OMEN by HP Obelisk mit EDIUS 9

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • OMEN by HP Obelisk mit EDIUS 9

    PC von HP konfi: Intel Core i9-9900K 5 GHz, NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti 11GB, RAM 32GB DDR4, m.2 ssd 2000GB
    OMEN by HP Obelisk 875-1017nc

    Hallo allerseits. Ich möchte wissen, wie QuickSync aktiviert wird, wenn das Motherboard den Monitor nicht verlässt. Kann dieser Computer mit Edius bearbeitet werden? Gibt es einen Software-Emulator, um QuickSync zu aktivieren?
    Ich habe angstEdius unterstützt Hardware-Rendering. Ich entschuldige mich für das Deutsche, ich habe es über Google übersetzt.
    Ich werde für Ihre Beiträge dankbar sein. Einer von Ihnen verwendet möglicherweise einen HP Computer.
    Danke.
    Bilder
    • 2019-12-15_12-03-17.jpg

      164,67 kB, 1.341×1.393, 140 mal angesehen
    • 2019-12-15_12-04-04.jpg

      126,61 kB, 816×1.551, 68 mal angesehen
  • Gummi schrieb:

    Ich möchte wissen, wie QuickSync aktiviert wird
    Es muss ein Monitor am Ausgang der Intel UHD Graphics angeschlossen sein.
    Mit freundlichen Grüßen
    Grass Valley Moderator 1
    - freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator -


    Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum!
    Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

    Support Seite von EDIUS.DE: edius.de/support.html
  • QuickSync ist eine Funktion in bestimmten Intel-Prozessoren. Dafür ist eine GPU ([i]graphics processing unit[/i]) im Prozessor verantwortlich, die einen entsprechenden Anschluss am Motherboard für einen Monitor aufweist.
    Wenn dieser Grafikanschluss fehlt, stellt offensichtlich der PC die Intel-GPU des Prozessors nicht zur Verfügung - und damit auch kein QuickSync.
    kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.52 (6384)-WG, Mercalli (-2, -4 und -5), NeatVideo-4, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16.2.5 Studio, Adobe InDesign, andere System- und AV-Tools
  • Das ist ein Spiele-PC (Gaming-PC) mit einer für Spiele gebräuchlichen Highend Grafikkarte vom Typ NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti. Hierfür ist kein Grafikausgang für den Prozessor vorgesehen und wird deshalb eingespart.

    Ich denke der Grafikausgang der Grafikarte der CPU war für nicht Spiele-PC oben links vorgesehen gewesen. Dort wurde offensichtlich keine Buchse auf das Mainboard gesetzt. Da, wo die dunkle Kontaktleiste auf dem Bild zu sehen ist.
    HP spart, wo HP sparen kann. Und wenn es ein Stecker für den Grafikausgang ist. Die bieten ja auch Workstations an, die im Zusammenhang mit Edius als Turnkey-Systeme verkauft werden. Da ist dann auch der Grafikausgang des Prozessors an eine Buchse geführt.

    Aber bei COM-Web hat der Hr. DeVries doch auch schon gezeigt, wie man Quicksync ohne Monitor ans Laufen bekommt. Das war aber für eine Prozessorgeneration vor den I9.

    Intel HD Graphics UHD 630 ist im Prozessor. Das kann je nach Board auch ein BIOS-Update benötigen. Es kommt auf den Chipsatz an.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von KlausM ()

  • Hi,

    vermutlich hat Klaus recht.
    Aber was ist das für ein DVI-Ausgang unterhalb der Grafikkarte, könnte der für die iGPU sein?



    Es ist aber auch gesagt, dass die iGPU nicht funktioniert, wenn eine Grafikkarte verbaut ist.



    Das gilt vermutlich sogar dann, wenn es einen Ausgang gibt. Bisher kenne ich das aber eher von Laptops


    Du kannst Edius aber trotzdem verwenden, nur halt dann ohne QuickSync.


    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9