Log Material in Edius bearbeiten

  • Gibt es irgendwo eine Beschreibung wie man Log Material in Edius am Besten bearbeitet?


    Mich würde auch ein Tutorial über das richtige Filmen mit V-log interessieren.


    Markus

    EDIUS 8.53 Pro; Edius X Pro; Asus Z170-A; i7 6700K; Noctua NH-D14; G.Skill RipJaws 32GB DDR4-2133; Samsung SSD 850 Evo 250GB M.2; MSI GTX 960 4GD5T OC 4GB; 3x HGST Deskstar NAS 3TB SATA; Exsys EX-6450; Fractal Design Define R5; Win10 Professional

  • Hallo Markus,


    der Kurs hier behandelt ausführlich die Möglichkeiten der Farbkorrektur und LUTs Anwendung (z.b. für LOG Material) in EDIUS:
    https://www.dvd-lernkurs.de/ed…imaere-farbkorrektur.html


    Viele Grüße
    Gavin

  • Danke Gavin,


    werde mir den Kurs kaufen. Jetzt brauch ich noch Info für die richtige Belichtung beim Drehen mit V-log L mit meiner neuen Panasonic S5II. Hat jemand hier einen Tipp für mich?


    Markus

    EDIUS 8.53 Pro; Edius X Pro; Asus Z170-A; i7 6700K; Noctua NH-D14; G.Skill RipJaws 32GB DDR4-2133; Samsung SSD 850 Evo 250GB M.2; MSI GTX 960 4GD5T OC 4GB; 3x HGST Deskstar NAS 3TB SATA; Exsys EX-6450; Fractal Design Define R5; Win10 Professional

  • Log Material in Edius am Besten bearbeitet

    Stichwort: Primäre Farbkorrektur!

    Gruß kurt

    HW: ASUS Z170-A; Proz: i7-6700K; RAM: 32 GB DDR4; GPU: RTX-3070, 8GB GDDR5; SSD: SAMSUNG-850-Pro, 500 GB
    SW: WIN-10/64 PRO (22H2-19045-2364), Firefox u.a.
    NLE: EDIUS-11.11.14613-WG; RESOLVE-19.0.00033 Studio

  • Hi Markus,


    den von Gavin verlinkten Kurs kann ich wirklich absolut empfehlen.

    Zwar betrifft er jetzt nicht speziell den Umgang mit Log-Material in Edius, aber das dort vermittelte Verständnis für die Grundlagen der Farbkorrektur ist halt unumgänglich.


    Ich selbst filme jetzt allerdings mit BRAW. Das ist nochmal ein bisschen anders wie bei Log, hat aber doch auch einige Gemeinsamkeiten.

    Insgesamt erfordert die Aufnahme mit diesen Verfahren etwas mehr Kontrolle und möglichst auch etwas Zeit für die Vorbereitung. Und mit Log-Kurven zu arbeiten lohnt m.E. auch nur, wenn mindestens mit 10 bit aufgenommen werden kann. Die teilweise angebotenen 8bit Log-Aufnahmen halt ich eher für unsinnig.


    Für eigentlich alle Log-Verfahren wird eher eine leichte Überbelichtung angeraten (was bei meinem BRAW eher nicht notwendig ist). Und da kommt dann halt auch das Histogramm ins Spiel, was ja heute eigentlich fast alle Kameras bieten. Mit etwas Übung kann man auch aus dieser Anzeige erkennen, ob man die Belichtungseinstellungen vor der Aufnahme evtl. noch etwas nachkorrigiert sollte.

    Aber jede Kamera, bzw. die Verfahren der einzelnen Hersteller ist da auch ein bisschen unterschiedlich. Da hilft nur ausprobieren.


    Aus meiner Sicht ist es sehr wichtig beim Filmen auf dem Display ein vernünftiges Vorschaubild zu erhalten. Denn die eher "flachen" Bilder aus Log machen sich da grade bei der Beurteilung der Belichtung nicht so gut.

    Die meisten Kameras bieten da aber die Möglichkeit, dass für die Anzeige eine LUT des geplanten Zielfarbraums verwendet wird. Du also im Prinzip das spätere Ergebnis schon sehen kannst. Hierbei ist nur darauf zu achten, dass diese LUT eben nur für die Anzeige verwendet wird und nicht fest in die Datei "eingebrannt" wird.


    Gut ist auch, wenn die Kamera (oder ein daran angeschlossener Fieldmonitor) weitere Möglichkeiten der Belichtungsbeurteilung (Zebra, Falschfarbendarstellung, Histogramm) und Überprüfung des Focus (z.B. FocusAssist) bietet. So ließe sich dann schon relativ "normal" filmen.



