Edius erkennt nach Treiberupdate keine DV Camera

  • Workgroup Version 8.5x

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Edius erkennt nach Treiberupdate keine DV Camera

    Hallo,

    für unsere alte XL1s habe ich einen - eher gute - DAWICONTROLL FW800e Firewire Karte gekauft. Direkt nach dem Einbai wurde die Karte als OHCI konforme Karte erkannt. Edius konnte die Kamera sofort steuern. Die Aufnahmen stoppten aber nach 2-3 Sekunden und das Bild frierte ein. Ich dachte, dass dies eventuell wegen der fehlenden Treiber der Fall ist.

    Ich habe dann die 64bit Treiber des Herstellers installiert. Daraufhin ist die Karte dann wie es laut Handbuch sein soll als "Unibrain Driver / OHCI ..." erkannt worden.
    In Gerätemanager hat die XLS1 einen eigenen Eintrag bekommen (zwar mit Aufrufzeichen). Es sieht aus als wenn, der Cameratreiber nicht installiert wäre. Braucht eine DV Kamera überhaupt einen Treiber?

    An einigen Foren liest man darüber, dass Canon Cams ein spezielles FW Kabel benötigen. Ich habe eben ein Normales 4pin to 6pin ...

    Edius erkennt in diesem Zustand allerdings gar nichts mehr. Bei Erfassung bleibt der Bildschirm grau. Kamerasteuerung ist nicht mehr möglich.

    Hat jemand eine grobe Idee, woran so ein Fehler etwas liegen kann?

    Vielen Dank.

    Gr. I.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ediusisti ()

  • Hallo,
    ich hatte da auch verschiedene Probleme. Slebst als ich die "alten" Treiber zurückspielte kam Edius nicht so richtig damit klar. Habe dann einfach wieder HdvSplit installiert und alles geht darüber prima (Erfassung, Szenentrennung, Steuerung)
    Download z.B. hier: videohelp.com/download/HDVSplit.0.77StaticBeta.zip
    Gruß Heinz
  • Ich habe die Karte in einen anderen PCI Slot gesteckt. Camera wurde erkannt und konnte 10-15 Sek aufzeichnen. Anhand dieser wenigen Sekunden war der Qualitätsunterschied aber nicht so groß, dass es sich gelohnt hätte mit DV weiter zu probieren. Ich werde meine alten Bänder also als SVIDEO aufzeichnen.

    @ Heinz, vielen Dank, ich probiere es mal aus, wobei ich mit SVIDEO eigentlich auch zufrieden bin.
  • Ediusisti schrieb:

    für unsere alte XL1s habe ich einen - eher gute - DAWICONTROLL FW800e Firewire Karte gekauft.
    Du brauchst aber eine FW400 -Karte. :!:
    FW800 war Apple.
    FW400 ist IEEE 1394A
    FW800 ist IEEE 1394B


    dawicontrol.de/flyer/fl_dc-1394pcie.pdf
    Ich weiss aber nicht ob du einen PCIe-Slot frei hast

    Du brauchst keine GUTE Karte sondern ne Richtige :!:
    in neueren PC mit Win-10, ist meist der IEEE1394B (800) Treiber installiert
    Den daher einfach durch den Legacy oder IEEE1394A ersetzen
    Sehr guter IEEEE1394A Treiber war immer der von Texas Instrument. "Besser" als der VIA oder MS-Treiber. Warum weiss ich auch nicht.



  • volki9 schrieb:

    in neueren PC mit Win-10, ist meist der IEEE1394B (800) Treiber installiert
    Den daher einfach durch den Legacy oder IEEE1394A ersetzen
    Bei Installationsproblemen, schau Dir einfach mal das an edius.de/podcast.html#CMemPqOfIVY
    Gruß Klaus
    Intel core i7 6700K, 32 GB Ram, Win 10 pro, GTX 1060 6 GB Ram, BD Brenner LG BH10LS38, Heroglyp 4, NeatVideo 4, Mercalli 4, Voxformer,
    Kamera Sony FDR - AX100,
  • Videobearbeitung schrieb:

    volki9 schrieb:

    in neueren PC mit Win-10, ist meist der IEEE1394B (800) Treiber installiert
    Den daher einfach durch den Legacy oder IEEE1394A ersetzen
    Bei Installationsproblemen, schau Dir einfach mal das an edius.de/podcast.html#CMemPqOfIVYGruß Klaus
    Wenn er aber eine falsche Firewire-Karte hat (FW800), nützt der ganze Treiber-Zirkus nichts <X
  • volki9 schrieb:

