Edius X Leistungssteigerung bei h265?

  • Workgroup Version X

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo Forengemeinde!

    Ein ganz wichtiger Punkt wird hier wohl vergessen?
    DJI Drohnen, Handys usw. verwenden LONG-GOP Codecs!!!!
    Das bedeuten das viele Bilder an einen Referenzframe zusammengefasst werden und nur die Unterschiede der Nachfolgenden Bilder registriert werden.
    Dies mal einfach ausgedrückt!!!!
    Habe da eine angenehme Erfahrung mit Fuji XT4 gehabt, die ebenso H265 intern aufzeichnen kann, bei bis zu 400 Mb-sec..
    Dachte mir, das wird in der Timline nicht funken. ABER, da diese Kamera auch All-Intra aufzeichnen kann, das heist JEDES Bild wird als GANZES aufgezeichnet,
    hat dies erstaunlicherweise geklappt. Und dies sogar aug einem eher betagten Rechner.
    Es liegt da mit Sicherheit am Codec, der ein Long-Gop ist!!!! Umstellen geht da leider nicht. Hat den Sinn möglichst viel auf die Karte zu bringen. ;)
    Die Long-Gop Aufzeichnungen, auch bei h264, bedeutet für JEDEN Rechner schwehrstarbeit, wenn dies nicht harwaremäßig encodiert werden kann.
    Nur meine 2-Cents......
    ASUS System:
    Mainboard Asus P9X79 WS
    CPU: Intel Core i7 4930K
    Memory: 32 GB
    Graphic: NVIDA GeForce GTX 780 6GB Memory
    Drive: C/ Samsung SSD 840 EVO 500GB, Samsung SSD 860 EVO 1TB, 2x WDC WD40ERZ 4TB Raid 0
  • NEUFI schrieb:

    Nur meine 2-Cents......
    Du hast da völlig recht.
    Auch andere AVCHD-Kameras zeichnen überwiegend nur I-Frames auf. Dies hat eben bei der später vorgesehenen Bearbeitung große Vorteile.

    Action Cams, Consumer "Drohnen" und ähnliche Geräte sind halt eher für eine unbearbeitete Wiedergabe gedacht. Aus diesem Grund bin ich auch kein Freund von dem sich immer größerer Beliebtheit erfreuenden Filmens mit dem Smartphone.
    Die Aufnahmen mögen (meist durch interne KI-Verbesserungen) gut aussehen und langen eben für ein einfaches "Herzeigen" auch hin. Wer aber eine ernsthafte Bearbeitung machen möchte, muss sich zumindest auf die damit verbundenen Einschränkungen einstellen.


    Gruß
    Peter
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, RME Fireface 400, Win 10 Pro , EDIUS WG X
  • NEUFI schrieb:

    DJI Drohnen, Handys usw. verwenden LONG-GOP Codecs!!!!
    Das bedeuten das viele Bilder an einen Referenzframe zusammengefasst werden und nur die Unterschiede der Nachfolgenden Bilder registriert werden.
    Dies mal einfach ausgedrückt!!!!
    Interessant für mich, da ich derzeit überlege, von Yuneek auf eine DJI Air2S umzusteigen Mit Yuneek 4K-Dateien habe ich keine Probleme beim Schnitt EDIUS.
    Zunächst käme allerdings nur mieten in Betracht, da seitens der Hersteller noch keine C1-Zertifizierung möglich ist und alle Bestandsdrohnen ohne Zertifizierung nach 2022 nur in Flugzone A3 (weit weg von Menschen) betrieben werden können).
    Grüße
    Hans

    ________________________________________________________________________________________
    ASUS Prime Z390-A, Intel i9-9900K, GTX1660S-6G Super, Exsys I/O-Karte FireWire 1394B PCI-E, BM Intensty Pro 4K
  • Könnte aber auch an der Bitrate liegen???
    Manche haben auch bei 4K deutlich unter 100 Mb sec. Datenrate!!!!
    @ D-KASN: H264 oder H265? Denn dies macht auch einen Unterschied!!!
    Viele PC´s können mit H 264 schon ganz gut umgehen. Auch in Long-Gop!
    Aber: Long-Gop ist nicht gleich Long-Gop!!! Es kommt auch darauf an, wie viele
    Bilder da zusammengefasst werden. Da gibt es große Unterschiede!
    Es zahlt sich durchaus auch aus, sich mal über die (leider) sehr vielen unterschiedlichen
    Codecs schlau zu machen.
    Ich kann mich noch gut darann erinnern, dass es beim Aufkommen des H264 Codecs ebenso große
    Probleme gegeben hat. Auch da wurde immer gesagt, dass dies KEIN Codec, bzw. Material
    um mit diesen zum Schneiden gedacht ist. Stimmt ja auch, wie jetzt bei dem H265 Codec!
    Tja, un Heute....... ;)
    ASUS System:
    Mainboard Asus P9X79 WS
    CPU: Intel Core i7 4930K
    Memory: 32 GB
    Graphic: NVIDA GeForce GTX 780 6GB Memory
    Drive: C/ Samsung SSD 840 EVO 500GB, Samsung SSD 860 EVO 1TB, 2x WDC WD40ERZ 4TB Raid 0
  • Den Kopter habe ich seit 2016, zeichnet in H264 auf, hier die Mediadaten bei UHD:
    Video: MPEG4 Video (H264) 3840x2160 29.97fps 49943kbps [V: Yuneec AVC [eng] (h264 main L5.1, yuv420p, 3840x2160, 49943 kb/s)]
    Audio: AAC 48000Hz mono 45kbps [A: Yuneec AAC [eng] (aac lc, 48000 Hz, mono, 45 kb/s)]
    Grüße
    Hans

    ________________________________________________________________________________________
    ASUS Prime Z390-A, Intel i9-9900K, GTX1660S-6G Super, Exsys I/O-Karte FireWire 1394B PCI-E, BM Intensty Pro 4K