avchd datei import in edius

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • avchd datei import in edius

      Hallo zusammen,

      ich bin neu hier im Forum und es gibt bestimmt schon einige Beiträge, die sich mit diesem Thema beschäftigen, aber leider habe ich noch keine Lösung für mein Problem gefunden.
      Mein Problem ist folgendes, bei meiner Zweitkamera (Sony HDR-CX900) werden die Clips aufgrund der Länge getrennt. Beim Einfügen der Clips wird hier nun wenn ich die Clips einzeln einfüge die Tonspur unterbrochen. Ich habe schon in anderen Threads den Verweis auf die Hilfe und die Sache mit dem Quellverzeichnis gelesen. Habe ich dann auch versucht so vor zu gehen. Nun stellt sich mir aber das Problem das ich hier nicht so recht weiterkomme. Ich gehe in den Quellbrowser, habe hier aber nicht die Möglichkeit AVCHD auszuwählen und somit diese Clips zu importieren. Wahrscheinlich stelle ich mich hier nur einfach etwas dumm an, aber ich habe einfach das Problem das ich im Quellbrowser keine Clips sehe wenn ich den entsprechenden Ordner vorgebe. (Habe es hier bei den Punkten "Sony Raw" und bei "XDCAM" versucht da ich wie gesagt AVCHD nicht auswählen kann)

      Ich hoffe und bin mir sicher das Ihr mir hier weiterhelfen könnt. Ich möchte hier noch dazusagen das ich was den Schnitt betrifft noch relativ am Anfang stehe und erst seit etwa einem Jahr selber Sachen mit Edius schneide.
    • Hallo M.Schober,

      willkommen hier.
      Kopiere den kompletten Inhalt deiner SD-Karte aus der Kamera auf deinen PC - nicht nur die Videoclips aus dem Ordner Stream. Alle Ordner müssen vorhanden sein. In Edius über die Bin dann die Clips ins Projekt hinzufügen. Dann kann Edius auf die .cpi Dateien im Ordner CLIPINF, die zu jedem Clip vorhanden sind, zugreifen und füllt diese Tonlücken sauber.
      Es reicht dann, wenn du den ersten Clip eines zusammenhängend aufgenommenen Abschnitts auf die Timeline einfügst. Edius erkennt, dass noch folgende Dateien dazugehören und baut alles zusammen in den ersten Clip.


      Gruß Uwe
      Edius Pro 8.53 / PC Win7 Home Premium SP1, Intel i5, 3,2GHz, 8GB RAM, 256 GB SSD für System, 1 TB HDD für Daten, Lieblingsspielzeug: ShuttlePRO v2
    • Das Problem scheint ja gelöst, aber...………………………..
      Hast du die Dateien auch mit der Kamerasoftware in deinen PC übertragen?
      Im Manual steht etwas von Direct-Copy:
      ------------------------------------------
      Direct Copy für schnelle Dateiübertragung
      Übertragen Sie Ihre Kameradaten problemlos per USB. 2.0 auf eine externe Festplatte. Die Funktion ermöglicht auch die komfortable Wiedergabe von auf der Festplatte gespeicherten Dateien auf dem LC-Display der Kamera.
      ……………………………………….

      Diese Audiolücke ergibt sich bei mir auch, wenn ich nur die M2T-Files auswähle zur Übertragung, ohne das "Beigemüse"
    • Hallo volki9,

      nein ich hab die Daten nicht per Kamerasoftware übertragen. Da alles auf SD-Karte aufgenommen wird hab ich die Dateien einfach auf den PC kopiert und dann einfach wie von Uwe8 beschrieben die komplette Ordnerstruktur ins Edius gezogen anstelle das ich nur die Videodateien ins Edius kopiert hab. Und das hat dann bei mir wunderbar geklappt. Edius hat dann die getrennten Clips automatisch als einen Clip erkannt und ihn komplett als einen Clip in die Timeline gelegt.

      Gruß
      Martin
    • M.Schober schrieb:


      nein ich hab die Daten nicht per Kamerasoftware übertragen. Da alles auf SD-Karte aufgenommen wird hab ich die Dateien einfach auf den PC kopiert und dann einfach wie von Uwe8 beschrieben die komplette Ordnerstruktur ins Edius gezogen anstelle das ich nur die Videodateien ins Edius kopiert hab. Und das hat dann bei mir wunderbar geklappt. Edius hat dann die getrennten Clips automatisch als einen Clip erkannt und ihn komplett als einen Clip in die Timeline gelegt.
      Das macht eben normalerweise die extra mitgelieferte Kamera-Software
      Aber wenn's so auch geht...………………..
      volki
      _________________________________________________________
      Arbeits-Gerät: Sony HVR-V1E mit HVR-DR-60 , Canon HG 20 FHD, 60GB-HDD
      volki9.ch
    • Hi Volki und Martin,

      ich bin kein Freund von allzuviel verschiedener Software auf dem PC. Deshalb ist meine Lösung ohne extra Software, wie oben beschrieben. Man könnte alternativ auch aus der Bin in Edius direkt auf die Speicherkarte zugreifen und die Daten importieren (in Projektordner übertragen). Dann werden die Clips in den Ordner "Transferd" innerhalb des Projekts kopiert. Wenn man die Clips nur in diesem einen Projekt braucht, wäre das auch ok. Wenn man sie aber später mal wieder finden will und für andere Projekte braucht, ist es besser sie "von Hand" selbst an einen Ort zu kopieren, den man wieder findet - und die Ordner entsprechend benennt, oder das über Mync organisiert.

