Projekt öffnen mit Edius 10.30

  • EDIUS HD

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Projekt öffnen mit Edius 10.30

    Seit dem Update 10.30 fühlt sich bei mir jedes etwas größeres Projekt beim Öffnen an, wie ein Systemabsturz. Alle Felder weiß, dann fast immer die berühmte Fehlermeldung, dann nach geraumer Zeit doch die Öffnung des Projektes. Gefühlt seit 20 Jahren gab es das noch nie! Deshalb meine Frage in die Runde: Hat jemand die gleiche Beobachtung und gibt es eine mögliche Hilfe für Verbesserung?

    Schönen 3. Advent, mit vielen Grüßen Andre
  • Hi,

    bei mir läuft alles normal. Und ich habe dank BRAW-Quellmaterial ziemlich große Projekte.
    Auch ältere Projekte mit anderem Quellmaterial, dafür aber recht vielen Dateien laufen bei mir nach meinen bisherigen Feststellungen gewohnt flüssig.


    Gruß
    Peter
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, BMD UltraStudio 4K Mini, RME Fireface 400, Win 11 Pro , EDIUS WG X
  • Zu: Seit dem Update 10.30 fühlt sich bei mir jedes etwas größeres Projekt beim Öffnen an, wie ein Systemabsturz.

    Das ist bei mir nicht der Fall.

    Allerdings habe ich bei dem finalen Hintergrund-Rendering einen "Schönheitsfehler" in der BIN-Anzeige:
    Die Vorschaubilder verschwinden bei Beginn des Renderings aus der BIN, tauchen aber sofort wieder auf
    wenn das Hintergrundrendern beendet wird.
    Servus, Pee
    EDIUS X WG, DVR 17 Studio, i9-9900K mit Intel HD-630, 32GB RAM, SSD-System + Diverse FP,
    NVIDIA GF-RTX 2060 Super 8GB, W10Pro(21H2), 32" LG PC-Monitor, bis zu 46" HDTV-Vorschau per BM Intensity Pro 4K
    Sony ZV-1 mit Zhiyun Crane M2 , GoPro Hero 7 Black, DJI Pocket 2, DJI Mavic Mini
  • Es fühlt sich nicht nur so an, es IST ein Systemabsturz:



    Beim Öffnen eines länger nicht benutzten Projekts wurde zunächst der NewBlueTitler aktualisiert, dessen Installationsroutine mockierte sich darüber, dass die Edius Rendering Engine die Installation blockiere: die beiden gleichlautenden Tasks (?!) lassen sich über den Taskmanager zwar beenden, starten jedoch sofort wieder von selbst - gleichwohl keine Render-Aufgaben in Edius anliegen (und dort auch im JobMonitor keine Aufgaben anliegen bzw. keine angezeigt werden).

    Zwar ließ sich das Update des NBTitlers installieren, aber Edius crashte beim ersten Start - nämlich beim Öffnen einer X10-er Projektdatei.

    Was mich außerdem nervt: der "RT Picture Enhancer" will schon wieder (!) erneut registriert werden, jedenfalls nervt jeder Clip mit dem Logo des Herstellers ProDAD.

    Ja, wo zum Kuckuck ist die ehemalige Stabilität von Edius geblieben? Und weshalb muss ich mich mit einer Vielzahl von Drittanbietern (den PlugIn-Lieferanten) herumschlagen, anstatt alle Probleme von GV gelöst zu bekommen, was ich de jure ja eigentlich erwarten darf. Ich habe keine Lizenz über den PictureEnhancer mit ProDAD erworben, sondern ein (Jump-)Upgrade von Edius 9 auf X10....

    Verärgerung, Enttäuschung, Entmutigung: alle das wäre vermeidbar, würde GV ebenso solide updaten, wie ich dies inzwischen von BlackMagic's DVR Studio 17 (gezählte 11 fehlerfreie Update - Installationen allein 2021) gewohnt bin...

    Gruß, Franz
    Meine Meinung ist Public Domain: jeder darf sie sich zu Eigen machen!
  • Motivsucher schrieb:

    Beim Öffnen eines länger nicht benutzten Projekts wurde zunächst der NewBlueTitler aktualisiert, dessen Installationsroutine mockierte sich darüber, dass die Edius Rendering Engine die Installation blockiere: die beiden gleichlautenden Tasks (?!) lassen sich über den Taskmanager zwar beenden, starten jedoch sofort wieder von selbst - gleichwohl keine Render-Aufgaben in Edius anliegen (und dort auch im JobMonitor keine Aufgaben anliegen bzw. keine angezeigt werden).

    Halte zunächst den Dienst Edius Hub Render Service an, dann sollte es auch mit der Rendering Engine klappen.

