Neue Projekteinstellung für die Online-Ausgabe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • EDIT: Artikel geändert

    Nachdem ich meinen vorherigen Beitrag auf Grund eines brachialen Fehlers (falscher Pixel Aspect Ratio) gelöscht habe, hier evtl. ein Lösungsansatz:

    Für alle merkwürdigen Bildformate gäbe es eine etwas umständliche "Dirty"-Variante,
    die, wenn man sie einmal durchexerziert hat, eigentlich garnicht so problematisch ist:

    1. HD 1280 x720 Projekt erstellen (der quadratischen Pixel wegen)
    2. In einer leeren Sequenz #1 den reinen Schnitt, ohne das LOGO Overlay durchführen!
    3. In einer völlig neuen Sequenz #2 die voherige Schnitt-Sequenz #1 per Nesting in die Timeline legen
    4. mit Hilfe des Layouters die Sequenz #1 in der Timline auf gewünschte Zielauflösung skalieren,
    das Bild dabei der Einfachheit halber an eine Ecke heften, die schwarzen Ränder werden später einfach weggecroppt!
    5. Das LOGO an die gewünschte Position legen
    6. In voller Auflösung als AVI auspielen
    7. resultierendes AVI in Virtualdub öffnen und die überflüssigen Ränder mit Hilfe des "null transform" Filter einfach wegcroppen!

    AVISynth geht natürlich auch!

    Jim

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jim_Pansen ()

  • Ich denke, daß ich es ausführlich erklärt habe. Was hast Du denn daran nicht verstanden?


    Was du denkst ist was anderes, du weißt es ja. Aber andere vielleicht nciht.
    Warum es genau die Pixelgröße haben muß und nicht 1 Pixel mehr oder weniger ist unklar. Du schreibst nur, daß man es sieht.

    Was dein Endprodukt ist weiß auch niemand.

    Ausgabe als
    DV-AVI 25 fps 4:3 Progressiv.
    kam aus deinem Mund. Das ist 720 x 576. Das du dort die Auslösung geändert hast steht nirgends, erst säter hast du das erklärt.
    ---------------------------------------------
    Mainboard Asus Prime Z370-A, CPU Coffeelake i7-8700 mit CPU-Grafik HD Graphics 630, NVidia GTX 1050 Grafikkarte, Win 10 (64 bit).
  • gerade mal meine 2cent ....... für Mitleser die nach am Anfang ihrer NLE-Lernkurve sich befinden..

    Namensreihung in jeglichem Forum erfolgt bei mir, immer nach dem Alphabet ......(damit ist salomonischerweise auch keine Rangfolge darin enthalten.... :P )

    Sowohl Erich als auch Jim (chris kenne ich leider zuwenig) leben von dem, was sie, unter anderem auch, mit Edius im täglich Broterwerb verdienen.
    Nachdem ich von Beiden die fahrbaren Untersätze kenne, und auch das eine oder andere Urlaubsziel ........ sie leben mittels Edius nicht auf Harz4-Niveau.

    Sowohl Erich als auch Jim kennen "editors-basics" somit schon lange und ausreichend.

    Zu den "editors-basics" gehört
    PAL-DV ist ein non-square pixel format [keine quadratischen Pixel] = [rechteckige Pixel mit einem bestimmten PAR]
    PAR = Pixel Aspek Ratio
    de.wikipedia.org/wiki/Pixel_Aspect_Ratio
    computerbase.de/lexikon/Seiten…ixelseitenverh.C3.A4ltnis
    slashcam.de/artikel//Grundlage…r-sie-kommen--alles-.html

    PAR von D1/DV PAL = größer als 1
    ob mit Faktor 1.0667 für ohne Berücksichtigung geometrischen Anpassungsfaktor ...
    oder 1.0926 mit Berücksichtigung geometrischen Anpassungsfaktor
    ist prinzipiell egal ==> es ist sowieso keine 1:1 Pixelübernahme des Logos in das ausgewählte DV Projekt (mit PAR >1)
    und exportiern von DV timeline möglich, da dies keine native Pixelübernahme zulässt

    imho, deswegen der Hinweis auf ein "square pixel" Projektsetting mit PAR >1



    .
    Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
    Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

    i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960PRO 512GB - 32GB DDR4-3600 - Zotac GeForce GTX 1080 AMP, 8GB - Win_10prof
    [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiven Problemen, nicht nur bei mir] Edius 9 + VisTitle - Resolve Studio
  • chris schrieb:

    Ausgabe als
    DV-AVI 25 fps 4:3 Progressiv.
    kam aus deinem Mund. Das ist 720 x 576. Das du dort die Auslösung geändert hast steht nirgends, erst säter hast du das erklärt.

