Edius X und Audiodaten

  • Hallo!
    Kann mir mal jemand weiter helfen.
    Wenn ich in Edius X oder Vorherige Versionen eine Audiodatei einfüge wird bei mir immer im Ordner der die Audiodatei beinhaltet eine weitere Kopie mit Edius gespeichert.( Sieh Anhang) kann man das Abstellen?
    Danke und Grüße

  • kann man das Abstellen?


    Wenn mich nicht alles täuscht - Nein.


    1) Diese "rote" Datei ist keine Kopie, sondern eine Datei, welche die WellenformInfo enthält. Diese wird in Edius grundsätzlich in dem Ordner abgespeichert, aus dem die Audiodatei in ein Ediusprojekt importiert wurde.
    // Leider kann man für diese Cachedateien keinen separaten Ordner angeben (wurde bei GV schon seit längerer Zeit deponiert).


    2) Folgt man aber jener Strukturierungsvariante, bei der alle Dateien und Ordner, die in einem Projekt benötigt werden, im entsprechenden Edius-Projektordner untergebracht werden ("dezentrale Organisation)", dann ergibt sich:
    - Einfachste Art ein Ediusprojekt zu archivieren/sichern,
    - Kein Neuverlinken von nicht aufgefundenen Dateien/Ordnern erforderlich (falls verschoben wurden),
    - Datenredundanz (natürlich), die man bei rein "zentral" organisierten Datenquellen nicht hätte.


    3) Ich selbst bevorzuge die dezentrale Variante.
    Gruß kurt

    HW: ASUS Z170-A; Proz: i7-6700K; RAM: 32 GB DDR4; GPU: RTX-3070, 8GB GDDR5; SSD: SAMSUNG-850-Pro, 500 GB
    SW: WIN-10/64 PRO (22H2-19045-2364), Firefox u.a.
    NLE: EDIUS-10.34.12119-WG; RESOLVE-18.6.5.0007 Studio

  • Das ist keine Kopie, sondern die Wellenform-Information zur Darstellung in der Timeline, die Edius in eine separate Datei, aber natürlich im selben Ordner, schreibt.


    Ich weiß nicht aus dem Hut, ob man das in Deiner Version abstellen kann. Aber die Dateien sind winzig und stören nicht. Und es ist ja ohnehin anzuraten, Dateien für ein Projekt im Projektordner zu haben, ststt sie aus einer Bibliothek direkt ins Projekt zu verlinken.


    /edit: ich sehe, ich war mal wieder zu langsam. Aber Kurts Gedanken decken sich mit meinen. Nimm das als Hinweis... ;)

    -------------------------------------------------------------------------------
    Intel Core i7-7820X ---- Noctua NH-D15S ---- MSI X299 GAMING M7 ACK ---- 64GB RAM 2666-15 Corsair Dominator Platinum ---- 500GB Samsung 960 EVO M.2 (system SSD) ---- 512GB Samsung 960 PRO M.2 (data SSD) ---- Aorus Nvidia GTX 1080 Ti ---- be quiet! SILENT BASE 600 Case ---- be quiet! Dark P. Pro P11 850W ---- Win10 Pro ---- Edius WG 8.53.2808

  • Ok vielen Dank für die Info und Ratschläge.
    Ich werde mir dann immer einen Arbeitsordner für das jeweilige Projekt anlegen.
    Gruß

  • Ich werde mir dann immer einen Arbeitsordner für das jeweilige Projekt anlegen.

    ... der dann als Unterordner (grünes Rechteck) des (einzigen) Edius-Projektordners (rotes Rechteck) ist.
    // Den Ordner Edius-Projekte (roter Rahmen) gibt es bei Dir ja schon.
    Beispiel: Siehe Screenshot-1.
    - Das rote Rechteck enthält den Ordner für alle eigentlichen Projektordner.
    - Das grüne Rechteck zeigt einige Edius-Projekte, d.h. die Ordner dazu.
    Der Screenshot-2 zeigt (für den Projektordner "5 Im Zauber der Wälder"), wie so ein Projektordner aussehen könnte.
    Gruß kurt

  • ... der dann als Unterordner (grünes Rechteck) des (einzigen) Edius-Projektordners (rotes Rechteck) ist.

    Hi,


    genau diese Form der Projektorganisation in Edius verwende ich auch und kann sie ebenfalls nur wärmstens empfehlen.



    Ordner wie z.B. Audio und Clips sind dann noch in weitere Unterordner aufgeteilt, um den Überblick zu erleichtern.




    Die Funktion beim Import Dateien In den Projektördner übertragen zu lassen würde zwar ebenfalls alle Dateien im Projektordner "sammeln", aber unter einem von Edius vergebenen kryptischen Dateinamen und nur mit dem Zielordner Transfered .




    Gruß
    Peter

    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, BMD UltraStudio 4K Mini, RME Fireface 400, Win 11 Pro , EDIUS 11 WG

    Steinberg Cubase Pro, WaveLab Pro, SpectraLayers Pro

  • Kleiner Tipp zu mp3. Wandle die MP3 besser in eine WAV mit 48kHz 16bit und verwende diese. Dann ist die Wahrscheinlichkeit mit dem Ton Probleme zu bekommen minimiert.

  • Kleiner Tipp zu mp3. Wandle die MP3 besser in eine WAV mit 48kHz 16bit und verwende diese. Dann ist die Wahrscheinlichkeit mit dem Ton Probleme zu bekommen minimiert.

    Das sollte sowieso der erste Versuch sein, um zu einer Audio-Problemlösung zu kommen !!!
    kurt

    HW: ASUS Z170-A; Proz: i7-6700K; RAM: 32 GB DDR4; GPU: RTX-3070, 8GB GDDR5; SSD: SAMSUNG-850-Pro, 500 GB
    SW: WIN-10/64 PRO (22H2-19045-2364), Firefox u.a.
    NLE: EDIUS-10.34.12119-WG; RESOLVE-18.6.5.0007 Studio