Was ist mit videoaktiv.de los?

  • Wenn ich videoaktiv.de aufrufe, kommt unabhängig vom benutzten Gerät als letzter Beitrag einer vom 29.6.23. Ich kann aber nirgends eine Info finde, was mit der Website los ist.


    Weiß jemand Näheres?


    Markus

    EDIUS 8.53 Pro; Edius X Pro; Asus Z170-A; i7 6700K; Noctua NH-D14; G.Skill RipJaws 32GB DDR4-2133; Samsung SSD 850 Evo 250GB M.2; MSI GTX 960 4GD5T OC 4GB; 3x HGST Deskstar NAS 3TB SATA; Exsys EX-6450; Fractal Design Define R5; Win10 Professional

  • Woher stammt die Info? Sämtliche Newsmeldungen und Videos sind abrufbar, das Forum ist allerdings offline.


    Markus

    EDIUS 8.53 Pro; Edius X Pro; Asus Z170-A; i7 6700K; Noctua NH-D14; G.Skill RipJaws 32GB DDR4-2133; Samsung SSD 850 Evo 250GB M.2; MSI GTX 960 4GD5T OC 4GB; 3x HGST Deskstar NAS 3TB SATA; Exsys EX-6450; Fractal Design Define R5; Win10 Professional

  • VIDEOAKTIV-Logo

    Liebe VIDEOAKTIV-Leser,

    wir haben hart gekämpft für unser Herzensprojekt VIDEOAKTIV – doch die Zeiten waren einfach gegen uns. Die multiplen Krisen der letzten Jahre haben uns das Geschäft immer schwerer gemacht, so dass die durch die Rezession ausgebliebenen Werbeschaltungen der letzten Monate leider die weitere Publikation von VIDEOAKTIV unrentabel gemacht haben.

    Um es klar zu sagen: Sie als treue Leser haben den Umstieg von der gedruckten auf die digitale Publikation toll mitgemacht und uns die Treue gehalten. Es liegt also nicht an der Publikationsform, sondern allein am negativen Marktumfeld, dass wir mit unserer stets aktuellen und aktiven VIDEOAKTIV nicht mehr weitermachen können. Es tut uns außerordentlich leid, dass wir damit dem durch ihr Abonnement gewonnenen Vertrauen leider nichts mehr entgegenstellen können. Ab sofort übernimmt die Insolvenzverwaltung die Abwicklung, weshalb wir Ihnen in deren Namen die unteren Zeilen senden und hier einfach Auf Wiedersehen sagen.

    Joachim Sauer und das VIDEOAKTIV-Team


    Sehr geehrte Damen und Herren,

    über das Vermögen der Schuldnerin wurde durch anliegenden Beschluss des Amtsgerichts Konstanz -Insolvenzgericht- vom 01.07.2023 das Insolvenzverfahren eröffnet und der Unterzeichner zum Insolvenzverwalter bestellt. Sie sind als Insolvenzgläubiger berechtigt, ihre Forderungen bei mir als Insolvenzverwalter schriftlich anzumelden bis zum

    07.08.2023 (hier eingehend).

    Ein Formblatt zur Forderungsanmeldung gem. §§ 28, 38, 174 ff. InsO erhalten Sie unter folgenden Link. Ihre Forderungsanmeldung ist mit entsprechenden Nachweisen (in Kopie) in zweifacher Ausfertigung beim Unterzeichner einzureichen. Bitte beachten Sie, dass eine Rücksendung von Originalen nicht erfolgt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Merkblatt für Insolvenzgläubiger, das wir Ihnen hier bereitstellen.

    Die Prüfung der angemeldeten Forderungen erfolgt im schriftlichen Verfahren in der Gläubigerversammlung am 04.09.2023. Über das Ergebnis der Forderungsprüfung werden Sie nur dann schriftlich informiert, wenn die von Ihnen angemeldete Forderung ganz oder teilweise bestritten wurde (§ 179 Abs. 3 S. 1 InsO).