    Die Bearbeitung in Edius ist relativ einfach.

    Zunächst legst Du den Filter Primäre Farbkorrektur (PCC) auf. Das Quellmaterial sollte da automatisch in den korrekten Farbraum Quelle eingeordnet werden, bei Dir also ein V-Log. Der Farbraum Ziel/LUT richtet sich normalerweise nach dem Projektfarbraum. Bei diesen Einstellungen sind also nur Eingriffe notwendig, wenn das Quellmaterial in seltenen Fällen nicht erkannt, bzw. falsch zugeordnet wurde, Du für unterschiedliche Farbräume graden willst, oder eine eigene LUT anwenden möchtest.


    Bei letzterem (Anwendung LUT) kommt es aber darauf an, was das für eine LUT ist und wie sie erstellt wurde.

    Wenn diese nicht als Basis auf Dein spezielles V-Log entwickelt wurde, sondern z.B. als Look auf ein neutrales Rec.709 aufsetzt, müsstest Du Dein Material zunächst in neutrales Rec.709 graden. und dann erst in einer 2. Instanz die LUT anwenden.


    Wie dann mit den Reglern im Filter und den Anzeigen aus dem Videoskop umzugehen ist, wird eben in dem oben erwähnte Kurs sehr gut erläutert.

    Aber auch hier ist natürlich immer noch etwas Übung notwendig.



    Gruß

    Peter

    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, BMD UltraStudio 4K Mini, RME Fireface 400, Win 11 Pro , EDIUS 11 WG

    Steinberg Cubase Pro, WaveLab Pro, SpectraLayers Pro

  • Kennt nicht jeder Anwender... https://www.youtube.com/@Lirofilm :nick: Mittlerweile über 100 Tutorials zu EDIUS :nick:

  • Kamera-Aufnahme:

    - Kamera im S-Modus: 25p, Shutter 1/50 sec

    - mit Vorschau Assist für Log-Aufnahmen falls kameraseitig vorhanden
    - Belichtung z.B. +1 bei einem leicht bedeckten Himmel, kurz: je nach vorh. Lichtverhältnissen.
    - ND-Vario ist zu empfehlen... um ggf. Beugungsunschärfen durch zu kleine Blendenwahl vorzubeugen.


    Beispiel:



    Beispiel:

    1. Quellmaterial wird automatisch erkannt

    2. Ziel/LUT BT.709 oder eine personalisierte Auswahl


    Dann Stabilisierung falls erforderlich, Farbkorrekturen, Nachschärfung falls die Schärfe bei der Aufnahme rausgenommen worden ist,
    am Ende erst emotionales Color-Grading je nach Vorleben.

    Servus, Pee
    EDIUS 11 WG, DVR 19 Studio, Mercalli V6 SAL, ASUS Prime Z390-P, i9-9900K mit Intel HD-630, 32GB RAM, SSD-System + SSD-Schnitt, Diverse FP,
    NVIDIA GF-RTX 2060 Super 8GB, W10Pro(22H2), 32" LG PC-Monitor, 32" HDR(HLG)-Vorschau TV per BM Intensity Pro 4K
    Sony ZV-1 mit Zhiyun Crane M2 , Pana FZ-300, GoPro Hero 7 Black, DJI Pocket 2/3, DJI Mavic Mini, Huawei Mate 20 Pro

    2 Mal editiert, zuletzt von Pee ()

  • Ich kann nur empfehlen dir tutorials genau für deine Kamera anzusehen, wie man richtig belichtet. Da gibt es bei youtube sicher genug.
    Die zebras helfen mir bei der Belichtung ganz gut. Die kann man ja so einstellen, wie man sie für den entsprechenden Kameratyp braucht.

    Dann ist in Edius der Schlüssel die PFK, wie bereits beschrieben.
    Die erste automatische Einstellung hat bei mir mit Sony Alpha aber immer komische Farben geliefert. Bis ich dahinter kam, daß man viel weiter die Helligkeit runter ziehen muß und dann klappt es auch sehr gut. Habe hier bei HDR/SDR meist 12 dB und dann oft noch am Helligkeitsregler zwischen 20 und 40 runter gezogen.
    Ich belichte bei meiner Sony Alpha immer laut Anzeige sicher 2 Blenden oder mehr drüber. Im Display denke ich immer das man das niemans korrigieren kann :) Aber es geht. Man muß etwas probieren.

