Kann Überblendungen zwischen Clips nicht mehr einfügen [gelöst > fehlende "Handles"]

  • Dank an Euch alle

    Hallo zusammen,

    danke für die reichhalte Aufklärung. ;) Ich habe es nun verstanden.

    Es war eben anders mit PPro. Dort konnte man Bilder eben wie beschrieben als Standbilder ergänzen. Daher fehlte mir sozusagen nie das "Fleisch".
    Der FIlm soll auch nicht überladen mit Effekten werden. Das sehe ich oft genug bei Freunden und Bekannten. Weniger ist eben manchmal wirklich mehr.

    Vielen Dank nochmal und beste Grüße
    Stefan
  • Übergang zwischen zwei clips einfügen geht nicht!!!!!!

    Hallo an alle,

    bin neu was Edius angeht Demoversion 5,

    Ich habe da ein Problem mit Übergängen einfügen zwischen zwei Clips, wollte deswegen kein neues Thema anfangen.
    Ich kriege den Übergang einfach nicht zwischen den beide Clips eingefügt, in dem Handbuch ist das so einfach, rüberziehen fertig, nicht so bei mir, SIEHE Bilder


    der Übergang soll ja in der mitte sein !!!


    so sieht es gesamt aus



    noch ein Bild
    es sind schon irgendwelche Übergänge wohl schon da ??? wie die aber da gekommen sind, ist mir ein Rätsel




    Was mir mich noch Stört, das beim Abspielen der Übergänge das Video sehr langsam wird, nach dem Übergang aber wieder Normal läuft!!

    Danke schon mal im vorraus!!!!!
  • .@ kasbeg ..................erstmal willkommen an "board" :)

    zum "board" selbst:


    Grass Valley Forum
    offizielles deutschsprachiges Nutzerforum

    Dies is ein User zu User Forum, ==> moderiert von 2 freiwilligen firmenunabhängiger Foren-Moderatoren
    Diese Moderation erfolgt unentgeltlich und in der Freizeit
    Themenbeiträge von GV-Angestellten erfolgen nur sporadisch nach Maßgabe von Arbeitslücken, bzw. oft auch in deren Freizeit


    Zu den Fragen selbst:
    > Was mir mich noch Stört, das beim Abspielen der Übergänge das Video sehr langsam wird, nach dem Übergang aber wieder Normal läuft!!

    Ohne Angabe von nachfolgenden Parametern ist kaum eine seriöse Antwort möglich \ sinnvoll
    • PC Spezifikationen CPU \ GPU \ Ram \ Anzahl(Art) der Platten und verwendetes OS
    • genaue Projekteinstellungen
    • verwendetes Quellmaterial SD \ HDV \ AVCHD \ Knipsenmaterial
    • verwendete Art der Übergänge
    • Puffereinstellung
    • Pufferverhalten (frameanzahl) beim Abspielen der Clips \ Übergänge


    =======================================================================================0

    >Ich kriege den Übergang einfach nicht zwischen den beide Clips eingefügt, in dem Handbuch ist das so einfach,

    Für eine sinnvolle Antwort wüden "wir" (User oder Mods) schon ein bisschen mehr Information benötigen
    auf welchem bereits vorhandenem Wissen, wir aufbauen können oder nicht.

    Antworten und deren Zeitaufwand fallen sehr unterschiedlich aus für
    • User die bisher nur mit > windoof movie maker< gearbeitet \ geschnitten haben und
    • User die bereit 2 Jahrzehnte auf einem Avid-MC editiert haben und nun mal schnell bei Edius reinschauen was RT ist.


    Wo auch immer sie zwischen diesen beiden Eckpunkten der bunten NLE-Welt zuzuordnen sind
    "wir" wissen es (noch) nicht.....

    Womit wurde bis jetzt gearbeitet ??
    Obigen Thread, der eigentlich die meisten Fragen beantwortet, versucht umzusetzen??

