Wo liegen die in Edius integrierten LUT (cube) Dateien?

  • Version X

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wo liegen die in Edius integrierten LUT (cube) Dateien?

    Ich möchte eine LUT-Datei, welche mit Edius geliefert wird, also NICHT selbst importierte, in einem Rekorder verwenden. Ich kann die LUT-Dateien aber nicht finden.
    Wo könnten die liegen und haben die eventuell eine andere Endung als .cube oder sind die sogar irgendwo zusammen in einer Datei? Danke.
  • Hi,

    da gibt es keine .cube-Dateien.

    • Öffne die Edius Systemsteuerung > Anwendung > Farbraum;
    • in der Voreinstellungsliste findest Du alle in Edius "mitgelieferten" Einstellungen, dort kannst Du übrigens auch durch entfernen der Haken die Einstellungen "ausblenden", die Du nicht benötigst, das macht den PCC übersichtlicher;
    • den von Dir gewünschten Farbraum auswählen = Eintrag wird blau unterlegt;
    • danach unterhalb der Liste auf Exportieren klicken und Du kann diese Einstellung an beliebigen Ort als XML-Datei speichern.


    Gruß
    Peter
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, BMD UltraStudio 4K Mini, RME Fireface 400, Win 11 Pro , EDIUS WG X
  • Danke. Das XML erschließt sich mir aber nicht. Ich schätze die dazugehörige Lookup-Table liegt irgendwo oder sogar im Sourcecode enthalten?! Das XML sieht immer so aus, egal was ich
    auswähle:

    <colorspacesetting xmlns="http://www.canopus.com/ns/edius/colorspacesetting">
    <Version>1</Version>
    <Preset>
    <Flag>3</Flag>
    <Gamma>256</Gamma>
    <Gamut>258</Gamut>
    </Preset>
    <Preset>
    <Flag>3</Flag>
    <Gamma>256</Gamma>
    <Gamut>259</Gamut>
    </Preset>
    <Preset>
    <Flag>3</Flag>
    usw.

    Flag = immer 3 finde ich besonders merkwürdig. Gut, muss man ja auch nicht verstehen.

    Wo könnte man denn eine LUT herbekommen oder bauen, die der "sRGB"-LUT in Edius entspricht? Ich habe das mit einem Online-Generator versucht, aber das passt leider gar nicht (ich bin aber auch zu doof, um sowas richtig zu bedienen).
  • Ok, was Edius da genau macht, weiß ich auch nicht zu sagen.



    Becksbier schrieb:

    Wo könnte man denn eine LUT herbekommen oder bauen, die der "sRGB"-LUT in Edius entspricht?
    Es gibt zwei relativ einfache Möglichkeiten eigene LUTs zu erstellen:




    Du müsstest dann halt das Grading im sRGB-Farbraum vornehmen. Und natürlich muss das Quellmaterial passen.

    Mit Resolve habe ich schon eigene LUTs für meine BMPCC 6K erstellt und in Edius importiert. Das ist wirklich ganz simpel zu machen.


    Gruß
    Peter
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, BMD UltraStudio 4K Mini, RME Fireface 400, Win 11 Pro , EDIUS WG X
  • Okay, man muss erst eine Hintergrundeben erstellen. Das Ergebnis ist...sehr spannend ;)


    Das sah in PS noch ein "wenig" anders aus. Okay, aber das weicht jetzt doch erheblich vom Titel ab und ist vielleicht eher ein Thema für ein PS-Forum oder hat jemand einen schnellen Tipp für mich, was hier schiefgelaufen ist?
    Bilder
    • Clipboard01.jpg

      143,32 kB, 2.044×1.131, 31 mal angesehen
  • Stimmt denn das Quellmaterial überein?

    Wie bist Du in Edius vorgegangen, verwendest Du ggf. auf den gleichen Clip 2 x die Primäre Farbkorrektur?
    Wenn ja, dann musst Du ggf. die Einstellung des Quellfarbraumes anpassen, da sich die Filter addieren .


    Gruß
    Peter
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, BMD UltraStudio 4K Mini, RME Fireface 400, Win 11 Pro , EDIUS WG X
  • Das Photo habe ich aus genau dem Clip erstellt, wo ich die LUT auch verwenden will.

    Es ist nur ein PCC Filter drauf und sonst nichts. Schalte ich auf eine bel. andere LUT um, ist das Bild nicht mehr invertiert...oder was auch immer das darstellen soll.

    Das Material ist 10 Bit ProRes (N-Log). Standardmäßig dampfe ich das mit der vom Hersteller gelieferten LUT ein. Das Problem muss also bei der Erzeugung der LUT in PS
    liegen. Muss ich mir noch mal genau anschauen, was ich da in PS für einen Murks gemacht habe.