Ton ruckelt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ton ruckelt

      Hallo alle zusammen! Ich habe folgendes Problem: Originalton beginnt nach ca. 2 sek zu ruckeln, alle anderen Audioclips (Kommentare, Hintergrundmusik) funktionieren. Das Ruckeln ist sowohl im Vorschaufenster als auch in der Timeline; auch wenn Video und Ton getrennt werden; auch wenn mit der Leertaste gestartet wird.
      Unten zählt der Puffer von 1/250 bis 16/250 und dann zurück und wenn er wieder bei 1/250 angelangt ist, beginnt der Ton zu ruckeln. Puffer ist 8GB eingestellt.
      Hat dieses Problem schon jemand gehabt und kann einen Tipp geben? Ich bin schon sämtliche Einstellungen durchgegangen und habe verschiedene Varianten erfolglos ausprobiert. Ich filme mit Sony 4K und schneide mit EDIUS 9.55. Habe schon einige gute Videos mit dieser Konstellation völlig problemlos geschnitten. Kann das Problem an irgendeinem Update von Windows oder EDIUS liegen? Habe auch die Mikrofoneinstellung der Kamera gecheckt und nichts gefunden.
      Vielen Dank für jegliche Hilfe!!!
    • Ja, die Videodarstellung der Vorschau kann auf 1/2 oder 1/4 gesetzt werden, damit weniger zu berechnen ist. Anstatt Leertaste könnte man shift+Return drücken, damit der Pufferspeicher überhaupt erstmal gefüllt wird, bevor das Abspielen gestartet wird.
    • Hallo:

      Folgende Informationen wären wichtig:

      1) HW und SW (Muster siehe meine Signaturleiste).
      2) Clip-Typ (h.264, h.265, mp4 oder dergleichen)
      3) Screenshot von der Timeline (so, dass man links auch die Spurköpfe sehen kann; siehe Musterscreenshot)
      4) Screenshot von den Projekteinstellungen (siehe Musterscreenshot)

      5) Falls in Deiner Version es möglich ist, im REC-Fenster die Previewauflösung zu verringern (siehe dritten Screenshot als Muster):
      Hast Du das schon einmal versucht (Voll 8bit, 1/2 oder 1/4) ??

      Anmerkung: Wenn der Puffer 1/nnn anzeigt, dann kommt der PC performancemäßig nicht nach.

      6) Was passiert, wenn Du: Taste ENDE (ans Ende der TL springst) > Taste-O (OUT setzen) > SHIFT+Q (Rendern und in TL speichern) ??

      Gruß kurt (aus WN)
      Bilder
      • Screenshot-001.jpg

        111,65 kB, 592×425, 27 mal angesehen
      • Screenshot-002.jpg

        71,67 kB, 370×503, 23 mal angesehen
      • Screenshot-003.jpg

        23,5 kB, 163×206, 237 mal angesehen
      - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro 500-GB, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
      - WIN-10/64 PRO (21H1-19043.1023), Firefox, WeTransfer, ImageBurn u.a.
      - EDIUS-X(10.32.8648)-WG, RESOLVE-18 Beta-3 Studio u.a.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von kpot11 ()

    • Hi,

      nur zur Klarstellung der schon gegeben Antworten...

      Das Problem liegt eher nicht an der Ton-Wiedergabe, sondern an Video-Vorschau. Deshalb auch der Tipp von Klaus mit der verringerten Vorschau. Allerdings ist dies in Edius 9 nur in der WG-Version möglich.

      Dein Rechner schafft es also offenbar nicht die Timeline in Echtzeit darzustellen. Dadurch sinkt der Vorschau-Puffer auf 1 und es ruckelt.
      Um da besser beurteilen zu können wodurch dies verursacht wird, benötigen wir halt die von Kurt genannten Angaben. Denn hier können sehr unterschiedliche Ursachen vorliegen.

      Ein ganz wichtiger Punkt ist auch, dass die Edius Projekt-Einstellungen mit dem Quellmaterial (Aufnahme aus der Kamera) zusammenpassen müssen.
      Hast Du da z.B. ein 50p Projekt und die Aufnahmen wurden mit Bildrate 30p gemacht, wird es so gut wie immer ruckeln.


      Gruß
      Peter
      ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, BMD UltraStudio 4K Mini, RME Fireface 400, Win 11 Pro , EDIUS WG X
    • Hallo Kurt,