    Vermutlich dürfte da etwas mit dem NB Titler-Update schiefgegangen sein, deshalb dieses zunächst diese "reparieren". Aber ganz ehrlich, nach recht schlechten Erfahrungen mit diesem Titler bin ich der Meinung dieser ist eigentlich nicht zu gebrauchen und bereitet nur Probleme. Deshalb habe ich ihn schon vor längerer Zeit deinstalliert.




    Motivsucher schrieb:

    Was mich außerdem nervt: der "RT Picture Enhancer" will schon wieder (!) erneut registriert werden, jedenfalls nervt jeder Clip mit dem Logo des Herstellers ProDAD.
    Das ist leider eine Sache, die nach meiner Erfahrung bei den proDAD-PlugIns immer wieder auftaucht. Das hatte ich auch schon unter Edius 9 des Öfteren.


    Auf meinem System läuft Edius X auch als 10.30 völlig stabil und ohne Probleme.



    Gruß
    Peter
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, BMD UltraStudio 4K Mini, RME Fireface 400, Win 11 Pro , EDIUS WG X
  • gurlt schrieb:

    Auf meinem System läuft Edius X auch als 10.30 völlig stabil und ohne Probleme.
    Detto - kurt

    PS: Von NB benutze ich nur den Keyer.
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro 500-GB, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO (21H2-19044.1706), Firefox, WeTransfer, ImageBurn u.a.
    - EDIUS-X(10.32.8750)-WG, RESOLVE-18 Beta-3 Studio u.a.
  • gurlt schrieb:

    Motivsucher schrieb:

    [Fehlstart von Edius X nach Update]
    Halte zunächst den Dienst Edius Hub Render Service an, dann sollte es auch mit der Rendering Engine klappen.

    Vermutlich dürfte da etwas mit dem NB Titler-Update schiefgegangen sein, deshalb dieses zunächst diese "reparieren".
    Vielen Dank, Peter, für den Tip mit dem "Edius Hub Render Service"! Den musste ich zwar als Admin killen, aber dann lief das Setup des NB-Titlers durch - und nach einem Win-Neustart startet auch Edius X wieder wie gewohnt.

    Btw: Der PictureEnhancer von ProDAD wird bei jedem Windows-Update offenbar ungültig und muss neu registriert werden! Mein Lizenzschlüssel dafür liegt seit Kurzem auf dem Desktop.... :feel:
    Wenn's dieses Forum (und viele geschätzte Regulars) hier nicht gäbe, wär's manchmal direkt zum Verzweifeln! :prost:
    Danke nochmals und Gruß aus Wien!

    Franz
    Meine Meinung ist Public Domain: jeder darf sie sich zu Eigen machen!
  • Hi,

    wie gesagt kommt das mit den proDAD Aktivierungen immer mal wieder vor. Bei mir muss ich dann aber nur oben in dem Filterfenster auf des entsprechende Feld klicken.


    Gruß
    Peter
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, BMD UltraStudio 4K Mini, RME Fireface 400, Win 11 Pro , EDIUS WG X
  • Hallo,

    auch bei mir dauert unter der Version 10.30 das Öffnen eines Projekt mit ca. 2400 Clips und ein paar Dutzend Sequenzen mehrere Minuten, so wie 'früher' auf Edius Neo 3.5.
    Dazwischen erscheint das bekannte Windows Fenster 'Edius funktioniert nicht mehr..', das ich routinemäßig wegklicke.

    Ursache ist offenbar die neue Waveform-Funktion, die für jede Sequenz einen Cache erstellt, was dauert und bei mir bei einigen Sequenzen nicht funktioniert.
    Leider finde ich kein Setting, um dieses Verhalten abzuschalten.

    Wenn ich ein neues, leeres Projekt anlege oder ein Projekt mit wenigen Clips öffne, tritt dieses Verhalten nicht in Erscheinung.

    Im Moment werde ich mein oben angesprochenes Projekt fertig stellen und danach entscheiden, ob ich zur Vorversion zurückkehre oder auf ein Update warten.

    Grüße
    Harald
  • Harape schrieb:

    Ursache ist offenbar die neue Waveform-Funktion, die für jede Sequenz einen Cache erstellt, was dauert und bei mir bei einigen Sequenzen nicht funktioniert.
    Ok, dies könnte natürlich bei sehr großen Projekten mit vielen Sequenzen, die noch ohne Welle für die Sequenz erstellt wurden, die Ursache sein. Dann müsste sich das aber auf das erstmalige Öffnen des Projektes unter E 10.30 beschränken.
    Schließlich müssen die Dateien ja zunächst neu erstellt werden, was halt Berechnungszeit kostet. Und die genannte Warnmeldung kommt halt auch dann, wenn Edius irgendwie ausgelastet ist und nicht schnell genug reagiert (Rückmeldung liefert).
    Hier hilft es eigentlich tatsächlich nur abzuwerten und Edius diese Dateien in Ruhe erstellen zu lassen.