    Sofern Ihre Forderung in voller Höhe zur Insolvenztabelle anerkannt und festgestellt wurde, erhalten Sie keine schriftliche Benachrichtigung (§ 179 Abs. 3 S. 3 InsO). Das Prüfungsergebnis Ihrer angemeldeten Forderungen sowie sonstige laufende Verfahrensinformationen sind ca. 2 Wochen nach dem Prüfungstermin über http://www.GIS-InsO.de abrufbar. Von Sachstandsanfragen bitten wir daher abzusehen.

    www.videoaktiv.de/TRANSFER/Forderungsanmeldung.pdf

    www.videoaktiv.de/TRANSFER/2023_07_03_Beschluss_Berichtigung_Eröffnungsbeschluss.pdf

    www.videoaktiv.de/TRANSFER/2023_07_01_Beschluss_Insolvenzeröffnung.pdf

    www.videoaktiv.de/TRANSFER/Merkblatt für Insolvenzgläubiger.pdf


    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. M. Rösch Insolvenzverwalter

    Rösch || Danckelmann Insolvenz und Sanierung

    Hirschgraben 3

    88214 Ravensburg


    Hier können Sie diesen Newsletter abbestellen
    Inhaltlich Verantwortlicher gemäß Paragraph 10 Absatz 3 MDStV: www.videoaktiv.de
     


    ut.php?u=2945deb276a7848635be8ead5cf1e542&m=89Diese Meldung habe ich am 4.7. bekommen.

  • Danke für die Info, ein derartiges Mail habe ich trotz gültigem Abo nicht erhalten.


    Markus

    EDIUS 8.53 Pro; Edius X Pro; Asus Z170-A; i7 6700K; Noctua NH-D14; G.Skill RipJaws 32GB DDR4-2133; Samsung SSD 850 Evo 250GB M.2; MSI GTX 960 4GD5T OC 4GB; 3x HGST Deskstar NAS 3TB SATA; Exsys EX-6450; Fractal Design Define R5; Win10 Professional

  • Nach dem die Labortests abgeschafft worden sind, waren die Testberichte
    in Videoaktiv für mein Abo nicht mehr das Geld Wert.

    Servus, Pee
    EDIUS 11 WG, DVR 18 Studio, Mercalli V6 SAL, ASUS Prime Z390-P, i9-9900K mit Intel HD-630, 32GB RAM, SSD-System + SSD-Schnitt, Diverse FP,
    NVIDIA GF-RTX 2060 Super 8GB, W10Pro(22H2), 32" LG PC-Monitor, 32" HDR(HLG)-Vorschau TV per BM Intensity Pro 4K
    Sony ZV-1 mit Zhiyun Crane M2 , Pana FZ-300, GoPro Hero 7 Black, DJI Pocket 2, DJI Mavic Mini, Huawei Mate 20 Pro

  • Auch als sie von der Zeitschrift umgestellt haben auf Digitale Zeitschrift ist es bergab gegangen. Das war bestimmt schon der Vorläufer um einzusparen. Viele, ich auch, haben sich abgewendet. Ich hatte lieber Papier in der Hand wo man nach längerer Zeit mal nachschlagen kann. Wenn sie einen PDF Download angeboten hätten hätte ich mein ABO nicht gekündigt.

    Aber mal ehrlich. Im Forum war eh nichts mehr los. Bis auf News gab es kaum noch interessante Beiträge.

  • Ich hatte lieber Papier in der Hand wo man nach längerer Zeit mal nachschlagen kann. Wenn sie einen PDF Download angeboten hätten hätte ich mein ABO nicht gekündigt.

    Genau! Beim angebotenen Digital-Abo konnte man bei einer Kündigung nicht mehr auf die während des Abos sozusagen bezahlten Artikel zurückgreifen. PDF´s hätte man abspeichern können, aber das wollten sie ja vermeinden.

    Grüße
    Hans


    ________________________________________________________________________________________
    ASUS Prime Z390-A, Intel i9-9900K, GTX1660S-6G Super, BM Intensty Pro 4K

  • Finde ich schade das es Videoaktiv (in Papierform oder zumindest als PDF) nicht mehr gibt.
    Gibt es für Amateure eine Alternative?