    "handles" sind ein Begriff ??
    ich sehe lauter Clips ohne "handles" (vulgo "ohne Fleisch am Knochen") in dem screenshot
    erkennbar an den kleinen Dreiecken am Anfang\Ende der Clips
    das ist die Kennzeichnung für "absolutes Ende " da ist nichts mehr.....

    Clip trimmen, damit "handles" vorhanden sind, ist ein Begriff??

    deutsches 5.1 Handbuch mit den 854 Seiten ist vorhanden ??
    (um allfällig auf eine bestimmte Seite gezielt hinzuweisen zu können)


    Danke für die Mühe der Groß \ klein Schreibung, das erhöht die Motivation ganz wesentlich, sich für eine Antwort ans "Schlüsselbrett" zu begeben.

    .
    Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
    Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

    i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960PRO 512GB - 32GB DDR4-3600 - Zotac GeForce GTX 1080 AMP, 8GB - Win_10prof
    [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiven Problemen, nicht nur bei mir] Edius 9 + VisTitle - Resolve Studio
  • Hallo,

    Danke für die schnelle Antwort:

    Zu meine Person:
    Mit dem Videoschnitt habe ich vor ca. 3 jahre angefangen, da mein Sohn geboren war.
    Mein erstes Videoprogramm war Ulead Video, danach bin auf Magix Video umgestiegen.
    Wiso ich jetzt bei EDIUS bin!! Ich suche ein Programm wo man das Aufnahme Datum sichbar machen kann, habe auch schon viele Demos probiert z.b Pinnacle, Adobe Premiere, Corel, bei keinem diese Programme gibts die möglichkeit das Datum sichbar zu machen. Eigentlich würde mir ein Privatanwender Software wie Magix reichen, da ich eigentlich nur etwas schneiden, übergänge, Titel, und Misik einfügen will mehr nicht. Danach an besten noch als DivX datei ausgeben fertig.

    Das Problem hier im Forum ist, das die meisten User, Profischneider sind, es ist für ein Anfänger sehr schwer wenn nur in der Fachsprache geredet wird.

    Deutsches 5.1 Handbuch mit den 854 Seiten ist vorhanden.

    meine Vorgehensweise bei EDIUS:

    1. Video Material aufnehmen
    2. Clips einzeln IN und OUT setzen (Vorschnitt)
    3. Clips in Timeline setzen
    4. Übergänge einfügen falls möglich
    5. Titel einfügen
    6. Musik einfügen
    7. Film als Datei ausgeben mit Datum ganz wichtig ( kann mir jemand sagen wie ich ein 1 Stundenfilm auf ca. 2 GB grösse bringen kann (DivX), ich schafe nur MPEG2 datei auf 3,6 GB, was ich für zu gross finde:


    Jetzt meine Fragen:
    - Kanns du Grass Valley Moderator 2 mir die Vorgehensweise die am besten ist, kurz auflisten.

    - Das mit Trimmern kapiere ich nicht, wenn ich die Clips einfüge, wiso noch Trimmern.

    - Welche Einstellung sollte man nehmen, bei Datei Ausgeben in DivX format

    Mein System: HP Notebook: 160 GB WD Festplatte, Projekte werden auf der WD Platte gespeichert, habe Win XP Media SP3,



    genaue Projekteinstellungen:



    verwendetes Quellmaterial SD \ HDV \ AVCHD \ Knipsenmaterial:
    ich habe eine JVC GR725, MiniDV Kamera= ist wohl SD

    verwendete Art der Übergänge:
    2D standard

    Puffereinstellung:
    ???? wo, wie, weiss ich leider nicht, wo soll man das einstellen?????