    ---------------------------------------------
    Mainboard Asus Prime Z370-A, CPU Coffeelake i7-8700 mit CPU-Grafik HD Graphics 630, NVidia GTX 1050 Grafikkarte, Win 10 (64 bit).

  • Der Nachteil der Log-Aufnahmen ist die hohe ISO-Zahl mit der man die Aufnahme machen muss,
    was bei kleineren Aufnahmesensoren zum Bildrauschen führen kann. Im Sony Catalyst-Browser
    sieht man die Eigenschaften der Log-Aufnahme, zwar bekommt man eine höhere Dynamik mit
    dieser Aufnahmemethode, allerdings nur im Farbraum REC.709.

    Servus, Pee
    EDIUS 11 WG, DVR 19 Studio, Mercalli V6 SAL, ASUS Prime Z390-P, i9-9900K mit Intel HD-630, 32GB RAM, SSD-System + SSD-Schnitt, Diverse FP,
    NVIDIA GF-RTX 2060 Super 8GB, W10Pro(22H2), 32" LG PC-Monitor, 32" HDR(HLG)-Vorschau TV per BM Intensity Pro 4K
    Sony ZV-1 mit Zhiyun Crane M2 , Pana FZ-300, GoPro Hero 7 Black, DJI Pocket 2/3, DJI Mavic Mini, Huawei Mate 20 Pro

  • Der Nachteil der Log-Aufnahmen ist die hohe ISO-Zahl mit der man die Aufnahme machen muss,

    Wieso hohe ISO-Zahl?

    Man kann doch z.B. auch mit einer anderen Blende arbeiten. Das gehört halt zu den Vorbereitungen und Kontrollen, von denen ich schrieb. Einfach nur auf Automatik und Knopf drücken bringt da halt nichts.


    Und natürlich ist es halt so, dass einige Kameras weniger geeignet sind, auch wenn der Hersteller da mit der Möglichkeit zu (oft nur 8bit) Log-Aufnahmen wirbt. Das ist dann aber ein Problem der Kamera, nicht des Verfahrens ansich.



    ...zwar bekommt man eine höhere Dynamik mit dieser Aufnahmemethode, allerdings nur im Farbraum REC.709.

    Also diese Aussage ist mit Sicherheit nicht richtig.


    Denn Log-Material kann halt durchaus auch nach den HDR-Farbräumen gegradet werde. Hierzu ist neben einem dafür geeigneten NLE (Edius ist geeignet) halt auch eine entsprechende durchgängige Vorschaukette notwendig. Oder anders gesagt, ich muss den Farbraum den ich grade auch tatsächlich sehen.


    Aber - und das hatte ich ja auch schon geschrieben - setzt die sinnvolle Anwendung von Log auch einfach mal voraus, dass mit mindesten 10bit aufgenommen werden kann. Mit 8bit-Material hast Du zu beschränkte Möglichkeiten, selbst wenn Du damit nur nach Rec.709 gehst.

    Und HDR setzt von der Definition her halt auch mindestens 10bit voraus. Aus 8bit-Material kannst Du halt kein wirkliches HDR machen, da im Quellmaterial die notwendigen Informationen fehlen.



    Gruß

    Peter

    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, BMD UltraStudio 4K Mini, RME Fireface 400, Win 11 Pro , EDIUS 11 WG

    Steinberg Cubase Pro, WaveLab Pro, SpectraLayers Pro

  • Geht es hier um 8bit-Videomaterial?

    Da muss man natürlich ganz anders vorgehen. Dieses Material verschwindet ja nicht
    von heute auf morgen, selbst nicht bei den TV-Sendern. Da musst Du Dich halt mal
    noch kundig machen.

    Servus, Pee
    EDIUS 11 WG, DVR 19 Studio, Mercalli V6 SAL, ASUS Prime Z390-P, i9-9900K mit Intel HD-630, 32GB RAM, SSD-System + SSD-Schnitt, Diverse FP,
    NVIDIA GF-RTX 2060 Super 8GB, W10Pro(22H2), 32" LG PC-Monitor, 32" HDR(HLG)-Vorschau TV per BM Intensity Pro 4K
    Sony ZV-1 mit Zhiyun Crane M2 , Pana FZ-300, GoPro Hero 7 Black, DJI Pocket 2/3, DJI Mavic Mini, Huawei Mate 20 Pro

  • Geht es hier um 8bit-Videomaterial?

    Nein, hier geht es um die Frage von Markus, wie er mit seinem V-Log-Material bei Aufnahme und Bearbeitung umgehen soll.

