Arktis. Expeditionskreuzfahrt 2022.

  • Reisebericht über eine Expeditionskreuzfahrt in die Arktis. Die Stationen sind Spitzbergen, Island und Grönland.
    youtu.be/uQqkgC_f11M

  • Hallo,
    ein sehr schöner und informativer Film. Hat mir sehr gut gefallen, und ich habe ihn bis zum Ende angesehen.
    Schöner wäre noch die 4 k Version bei Youtube, aber vielleicht kommt sie ja noch. Das dauert ja manchmal etwas.
    Frohes Neues Jahr wünscht
    Peter

  • ein sehr schöner und informativer Film. Hat mir sehr gut gefallen, und ich habe ihn bis zum Ende angesehen.

    1) Ich schließe mich dem an, mit dem Vorschlag:


    2) Die Lautstärkendifferenz zwischen Kommentar und dem restlichen Audiomix (O-Ton, Atmo und Musik) würde ich
    um 3 - 6 dB erweitern - zu Gunsten des Kommentars.
    D.h. ich würde den restlichen Audiomix um drei bis sechs Dezibel senken. Entweder generell oder mit "Badewannen", wo Kommentarclips platziert sind.


    3) Und das dann in 4k - wäre natürlich super!


    Schöne Feiertage
    kurt

    HW: ASUS Z170-A; Proz: i7-6700K; RAM: 32 GB DDR4; GPU: RTX-3070, 8GB GDDR5; SSD: SAMSUNG-850-Pro, 500 GB
    SW: WIN-10/64 PRO (22H2-19045-2364), Firefox u.a.
    NLE: EDIUS-11.11.14359-WG; RESOLVE-19.0.00033 Studio

    Einmal editiert, zuletzt von kpot11 ()

  • Hi,


    der Film gefällt mir.



    Die Lautstärkendifferenz zwischen Kommentar und dem restlichen Audiomix (O-Ton, Atmo und Musik) würde ich
    um 3 - 6 dB erweitern - zu Gunsten des Kommentars.
    D.h. ich würde den restlichen Audiomix um drei bis sechs Dezibel senken. Entweder generell oder mit "Badewannen", wo Kommentarclips platziert sind.

    Dem kann ich mich nur anschließen.
    Wobei ich da eher zur "Badewanne" raten würde, damit in den kommentarlosen Bereichen die Musik trotzdem präsent bleibt.


    Leider ist das in Edius etwas umständlich zu machen, weshalb ich zu einem Audiobearbeitungsprogramm raten würde. Die können sowas automatisch erledigen.
    Ist zwar etwas Merharbeit, lohnt sich m.E. aber. Zumal dort auch noch andere Korrekturen und Anpassungen der Audioaufnahmen wesentlich leichter gemacht werden können als in Edius.




    Gruß
    Peter

    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, BMD UltraStudio 4K Mini, RME Fireface 400, Win 11 Pro , EDIUS 11 WG

    Steinberg Cubase Pro, WaveLab Pro, SpectraLayers Pro