    Pufferverhalten (frameanzahl) beim Abspielen der Clips \ Übergänge:
    kenne ich nicht, sorry wo ist das denn

    Danke sehr für die Mühe.

    mfg

    kasbeg

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kasbeg ()

  • @ Kasberg,
    die Clips sollten getrimmt werden, damit sie "Fleisch" haben für die Blende.
    Mit einer Einstellung kann man das jedoch auch automatisch von Edius durchführen lassen.
    Hierzu gehen Sie in die Einstellungen - Anwendungseinstellungen - Kategorie Timeline
    Entfernen Sie hier das Häkchen gleich beim ersten Eintrag: Cliplänge bei Übergang/Überblendung erweitern
    Danach können Sie auch Blenden einfügen, obwohl kein Fleisch vorhanden ist, weil der Clip autom. um die Dauer
    der Blende getrimmt wird.
    Mit freundlichen Grüßen

    Ulrich Peters
    Products & Applications Consultant
    Grass Valley Germany GmbH
  • Hallo,

    Danke Grass Valley UP,

    das werde ich Morgen sofort ausprobieren.

    Habe da noch einige Fragen:

    1. Beim Video zuspielen was soll man am besten als Renderformat nehmen, ich habe SD-Pal und Canapus DV als Renderfprmat genommen.

    2. Beim Video als Datei ausgeben, am besten als DivX, was soll ich einstellen.


    Vielen Dank im vorraus, langsam werden ich was das Programm angeht schon viel besser.

    mfg

    kasbeg
  • Hallo an alle,

    so, habe jetzt wieder ein neues Video angefangen, wieder das gleiche Problem,
    die Übergänge werden nach links verschoben.

    Ich weiß einfach nicht wieso das nicht funktioniert, es ist eigentlich ziemlich
    einfach, so habe ich die Erfahrung mit anderen Videoschnittprogrammen gemacht, Übergänge
    einfügen fertig!!

    Hat noch jemand einen Tipp für mich!!

    Danke!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kasbeg ()

  • siehe ==> Mit NEO gut klar gekommen, mit EDIUS 5.1 nicht Gestern, 00:11

    ausprobieren mit einmem Testprojekterl ....

    4 Clips mit Handle und 4 Clips ohne Handles auf die timeline bringen

    mal aktiviertem "Cliplänge bei Übergang erweitern" ... ( = mit Haken)..jeweils Ubergang einfügen ....
    mal mit deaktiviertem "Cliplänge bei Übergang erweitern" ( = ohne Haken )...jeweils Ubergang einfügen ....

    den Unterschied beachten wie das Setting (mit oder ohne Haken) auf Clips mit oder ohne Handles
    jeweils unterschiedlich wirkt ....dann wir d alles klar...

    siehe auch screenshots in obigen Thema von ==> 00:52h

    hoffe es hilft etwas weiter ..... ;)

    .
    Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
    Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

    i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960PRO 512GB - 32GB DDR4-3600 - Zotac GeForce GTX 1080 AMP, 8GB - Win_10prof
    [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiven Problemen, nicht nur bei mir] Edius 9 + VisTitle - Resolve Studio
  • Ich wiederhole mit Absicht auch hier die Antwort aus dem anderen Beitrag:

    Hallo,
    wie heißt es so schön: "Aller ist Anfang ist schwer"
    Wenn man die Zusammenhänge aber erstmal verstanden hat, dann ist es auch einfach.

    Natürlich kann es vorkommen, dass sich die Blenden nicht wie gewollt in der Spur einfügen:
    - es ist kein Blendenfleisch vorhanden
    Maßnahmen: Die Clips trimmen, damit Fleisch für die Blende vorhanden ist. Oder das Häkchen
    entfernen (Anwendungseinstellungen - Cliplänge erweitern)
    - Der SYNC Modus ist eingeschaltet und die Timeline kann z.B. wegen zusätzlicher Audiospuren (Musik etc)
    nicht zusammengezogen werden!
    Maßnahmen: Sync Modus abschalten (Vorsicht) oder die Audiospuren (Musik etc) sperren und danach die Audioclips
    wieder ausrichten.

    Ach ja. Bei Verwendung des Shortcuts STRG-P muss auch die Videospur (1V/1VA) aktiv sein/markiert sein.

    So nun fällt mir nichts mehr, was Sie darin hindern könnte, die Blenden einzusetzen.
    Mit freundlichen Grüßen

    Ulrich Peters
    Products & Applications Consultant
    Grass Valley Germany GmbH