
    • Der aktuelle Stand -die FARCE ist nicht zu Ende!!!!

      Am 30.5.2021 den PC bei Conrad.at gekauft - bis heute konnte ich diesen nicht nutzen.....

      Der Rechner ist am 6. Juli 2021 zur Reparatur des Datenträgers und Justierung der CPU-Einstellungen an die Firma Joy-It nach Deutschland gegangen. Joy-It ist der Vertragspartner von CONRAD.
      Dieser kam dort am 9.7.2021 an. Angeblich war die Reparatur am 16.7.2021 fertig und dieser wurde an mich wieder mit DHL versandt.....

      Laut Sendungsverfolgung ist der 2100 teure PC auf "Sightseeing Tour" in ganz Deutschland unterwegs.... mittlerweile hat DHL beschlossen, dass dieser wieder zurück zum Absender soll, dort ist er bis heute nicht angekommen ....

      Ich habe mitterweile den Conrat.at (da habe ich den PC gekauft) Support mehrmals geschrieben (Support Tickets), die finden es nicht mal der Mühe Wert zu antworten.
      Liebe Grüße aus Wien

      Reinhard