    WIN 10 Prof, i7-7700, 32 GB, SSD+HD, keine Graka

  • Ich habe Videoaktiv ebenfalls seit langem im Abo gehabt. Die Umstellung auf das Digital-Abo habe ich aus den bereits von Euch genannten Gründen auch nicht mehr mitgemacht. Es ist schade; denn - zumindest in meiner Generation - war es jedesmal ein "kleines Fest", das Heft in die Hand zu nehmen und sich gemütlich und ungestört mit aktuellen Trends im Video- und Audiowesen zu beschäftigen. Schade, ein kleines Stückchen Kultuer geht damit...

    Grüße,

    Otfried

  • Es ist schade; denn - zumindest in meiner Generation - war es jedesmal ein "kleines Fest", das Heft in die Hand zu nehmen und sich gemütlich und ungestört mit aktuellen Trends im Video- und Audiowesen zu beschäftigen. Schade, ein kleines Stückchen Kultuer geht damit...

    So habe ich das früher auch gesehen. Aber seit dem es das Internet gibt war es nicht mehr nötig und eine Zeitschrift ist da eben nie so ganz aktuell. Und als ich mich weiter professionalisiert habe wurde auch weniger interessant.
    Und ich habe neulich mal die 20 jahre alten Artikel, welche damas gesammelt hatte weggeworfen. Die braucht man letztendlich doch nicht mehr weil die Technik sich weiter entwickelt.

    ---------------------------------------------
    Mainboard Asus Prime Z370-A, CPU Coffeelake i7-8700 mit CPU-Grafik HD Graphics 630, NVidia GTX 1050 Grafikkarte, Win 10 (64 bit).

  • ...Und ich habe neulich mal die 20 jahre alten Artikel, welche damas gesammelt hatte weggeworfen. Die braucht man letztendlich doch nicht mehr weil die Technik sich weiter entwickelt.

    Hallo Chris,

    Du hast ja recht; die BRAUCHT man nicht mehr, aber ich erinnere mich gerne an die vielen Stufen, die ich als Jugendlicher mit Super 8 und meiner ersten Beaulieu 6008S über den Wechsel in 2002 ins digitale Lager mit einer Canon XM und den darauf folgenden Schritten von SD über HD nach UHD gegangen bin. Das hilft der Einschätzung, in welcher sensationellen Qualität wir heute arbeiten. Ich bin absolut technikaffin, war einer der ersten, die während des Studiums bereits mit CAD planten und habe heute ein Architekturbüro, das seit 23 Jahren mit 3D-Visualisierungen Akquise und Planung betreibt.

    Trotzdem - oder gerade deswegen - stehe ich der digitalen Welt nicht unkritisch gegenüber. Mit gesundem Menschenverstand und Einordnung ob hilfreich oder "overkill" - der Mensch wird auch in einer digitalen Umwelt analog bleiben, denken. Dem müssen wir bei allem Fortschritt immer Rechnung tragen.

    Einen guten Start in den Tag!

    Otfried

  • Hallo Otfried,

    ich stimme dir hier voll und ganz zu. Auch mich hat die Zeitschrift damals begleitet und mir bei der Kameraauswahl geholfen. Das war wirklich sehr wertvoll damals.
    Aber die Zeit hat sich irgendwann gewandelt, womit ja viele Verlage Probleme haben. Habe auch Verlage als Kunden, die das teilweise verschlafen haben oder eben keine Antwort darauf gefunden haben.
    Der digitalen Entwicklung bin ich auch nicht komplett verfallen.
    Ein gesunder Menschenverstand hilft hier sicher, aber je jünger die Leute desto weniger wird das kritisch gesehen oder hinterfragt....

    ---------------------------------------------
    Mainboard Asus Prime Z370-A, CPU Coffeelake i7-8700 mit CPU-Grafik HD Graphics 630, NVidia GTX 1050 Grafikkarte, Win 10 (64 bit).

  • Ist das noch so, u beziehst Dich auf einen alten Beitrag vom 18. Juli 2023. :nw:

    Servus, Pee
    EDIUS 11 WG, DVR 18 Studio, Mercalli V6 SAL, ASUS Prime Z390-P, i9-9900K mit Intel HD-630, 32GB RAM, SSD-System + SSD-Schnitt, Diverse FP,
    NVIDIA GF-RTX 2060 Super 8GB, W10Pro(22H2), 32" LG PC-Monitor, 32" HDR(HLG)-Vorschau TV per BM Intensity Pro 4K
    Sony ZV-1 mit Zhiyun Crane M2 , Pana FZ-300, GoPro Hero 7 Black, DJI Pocket 2, DJI Mavic Mini, Huawei Mate 20 Pro

  • Zur INFO......