    Ja, da hast Du Recht. Ich hätte nicht "DV-AVI" schreiben sollen, sondern "AVI". Aber Du hast es ja dennoch verstanden.


    chris schrieb:

    Warum es genau die Pixelgröße haben muß und nicht 1 Pixel mehr oder weniger ist unklar. Du schreibst nur, daß man es sieht.

    Natürlich sieht man das. Ich habe mal ein Bild erstellt, vielleicht versteht Du es damit. Siehe Anhang.


    Grass Valley Moderator 2 schrieb:

    Sowohl Erich als auch Jim kennen "editors-basics" somit schon lange und ausreichend.

    Das würde ich nie anzweifeln! Ich bin hier, um ein Problem zu lösen und um etwas dazuzulernen. Daß es dabei mal Verständnisprobleme geben kann, ist doch klar. Und da ich das Thema genau so ernst nehme wie Ihr, habe ich ja jetzt auch noch ein bißchen gemalt:
    Bilder
    • Interpolation.gif

      20,66 kB, 1.000×530, 47 mal angesehen
    Viele Grüße
  • Slider schrieb:

    Ich bin hier, um ein Problem zu lösen und um etwas dazuzulernen

    Hallo Slider,

    das Haupproblem ist, dass dein "LOGO" eine absolut unzureichende Auflösung hat; nun ist es mit 282x28 Pixel plötzlich noch kleiner geworden.
    Damit kann man ja überhaupt nichts, auch nur halbwegs professionell Aussehendes, realisieren.
    Ist Logo ein Schriftzug oder ein Symbol?
    Hast du schon ma überlegt das Logo in vernünftiger Auflösung oder als Vektorgrafik nachzubilden?
    Kann ja eigentlich nicht so aufwendig sein, oder?
    Da wäre die Zeit sinnvoller investiert, also das ewige diskutieren.
    Über die Projektauflösung geht es jedenfalls in EDIUS nicht.
    Gruß
    Erich

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Windows 10 Pro - Storm 3G - Intel core i7-6700K 4 GHz - ASUS Z170-A - 32 GB DDR4 RAM - Intel HD530 Grafik - Win 10 Pro - Blu-Ray LG BH10LS30

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Erich Retzer ()

  • Erich Retzer schrieb:

    das Haupproblem ist, dass dein "LOGO" eine absolut unzureichende Auflösung hat;

    Nein. Die physikalische Auflösung des Videos ist 480x360, da ist ein Logo von 282x28 genau richtig. Deinen Zynismus mit den Anführungszeichen in Ehren: geh mal weg von Deinem HD-Anspruch, im Internet (dafür mache ich das) ist HD unwichtig.


    Erich Retzer schrieb:

    nun ist es mit 282x28 Pixel plötzlich noch kleiner geworden.

    Die exakte Auflösung hatte ich nicht im Kopf, das wirst Du mir sicherlich verzeihen. In diesem Zusammenhang (s. o.) ist es aber auch unwichtig, ob das Logo nun 300 oder 282 Pixel breit ist.


    Erich Retzer schrieb:

    Damit kann man ja überhaupt nichts, auch nur halbwegs professionell Aussehendes, realisieren.

    Ich bitte Dich... es gibt haufenweise Seiten, die mit Videos + Logo in der genannten Größe Geld verdienen. Ja, das sieht nicht nur professionell aus, es bringt auch Geld. Wie gesagt: geh mal weg von Deinem HD-Anspruch, das ist nicht überall in der Welt wichtig und notwendig.


    Erich Retzer schrieb:

    Ist Logo ein Schriftzug oder ein Symbol?

    Logo ist ein Schriftzug, bestehend aus Einzelelementen. Kein TrueType-Kram, sondern selber erstellt. Nun mach es nicht gleich wieder schlecht, es sieht nämlich gut aus und hat Wiedererkennungswert.


    Erich Retzer schrieb:

    Hast du schon ma überlegt das Logo in vernünftiger Auflösung oder als Vektorgrafik nachzubilden?