    Und da er dann auch noch nachgeschoben hat, dass es die Panasonic S5II hat, dürften das Thema 8bit bei ihm auch kaum mehr eine Rolle spielen.



    Bei meiner Antwort auf Die Du Dich beziehst, ging es nur darum Deine falsche Behauptung zu widerlegen, man könne die höhere Dynamik von Log-Material nur im Farbraum Rec.709 nutzen. Und dazu habe ich für meine Antwort die Einschränkung gemacht, dass man halt mit 8bit-Log-Material nicht weit kommt.


    Denn m.W. nach (wenn ich falsch liege, berichtige mich bitte) kann die von Dir genutzte Sony ZV-1 halt nur 8bit. Damit würden sich mir auch die von Dir offenbar gemachten Erfahrung mit S-Log erklären. Nur liegt es dann aber halt an dem nicht ausreichenden Material, nicht am Verfahren selbst.


    Dass Du meine auf Log bezogene Antwort jetzt auf die generelle Existenz von 8bit ummünzt, ist eine der von Dir schon üblichen Nebelkerzen.


    Gruß

    Peter

    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, BMD UltraStudio 4K Mini, RME Fireface 400, Win 11 Pro , EDIUS 11 WG

    Steinberg Cubase Pro, WaveLab Pro, SpectraLayers Pro

  • Deine falsche Behauptung zu widerlegen, man könne die höhere Dynamik von Log-Material nur im Farbraum Rec.709 nutzen

    Nein, das habe ich nicht behauptet, ich habe nur ein Beispiel-Setting oben gezeigt.
    Stelle Du doch mal ein Setting hier rein für andere finale Farbräume in der Projekteinstellung oder Primären Farbkorrektur in EDIUS.


    Mir scheint Du vermengst da ständig etwas mit der Farbtiefe und dem Farbraum... :nw:


    Das Herumreiten auf dem 8bit-Instant HDR-Workflow den Sony bei seinen Kameras eingeführt hat bringt hier den Thread-Starter nicht weiter.
    Bei diesen Kameras können
    die Aufnahmen direkt auf einem geeigneten HDR-TV ohne weiterem Color-Grading vorgeführt werden.
    Was die Aufnahmedynamik betrifft, Ja auch die Sony-Kameras über eine ausreichende Dynamik dafür bereit.

    Um die 8:bit Aufnahmen besser bearbeiten zu können stellt man die Timeline von 8 auf 10 Bit um, DVR macht das z.B. schon
    standarmäßig so ein und das billige Video de Luxe erlaubt sogar eine Umstellung auf 16bit je Farbkanal bereit per
    Deep-Color-Unterstützung.

    Servus, Pee
    EDIUS 11 WG, DVR 19 Studio, Mercalli V6 SAL, ASUS Prime Z390-P, i9-9900K mit Intel HD-630, 32GB RAM, SSD-System + SSD-Schnitt, Diverse FP,
    NVIDIA GF-RTX 2060 Super 8GB, W10Pro(22H2), 32" LG PC-Monitor, 32" HDR(HLG)-Vorschau TV per BM Intensity Pro 4K
    Sony ZV-1 mit Zhiyun Crane M2 , Pana FZ-300, GoPro Hero 7 Black, DJI Pocket 2/3, DJI Mavic Mini, Huawei Mate 20 Pro

    Einmal editiert, zuletzt von Pee ()

  • Also nochmal,


    dem Fragesteller geht es um seine V-Log Aufnahmen und was er bei Aufnahme und Bearbeitung in Edius zu beachten hat.

    Das wurde auch von anderen und mir grundsätzlich beantwortet, wenn Markus da noch spezielle Fragen, insbesondere zu Farbräumen oder genauen Edius Projekteinstellung hat, so kann er er da gern nachfragen und wird auch Antwort erhalten.


    Auf Deine unsinnigen Behauptungen und Versuche dieses Thema in irgendwelche andere Richtungen zu lenken, werde ich jedenfalls nicht mehr weiter reagieren.



    Gruß

    Peter

    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, BMD UltraStudio 4K Mini, RME Fireface 400, Win 11 Pro , EDIUS 11 WG

    Steinberg Cubase Pro, WaveLab Pro, SpectraLayers Pro

  • Auf Deine unsinnigen Behauptungen und Versuche dieses Thema in irgendwelche andere Richtungen zu lenken, werde ich jedenfalls nicht mehr weiter reagieren.

