DVD-Qualität mit 6.5x

  • Version 6.5x

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • DVD-Qualität mit 6.5x


    Zitat von »Grass Valley Moderator 2«

    6.07 ist beim resizen (= runterrechnenauf SD Auflösung) nicht das gelbe vom EI
    erst ab 6.5x kamen erst die >Lanczos downconvert< Settings für Export / Timeline / Layouter Scalierung dazu,
    welche einem den langen steinigen "Antonsweg" gottseidank ersparen

    Hat jemand mal einen Vergleich mit demselben HD-Material gemacht: DVD-Qualität mit Edius 6.5x gegen 6.0x ?

    Viele Grüße
    Jutta
  • Hallo:

    Habe versucht, mehrere Sequenzen in einem Film mit "Rendern und zu TL hinzufügen" zu versehen.

    Mit der Render-Standardeinstellung von 6.52 auch ohne Probleme verlaufen.

    Um die Renderqualität zu erhöhen, habe ich dann die entsprechende Projekteinstellung auf "Lanczos (3)" geändert.
    Bei einigen Sequenzen hat das auch funktioniert.
    Dann aber erfolgte ein Edius-Crash und konnten dann auch keine anderen Sequenzen mehr mit "Lanczos (3)" gerendert werden.

    Erst die Rückstellung der Projekteinstellung auf den Standardwert brachte Edius wieder "in Tritt".

    Den SystemcrashReport habe ich an GV gemailed. Aber noch keine Antwort (falls überhaupt eine solche vorgesehen ist).

    Gruß kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO, Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.30(3920), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD-18, Handbrake, Movavi VideoConverter 18, RESOLVE-15, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
  • Mein kostengünstiger Hardware downconvert Lösungsansatz

    Hardwareausstattung: Intel 775 Q8400 8 Gb Ram 1 ATI & 1 Nvidia Grafikkarte (Renderunterstützung Vegas)

    1x HD Spark 1x Blackmagic Intensity ( HDMI In / out ) 1x HDMI 4x4 Kreuzschiene

    Edius 6.08 1080 50p Timeline fertiger Schnitt ( Kamera Sony NX70 AVCHD 1080 50p beim Import auf HQ gewandelt )

    Spark wird über die 4x4 KS zum HDMI-in der BM Karte geroutet, Einstellung BM Control Panel: Input processing: 1080i to SD anamorphic 16:9

    Sony Vegas starten, Capture Tool IMX MXF Codec auswählen, Rec starten

    zu edius wechseln > Timeline abspielen > wenn fertig, alles stoppen

    neues edius SD (DV) 16:9 Projekt starten, IMX MXF File mit Eigenschaften auf 16:9 zwingen und in Timeline ziehen,

    in & out setzen, DVD brennen, feinste SD Qualität !!

    die 4x4 HDMI KS ist natürlich Luxus, mit Kabelumstecken geht's auch !

    Capturen kann man auch theoretisch mit allen NLE Softwaren, die die BM Intensity unterstützen (BM Media Express, Avid MC 6.xx, Premiere 6.xx, Cineform Capture Tool),

    ob man beide Editsoftwaren parallel starten kann, kann ich nicht sagen, Sony Vegas und Edius beißen sich nicht ! (Vegas hat einen guten Mpeg Encoder)

    Weiß nicht, ob mein Senf hierher passt, wenn nicht, bitte verschieben

    mit freundlichen Grüßen aus Österreich :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von intelll ()

  • Wenn du in EDIUS 6.5 HD Video in einer SD Timeline platzierst,
    für das Anlegen des Projektes auch den korrekten Resizes-Algorithmus ausgewählt
    hast, sollte der Export zu DVD auch um einiges besser aussehen, als das noch in
    Version 6.0X der Fall war!
    Ein wenig Schärfe mit Werten von 10-20 auf das Material zu geben, lohnt immer.

    Den Aufwand von Intelli kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen.
    Viel zu kompliziert aus meiner Sicht.

    Für mich ist das Erstellen von DVDs mit EDIUS nur ein Kompromiss, wenn's mal
    ganz schnell gehen muss, weil EDIUS noch immer kein 2-pass Encoding liefert.
    Ma sein, dass das Jammern auf hohem Niveau ist, ich benutze jedenfalls meistens
    externe Encoder, weil ich bei vielen Projekten in Sachen Qualität keinerlei
    Kompromisse machen kann.

    Jim
  • von intelll
    Sony Vegas und Edius beißen sich nicht ! (Vegas hat einen guten Mpeg Encoder)


    Ja,das Erstere stimmt,beim Zweiteren wars früher leider anders.

    Leider bin ich mit der Blackmagic Intensity Shuttle USB3 nicht so zufrieden wie Du mit Deiner Intensity Pci-E Karte.
    Capture ich per DirectShow unter Edius 6.08 über diese besagte Shuttle USB3 [YUV und Audio] habe ich diverse ausgelassene Frames.
    capture ich mit VDub oder mit der BM-eigenen Capturesoft,oder sogar in SDI mit embeddeb Audio, gibts keine Beanstandungen.

    DVD brennen, feinste SD Qualität !!

    Ja,glaube ich,weil Du ja den "Zwischenschritt" nicht wie viele User die es in DV-AVI gemacht hatten,erstellt hast.
    Man umgeht so wie wenn das Material in uncompr./ leicht kompr.ist den bekannten Farbtreppchen bei schrägen farbsäumen.
    Verrate mir aber noch wie Du es einstellst bei Edius damit eine DVD+R korrekt als "DVD-ROM" gebrannt wird ?
  • coolpix schrieb:

    Bis 6.08 kannst Du das TMPGENC EDIUS Plugin (50€) nehmen. Das macht 2pass und Batchbetrieb mit.
    Hallo coolpix,

    Frage eines Ahnungslosen :nw: : Könnte man auch für MPEG2 (XF100) das hier nehmen: chip.de/downloads/TMPGEnc-Letz…are-Version_12994868.html

    und die Datei aus Edius vom web-freien Schnittrechner auf den Internetrechner ins TMPGEnc schaufeln?