      Aber mal interessehalber:
      Kopiert die Software dann nur die Clips auf den PC oder auch die ganze Ordnerstruktur der SD Karte?

      Gruß Uwe
      Edius Pro 8.53 / PC Win7 Home Premium SP1, Intel i5, 3,2GHz, 8GB RAM, 256 GB SSD für System, 1 TB HDD für Daten, Lieblingsspielzeug: ShuttlePRO v2
    • Wie es beim OP ist, weiss ich nicht, aber ich habe als 2.Camera eine Canon FHD, da gab es extra eine eigene Software von Pixela dazu.
      dH ich muss die Kamera per USB anschliessen und diese Software starten, dann kann ich alle Files aus der Camera auf den PC ziehen, wohin ich will. Ohne Audio-Lücke

      Mein grosse Sony HDV hätte ja eigentlich ein Band, aber ich habe noch einen Festplattenrecorder, der gleichzeitig die Takes aufnimmt. Die Video-Files allein haben das M2T-Format. Wenn ich nur diese per i-Link auf den PC übertrage, habe ich genau diese Audio-Lücke von 3-10 Bilder am Ende von jedem Clip.
      Leider hat es damals noch keine Software dazu gegeben, um dieses Problem beim Übertrag zu lösen.

      Aber ich habe einen Workaround gefunden.
    • Sony Cams mit AVCHD Dateien sollten IMMER mit dem Sony Tool importiert werden.

      Sony Tool
      ausgenommen puren kurzlebigen youtube-stuff ... de eine Halbwertszeit von etwa 1 Woche hat...

      Alle anderen Aufnahmen
      • welche in ein sinnvolles Archiv übergehen sollen
      • + 2-3 mal auf externen (räumlich getrennten) Festplatten gesichert werden müssen
      • wobei aus dieses Archiv (Sicherungsplatten) für jegliche NLE-Software / jegliche Softwareplayer geeignet sein muss
      ergeben sich aus der Verwendung des Sony-Tools folgende (eigentlich unverzichtbare) Vorteile
      aus einzelnen 2 oder 4 GB Teilstücke einer durchgehenden Aufnahme, wird eine nahtlos Gesamtdatei ohne Video- oder Audio-Lücke gebildet
      Die Dateien erhalten außerdem sinnvolle Dateinamen welche aus Aufnahmedatum JJJJ MM TT + Aufnahmezeit hh mm ss gebildet werden
      = JJJJMMTThhmmss ... nachdem die Reihenfolge vom Jahr abwärts beginnt sind diese Dateien im Windows Explorer schnell (ab oder aufsteigend) mit einem Click sortierbar

      auch in einem Ordner mit 250 oder mehr Dateien ... exakt nach Aufnahmedatum/Aufnahmezeit sortiert ...
      auch andere NLEs/Player haben (in i.e. 6 Jahren) immer sofort die Gesamtlänge von i.e. 2h ohne Tonlücken zur Verfügung
      ohne auf Zusatzdaten zugreifen zu müssen .....

      ....

      Für echte Aufnahmen (in AVCHD) führt imho kein Weg am Tool vorbei, vom zusätzlichem Nutzen als sehr brauchbares Archivverwaltung
      mit diversen Ansichten (auch Kalenderansicht) + Einblendung von Cam-Details etc.

      Wenn sie nur Testaufnahmen oder irgend einen youtube -poor stuff aufnehmen ... ist es egal wie sie ihre Dateispeichern ...

      mit freundlichem Gruß ... Hans ^^
      Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
      Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

      i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960PRO 512GB - 32GB DDR4-3600 - Zotac GeForce GTX 1080 AMP, 8GB - Win_10prof
      [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiven Problemen, nicht nur bei mir]
    • 3 mögliche Ansichten + Spalten für nachträgliche persönliche Titel oder Bemerkungen / Bewertungen
      Alle Spalten können als jeweils individuelle Sortiergrundlage verwendet werden

      ... ...
      Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
      Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

      i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960PRO 512GB - 32GB DDR4-3600 - Zotac GeForce GTX 1080 AMP, 8GB - Win_10prof
      [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiven Problemen, nicht nur bei mir]