Edius 8.5 und BT2020

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Edius 8.5 und BT2020

    Hallo liebe Leute,
    vielleicht weis jemand wie es geht...

    Also der neue Fernseher Oled BT2020 und HDR fähig ist schon eine super Sache...

    Videomaterial UHD 50p 4.2.2 10bit und in BT2020 und HDR in Edius bearbeiten geht ja einwandfrei.
    Aber in welchem Format muss ich jetzt exportieren, damit eine Datei in BT 2020 und HDR dabei rauskommt, die letztlich auf dem o.g. TV gerät läuft ??

    Oder geht das noch nicht ?
    Gruß Peter
  • Spontan fallen mir zwei Punkte ein:
    - Projekt 10 bit einstellen und Export mit 10 bit-Format
    - Auf die Timeline-Clips Primäre Farbkorrektur mit Zielraum BT.2020 (allenfalls vorher SHIFT+Q)

    // Gute Frage übrigens.
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.40(5106), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kpot11 ()

  • Hallo kpott11,
    ja Danke, das hatte ich auch so geglaubt, aber es kommt nur BT 709 (Rec 709 ) dabei raus, der größere Farbraum von BT2020 bleibt auf der Strecke.

    gruß peter
  • Hallo Peter:
    Ich habe im US-Forum nachgefragt. Ich übermittle Dir die Antwort ohne weiteren Kommentar:

    First of all file has to be graded as HDR which is very difficult if you don't have HDR monitoring. Once you do have proper HDR file then you are limited to open source tools. Export ProRes, DNxHR, HQX master and use ffmpeg.

    ffmpeg -i "DNxHR/ProRes source" -pix_fmt yuv420p10le -c:v libx265 -preset fast -b:v 50M -x265-params
    keyint=60:bframes=3:vbv-bufsize=75000:vbv-maxrate=75000:hdr-opt=1:repeat-headers=1:colorprim=bt2020:transfer=smpte-st-2084:colormatrix=bt2020nc:master-display="G(13250,34500)B(7500,3000)R(34000,16000)W P(15635,16450)L(10000000,500)" -c:a aac -b:a 256K -y "output.ts"

    These numbers are for P3 D65 1000nits graded file. You can try to skip whole master-display section if you just have "some" HDR file.
    Copy file to pen drive and play with your TV internal player.
    Based on this:

    --master-display <string>

    SMPTE ST 2086 mastering display color volume SEI info, specified as a string which is parsed when the stream header SEI are emitted. The
    string format is “G(%hu,%hu)B(%hu,%hu)R(%hu,%hu)WP(%hu,%hu)L(%u,%u) ”
    where %hu are unsigned 16bit integers and %u are unsigned 32bit integers. The SEI includes X,Y display primaries for RGB channels and white point (WP) in units of 0.00002 and max,min luminance (L) values in units of 0.0001 candela per meter square. Applicable for HDR content.

    Example for a P3D65 1000-nits monitor, where G(x=0.265, y=0.690), B(x=0.150, y=0.060), R(x=0.680, y=0.320), WP(x=0.3127, y=0.3290), L(max=1000, min=0.0001):
    G(13250,34500)B(7500,3000)R(34000,16000)WP(15635,1 6450)L(10000000,1)

    Note that this string value will need to be escaped or quoted to protect against shell expansion on many platforms. No default.

    you can adjust numbers for any color space. You just get coordinates and white point from the net/wiki etc and multiply by 50000, except for L values which is by 10000.

    Just don't try to take any file and play it as HDR as this will end up as crap. You have to use e.g. Resolve with BM card to have proper HDR preview. Other way is to encode file and use MPC-HC with madVR renderer with modern GPU in order to pass HDR headers over HDMI. Here is more info about it:
    forum.doom9.org/showthread.php?t=146228
    you have to search for info about HDR mode. It's far from "plug and play" solution as it depends on GPU and drivers/OS version.


    Gruß an de Wodakant! - kurt

    Nachtrag noch eingelangt:
    Edius is not HDR ready at all - no HDR scopes, no HDR monitoring (although you can bypass this). No export option which can facilitate HDR needs etc. If he has HDR project he should rather look at Resolve or at least Premiere at this moment. Even those won't deliver all in one solution and you will still have to do bit of "work arounds".