    (Oder kann man das als Plugin einbinden? - Käme nur in Frage, wenn bei dieser freeware die ständige Online-Akltivierung nicht nötig ist)

    Gruß
    phronopulax

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von phronopulax ()

  • phronopulax schrieb:

    und die Datei aus Edius vom web-freien Schnittrechner auf den Internetrechner ins TMPGEnc schaufeln?
    Ja kann man machen. Man hat dann aber nicht den Komfort eines Plugins und kann direkt aus der EDIUS Timeline arbeiten. Aber prinzipell geht das.

    mfg

    coolpix
    mfg

    coolpix
  • Jim_Pansen schrieb:

    aber die permanente Internet Aktivierung lehne ich prinzipiell ab.
    Schade eigentlich. Könnten die das nicht so wie GV mit EDIUS machen?

    Jim_Pansen schrieb:

    aber die permanente Internet Aktivierung lehne ich prinzipiell ab.
    Schade eigentlich. Könnten die das nicht so wie GV mit EDIUS machen?
    Noch mal zu 2-pass. Ich habe verschiedene Bitraten (3000-6000) von EDIUS mit den von TMPGEnC 2-pass verglichen. Ich konnte keinerlei Verbesserungen gegenüber 2-pass erkennen.

    Vielleicht ist 2-pass nur was fürs gute Gewissen ;)

    Der EDIUS Encoder scheint ziemlich gut :)

    mfg

    coolpix
    mfg

    coolpix
  • MPEG2 Encoding ist aber limitiert auf einen Testzeitraum.
    Danach geht's nur noch mit MPEG1 weiter, wenn ich mich recht erinnere.


    14 Tage kann man den mpeg2 Encoder benutzen dann muss man ihn käuflich erwerben.
    Hab den noch im Archiv.War früher aber eine grosse Hilfe,also vor Ediuszeiten.
    Wie die Zeit vergeht...... :D
    frupic.frubar.net/fullsize/27649
  • coolpix schrieb:

    Noch mal zu 2-pass. Ich habe verschiedene Bitraten (3000-6000) von EDIUS mit den von TMPGEnC 2-pass verglichen. Ich konnte keinerlei Verbesserungen gegenüber 2-pass erkennen.
    Vielleicht ist 2-pass nur was fürs gute Gewissen ;)
    Der EDIUS Encoder scheint ziemlich gut :)
    Naja,
    wenn man auf eine DVD5 180 Minuten Video quetschen muss, ist das schon ein Segen, wenn ein Encoder vorher weiß, wo er
    Bitrate nutzen darf und wo er sparsam sein soll/kann. Das geht nur mit einer kompletten Analyse der Bewegungskomplexität
    und des Detailreichtums, bevor der Encodingvorgang startet.
    Ich würde dem Encoder übrigens auch nicht den Hahn nach oben hin zudrehen. Manchmal muss er auch mal auf 8 oder gar 9MBit
    springen dürfen. Mit durchschnittlich 6 MBit liegt man aber einigermaßen gut.
    Schwierig wird's bei komplexem Material bei unter 5 MBit.

    Jim
  • coolpix schrieb:

    Vielleicht ist 2-pass nur was fürs gute Gewissen

    Ehr für DVD's deren Lauflänge nicht mit der maximalen Bitrate auf die DVD passt.
    Mit freundlichen Grüßen
    Grass Valley Moderator 1
    - freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator -


    Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum!
    Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

    Support Seite von EDIUS.DE: edius.de/support.html
  • Lanczos 3 macht schräg verlaufende Kanten in der Downskalierung ohne Treppenstufen, ältere EDIUS-Versionen haben das früher bei der Downskalierung gemacht.
    Das Bild ist jetzt mit EDIUS 6.5 nach der Sownskalierung auch viel klarer.
    Servus, Pee
    EDIUS Pro 9.xx(H.264/H.265-8bit), i7-6700-PC mit Intel HD-530(QS-Konfiguration), 16Gb RAM, SSD-System + Diverse FP, NVIDIA GF-GTX 960, W10-V1803, 27" Desktop-Monitor HDMI/DVI, 24" HDTV per VGA
  • Lanczos 3 macht schräg verlaufende Kanten in der Downskalierung ohne Treppenstufen,


    Das geht doch gar nicht,denn in DV-AVI ist das schon drin,darum umgehe ich diese Schritt und gehe von uncompr.oder leicht kompr. aber immer noch verlustlos zum nächsten Schritt...DVD oder in MP4.

    Das mit den Treppchen an schrägen Farbsäumen IST ja die Krankheit die man in DV-AVI hat.

    Lanczos und Konsorten kenne ich zur Genüge aus 8 Jahre Erfahrung mit Avisynth.

    Das Bild ist jetzt mit EDIUS 6.5 nach der Sownskalierung auch viel klarer.

    das heisst muss ich doch auf Edius 6.5x umsteigen....
  • Mit DV-AVI hat das eigentlich herzlich wenig zu tun!
    Viel mehr geht es doch um 'interlaced' oder 'nicht interlaced' und die Art und Weise, wie's interpretiert und geresized wird, oder irre ich mich?
    Ich habe auch schon DV-AVI gesehen, wo die schrägen Kanten vernünftig und auch nicht schlechter als bei uncompressed aussahen.

    Seit EDIUS 6.5 nutze ich Virtualdub nur noch in Ausnahmefällen.

    Jim

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jim_Pansen ()