HD Action Cam als Zweitcamcorder für Fahraufnahmen beim Ski- und Radfahren, als Ergänzung in Edius 6.08-Projekten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HD Action Cam als Zweitcamcorder für Fahraufnahmen beim Ski- und Radfahren, als Ergänzung in Edius 6.08-Projekten

      Beabsichtige mir als Zweitcamcorder eine Action-Cam zuzulegen, um Fahraufnahmen (Ski- / Radfahren) in Edius 6.08-Projekte einzubauen.
      Auf der Suche nach einer solchen Action-Cam, musste ich feststellen, dass alle angebotenen Typen, im 1080p Format mit Frameraten von 30 fps aufzeichnen .
      Z. B. hat die Somikon HD Aufnahme-Auflösungen: 1080 p (1920 x 1080 p) @ 30 fps, 1440 x 1080 @ 30 fps, 720 p (1280 x 720 p) @ 60 fps, 1280 x 720 @ 30 fps

      Da mein Erstcamcorder, Sony HDR XR520VE in 1080i / 50 fps, aufzeichnet, bin ich mir
      nicht sicher, ob ich in ein Edius 6.08-Projekt Clips dieser Action-Cam
      einbauen und bearbeiten kann.

      Edius ist zwar sehr flexibel hinsichtlich Mixen von unterschiedlichen Formaten, ich möchte aber sicher gehen, dass ich keinen Fehlkauf tätige. :S
    • .

      Zum Verarbeiten in einem gemeinsamen (PAL) 50i / 50p Projekt => unbedingt etwas mit 50p oder 50i (oder zur Not 25p ) suchen / verwenden.
      (auch wenns teurer wird / Sony)

      Sie kämpfen sowieso schon mit der unterschiedlichen Auflösungs / Aufzeichnungs Qualität der Hauptcam zur Action Cam, im gemeinsam geschnittenem Film.

      Alles andere führt egal in welcher Schnittapplikation nur zu
      • "Geisterbikdern" bein notwendigen "blending" der Frameraten-Anpassung (nicht nur in Edius)
      • "Ruckelvideos" beim notwendigen "Bilder auslassen " der Frameraten-Anpassung (nicht nur in Edius)


      Dazwischen gibt es keine Alternativen,
      entweder klare Bilder aber es ruckelt .......oder es ruckelt nicht dafür überblendete Bilder.
      .
      Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
      Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

      i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960 PRO 512GB - PCIe-M.2 970 Pro 1TB - 32GB DDR4-3600 - Zotac GeForce GTX 1080 AMP, 8GB - DeckLink Mini Monitor 4K - Win_10prof
      Edius 9 + VisTitle - Resolve Studio [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiver Probleme, nicht nur bei mir]
    • Also ich kann nicht wirklich von Problemen mit der DV82aqua berichten. Die Bildqualität liegt auf einem Level mit der Hero2, kostet aber erheblich weniger.

      Das Mischen 720/60P mit 720/25P aus einer Nikon bereitete keine Schwierigkeiten!

      Aber selbst die teuren Heros haben mich nicht überzeugt, vor allem nicht am Fahrrad.

      Alternativen? Die Sony Actioncam, unpraktisches Gehäuse, keine Laden während der Nutzung, nicht spritzwassergeschützt (ohne Zusatzgehäuse). Bild ist dagegen recht ok, obwohl Steadyshot besser funktionieren könnte. JVC Adixxion: Gutes Konzept, matschiges Bild, schlechter als die 100€ DV82.

      Meine ganze Hoffnung ruht aktuell auf der neuen Panasonic HX-A100, die im März 2013 auf den Markt kommt. Eine Bildstabilisierung bei der Nutzung am Fahrrad möchte ich aber in jedem Fall bei einer neuen Cam haben!
    • Alternative, aber nicht preiswert - Sony HDR-AS15

      Meine Erfahrungen mit Actioncam`s:

      Ich hatte bisher für meine Fahrrad- u. andere Actionaufnahmen eine Contour + . Mit der Bildqualität war u. bin ich zufrieden, was mich aber daran störte, war die fummelige Einrichterei über die iPhone-App. Manchmal funktionierte die Wiedergabe erst nach mehreren Versuchen und im Winter wenn´s dann noch kalt ist, hat man darauf keinen Bock.