    VIDEOAKTIV

    VIDEOAKTIV-Newsletter Nr. 777 -- 18. Dezember 2023

    Liebe VIDEOAKTIV-Leser,

    haben Sie es schon bemerkt: nachdem wir und Ende Juli wegen der Insolvenz des Verlags kurz offline waren, sind wir bereits seit September auf VIDEOAKTIV.de wieder aktiv. Inzwischen haben wir im VIDEOAKTIV-Magazin kostenfrei Testberichte, wie aktuell den zur Panasonic Lumix G9 II oder zur DJI Osmo Pocket 3 sowie spannende Workshops zum Beispiel zu Adobes neuen KI-Funktionen beim Schnitt oder den neuen Farbkarten von Datacolor online gestellt. Mit regelmäßigen News sorgen wir für die aktuelle Berichterstattung über Trends und Technik.

    Mir ist es jedoch jetzt, nachdem der Betrieb wieder hochgelaufen ist und etwas Ruhe eingekehrt ist, wichtig etwas mehr Hintergründe zu liefern. Sehr häufig haben wir gehört, dass dieser Werdegang eigentlich nach der Einstellung der gedruckten VIDEOAKTIV klar war – hier widersprechen wir ganz deutlich, denn VIDEOAKTIV hatte mit der Umstellung auf das Online-Magazin ein gutes und auch funktionierendes Geschäftsmodell. Massiv war der Druck kamen wir durch die schon davor bereits angelaufene Arbeitszeit-Dauerbelastung der unwirtschaftlichen Zeitschrift und den unerwartet frühen Tod meines geschätzten Kollegen Hans Ernst. Oben drauf kam dann die Rückforderung des Staates der Corona-Förderung, der nachträglich Bedingungen verändert und keinerlei Rücksicht auf das Geschäftsmodell nimmt. In dieser Gemengelage hatten wir leider keine Chance. Lange habe ich mit mir gerungen, ob ich noch bereit bin, weitere Lebenszeit in VIDEOAKTIV zu stecken – um dann festzustellen, dass mich der Verlust extrem schmerzt und ich mein Herzensprojekt einfach weiter machen muss.

    Mit etwas Mühe konnte ich VIDEOAKTIV.de aus der Insolvenzmasse herauslösen, so dass wir nach wenigen Wochen den Betrieb wieder aufnehmen konnten. Einen Redaktionsbetrieb wieder zum Laufen und in eine Regelmäßigkeit zu bekommen, bedeutet eine Menge Arbeit. Gerade Test- und Praxisartikel benötigen mehr Vorlauf und Zeit, als man das von außen betrachtet vielleicht denkt. Inzwischen sind wir so weit, dass die Regelmäßigkeit wieder gewährleistet ist. Ein großer Unterschied für Sie: VIDEOAKTIV wird künftig kostenfrei sein. Wir setzen auf Werbeeinnahmen und werden mittelfristig auch ein kleines Spendenprogramm auflegen. Helfen Sie uns zu alter Stärke zurück, indem Sie uns regelmäßig besuchen. Offen sind wir weiterhin für Anregungen und Kritik via Mail an service@videoaktiv.de.

    Ich möchte mich bei Ihnen dennoch für die Unannehmlichkeiten entschuldigen – freue mich aber, dass wir nun wieder zum Tagesgeschäft übergehen und die inhaltlich gute Arbeit auf VIDEOAKTIV fortsetzen können.

    Ihr Joachim Sauer

    Chefredakteur VIDEOAKTIV

    PS: Es ist tatsächlich nicht ganz einfach alle Prozesse auf dem neuen Server wieder zum laufen zu bekommen - deshalb hatten wir Probleme mit dem ersten Versand dieses Newsletters. Wenn sie diesen also ein zweites Mal bekommen haben, bitten wir dies zu entschuldigen. Künftig sollte dann alles wieder zuverlässig laufen.