      1. Leider weiß ich nicht, was HW und SW (Signaturleiste) bedeutet und wo ich das finde.
      2. Clips im Ordner sind MP4-Dateien, aber in der Camera ist als Dateiformat XAVC 4K eingestellt. Ich übertrage die Clips von der Karte in den Ordner, mit dem ich in Edius arbeite. Warum die plötzlich als MP4 aufscheinen ist mir ein Rätsel.
      3. Screenshot von der Timeline ist eingefügt.
      4. Screenshot von Projekteinstellungen ist eingefügt.
      5. REC-Fenster mit Previewauflösung habe ich nicht gefunden (habe keine Workgroup-Version)
      6. Wenn ich rendere, ist das Ruckeln im Audio weg. In der zusätzlichen Videospur ist dann das vermutlich gerenderte Video. Aber wie mache ich das, wenn ich erst das Video schneide? Muss ich jeden Clip rendern, bevor ich ihn verwenden kann?
      Außerdem ist mir eine Diskrepanz bei der Camera aufgefallen: Als Aufnahmemodus stehen nur 60 Mbps oder 100 Mbps zur Verfügung. Ich habe 60 eingestellt. Der Menüpunkt Bildfrequenz ist nicht aktiv zu schreibt "Einstellung 24p Modus ist nicht verfügbar".
      Wenn ich in Edius die Eigenschaften eines Clip aufrufe, dann zeigt die Bitrate auf 23.98. Das ist doch amerikanisches Format, oder? Wie kommt es dazu?

      Kann ich bei dir Trainerstunden in Edius nehmen? Wir sind ja nicht weit voneinander entfernt. Könnten wir einmal darüber sprechen? Meine Tel. Nr. 0664 73864273. Vielen Dank für deine Bemühungen.

      Grüße
      Walter
    • Das liegt mit Sicherheit nicht am Ton, ist das Quell-Material auch 4K oder nur die Projekteinstellung?
      Vielleicht mal als Proxy oder Projekt als FHD bearbeiten.
      Grüße
      Hans

      ________________________________________________________________________________________
      ASUS Prime Z390-A, Intel i9-9900K, GTX1660S-6G Super, BM Intensty Pro 4K
    • ... schalte doch einfach die Videospur aus und lass den Ton alleine laufen, dann wirst du sehen wer der Übeltäter ist.
      Dann den Ton abschalten und das Video alleine laufen lassen

      gruß Peter
    • Hi,

      HW51 schrieb:

      1. Leider weiß ich nicht, was HW und SW (Signaturleiste) bedeutet und wo ich das finde.
      HW = Hardware - gemeint also Angaben zum Rechner (CPU und MoBo, GPU, etc.)
      SW = Software - bei Dir also in diesem Fall Eduis Pro 9
      Signaturleiste = hier im Forum unterhalb der Antworten (nach dem "Strich") fest eingefügte Texte über die eigene HW & SW -



      HW51 schrieb:

      2. Clips im Ordner sind MP4-Dateien, aber in der Camera ist als Dateiformat XAVC 4K eingestellt. Ich übertrage die Clips von der Karte in den Ordner, mit dem ich in Edius arbeite. Warum die plötzlich als MP4 aufscheinen ist mir ein Rätsel.


      Weil XAVC ein auf MPEG4 H.264/AVC basierendes Kompressionsformat ist und .mp4 als Datei ein sog. Containerformat. Also soweit alles in Ordnung.

      Aber genau deshalb reicht die Angabe leider nicht aus, weil der Inhalt dieses "Containers" halt sehr unterschiedlich sein kann.
      Wichtig wären vor allem noch die Auflösung (hat Hans schon angefragt), die Framerate (Bildrate) und die Bitrate. - s. auch zu 6.

      Am besten wäre hier ein Screenshot der Anzeige in der Einstellung Baumstruktur aus dem kostenlosen Programm MediaInfo
      Dann könnte man besser abschätzen, ob der Rechner für die Verarbeitung des Quellmaterials ausreicht.


      Der Ordner mit den Quelldaten sollt möglichst nicht auf einer externen Platte liegen, also z.B. USB 3.


      HW51 schrieb:

      3. Screenshot von der Timeline ist eingefügt.
      Sieht soweit alles ok aus.

      Allerdings solltest Du keine T-Spuren (Titel-Spuren) verwenden. Das sind Relikte, die nur noch wegen der Kompatibilität zu (sehr) alten Versionen vorhanden sind.
      Titel gehören auf ein V-Spur.

      Das hat aber mit Deinem derzeitigen Problem nichts zu tun.


      HW51 schrieb:

      4. Screenshot von Projekteinstellungen ist eingefügt
      Ist soweit ok, wenn Du tatsächlich 4K = 4096x2160 25p Quellmaterial vorliegen hast. Hier vermute ich aber (wie wohl Hans auch), dass Du UHD (QFHD) = 3840x2160 Material verwendest. - s. auch zu 6.
      Dies könnte auch ein Grund für das rucklige Abspielen sein, da die Darstellung angepasst werden muss.


      Ansonsten solltest Du die Resampling-Methode auf Lanczos 3 (Hohe Qualität) umstellen. Die ergibt in der späteren Ausgabe ein besseres Ergebnis, hat aber mit Deinem derzeitigen Problem auch nichts zu tun.

      Als Renderformat wäre zwar auch noch Grass Valley HQX SuperFine etwas besser, aber da Du schon jetzt Probleme beim abspielen hast, kannst Du es getrost auf Grass Valley HQX Standard belassen.