    Genau das trifft auf Deine letzten Beiträge zu..., mir musst Du nicht antworten.
    Bin aber schon auf auf Deine Grafik zu dem EDIUS-Setting neugierig. :cool:

    Servus, Pee
    EDIUS 11 WG, DVR 19 Studio, Mercalli V6 SAL, ASUS Prime Z390-P, i9-9900K mit Intel HD-630, 32GB RAM, SSD-System + SSD-Schnitt, Diverse FP,
    NVIDIA GF-RTX 2060 Super 8GB, W10Pro(22H2), 32" LG PC-Monitor, 32" HDR(HLG)-Vorschau TV per BM Intensity Pro 4K
    Sony ZV-1 mit Zhiyun Crane M2 , Pana FZ-300, GoPro Hero 7 Black, DJI Pocket 2/3, DJI Mavic Mini, Huawei Mate 20 Pro

  • Mir scheint Du vermengst da ständig etwas mit der Farbtiefe und dem Farbraum...

    Na, da hätten wir endlich den Witz der Woche.

    Si tacuisses...

    HW: ASUS Z170-A; Proz: i7-6700K; RAM: 32 GB DDR4; GPU: RTX-3070, 8GB GDDR5; SSD: SAMSUNG-850-Pro, 500 GB
    SW: WIN-10/64 PRO (22H2-19045-2364), Firefox u.a.
    NLE: EDIUS-11.11.14613-WG; RESOLVE-19.0.00033 Studio

  • Bin aber schon auf auf Deine Grafik zu dem EDIUS-Setting neugierig.

    Nun, warum stellst DU so etwas nicht zur Verfügung?

    Wenn die anderen Mitleser von einer Diskussion profitieren sollen, wäre es zielführender ruhiger zu argumentieren.

    HW: ASUS Z170-A; Proz: i7-6700K; RAM: 32 GB DDR4; GPU: RTX-3070, 8GB GDDR5; SSD: SAMSUNG-850-Pro, 500 GB
    SW: WIN-10/64 PRO (22H2-19045-2364), Firefox u.a.
    NLE: EDIUS-11.11.14613-WG; RESOLVE-19.0.00033 Studio

  • Habe ich gemacht, siehe #7. ist das etwa unsichtbar für ich?

    Servus, Pee
    EDIUS 11 WG, DVR 19 Studio, Mercalli V6 SAL, ASUS Prime Z390-P, i9-9900K mit Intel HD-630, 32GB RAM, SSD-System + SSD-Schnitt, Diverse FP,
    NVIDIA GF-RTX 2060 Super 8GB, W10Pro(22H2), 32" LG PC-Monitor, 32" HDR(HLG)-Vorschau TV per BM Intensity Pro 4K
    Sony ZV-1 mit Zhiyun Crane M2 , Pana FZ-300, GoPro Hero 7 Black, DJI Pocket 2/3, DJI Mavic Mini, Huawei Mate 20 Pro

  • 1) Habe ich gemacht, siehe #7.

    2) ist das etwa unsichtbar für ich?

    ad 1) Habe ich gesehen :nick:

    Aber an diesem "Setting" konnte ich eigentlich nichts Besonderes bemerken, so dass ich Deiner Aufforderung an Peter Gurlt

    "Stelle Du doch mal ein Setting hier rein für andere finale Farbräume in der Projekteinstellung oder Primären Farbkorrektur in EDIUS."

    nicht ganz folgen konnte.


    ad 2) Und warum musst Du schon wieder agressiv oder höhnisch oder impertinent werden? Was meinst Du, damit zu erreichen?

    // Die Fragen zu 2) sind im übrigen rein rhetorischer Natur.

    HW: ASUS Z170-A; Proz: i7-6700K; RAM: 32 GB DDR4; GPU: RTX-3070, 8GB GDDR5; SSD: SAMSUNG-850-Pro, 500 GB
    SW: WIN-10/64 PRO (22H2-19045-2364), Firefox u.a.
    NLE: EDIUS-11.11.14613-WG; RESOLVE-19.0.00033 Studio

  • Danke für die Anleitung! Kannst du einen guten Vario ND Filer empfehlen? Ich überlege den B+W vario ND XS Pro zu kaufen. Ist der empfehlenswert?


    Markus

    EDIUS 8.53 Pro; Edius X Pro; Asus Z170-A; i7 6700K; Noctua NH-D14; G.Skill RipJaws 32GB DDR4-2133; Samsung SSD 850 Evo 250GB M.2; MSI GTX 960 4GD5T OC 4GB; 3x HGST Deskstar NAS 3TB SATA; Exsys EX-6450; Fractal Design Define R5; Win10 Professional