Nach Winows 10 Update 1709 auf 1809 Absturz mit Hardware Decoder

  • Version 9.x

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Nach Winows 10 Update 1709 auf 1809 Absturz mit Hardware Decoder

    Bis zur Windowsversion 10 (1709) konnte ich im EDIUS 9 (Hardware i7-8700k, 16GB Ram, HD Graphics 630 und Nvidia 1060) super mit dem Hardwaredecoder (Quick Sync) arbeiten.

    Nach dem Update auf die Version 1809 muss ich zwingend den Decoder ausschalten ansonsten kommt es sofort zum Systemabsturz.
    Auch die Installation des Treibers 25.20.100.6373 vom 31.10.2018 für die GPU der CPU brachte keine Besserung.

    Habt Ihr einen Tipp was hier falsch läuft?
  • Hast Du nach dem WIN-Update auf 1809 hinterher Edius-9 (wleche Version? 9.40? Pro oder WG?) auch (schon) neu installiert?
    kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.40(5106), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
  • Hi,


    da mein System kein QS hat, kann ich dazu wenig sagen, aber kennst Du diese Thema ?
    Insbes. der Beitrag # 10 könnte vielleicht helfen.


    Ansonsten wäre für Helfer interessant
    • ob Du ein MoBo auf Z370 oder Z390 Basis hast, bzw. welches;
    • verwendet das System DHC-Treiber, oder doch Standard?
    • hast Du überprüft welche Treiber für das MoBo vom Hersteller angeboten werden, bzw. ist der Rechner auch sonst in jeder Hinsicht (BIOs) aktuell?;
    • läuft Win 10 1809 ansonsten problemlos, oder gibt es noch weitere "Baustellen"?;
    • läuft auf dem Rechner irgendwelche Fremd-Antivirus / Firewall / Tweak/TuneUp Softwaren (insbes. Avira?), und war diese beim Upgrade installiert/aktiv?



    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Hallo,
    ich hatte EDIUS 9.31 Pro (wie gesagt mit Decoder voll funktionsfähig) vor dem Update deinstalliert, weil das Problem Absturz nach Windows-Update (18XX) schon länger besteht. Ich hab ein Jahr lang das Update ausgesetzt. Ja aber irgendwann wollte ich von W10 (1709) weg.
    Nach dem Update auf 1809 wurde EDIUS 9.4 Pro neu nstalliert und Fehler tritt wieder auf.
    Motherboard ist ein Prime Z370-A. Hier werde ich mal prüfen ob ein Update eine Besserung bringt.
    Im Windows hab ich sonst keinerlei Unregelmäßigkeiten und der Virenscanner ist Kaspersky und EDIUS ist als Ausnahme definiert. War aber bei der Installation an.

    Gruß Wier
  • Wier schrieb:

    der Virenscanner ist Kaspersky und EDIUS ist als Ausnahme definiert. War aber bei der Installation an.
    Ok, es ging mir um das Update auf Win 10 1809.
    Win 10 "mag" keine Fremd-Virenscanner, -Firewall-Programme. Diese sollten bei einem "großen" Update mindestens deaktiviert, besser sogar deinstalliert sein.
    Kaspersky ist da wohl aber relativ unproblematisch. Avira soll da wohl teilweise richtig "zicken".


    Wier schrieb:

    ...weil das Problem Absturz nach Windows-Update (18XX) schon länger besteht.
    Du meinst Absturz nur im Zusammenhang mit Quicksync, oder gab es da noch andere Probleme?


    Wier schrieb:

    Motherboard ist ein Prime Z370-A. Hier werde ich mal prüfen ob ein Update eine Besserung bringt.
    Wenn das längere Zeit nicht vollzogen wurde, vermute ich da durchaus den Hintergrund.


    Hattest Du mal probiert, ob Edius mit QuickSyc läuft, wenn Du die Nvidia GPU aus den Edius-Einstellungen rausnimmst?



    Sonst wären die User mit vergleichbaren QS-Rechnern gefragt.


    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Also ich kann bestätigen, dass es mit Windows 1809 und Edius 9.4 keine generellen Probleme gibt.
    Abstürze gab es nur mit bestimmten Intel-Grafik-Treibern. Zur Zeit benutze ich 24.20.100.6345 und kann keine Abstürze feststellen.

