Handhabung des Codecs der Canon XF100 in Edius

  • Handhabung des Codecs der Canon XF100 in Edius

    Hi liebe XF100-user,

    Mit einer geliehenen XF100, die ich vielleicht im Dezember übernehmen kann, konnte ich einige Aufnahmen machen und finde die Kamera v.a. wegen ihrer direkten Eingriffsmöglichkeiten sehr gut.
    Was mich als technischer Laie total verwirrt ist die Handhabung des Codecs in Edius. Wie geht ihr damit um?

    Ist 4:2:2 eigentlich gleichzusetzen mit 10 bit?

    Stellt ihr in euren Projekteinstellungen 10 bit ein? ( Edius 6.5x soll da ja mehr bieten als 6.0x)

    Welchen Rendercodec wählt ihr für das XF100-Material in den Projekteinstellungen?

    Es gibt dort ja u.a.
    MPEG2 für GF Long GOP (50MBit/s), ist das der Codec der XF100? Was mich verwirrt ist das "für GF"; dieser Begriff "GF" taucht bei den Exportprogrammen wieder auf ???

    Macht es Sinn, im MPEG2-Bereich zu bleiben?
    Ich habe folgendes XF100-video auf youtube gefunden, das angeblich in MPEG2 hochgeladen wurde: youtube.com/watch?v=PEUdrT8QU7g - noch besser, obwohl nur 720p ist allerdings dieses: youtube.com/watch?v=44EbDuSU-bE&feature=related

    Kann man ein Video nativ in eine Datei exportieren (wenn keine Filter usw. angewendet wurden)?

    Wie stellt man dann ggfs. den Export ein? (MPEG oder hat MXF was mit XF zu tun? - XDCAM geht ja nur bis 35 MBit/s.)

    Vielleicht ein bischen viel Fragen auf einmal, aber für die eine oder andere Erleuchtung wäre ich als Greenhorn :nw: sehr erfreut

    Viele Grüße
    Inge
  • Handhabung des Codecs der Canon XF100 in Edius

    .
    :nw: , habe mich nicht getraut, so viel zu fragen.

    Hoffentlich sind nicht alle XF100-user im Urlaub.

    Viele Grüße
    Arthur
  • Inzwischen habe ich bei Magic Multi Media nachgefragt und folgende Antwort erhalten:

    "Typischerweise stellt man 8bit und canopus HQ fine als Rendercodec ein (canopus HQ ist 4:2:2 und hat eine geringere Komprimierung als Canon XF, daher ist es hier gut geeignet).
    - Die Auflösung der Projekteinstellung sollte identisch mit der des Material sein (typischerweise 1920x1080i50)
    - Die Ausgabe erfolgt im gewünschten Format.
    Wenn die Dateien weiterbearbeitet werden sollen, eignet sich hier canopus HQ sehr gut. Es ist aber auch eine Ausgabe in MPEG-MXF möglich.

    - Canon XF Material ist 8bit
    - Wenn man die Projekteinstellung auf 10bit umstellt, wird bei einer evtl. vorhandenen Schnittkarte wie HD Spark, EDIUS NX oder HD Storm kein Bild ausgegeben und es erscheint der Hinweis: "Gerät unterstützt das aktuelle Format nicht - Umschalten in Software-Modus".
    EDIUS gibt dann kein Signal mehr über die Schnittkarte, sondern nur noch am PC Monitor aus. Nur die Storm 3G und Storm 3G Elite kann 10bit ausgeben.

    - Die Einstellung 10bit in den Projekteinstellungen bringt bei 8bit Material nur bedingt etwas. Dennoch kann bei stärkeren Farbveränderungen diese Einstellung sinnvoll sein. Nutzt man aber eine Schnittkarte, verliert man die Echtzeitausgabe und damit viel Funktionalität.
    Ich würde dann eher im 8bit Modus arbeiten.

    - Ihre vorgeschlagenen Projekteinstellung sind meiner Meinung nach nicht ideal. Wählen Sie als Rendercodec canopus HQ oder HQX und 8bit bei der Video- Quantisierung.
    - Der canon XF codec ist ein MPEG2 Long-GOP codec mit 50MBit/s, Dateiformat ist MXF.
    - GF ist ein Format von Ikegami, das wird nur benötigt, wenn Sie mit einer solchen, eher exotischen Kamera arbeiten.

    - MPEG2 Material (und damit auch canon XF) kann in EDIUS per Smart render behandelt werden, d.h. ohne erneute Encodierung und ohne Veränderung wenn das Material nativ wieder ausgegeben wird. Allerdings muss man sagen, dass EDIUS ohnehin in hochwertige codecs ohne sichtbaren
    Verlust umrechnet. Das kann man mithilfe des Differenz Keys auch einfach überprüfen.

    - 4:2:2 und 10bit hat nichts miteinander zu tun. 4:2:2 sagt, wie hoch die Farbauflösung ist (bei 4:2:2 doppelt so hoch wie bei 4:2:0), 10bit ist die Quantisierung, also die zur Verfügung stehenden Farbwerte (bei 8bit 256 pro Farbkanal, bei 10bit 1024 pro Farbkanal).
    "

    Viele Grüße
    Arthur
  • phronopulax schrieb:

    - Wenn man die Projekteinstellung auf 10bit umstellt, wird bei einer evtl. vorhandenen Schnittkarte wie HD Spark, EDIUS NX oder HD Storm kein Bild ausgegeben und es erscheint der Hinweis: "Gerät unterstützt das aktuelle Format nicht - Umschalten in Software-Modus".
    EDIUS gibt dann kein Signal mehr über die Schnittkarte, sondern nur noch am PC Monitor aus. Nur die Storm 3G und Storm 3G Elite kann 10bit ausgeben.


    Da ich noch nicht auf 6.5 umgestiegen bin: Kann es sein, dass ich trotzdem ein Bild über die HD-Storm per "Pulldown-Format verwenden" bekomme, wenn ich 10bit verwenden möchte? Hat das schon wer probiert?
    Zumindest bekomme ich mein 25p-Projekt darüber auf den Monitor (Allerdings 8bit...)

    .