    Wenn er aber eine falsche Firewire-Karte hat (FW800), nützt der ganze Treiber-Zirkus nichts
    Ich gehe davon aus, das er diese auf Grund der Hinweise tauscht. Trotzdem muss der richtige Treiber instelliert werden, dafür ist dieser Podcast seitens MMM sehr gut beschrieben. ;)
    Intel core i7 6700K, 32 GB Ram, Win 10 pro, GTX 1060 6 GB Ram, BD Brenner LG BH10LS38, Heroglyp 4, NeatVideo 4, Mercalli 4, Voxformer,
    Kamera Sony FDR - AX100,
  • volki9 schrieb:

    Du brauchst aber eine FW400 -Karte.
    FW800 war Apple.
    Die Karte, die er hat, hat offensichtlich BEIDE Schnittstellen! Sonst würden ja die Stecker nicht passen :grinding: 800 war übrigens sowohl Apple als auch PC :cool:
    800 hat andere Stecker. Wenn er die Kamera schon angeschlossen hat, wird die zweite Schnittstelle ebenfalls auf diesem Kombi-Controller sitzen. Die Kombicontroller sind durchaus üblich.
    Er kann die Karte also problemlos weiterverwenden, wenn er den richtigen Treiber wie ich oben angegeben habe zuweist. :nick:
  • Ich weiß auch noch, dass damals die TexasInstrument-Karten und Treiber der Standard waren. Mit den anderen hatte man öfter Probleme, wenn man sie überhaupt ans Laufen bekam.

    Leider hat schon früher Microsoft Treiber einfach überbügelt, bis nichts mehr ging und man von Hand wieder die TI-Treiber drübergebügelt hat.

    Problem dürfte inzwischen der Umstand sein, dass die Firewire-Karten von damals nicht mehr unbedingt Windows10 Treiber bekommen haben und die Microsoft-Treiber ggf. immer noch nicht die idealen Treiber sind.

    Da bleiben dann nur die Möglichkeiten:
    1. Texas Instrument Treiber besorgen und installieren sofern die aktualisiert wurden
    2. Microsoft Treiber probieren, was du warscheinlich schon durch die Treiberautomatik von Windows schon hast
    3. Schauen, ob DAWI-Control selbst einen aktualisierten Treiber zur Verfügung stellt
    4. Einen neuen FW-Controller mit Win10-Unterstützung kaufen, der aktuelle Treiber besitzt

    Zuvor könnte man auch probieren die Kartenslots zu tauschen, falls sich bestimmte Katenslots gegenseitig blockieren oder die Resourcen wegschnappen (Speicherbereiche/Interrupts).

    Ich habe übrigens auch noch eine FW-Karte eingebaut, die extra Avid (kompatibel/zertifiziert) ist. Damit betreibe ich heute unter Win10 noch meine TC Powercore X8 DSP-Erweiterung fast problemlos.
    Ich muss sie nur vor dem PC einschalten, denn nachträglich wird sie vom Windowssystem nicht mehr eingebunden. Es kommt zwar ein Dingdong, aber damit meldet sich dias Gerät nur kurz an und schon wieder ab. Wenn die Karte/DSP-Erweiterung aber vor Einschalten des PC an ist funktioniert es.

    Es hilft bei mir auch kein Windows-Neustart, wenn die Karte nicht vor dem PC an war. (Komisch, aber Tatsache)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KlausM ()

  • KlausM schrieb:

    Da bleiben dann nur die Möglichkeiten:
    1. Texas Instrument Treiber besorgen und installieren sofern die aktualisiert wurden
    2. Microsoft Treiber probieren, was du warscheinlich schon durch die Treiberautomatik von Windows schon hast
    3. Schauen, ob DAWI-Control selbst einen aktualisierten Treiber zur Verfügung stellt
    4. Einen neuen FW-Controller mit Win10-Unterstützung kaufen, der aktuelle Treiber besitzt
    Es ist nicht hilfreich, Tipps zu erteilen wenn diese nur auf Vermutungen von Hörensagen basieren. Pauschal einen Texas Instr. Treiber zu empfehlen, ohne den Chipsatz des Controllers zu kennen ist technisch nicht besonders fundiert.
    Im Übrigen bringt Windows 10 trotz all der Behauptungen hier Treiber für OHCI mit. Der Fragesteller sollte zunächst meine Vorgehensweise (die IMMER funktioniert hat) zunächst ausprobieren. Der "OHCI-konforme 1394 Hostcontroller" funktioniert bei meinem PC problemlos, wird aber von der Windows Automatik nicht gewählt. Daher meine oben beschriebene Vorgehensweise!