Braucht man heute noch eine Schnittkarte??

  • EDIUS HDSpark

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Braucht man heute noch eine Schnittkarte??

    Hallo zusammen. Ich bin gerade dabei mir einen neuen leistungsstärksten PC zuzulegen, auch in Hinblick auf 4 k Projekte. Dabei stellt sich mir die Frage, ob ich meine HD Spark von Canopus überhaupt noch brauche bzw im neuen PC verwenden kann oder eine neue brauche, oder, ob eine solche Schnittkarte überhaupt noch notwendig ist, wenn ich eine leistungsstarke Grafikkarte einsetze. Bedanke mich schon im Vorhinein für Aufklärung. LG Alfred
  • Hi,

    ob DU eine Schnittkarte benötigst, kannst Du eigentlich nur selbst sagen. Das liegt an Deinen Aufgaben, Wünschen und Arbeitsweisen.

    Solche Karten ermöglichen eben eine Echtzeitvorschau über einen separaten Monitor/TV. Das hat gegenüber dem Arbeitsmonitor durchaus schon seine Vorteile insbes. bei der Bewertung von Farben und Helligkeit/Kontrast .

    Die HD Spark wird wohl in Edius 8/9 noch unterstützt, eignet sich aber natürlich nicht für die 4K-Wiedergabe. Wenn Du also künftig 4k machen möchtest, ist es fraglich ob deren Einbau noch wirklich Sinn macht.
    Da würden sich dann vermutlich eher Produkte von BMD anbieten.


    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • alfredoadami schrieb:

    Danke für die Antwort. Verstehe ich das richtig:wenn ich eine Echtzeitvorschau auf einen separaten Monitor/TV haben will brauche ich auf jeden Fall eine Schnittkarte, - über die Grafikkarte geht das nicht?
    Doch! (Nur bietet die Schnittkarte definierte Ausgaben, sofern man das benötigt)
    Guß Heinz
  • Ich habe sehe die Vorschau auf einem HDTV, der per HDMI an Intel HD Graphics der CPU angeschlossen ist.
    Der Arbeitsmonitor hängt an der dedizierten NVIDIA- Grafikkarte.
    Servus, Pee
    EDIUS Pro 9.xx(H.264/H.265-8bit), i7-6700-PC mit Intel HD-530(QS-Konfiguration), 16Gb RAM, SSD-System + Diverse FP, NVIDIA GF-GTX 960, W10-V1903, 27" Desktop-Monitor HDMI/DVI, 24" HDTV per VGA
  • Pee schrieb:

    der per HDMI an Intel HD Graphics der CPU angeschlossen ist.
    Der Arbeitsmonitor hängt an der dedizierten NVIDIA- Grafikkarte.
    genau so mache ich e s auch :P nur umgekehrt :bgdev:
    Gruß Heinz
  • Ich habe 1 x 24" FHD Monitor an dem Mainboard für Bin und Effekte, 1 x 32" FDH FS an der GTX 1060 - 6 GB Graka für Timeline und Videoskop zur Farbbearbeitung und ein 24 " FHD Monitor an der HD Spark für die finale Ausgabeanzeige.

    Bin damit bisher zufrieden.
    Intel core i7 6700K, 32 GB Ram, Win 10 pro, GTX 1060 6 GB Ram, BD Brenner LG BH10LS38, Heroglyp 4, NeatVideo 4, Mercalli 4, Voxformer,
    Kamera Sony FDR - AX100,
  • Ich habe 1 x 28" FHD Monitor an der GTX 1060 - 6 GB Graka für Timeline und Farbbearbeitung und für die finale Ausgabeanzeige.

    Bin damit bisher zufrieden.

    _____________________________________________________________________________________________________________________
    ASUS PRIME X299-A Intel Core i9 7980 X E – 2,6 GHz 18 Core 32 Threads, 64 GB Ram, Win 10 pro, GTX 1060 6 GB Ram, Samsung SSD 1TB Samsung SSD 500 MB Intensity Shuttle Thunderbolt 2x2 Tb WD Gold DDR4 64 GB Verbatim Ultra HD 4K Blu-ray writer , Heroglyp 3.
  • volki9 schrieb:

    den einzigen den es meines Wissens gab. (Philips).
    Es gab noch diesen: JVC HV-36P38SUE

    Der konnte bis 1125i und ich meine auch 1080 25p.
    Mit freundlichen Grüßen
    Grass Valley Moderator 1
    - freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator -


    Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum!
    Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

    Support Seite von EDIUS.DE: edius.de/support.html
  • Grass Valley Moderator 1 schrieb:

    volki9 schrieb:

    den einzigen den es meines Wissens gab. (Philips).
    Es gab noch diesen: JVC HV-36P38SUE
    Der konnte bis 1125i und ich meine auch 1080 25p.
    Ich dachte halt, was bei ARD/Degeto gut genug ist, reicht für mich sowieso. <X
    Wieso die damals den Philips ausgewählt hatten, weiss ich natürlich nicht. Auf alle Fälle läuft der bei mir noch wie am 1. Tag und da ich über FHD nichts mache, reicht er auch für die Vorschau.
  • reinhard110165 schrieb:

    Gibt es eine Grafikkarte, wo man mindestens 3 Monitore ansprechen kann, 2 für die Software Edius, einen für die Masterausgabe....
    Hi,

    brauchst Du doch nicht.

    Du wirst ja vermutlich einen Rechner mit QuickSync = Intel-Grafik kaufen wollen. Insoweit hast Du dort die Möglichkeit (Notwendigkeit) einen der Arbeitsmonitore (oder wie @Pee die Vorschau) anzuschließen.
    Also reichen dann auch 2 Monitore an der dedizierten GraKa für die beiden anderen.



    reinhard110165 schrieb:

    Wie ist es dann aber mit den Farbräumen. Ich denke, mal gelesen zu haben, dass Grafikkarten andre Farbräume ausgeben als "echte" Videokarten....
    Schnittkarten bieten die nach Videonorm(en) definierte Ausgabe an einen Monitor/TV an. Dieser sollte dann aber auch auf diese(n) Farbraum/-räume (möglichst hardware-) kalibriert sein. Dann erhältst Du eine verlässliche Farbdarstellung.

    Über die GraKa klappt das nicht so gut.

    Die preiswerten PC-Monitore bieten meist auch nur sRGB und AdobeRGB als emulierten (nachgebildeten) Farbraum an. Daher ist die Beurteilung zumindest schwierigen, bzw. nicht verlässlich gegeben.



    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Hallo - ich benutze keine gesonderte "Schnittkarte" und konnte folgendes feststellen: Wenn ich über den FireWire-Anschluss meinen DV-Recorder anschließe und dort einen Monitor, dann wird beim Abspielen aus der Timeline das Video-Vollbild angezeigt. Der Recorder muss natürlich eingeschaltet sein (Standby reicht). Ich habe noch nicht herausgefunden, ob es eine andere Möglichkeit gibt. Über andere Video-Ausgänge am PC wird immer nur das Gesamtbild (also das Schnittprogramm-Fenster) angezeigt.
    - Bernd -