    Wenn dann das Projekt mit den neuen Dateien gespeichert wurde, sollte ein späteres erneutes Öffnen des Projektes dann ja wieder normal ablaufen.
    Und auch bei der Erstellung/Bearbeitung neuer Projekte dürfte das ja dann nicht auftreten, da dort die Ressourcen für die Berechnung im Hintergrund sicherlich ausreichen werden.



    Frage wäre, warum die Erstellung bei einigen Sequenzen nicht funktionieren sollte.
    Könnte es nicht einfach sein, dass diese Sequenzen "noch nicht dran" waren und auch hier einfach nur abgewartet werden muss, oder gibt es Fehlermeldungen, bzw. Anzeigen auf der TL?
    Gibt es innerhalb der Sequenz Hinweise, warum da eine Erstellung der Wellenform scheitert - z.B. "Audio-Lücken"?


    Gruß
    Peter
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, BMD UltraStudio 4K Mini, RME Fireface 400, Win 11 Pro , EDIUS WG X
  • Aktueller Stand der Dinge:

    Jetzt bricht der Rendervorgang ab mit der Meldung, dass die dafür angelegte .ezp Datei in C:\..Temp\EdiusRenderServce\.. nicht gefunden werden kann, obwohl ich sie im Explorer sehen kann.
    Ob das mit der gescheiterten Waveform-Generierung zusammenhängt, weiß ich nicht.
    Ein bisher mit 10.30 noch nicht bearbeitetes, deutlich kleineres Projekt zeigt im GV Job Monitor im Sekundentakt einen abgebrochenen Renderjob beim Generieren der Waveform Caches.

    In meinem speziellen Fall ist wohl irgendwas kaputt. Damit bin ich erstmal raus aus der Version 10.30.

    Ich habe über die Windows Systemsteuerung Edius deinstalliert, dabei das Kontrollfeld zum Deaktivieren der Lizenz abgeschaltet.
    Dann Edius 10.20 neu installiert, die Setup-Dateien hatte ich seinerzeit nach dem Downloaden routinemäßig lokal gespeichert.

    Zur Frage von nordstad.tv: Im EDIUS.NET Setup Manager finde ich keine Möglichkeit, auf eine ältere version zu 'downgraden', deshalb mein oben beschriebener Weg entsprechend dem Windows-Standard.

    Im Moment läuft wieder alles.

    Grüße
    Harald
  • Das ist leider nicht so toll was inzwischen bei 10.30 so festgestellt wird. Sicher wird man das noch in den Griff bekommen. Doch bis dahin ist wahrscheinlich der Rückzug auf 10.20 sinnvoll.
    Lassen sich die Projekte die unter 10.30 gespeichert wurden auch unter 10.20 öffnen?

    schönen 4. Advent und viele Grüße Andre
  • anlias schrieb:

    Das ist leider nicht so toll was inzwischen bei 10.30 so festgestellt wird.

    Wobei es offenbar aus bisher nicht bekannten Gründen nur einige Rechner betrifft und in einem Fall jetzt auch nicht am Update 10.30 gelegen hat.
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, BMD UltraStudio 4K Mini, RME Fireface 400, Win 11 Pro , EDIUS WG X
  • Ja, auch ich denke es ist so.
    Allerdings ist das aus meiner Erfahrung trotzdem erstmalig so, dass solche Kompatibilitätsprobleme seit der Einführung von Edius bestehen.
    Als Edius Anwender ist man das einfach nicht gewöhnt.

    Wie gesagt, ich bin sicher GV wird die Probleme lösen.
  • Hallo,
    ich muss das leider auch bestätigen. Edius 10.30 braucht extrem lange beim Öffnen großer Projekte, mit dieser komischen Fehlermeldung, die ich sowieso ignoriere....
    Es könnte mit den Verschachtelten Sequenzen zu tun haben, wo jetzt Audio Wellen gerechnet werden müssen....
    Warum wurde das mit den Audio-Wellen nicht so umgesetzt, wie ich damals .... vor Jahren ... vorgeschlagen hatte:

    Jeder Benutzer soll SELBER entscheiden können, ob dieser die Audiowellen in den verschachtelten Sequenzen braucht!!!!!
    Im Prinzip sollte das beim Projektstart ausgeschaltet sein (weil sonst einige sehr große Projekte sonst sofort nach dem Start sehr lange "blockiert" sind) - wenn man danach die Wellen sehen will, sollte man dies EXTRA aktivieren können, am Besten GESONDERT für jede Timeline.

    In manchen Timelines brauche ich dies nicht, in manchen wäre es schön, das extra aktivieren zu können.
    Liebe Grüße aus Wien

    Reinhard