Neue Version verfügbar (11.00.13465)

  • Hallo,

    habe eben die neue Version installiert und einen Vergleich der Startzeit gemacht.
    Selbes Projekt, selber Rechner, nur Edius von der Vorversion auf die 13465

    Startzeit Ergebnis:
    Vorversion: 1:47 min
    Neue Version 1:44 min


    Das sollte doch mit der Version besser werden, ist aber leider bei diesem Projekt nicht der Fall...

    Ansonsten nicht viele Änderungen laut den Release Notes...

    ---------------------------------------------
    Mainboard Asus Prime Z370-A, CPU Coffeelake i7-8700 mit CPU-Grafik HD Graphics 630, NVidia GTX 1050 Grafikkarte, Win 10 (64 bit).

  • Hallo, habe es auch eben installiert und es läuft rund, ob etwas besser geworden ist kann ich noch nicht sagen.

    Ich bin schon immer froh, wenn nichts verschlimmbessert wurde.

    Gruß Peter

  • Hi,


    wie von Herrn Lehmann-Horn angekündigt ist jetzt das Edius 11 Update 11.00.13465 online verfügbar.

    Hier die Release-Notes



    Das Update habe ich problemlos über den Edius 11 Setup-Manger installieren können.

    Nach einem ersten Test scheint die bisher bei einem meiner großen Projekt aufgetretenen längeren Ladezeiten tatsächlich behoben zu sein.


    Jedenfalls benötigt mein recht großes Projekt (ca. 2,4 TB Daten auf schneller SSD) jetzt ab Auswahl im Projekt öffnen-Fenster statt den in bisher benötigten 1,5 bis 2 Minuten, jetzt unter 20 Sekunden und iöffnet damit sogar schneller, als früher unter Edius X.

    Die sonst übliche "Edius reagiert nicht" Meldung erscheint nicht mehr und auch die Fenster bauen sich quasi sofort auf, also ohne längere Anzeige eines weißen Randes.

    VisTitler und alle bei mir installierten PlugIns stehen ohne Probleme zur Verfügung.


    Auch die Zeit vom Anklicken des Edius 11-Icons bis zum Öffnen des Projekt-starten-Fensters erscheint mir deutlich kürzer als zuvor. Dafür habe ich aber keine Zeiten gemessen.


    Da ich von dem Problem mit der aufploppenden ID/PW-Anmeldung auch zuvor schon nicht betroffen war, kann ich dazu nichts sagen.



    Insges. erscheint mir Edius 11 mit diesem Update auf einen vernünftigen Stand gebracht worden zu sein.

    Auch wenn halt offenbar einige früher vorhandene Funktionen (z.B. Erzeugung Farbmatte/Farbbalken, Datei löschen) in der neuen BIN noch nicht möglich sin.


    Also bei mir hat das mit der Verkürzung der Startzeit einwandfrei geklappt.

    Jeweils gemessen ab Projekt starten-Fenster:


    • Vorversion: 1,5 bis 2 Minuten
    • E 11.00.13465: unter 20 Sekunden.


    Und auch insges. scheint Edius 11 jetzt etwas schneller zu reagieren.

    Für mich hat das Update wirklich etwas gebracht.



    Gruß

    Peter


    2 Beiträge von Peter zusammengefügt ... mod_2



    chris schrieb daraufhin

    Zitat
    Also bei mir hat das mit der Verkürzung der Startzeit einwandfrei geklappt.
    Jeweils gemessen ab Projekt starten-Fenster:

    Komisch, habe es auch mal neu gespeichert mit der neuen Version, bringt auch nichts.....

    ---------------------------------------------


    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, BMD UltraStudio 4K Mini, RME Fireface 400, Win 11 Pro , EDIUS 11 WG

    Steinberg Cubase Pro, WaveLab Pro, SpectraLayers Pro

  • In älteren Beiträgen hatte ich darüber berichtet, dass ich seit dem Wechsel von Version 10 auf 11 Probleme mit einem älteren Projekt hatte. Die Bin blieb komplett schwarz und auch die Hauptsequenz des Projekts blieb leer. Das erste Problem der schwarzen, leeren Bin hatte sich bei mir schon mit der letzten vor Weihnachten erschienenen Version erledigt. Ich kann nun berichten, dass mit der neuen Version nun auch wieder die Timeline meiner Hauptsequenz (ohne Wartezeit und Workarounds) korrekt dargestellt wir. Die Entwicklung scheint als tatsächlich in die korrekte Richtung zu gehen.


    Gruß

    Markus

    HW: Gigabyte Z790 Aorus Elite AX, i5-13600k, 32 GB DDR5 Ram, NVidea RTX 3050 8GB, 2 x M.2 2TB Kingston Fury Renegade SSDs, diverse Festplatten

    SW: Windows 11 Pro, Edius 11 Pro

  • Komisch, habe es auch mal neu gespeichert mit der neuen Version, bringt auch nichts.....

    Also bei mir lief es gleich so, auch ohne neue Speicherung. Lediglich den Rechner hatte ich nach der Installation neu gestartet.


    Du könntest höchstens versuchen das Projekt im gleichen Ordner unter neuem Namen abzuspeichern (Speichern unter).

    Das hilft, wenn Probleme mit der Datenbank bestehen, also nicht immer, aber in bestimmten Fällen.


    Auch nach einigen weiteren Tests bin ich mit der neuen E11 Version jedenfalls sehr zufrieden.

    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, BMD UltraStudio 4K Mini, RME Fireface 400, Win 11 Pro , EDIUS 11 WG

    Steinberg Cubase Pro, WaveLab Pro, SpectraLayers Pro

  • Eines der Hautprobleme war das Anmeldefenster (localhost:1229). dach dem Post von Hrn. Lehmann-Horn habe ich gehofft, das diese Problem mit dem heutigen Update behoben sein wird.

    LEIDER, das Fenster erscheint nachwievor, somit der gleiche Mist wie zuvor. Auch der grüne Punkt an jenen Clips in der Bin die in der Timeline verwendet werden, ist nicht implementiert.


    Wie bereits in meinem letzen Kommentar gesagt, ist das ein Arnmutszeugnis! Ich fühle mich als BETA-User misbraucht!


    Es wäre nett und hilfreich wenn es einen validen Plan gäbe, bis wann die hinreichlich bekannten Fehler behoben werden.


    Ich bin im Moment sehr frustriert und rate jedem ab, auf Version 11 umnzusteigen.


    Edius X pro, EDIUS 11 pro; i9-10850k; Asus ProArt Z490; nvidia Gforce GT 1060; 32 GB Ram; Windows 10 Professional 64; LG-BR-Brenner :)

    Einmal editiert, zuletzt von Grass Valley Moderator 2 () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von chris mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Hallo zusammen, EDIUS 11 hätte in diesem Zustand nie in den Verkauf kommen dürfen. Ich schätze Herrn Lehmann-Horn sehr und habe in der dortigen Fa. meinen ersten super Rechner gekauf. Auch die Fachberatung und Unterstützung war immer spitze, aber die "Werbetrommel" für EDIUS 11 war nach meinem jetzigen Erkenntnisstand eher verzerrt und irreführend

    magic max HD System : Intel i7 CPU 930 2.8 GHz., 6GB RAM, ATI Radeon HD 5700, HD Storm+

  • gurlt gehe ich richtig in der Annahme dass die Unzulänglichkeiten im BIN (z.B. Markierung der verwendeten Clips)im neuen Update noch immer nicht behoben sind?

    Grüße Gerhard

  • Servus, Pee
    EDIUS 11 WG, DVR 18 Studio, Mercalli V6 SAL, ASUS Prime Z390-P, i9-9900K mit Intel HD-630, 32GB RAM, SSD-System + SSD-Schnitt, Diverse FP,
    NVIDIA GF-RTX 2060 Super 8GB, W10Pro(22H2), 32" LG PC-Monitor, 32" HDR(HLG)-Vorschau TV per BM Intensity Pro 4K
    Sony ZV-1 mit Zhiyun Crane M2 , Pana FZ-300, GoPro Hero 7 Black, DJI Pocket 2, DJI Mavic Mini, Huawei Mate 20 Pro

  • ehe ich richtig in der Annahme dass die Unzulänglichkeiten im BIN (z.B. Markierung der verwendeten Clips)im neuen Update noch immer nicht behoben sind?

    Richtig, diese Funktionen und andere, wie Datei löschen, Erzeugung von Farbmatte oder Farbbalken in der Bin stehen in der neuen Bin noch nicht zur Verfügung.


    Wie schon mehrfach beschrieben, vermute ich da einen Zusammenhang mit der wohl auch noch nicht vollständige erfolgten Einbindung von MYNC als Dateimanagement.



    Gruß

    Peter

    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, BMD UltraStudio 4K Mini, RME Fireface 400, Win 11 Pro , EDIUS 11 WG

    Steinberg Cubase Pro, WaveLab Pro, SpectraLayers Pro

  • Zitat von freddell

    Auch der grüne Punkt an jenen Clips in der Bin die in der Timeline verwendet werden, ist nicht implementiert.

    Verstehe den Ärger über den grünen Punkt nicht, was viele bemängeln !!!


    Ich verwende seit Jahrzehnten in der EDIUS BIN die Detailansicht (zur Zeit noch EDIUS 10)

    Hier markiere ich die Clips selbst mit entsprechenden Farben, je nach Typ und Verwendungszweck.


    Rot heißt z.B. verwendet/nicht löschen

    Gelb z.B. Slomo 100P

    usw.

    Der grüne Punkt ist mir viel zu winzig, die Farbmarkierung dagegen in der Detailansicht nicht zu übersehen.


    Vielleicht kann man ja in EDIUS 11 auch so verfahren und der Ärger über den grünen Winzling hat ein Ende ?????????


    ????


    Gruß DLW

    AMD Ryzen Threadripper 3960X 24-Core Processor, 3793 MHz, Video SSD Raid 0, 2 TB
    physischer Speicher (RAM) 64,0 GB Zur Zeit noch NVIDIA GeForce GTX 1650 SUPER Videoanzeige: Thunderbold 3, Blackmagic UltraStudio 4K Mini mit 4K Vorschau TV

  • ich habe gerade das Updade ohne Probleme installiert. Auch ich kann bestätigen, dass das Projekt (ca. 1h) wesentlich schneller lädt.

    Die Fehlermeldung von Edius ist auch bei mir weg.

    Was mir noch aufgefallen ist, dass beim Start und laden der Daten noch "Synchtonizing" (siehe Anhang) in der Fussleiste angezeigt wird. Ich gehe mal davon aus, dass das auch mit der neuen Einbindung von Mync zu tun hat.

    Ich werde morgen mal testen, ob jetzt die automatische Bildkorrektur über den Anpassungsclip über die gesamte Länge auch funktioniert.

    Wenn dann der grüne Punkt in verwendeten Clips noch wieder auftaucht, bin ich erstmal zu frieden.


    Gruß Torsten

  • Die Startzeit ist jetzt für mich OK.

    Ich bin aber erst zufrieden, wenn der grüne Punkt wieder im Bin erscheint.

    Kann man denn wirklich nicht erfahren, wann das der Fall sein wird.

    Vertrösten vertrösten... geht nicht.

    Muss man denn wirklich dem alten Edius x nachtrauern?


    Gruß

    Walter

  • In der BIN sind die bekannten Probleme alle nicht angegangen worden. So mein erster kurzer Test. Schon nervig das Markieren mit der Pfeiltaste nach unten nicht mehr klappt.

    Aber das wird schon noch gelöst...

    ---------------------------------------------
    Mainboard Asus Prime Z370-A, CPU Coffeelake i7-8700 mit CPU-Grafik HD Graphics 630, NVidia GTX 1050 Grafikkarte, Win 10 (64 bit).

  • Schon nervig das Markieren mit der Pfeiltaste nach unten nicht mehr klappt.

    Bei mir funktioniert das. M.E. sogar schon länger. :nw:

    Du musst nur zusätzlich [SHIFT] + [STRG] gedrückt halten.



    Außerdem steht als Alternative schon lange zur Verfügung

    • 1. Clip in der Bin markieren durch anklicken mit der Maus;
    • letzten gewünschten Clip bei gedrückter [Shift] Tasteanklicken.


    3. Möglichkeit = bei gedrückter linker Maustaste "Lasso" über den gewünschten Bereich ziehen.



    Also da sehe ich eigentlich keinen Verbesserungsbedarf.


    Was halt wirklich noch fehlt, ist die frühere "Verwendungsanzeige". Scheint noch zu daueren.

    Dafür rechne ich damit, dass in der endgültigen Version dann in der neuen rechten Spalte (Eigenschaften) weiter sinvolle Funktionen auf den Clip, bzw. die Datei möglich sein dürften. Ist zwar nur eine Vermutung, würde aber m.E. dem gewählten Aufbau des Fensters entsprechen.


    Gruß

    Peter

    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, BMD UltraStudio 4K Mini, RME Fireface 400, Win 11 Pro , EDIUS 11 WG

    Steinberg Cubase Pro, WaveLab Pro, SpectraLayers Pro

  • Peter, danke für die Alternativen der Markierung, die sind mir bekannt und so kann ich mir helfen. Aber es nervt schon den gewohnten Workflow wegen eines Bugs zu ändern, es kostet immer Zeit an die Maus zu fassen.


    Das ist ganz sicher ein Fehler, das Markieren geht ja mit Shift und den Pfeiltasten.
    Das ist ja im Explorer und jeder anderen Software so.


    Mit der Pfeiltaste nach oben klappt es auch. Aber die Pfeiltaste nach unten nicht.
    Das alleine zeigt ja schon, daß es ein Bug ist.

    Bei mir funktioniert das. M.E. sogar schon länger. :nw:

    Du musst nur zusätzlich [SHIFT] + [STRG] gedrückt halten.

    Nein, das markiert die Clips leider nicht.
    Markieren geht nur mit Shift und Pfeiltasten, aber ohne STRG.


    Probiere es mal aus, dann wird es klar.

    ---------------------------------------------
    Mainboard Asus Prime Z370-A, CPU Coffeelake i7-8700 mit CPU-Grafik HD Graphics 630, NVidia GTX 1050 Grafikkarte, Win 10 (64 bit).

  • Ordner im Bin löschen mit der DEL Taste geht übrigens auch nicht. Man muß wieder zur Maus fassen und das Kontextmenü nutzen.

    ---------------------------------------------
    Mainboard Asus Prime Z370-A, CPU Coffeelake i7-8700 mit CPU-Grafik HD Graphics 630, NVidia GTX 1050 Grafikkarte, Win 10 (64 bit).

  • Komisch, bei mir markiert [Shift] + [Strg] + Pfeiltaste die Clips. :nw:



    Ordner im Bin löschen mit der DEL Taste geht übrigens auch nicht. Man muß wieder zur Maus fassen und das Kontextmenü nutzen.

    Ja, m.E. ist das noch nicht umgesetzt, bzw. gesperrt, weil die neue Bin halt irgendwo noch eine ziemliche Baustelle ist.

    Und solange bleiben die Funktionen vermutlich noch außen vor...


    Insoweit hat GV da wirklich auch ein halbfertiges Produkt ausgeliefert....

    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, BMD UltraStudio 4K Mini, RME Fireface 400, Win 11 Pro , EDIUS 11 WG

    Steinberg Cubase Pro, WaveLab Pro, SpectraLayers Pro

  • Komisch, bei mir markiert [Shift] + [Strg] + Pfeiltaste die Clips. :nw:

    Bei mir bleibt nur der erste markiert, aber die Auswahl geht schon weiter, markiert aber nicht.
    Merkwürdig.....

    ---------------------------------------------
    Mainboard Asus Prime Z370-A, CPU Coffeelake i7-8700 mit CPU-Grafik HD Graphics 630, NVidia GTX 1050 Grafikkarte, Win 10 (64 bit).

  • Außerdem steht als Alternative schon lange zur Verfügung

    1. Clip in der Bin markieren durch anklicken mit der Maus;
    letzten gewünschten Clip bei gedrückter [Shift] Tasteanklicken.


    3. Möglichkeit = bei gedrückter linker Maustaste "Lasso" über den gewünschten Bereich ziehen.

    Also da sehe ich eigentlich keinen Verbesserungsbedarf.

    Na ja, man kann auch mit Strg+A jetzt alles markieren (ging vorher auch nicht). Warum die Markierung von Dateien nicht wie früher so funktioniert wie im Explorer ist schon ein dicker Hund.
    Auch das Umbenennen von Clips mit F2 geht seit 11 nicht mehr. Murks auf der ganzen Linie, schade.
    Die jetzt unübersichtliche Anzeige der Dateieigenschaften nervt ebenfalls. Das war bis X immer vorbildlich unter jedem angeklickten Clip sichtbar. Jetzt muss man umständlich rechts neben dem Clip rumscrollen um an die Infos zu kommen.

    Auch ich kann bestätigen, dass das Projekt (ca. 1h) wesentlich schneller lädt.

    Bei mir nicht. Es haben sich keine Ladezeiten signifikant verbessert.

    Mainboard Gigabyte Z790 UD AX, Intel Core i9 14900k, 32 GB DDR5 RAM, 1 x SSD 2TB, 1 x M.2 SSD 500GB (System), 1 x M.2 SSD 2GB, Geforce RTX3060 12GB, Blackmagic Intensity Pro 4K, RME HDSPe AIO, Windows 11 Pro-64 (23H2), Adobe Production Suite CS5, WaveLab 11, Prodad Adorage, Vitascene 3, Heroglyph 4, Acon Audio Restauration Suite 2, Acon Deverberate 3, Acon Extract Dialogue, Neat Video 5, NewBlue Amplify plus, Hide 1.5, Mercalli 6, Izotope RX10