Welche Grafikkarte für Edius?

  • Welche Grafikkarte für Edius?

    Hallo,

    in vielen Artikeln habe ich gelesen, das die Grafikkarte für den Videoschnitt nicht so wichtig ist. 1GB Grafikspeicher und ein aktueller Chip würden reichen.

    Meine Erfahrungen mit EDIUS 6 zeigen ein anderes Bild. Derzeitig verwende ich eine GT430 mit 1GB Speicher. Dabei hatte ich bei Einsatz des Layouter und VitaScene-Übergänge immer wieder Probleme. Bei Einsatz der ProDad-Software war keine Echtzeitvorschau von der Timeline möglich.

    Vor einigen Tagen hatte ich die Möglichket eine High End 3D-Spielegrafikkarte mit einem GTX580 und 1,5GB Speicher in meinem System zu testen. Das Ergebnis war beeindruckend.

    Nicht nur des Edius jetzt schon nach 7sek. den Begrüßungsbildschirn zeigte (vorher 22sek.), auch die Echtzeitvorschau mit Vitascene war überhaupt kein Problem mehr. Der Bildpuffer wurde soft gefüllt und und leerte sich nie! Auch die ständigen Probleme mit dem Layouter konnte ich nicht mehr feststellen.

    Bleibt als Schlußfolgerung, dass eine GT430 Grafikkarte für den Einsatz mit EDIUS nicht zu empfehlen ist. Muss es aber unbedingt eine 500€ Karte sein?

    Wer kann über seine Erfahrungen berichten? War ist wichtig (Speichergröße, -bus, -geschwindigkeit oder alles zusammen)?

    Was ist besser geeignet ATI mit 2GB oder Nvidia mit 1,25GB?

    Ich bin auf ein Feedback gespannt!

    Gruß Steffen
    Windows7 64Bit, i7-3770K, GA-Z77X-UD5H, 32GB, GTX570, Intensity Pro 4K

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Steffen97 ()

  • Also wir haben ebenfalls Tests mit Geforce 9500, GT430, GTS250 und GTX460 gemacht. Jeweils Karten mit 1 GB, die GTX460 sogar mit 2 GB.
    Es gab keine Unterschiede in der Behandlung von Übergängen oder Spuren. Auch ein unterschiedliches Startverhalten war nicht nachzuweisen.
    Welchen Anteil die Grafkkartenleistung beim Programmstart haben soll, ist nicht nachzuvollziehen. Ebenfalls traten nie Probleme mit dem Layouter auf.
    Getestet wurde auf W7-32 und 64Bit, Intel X58 Chipsatz, Core i7 950.

    Fremdeffekte wie Vitascene werden als Single-Threat eingebunden. Die Berechnung der Effekte werden also durch den PCI-e Bus begrenzt. Der Effekt muss über den Bus in die Grafikkarte und von da aus berechnet wieder zurück. Entscheidend ist also die Busgeschwindigkeit. Und der PCI-e Bus wird durch eine Grafikkarte nicht schneller. Möglicherweise hast du für die GTX580 aktuellere Treiber als für die GT430 verwendet? Im Übrigen gibt es mittlerweile einen Patch für Vitascene, der den Effekt genau so flüssig laufen lässt wie die mitgelieferten internen Effekte von Edius. Komischerweise laufen alle internen Effekte ruckfrei, nur Dritthersteller optimieren da wohl nicht vollständig.

    Auch Grass Valley gibt keine Empfehlung für 500,- EUR Karten. Nachweislich leistungswirksam sind Mehrkern-Prozessoren der Leistungsklassen i7 und Xeon.
    Allerdings ist dieses Thema wirklich zur Erschöpfung abgegrast worden. Der Ratschlag kann nur sein: Wer tatsächlich eine Beschleunigung festzustellen glaubt, soll eine 500,- EUR Karte benutzen. Schaden tut das nicht.
  • Hallo,

    ich habe zwar keine Tests gemacht, aber eben mal nachgeschaut:

    Die Geforce GT 430 hat ein Speicherinterface von 128 Bit,
    die Geforce GTX 580 ein Speicherinterface von 384 Bit.

    Möglicherweise rührt da der Unterschied her.
    Meine GTS250 hat 256 Bit und läuft komplett weich, ohne Problem, Ruckeln etc.

    Viele Grüße,
    Jost
  • Die Grafikkarte spielt bei den Prodad-Plugins eine wichtige Rolle

    Erstmal Danke für die Antworten. Ich habe in der Zwischenzeit ein bissl probiert und möchte meine Ergebnisse weitergeben.

    Der Startvorgang von Edius hängt nicht mit der Grafikkarte zusammen. Wichtiger ist, wann Edius gestartet wird bzw. ob Windows schon komplett hochgelaufen ist oder ob ich Edius beende und erneut starte. Letzteres war wohl mein Fehler bei der Annahme, dass Edius mit der GTX580 schneller startet.

    Bei den VitaScene Übergängen und Filtern profitiert man von einer schnellen Grafikkarte!

    Ich beziehe mich auf das Editieren von AVCHD 1080i50 / 1080p50 Dateien auf einem PC mit i7950; X58; 12GB; Win7_64Bit: HDStorm über HDMI.

    Grafikkarte GT430 1GB :alle "normalen" Übergänge laufen ohne Probleme, aber die Vitascene-Übergänge und -Filter sind ohne Rendern nicht Echtzeitfähig!

    Grafikkarte GT570 : jetzt laufen auch die Vitascene Überblendungen und Filter in Echtzeit!

    Ich habe den Test mit dem selben Prjekt und dem gleichen NVIDIA-Teiber durchgeführt. Bei der GT430 geht der Bildpuffer bis auf ein Bild runter, danach ruckelt das Bild nur noch in Zeitlupe durch den Effekt. Bei der GTX570 fällt der Puffer nur leicht ab, es läuft aber alles in Echtzeit ab. Beim vorhergehenden Test mit einer GT580 ist der Puffer nichtmal abgefallen (da hatte ich aber eine andere Projetdatei).

    Für mich ist die Vorschau schon sehr wichtig, ich habe EDIUS erst seit ein paar Wochen und probiere und teste noch viel. Wenn ich meine Favoriten gefunden habe, werde ich mit Sicherheit nicht viele Übergänge einsetzten, aber bis dahin profitiere ich eindeutig von einer schnellen Grafikkarte.

    Ich habe mich für eine 300€ Grafikkarte (GTX570) entschieden - von der Leistung her ist sie für meine Zwecke völlig ausreichend.

    Eine letzte Anmerkung: auch eine betriebssystemseitige Optimierung (alles an Diensten Abschalten was nicht notwendig ist, Leistung statt schönen Effekten) hat schon eine Menge gebracht. Subjektiv bin ich der Meinung, das der Rechner mit der neuen Grafikkarte beim Videoschnitt stabiler läuft und mit dem Layouter keine Störungen mehr aufgetreten sind!

    Ich hoffe, das hilt einigen Mitlesern. Gruß Steffen
    Windows7 64Bit, i7-3770K, GA-Z77X-UD5H, 32GB, GTX570, Intensity Pro 4K