      HW51 schrieb:

      REC-Fenster mit Previewauflösung habe ich nicht gefunden (habe keine Workgroup-Version)
      Wie gesagt gibt es das bei Edius 9 nur in der Workgroup. Erst Edius X hat das auch in der Pro Version.





      HW51 schrieb:

      6. Wenn ich rendere, ist das Ruckeln im Audio weg. In der zusätzlichen Videospur ist dann das vermutlich gerenderte Video. Aber wie mache ich das, wenn ich erst das Video schneide? Muss ich jeden Clip rendern, bevor ich ihn verwenden kann?
      Außerdem ist mir eine Diskrepanz bei der Camera aufgefallen: Als Aufnahmemodus stehen nur 60 Mbps oder 100 Mbps zur Verfügung. Ich habe 60 eingestellt. Der Menüpunkt Bildfrequenz ist nicht aktiv zu schreibt "Einstellung 24p Modus ist nicht verfügbar".
      Wenn ich in Edius die Eigenschaften eines Clip aufrufe, dann zeigt die Bitrate auf 23.98. Das ist doch amerikanisches Format, oder? Wie kommt es dazu?
      Das ist logisch, denn genau darin besteht der Sinn des renderns. Hier wird das Video "abspielfähig" gemacht.


      Wenn Du hier tatsächlich mit einer "Kino" Bildrate von 24p, oder 23,98p aufgenommen hast, dann wäre es kein Wunder, wenn das in einem 25p Projekt ruckelt. Denn es müssen ja schließlich die "fehlenden" Bilder erzeugt werden.

      Hier musst Du also entweder ein Projekt mit der passenden Bildrate anlegen = 24p oder 23,98 (hierfür eben MediaInfo - s. zu 2.), oder - m.E. besser für künftige Aufnahmen die Einstellungen der Kamera so verändern, dass 25p aufgenommen wird.
      Letzteres müsstest Du aus der Beschreibung Deiner Kamera ersehen.



      Gruß
      Peter
      ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, BMD UltraStudio 4K Mini, RME Fireface 400, Win 11 Pro , EDIUS WG X

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gurlt ()

    • Ich würde gerne die Bildrate in den Projekteinstellungen auf 25 setzen, aber da ist genau diese Schaltfläche deaktiviert. Was tut man, um sie wieder aktiv zu verändern?

      Die Clips zum Bearbeiten liegen auf der Datenpartition der Festplatte (keine externe).

      Meine HW ist:

      Danke für eure Hilfe! Wie jeder sehen kann, fehlen mir oft grundlegende Dinge obwohl ich schon einige herzeigbare Videos geschnitten habe (auch schon in 4K). Weiß nicht, warum das plötzlich nicht mehr geht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HW51 ()

    • HW51 schrieb:

      Ich würde gerne die Bildrate in den Projekteinstellungen auf 25 setzen, aber da ist genau diese Schaltfläche deaktiviert. Was tut man, um sie wieder aktiv zu verändern?
      In einem bestehenden Edius Projekt lässt sich die Bildrate nicht mehr ändern. Da musst Du ein neues Projekt anlegen.

      Dein Projekt hat aber Bildrate 25p. Insoweit denke ich, Du meinst wie oben beschrieben dann 24p oder 23,98p. Hie solltest Du aber vorher eben genau prüfen, was Du wirklich für Material vorliegen hast.
      ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, BMD UltraStudio 4K Mini, RME Fireface 400, Win 11 Pro , EDIUS WG X
    • Peter Friesen schrieb:

      ... schalte doch einfach die Videospur aus und lass den Ton alleine laufen, dann wirst du sehen wer der Übeltäter ist.
      Dann den Ton abschalten und das Video alleine laufen lassen

      gruß Peter
      Habe ich schon gemacht. Video ohne Ton läuft einwandfrei (obwohl der Pufferzähler bis 1/250 runterzählt und dort verharrt).
      Ton neben dem Video läuft auch einwandfrei. Video mit Ton (auch wenn ich Hintergrundmusik unterlege) bringt das Ruckeln im Ton.
    • HW51 schrieb:

      Meine HW ist:

      Die Daten zu einem Rechner sehen soweit eigentlich ok aus. Gut wäre noch zu wissen ob, bzw. welche Grafikkarte verbaut ist und ob die Intel Grafik (QuickSync) einwandfrei funktioniert.



      HW51 schrieb:

      obwohl ich schon einige herzeigbare Videos geschnitten habe (auch schon in 4K). Weiß nicht, warum das plötzlich nicht mehr geht.

      Wie schon gesagt vermute ich bei Deinem Projekt eine falsch eingestellte Bildrate, ggf. in Verbindung mit einer falschen Auflösung. Das das dann ruckelt, ist klar.
      Das Du davor einwandfrei arbeiten konntest, liegt dann evtl. daran, dass Du (versehentlich?) die Einstellungen der Kamera geändert hast. Sowas kann auch passieren, wenn sich die Kamera aus "Strommangel" zurücksetzt.



      Gruß
      Peter
      ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, BMD UltraStudio 4K Mini, RME Fireface 400, Win 11 Pro , EDIUS WG X