    PS: Was mich betrifft, warte ich auf Edius-9 (oder höher) :bgdev:
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.40(5106), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
  • Was die Ausgabe betrifft - solltest Du erst mal feststellen was Dein Fernseher denn so annimmt z.B. UHD H265 10Bit 420 wäre eine Spezifikation für HDR10 mit 1000Nits.
    Mein UHD Fernseher kann das nicht - mein UHD Player prüft das vor jeder Wiedergabe einer UHD Disk und schaltet dann auf 8Bit zurück.
    Weiterhin gelingt es Dir auch nicht aus Edius 8.x WG weder eine 10Bit H264 File noch eine H265 10Bit File auszugeben.
    Ist immer nur 8Bit 420.
    TMPGEnc VMW6 kann H264 10 Bit und mit Handbrake(Nightly) bekommt man eine H265 10Bit oder auch 12Bit File.

    Das grading in HDR und Ausgabe in BT2020 beherrscht derzeit nach meiner Ansicht nach am besten die Sony Catalyst Suite.
    Wobei das sehr schwierig ist da HDR fähige Monitore mit 1000 Nits fehlen.
    Mein Samsung macht es aber ziemlich gut.
    Die BMD Decklink 4K Extreme 6G lässt sich auf BT2020(in der Sony Catalyst Suite) umstellen(über HDMi) aber mein UHD Fernseher packt es nicht wie schon oben bemerkt.
    Gruss
    Jürgen
    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Triple Boot:Win10/Win10/Win10/I7-5930K/GTX 780/ 1TB SW RAID:1000MB Read-Write/15TB Video RAID:650MB Read-Write/Intel X550
    Triple Boot:Win7/Win10/Win10/I7-6950X/GTX 1080/SW:M.2 5300MB Read-2100 Write/15TB Video RAID:850MB Read-Write/BMD 4K Extreme
    both on:10Gbps Media sharing Network, 10Gbps NAS
  • Hallo Ihr Lieben,
    vielen Dank für die Mühe.

    Also der Fernseher ( UHD Oled ) kann H265 und 10bit. Er erkennt auch sofort, wenn es ein HDR Clip ist und spielt ihn ab.
    Die Frage war, kann man mit Edius 8.5 Workgroup HDR exportieren, und wenn ja, wie?

    Vermutlich noch nicht, da auch H 265 noch nicht exportiert werden kann

    gruß peter
  • Hast Du es nicht verstanden - das Ausspielformat(z.B. aus Edius) ist H264 oder H265 10Bit 422 oder 12Bit 444 für BT2020 und HDR statisch und dynamisch.

    Die Anzeige wird durch die immer noch nicht ausreichende Bandbreite bei HDMI 2.0a(derzeit) im Fernseher auf
    - 4K(50p/60p) 4:4:4 8Bit oder
    - 4K(50p/60p) 4:2:2 12Bit oder
    - 4K(50p/60p) 4:2:0 8 Bit
    reduziert.

    Edius kann H265 überhaupt nicht und H264 nur als 8 Bit.
    Gruss
    Jürgen
    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Triple Boot:Win10/Win10/Win10/I7-5930K/GTX 780/ 1TB SW RAID:1000MB Read-Write/15TB Video RAID:650MB Read-Write/Intel X550
    Triple Boot:Win7/Win10/Win10/I7-6950X/GTX 1080/SW:M.2 5300MB Read-2100 Write/15TB Video RAID:850MB Read-Write/BMD 4K Extreme
    both on:10Gbps Media sharing Network, 10Gbps NAS

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Juergen E ()

  • Ich habe ein Phänomen (bei Edus 9.2) beobachtet, das ich mir nicht erklären kann:
    Vorweg. Aufgenommen wird in 8Bit 4:2:0 Log 2 RC 709

    Es treten einge kleinere Farbabweichungen auf (LG Monitor werkskalibriert) die sich mit keiner wie immer gearteten Korrektur beheben lassen

    a) eine Taubenblaue Wand wird bei Tageslicht leicht grünlich
    ein Lapaislazulie Farbe in einem Bild hat ebenfalls einen leicht grünlichen Ton
    mein (zugegebenermaßen rötliches Gesicht wird stark übertrieben dargestellt
    ein Orangefarbener Bene-Ordner wirkt beinahe Rot und ist von einem roten "Referenzgegenstand kaum zu Unterscheiden.

    Stelle ich aber als "Zielfarbraum " RC 2020 statt RC 709 ein, dann verschwinden ALLE diese doch einander sehr widersprechenden Farbstich wie von Zaubehand, Natürlich muß dich die Kontraste etc etwas anders einstellen, aber eine grvierende Farbkorrektr ist nicht nötig.

    Man könnte das durch den größeren Farbraum und zusätzliche Farben erklären - aber das ist ja nicht möglich, denn 8 Bit werden nun mal nicht 10 Bit und somit sollte die Anzahl der Farben identisch sein......

    mfg aus Wien
    Alfred