      Nun habe ich mir die Sony HDR-AS15 zugelegt, habe auch viele Beurteilungen gelesen und war erst mal unglücklich über den fehlenden Stativanschluss u. die optional erhältliche Fahrradbefestigung, bei der man keine horizontale Ausrichtung einstellen konnte. Ich hab es dann mit einer Befestigung von RAM Mount gelöst, mit der ich in alle Richtungen korrigieren kann.

      Und wie´s bei Sony so ist, mit dem Geld "machen", dazu ein Gehäuse AKA-LU1. Damit habe ich nun einen Stativanschluss und zum Einrichten ein aufklappbares Display. Für "Feuchtaufnahmen" ein Unterwassergehäuse dazu und nun kann´s losgehen!
      Wenn niemand nach dem Preis fragt, ist man nun komplett.
      Will jemand sich die gemachten Aufnahmen sofort am Fernseher in HD ansehen, muss er sich noch ein passendes Mini-HD-Kabel zulegen, auch das gibt´s nicht serienmäßig dazu!

      Von der erreichten Bildqualität sind beide Cams´s vergleichbar, aber seit dem Firmwareupdate der Sony auf 60p macht Fahrrad fahren z. B. auf Pflasterstraßen keine Probleme mehr. Das Bild ist deutlich ruhiger in diesem Modus und den Rest kann man, trotz Steady-Einstellung der Sony, getrost der Videostabilisierung bzw. Rolling-Shutter Korrektur, in Pro Drenalin von Prodad überlassen, ein Produkt, das wie gemacht ist für die Sony bzw. alle Actioncam´s.
      Nachteil der 60p Einstellung, die Aufnahmezeit wird bei einer 32 GB SD-Card auf knapp 2 Stunden verringert, also 2. SD-Card u. Ersatzakku angesagt! Damit wäre auch abgeklärt, dass sich eine Aufladung des Akkus während der Aufnahme erübrigt, weil die SD-Card nach 90-120 Minuten voll ist und der Akku hält das so lange durch. Ich habe für die Stromversorgung ein Ladegerät von Patona, dazu gabs 2 passende Akkus und das Ladegerät hat Anschlüsse für Netz, USB und Mini-USB und so kann ich über einen kleinen Lithium-Ionen Pack wie PowerGen Mobile Juice Pack 12000 oder der Power Bank EasyAcc nach einlegen des 2. Akkus den 1. wieder aufladen, aber wer macht schon Action-Aufnahmen die länger als 4 Stunden sind.

      Auch mir ist es ab und zu passiert, dass nach dem Einstellen und Befestigen der Cam die Horizontale Einstellung nicht mehr 100prozentig stimmte und meist sieht man das erst, wenn man sich zu Hause die Aufnahmen ansieht. Das kann ich jetzt problemlos mit Pro Drenalin und der Einstellung "Rollen" in der "Virtuellen Kameraeinstellung" beheben. Natürlich das Beste an Pro Drenalin ist das Entfernen der Krümmungen im Randbereich der Video´s, jetzt kann ein Clip durchaus mit dem Material von anderen Camcordern in Edius gemischt werden, ohne dass es an krummen Bäumen oder Hausfassaden gleich auffällt, aha Action-Cam Aufnahmen.
      Als Test habe ich einmal eine Aufnahme mit auf Kopf stehender Kamera gemacht und dann in Pro Drenalin um 180° Grad gedreht, klappt einwandfrei.

      Bei der Contour benötige ich das nicht, weil die sich vorn um bis zu 270° Grad an der Linse drehen lässt.

      Für mich ein untrennbares Duo: Actioncam und ProDrenalin, Danke ProDad! :thumbup:

      Ansonsten sind Actioncam´s für mich Schönwetter-Kameras aufgrund der wenigen Einstellmöglichkeiten und verlangen für gute Aufnahmen Licht, Licht, Licht, sonst gibt es matschige Bilder, Beispiele gibt es genug bei You Tube und das unabhängig von welchem Hersteller.

      Herzliche Grüße
      Romby