    Habe ich sogar schon umgesetzt, bringt aber nichts. Denn es ist gleich, ob ich eine Grafik von 282 auf 282 runterrechne oder von von 2820 auf 282. Siehe Grafik in meinem letzten Beitrag.
    Und bei Vektorgrafiken, die für das Video letztlich in Pixel umgerechnet werden, ist das Ergebnis völlig unvorhersagbar. Daher ja auch meine Frage nach den Projekteinstellungen, die wurde von Grass Valley Moderator 2 hier schon klar beantwortet. Dafür danke. Alles was danach kam, trug für mich nicht mehr wirklich zur Klärung bei - obwohl ich Zynismus sehr wohl schätze.


    Erich Retzer schrieb:

    Über die Projektauflösung geht es jedenfalls in EDIUS nicht.

    Habe ich verstanden. Danke, Erich.
    Viele Grüße
  • Hallo Slider,

    wenn ich auf eine Frage wie deine antworte, dann weil ich helfen will und nicht aus Zynismus!
    Für zynische Beiträge ist mir auch die Zeit zu schade. Wenn du das trotzdem so verstehst, habe ich nichts mehr in dem Thread verloren X(

    Denn es ist gleich, ob ich eine Grafik von 282 auf 282 runterrechne oder von von 2820 auf 282.

    da fällt mir nun absolut nichts mehr ein, außer Kopfschütteln ?(
    Gruß
    Erich

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Windows 10 Pro - Storm 3G - Intel core i7-6700K 4 GHz - ASUS Z170-A - 32 GB DDR4 RAM - Intel HD530 Grafik - Win 10 Pro - Blu-Ray LG BH10LS30
  • Erich Retzer schrieb:

    wenn ich auf eine Frage wie deine antworte, dann weil ich helfen will und nicht aus Zynismus!

    Dann habe ich Deine Aussage "Logo" (in Anführungszeichen) falsch interpretiert, entschuldige bitte.


    Erich Retzer schrieb:

    Denn es ist gleich, ob ich eine Grafik von 282 auf 282 runterrechne oder von von 2820 auf 282.

    da fällt mir nun absolut nichts mehr ein, außer Kopfschütteln ?(

    Mach mal den Versuch: nimm Grafik1 und skaliere sie auf die exakte Größe von Grafik2.
    Dann willst Du mir noch immer sagen, daß das Ergebnis besser ist als gleich Grafik2 zu verwenden? Das Beispiel war sogar noch einfach. Aber versuch mal, eine Grafik runterzuskalieren, die nicht um den Faktor 10 größer ist (so wie Grafik1), sondern um Faktor 11.7 (Grafik3) und in den Dimensionen ebenfalls exakt beim Endergebnis von 251 Pixeln Breite landen muß: das Ergebnis ist naturgemäß schlecht. Vergleiche nur die Kanten vom großen "T"... Genau durch solche Umrechnungsprobleme wird Unschärfe verursacht und genau deshalb war meine Frage, ob man die Projekteinstellungen selber dimensionieren kann.

    Ich hoffe, daß der Hintergrund meiner Frage nun klarer geworden ist, auch wenn die Frage an sich mittlerweile geklärt ist.
    Bilder
    • Grafik1.gif

      30,17 kB, 2.510×300, 29 mal angesehen
    • Grafik2.gif

      2,58 kB, 251×30, 25 mal angesehen
    • Grafik3.gif

      36,2 kB, 2.937×351, 28 mal angesehen
    Viele Grüße
  • Slder,
    lass doch mal die Kirche im Dorf. ch bin zwar auch sehr für das maximale an Qualität bei Internetvideo und dein Text mit der Schrift ist klar. Da sieht man auch auf weißem Hintergrund.
    Jetzt hast du das Logo aber vermutlich vor einem Video und ich könnte wetten, daß man dort zwischen deinen 3 Schriftarten keinen Unterschied erkennt. Das Ganze wird später so wie so starkt komprimiert. Mit der Lupe wird auch niemand gucken.

    Ich sehe jedenfalls keinen Grund, warum das für dich ein Problem darstellt. Den würde ich aber gerne nachvollziehen können. Daher die Frage, was im Endprodukt wie zu sehen ist.

    Ich mache es so, daß ich Logos mit hoher Auflösung eingebaue. Das Ganze gebe ich für Internet z.B. auf 512 x 288 aus und siehe da, das Logo sieht super aus.
    ---------------------------------------------
    Mainboard Asus Prime Z370-A, CPU Coffeelake i7-8700 mit CPU-Grafik HD Graphics 630, NVidia GTX 1050 Grafikkarte, Win 10 (64 bit).