    Nach Installation von Windows Updates muss zudem das "Suchen nach Updates" erneut angeschubst werden. Die Grafiktreiber müssen mit "Treiber aktualisieren" im Gerätemanager separat aktiviert werden.
    Auf die Installation von Boardtreibern und "Softwarezubehör" vom Hersteller sollte man ebenso verzichten, wie auf unsinnige Zusatz-Virenscanner.
  • Wier schrieb:

    Unter 1709 lief alles stabil. Für das Board gab es zwischenzeitlich viele Updates. Das hole ich jetzt nach und dann "Schaun wir mal"
    Gruß
    Es gibt bestimmt mehrere Treiber für den i7-8700k, ich hatte da mit meinem i7-6700 ähnliche Probleme.
    Letztendlich habe ich den neuesten Treiber für meine Hardware nach Intel-Analyse genommen.
    Ich habe den "DCH-Treiber" vom 30.04.2019 installiert und der PC flutscht wieder.
    Die Thumbnails werden sichtbar schneller in der BIN aufgebaut, das finale Rendering ist 7% kürzer,
    das Projekt verschwindet auch nicht mehr vom Bildschirm.
    Servus, Pee
    EDIUS Pro 9.xx(H.264/H.265-8bit), i7-6700-PC mit Intel HD-530(QS-Konfiguration), 16Gb RAM, SSD-System + Diverse FP, NVIDIA GF-GTX 960, W10-V1903, 27" Desktop-Monitor HDMI/DVI, 24" HDTV per VGA
  • Grauer Tiger schrieb:

    Auf die Installation von Boardtreibern und "Softwarezubehör" vom Hersteller sollte man ebenso verzichten, wie auf unsinnige Zusatz-Virenscanner.
    Da stimme ich Dir uneingeschränkt zu, was "Softwarezubehör" und Virenscanner (da ist Win Defender ausreichend) betrifft.

    Bei den Boards kann aber manchmal ein hauseigener Treiber helfen. Allerdings ist es ja ein ASUS und mit denen gibt es eher selten derartige Probleme.

    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Bei mir war das Board ja auch nicht die Problem-Ursache, einfach mal den richtigen Intel-Treiber für die Intel-Graphics raussuchen.
    Ich habe den Intel® Treiber- und Support-Assistent benutzt: intel.de/content/www/de/de/sup…er-support-assistant.html
    Der Assistent scannt das System und teilt mit was zu tun ist...
    Servus, Pee
    EDIUS Pro 9.xx(H.264/H.265-8bit), i7-6700-PC mit Intel HD-530(QS-Konfiguration), 16Gb RAM, SSD-System + Diverse FP, NVIDIA GF-GTX 960, W10-V1903, 27" Desktop-Monitor HDMI/DVI, 24" HDTV per VGA
  • Nein..., über den Assistenten habe ich drei ausgewählte Vorschläge von Intel bekommen.
    Nur einer davon hat gepasst, der "DCH-Treiber" eben.

    Windows 10 hat mir mehrmals schon nicht funktionierende Treiber installiert, habe das W10
    irgendwann verboten!

    Zwei andere ältere Treiber die ebenfalls seit der Erstinbetriebnahme funktionieren habe ich gesichert,
    für den Fall der Fälle habe ich also drei funktionierende Intel HD-Graphics Treiber für meinen PC.
    Servus, Pee
    EDIUS Pro 9.xx(H.264/H.265-8bit), i7-6700-PC mit Intel HD-530(QS-Konfiguration), 16Gb RAM, SSD-System + Diverse FP, NVIDIA GF-GTX 960, W10-V1903, 27" Desktop-Monitor HDMI/DVI, 24" HDTV per VGA
  • Wier schrieb:

    Das Update für das Board hat leider nicht den Durchbruch gebracht.
    Ja eben, so war es bei mir auch, deshalb bin ich den anderen Weg gegangen...
    Servus, Pee
    EDIUS Pro 9.xx(H.264/H.265-8bit), i7-6700-PC mit Intel HD-530(QS-Konfiguration), 16Gb RAM, SSD-System + Diverse FP, NVIDIA GF-GTX 960, W10-V1903, 27" Desktop-Monitor HDMI/DVI, 24" HDTV per VGA
  • rz7sdf schrieb:

    Mittels der Ereignisanzeige oder mit Programmen wie "bluescreenview" kann man rauskriegen, in welchem Modul/dll etc. der Fehler entsteht.
    Allerdings findet man Absturzursachen einzelner Anwendungen wie Edius fast nie in der Ereignisanzeige. Nur Abstürze, die Bluescreens verursachen, tragen sich manchmal in die Liste ein.
    Und sinnfreie Hinweise wie: "Aufgrund eines Problems kann dieses Programm nicht mehr mit Windows kommunizieren." helfen gar nichts.

    Nur zur Info: Habe jetzt mal Windows 10 (1903) ausprobiert. Funktioniert bis jetzt störungsfrei mit Edius.
  • Grauer Tiger schrieb:

    Habe jetzt mal Windows 10 (1903) ausprobiert. Funktioniert bis jetzt störungsfrei mit Edius.
    detto - kurt
    (auch Resolve-16 Beta3 funktioniert)
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.40(5106), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools